• Gut

    1,8

  • 15 Tests

79 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 20,3 MP
Sen­sor­for­mat: 4/3" (Four Thirds)
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Variante von OM-D E-M10 Mark IV

  • OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake) OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake)

Olympus OM-D E-M10 Mark IV im Test der Fachmagazine

  • Gesamtpunktzahl RAW: 48,5

    11 Produkte im Test

    „Die Olympus E-M10 IV kann sich im RAW-Format verbessern und schneidet ähnlich ab wie die anderen aktuellen Olympus-Modelle mit 20-MP-Sensor. Positive Wirkung sehen wir schon bei ISO 100. Dennoch baut die Kamera bei hohen ISO -Stufen auch im RAW-Format stark ab. In puncto Bildqualität kann die E-M10 IV die Konkurrenz nicht herausfordern.“

  • „gut“ (2,3)

    2 Produkte im Test

    Pro: scharfe und detailreiche Bilder; tolle Videos (Bild); exzellente Stabilisierung; gute Ausstattung.
    Contra: Einschaltzeit könnte kürzer sein; verbesserungswürdiger Klang bei Videos; Gelbstich (Bilder).  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,4)

    Platz 11 von 12
    Getestet wurde: OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“ (2,4);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,2);
    Video (10%): „befriedigend“;
    Sucher und Monitor (10%): „gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: 2,0

    Pro: hübsches Aussehen; Stabilisator an Bord; extrem rauscharme und sehr gute Bilder.
    Contra: ISO 6400 als oberste Grenze; Akkuleistung könnte besser sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Wer ein kompaktes Modell sucht, mit dem in erster Linie fotografiert werden soll, das aber auch Videos in ordentlicher – wenn auch nicht überragender – Qualität liefert, kann an der OM-D E-M 10 in der vierten Generation durchaus Gefallen finden.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    Getestet wurde: OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake)

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Die ... OM-D E-M10 Mark IV bietet Einsteigern in das Micro-Four-Thirds-System, die nach einer sehr kleinen und leichten Kamera suchen, eine ausgewogene Leistung und eine insgesamt umfangreiche Ausstattung. An diese müssen nur kleinere Abstriche wie die Auflösungen von Sucher und Monitor oder die gegenüber Profi-DSLMs etwas geringeren Autofokusleistungen gemacht werden. Die Kamera ist ... eine ideale Reisebegleiterin ...“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    „Alles in allem ist die E-M10 IV eine hervorragende kleine Kamera für alle Einsteiger und Besitzer einer größeren OM-D, die ein Zweitgehäuse suchen.“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (81,0%); 4 von 5 Sternen

    „Olympus hat sein Einsteigermodell sinnvoll weiterentwickelt. Die Kamera bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wobei die nur wenig schlechtere Vorgängerin aktuell für 200 Euro weniger zu haben ist und somit den Preis-Tipp erhält. Die Zielgruppe der Vlogger verfehlt Olympus wegen des fehlenden Mikrofonanschlusses knapp – hier dürfte das MFT-Pendant von Panasonic, die Lumix G110, besser ankommen.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: Sehr guter Bildstabilisator, vor allem im Video-Modus; deutlich schneller als die Vorgänger; jede Menge Belichtungsprogramme.
    Contra: Kein Mikrofonanschluss; nur Micro-USB und kein USB-C vorhanden; stellenweise unintuitives Menü.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (88,97%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

    Getestet wurde: OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake)

    Stärken: akzeptable Bilder (bis ISO 3.200); Display mit 180°-Gelenk; zuverlässiger Autofokus; hohe Tastenvielfalt (für Kamera im Einstiegsbereich); große Auswahl an Einstellungen im Menübereich; sehr hohe Serienbildgeschwindigkeit; Gehäuse lässt sich gut halten.
    Schwächen: wenig Verbesserungen (verglichen mit dem letzten Modell); Tastengröße; Funktionsarmut im AP-Modus; ohne Mikrofonanschluss; eingeschränkte Eignung für Sport- oder Actionwiedergabe; Videos in Zeitlupe nur in HD möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... sie ist kompakt genug für die Handtasche; sie hat einen enormen Funktionsumfang; sie ist Einsteiger-freundlich; sie besitzt eine interne 5-Achsen-Bildstabilisator ... der FourThirds-Sensor kann in Low-Light-Situation nicht ganz mithalten ...“

  • 55 Punkte

    2 Produkte im Test

    „Die OM-D E-M10 Mark IV ist eine gute Kamera zu einem angemesssenen Preis, aber nicht die erhoffte ‚Fantastische Vier‘. Lautlosmodus, verstellbare Gradationskurve, einstellbare Zoomgeschwindigkeit und vieles mehr – die Kamera quillt vor lauter Funktionen geradezu über. Schön wäre eine abgespeckte Olympus mit einem einfachen, schlanken Menü. ...“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: OM-D E-M10 Mark IV Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm EZ Pancake)

    Pro: reaktionsschneller Autofokus; kabellose Masterfunktion; gute Bilder bis ISO 1600; ordentliche Ergebnisse bis ISO 3200; umfangreiche Bedienmöglichkeiten; klappbares Display (180°).
    Contra: Objektiv im Set nicht ideal; schwache Integration des Touchscreens in die Menünavigation; Bluetooth-Verbindungsstabilität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: Leistungsfähiger 20MP-Sensor; beeindruckende Bildstabilisierung; praktischer, aufklappbarer Touchscreen; sehr kompakter Körper; hunderte von erschwinglichen Objektiven.
    Contra: Kein Mikrofoneingang; kein USB-C-Anschluss; maximale Videoleistung bei 4K/30p. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Olympus OM-D E-M10 Mark IV

  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV Micro-Four-Thirds-Systemkamera, 20 MP Sensor, 5-
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Body Systemkamera 20.1 Megapixel, 7,
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Body Systemkamera 20.1 Megapixel, 7,
  • Olympus »E-M10 Mark IV« Systemkamera (M.Zuiko Digital ED 14‑42mm F3,5-5,
  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV silber Micro Four Thirds
  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV schwarz - 75 € Cashback möglich: Olympus Sommer-
  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV silber Gehäuse
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Body schwarz (Cashback)
  • Olympus OM-D E-M10 IV+ED 3,5-5,6/14-42 mm EZ silber Kamera-Kit
  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV Body Silber
  • Olympus OM-D E-M10 Mark IV Micro-Four-Thirds-Systemkamera-Kit, 20 MP Sensor, 5-
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Gehäuse / Body schwarz
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Kit M. Zuiko Digital 14-42mm f/3.5-5.6 EZ in schwarz
  • OLYMPUS OM-D E-M10 Mark IV Kit M. Zuiko Digital 14-42mm f/3.5-5.6 EZ in silber

Kundenmeinungen (79) zu Olympus OM-D E-M10 Mark IV

4,6 Sterne

79 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
55 (70%)
4 Sterne
17 (22%)
3 Sterne
6 (8%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

79 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

OM-D E-M10 Mark IV

Kom­pakt mit großem Leis­tungs­spek­trum

Stärken
  1. Display klapp- und drehbar
  2. hohe Bildauflösung
  3. schnelle Serienbilder
  4. Bluetooth und WiFi für Verbindung mit Smartphone
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Die Funktionsvielfalt der OM-D E-M10 Mark IV ist mit zahlreichen Belichtungsmodi, Fotomodi und Aufnahmeprogrammen schier überwältigend und wird vermutlich von vielen Benutzern nicht ausgereizt. Auf jeden Fall müssen sich Fotografieneulinge nicht lange mit komplizierten Einstellungen plagen, während Fortgeschrittene ihre Möglichkeiten durch manuelle Einstellungen erweitern. Die spiegellose Kamera mit Micro-Four-Third-Sensor hat ein sehr handliches Format und wiegt ohne Objektiv weniger als 400 Gramm. Gegenüber den Vorgängermodellen wurde die Griffwulst verändert, damit sich die Kamera noch komfortabler halten lässt. Außerdem ist die Auflösung mit 20 Megapixeln höher und die Serienbildgeschwindigkeit wurde gesteigert. Das Teilen von Bildern oder Videos ist nach der Verbindung über Bluetooth oder WiFi mit einem Smartphone möglich. Die Motivauswahl wird durch das klapp- und drehbare Display erleichtert.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Olympus OM-D E-M10 Mark IV

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Olympus (MFT)
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 20,3 MP
Sensorformat 4/3" (Four Thirds)
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25600
Gehäuse
Breite 121,7 mm
Tiefe 49 mm
Höhe 84,6 mm
Gewicht 383 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 8,7 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/16000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 60p
Videoformate MOV
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: V207130BE000, V207130SE000

Weitere Tests und Produktwissen

Scharfe Kandidaten

COLOR FOTO - 14 spiegellose Top-Systemkameras im Test. Sie treten als moderne Alternative zur SLR-Kamera auf, bringen neben dem meist berührungsempfindlichen Monitor einen elektronischen Sucher mit und richten sich an anspruchsvolle Fotografen.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich 14 spiegellose Systemkameras, die Gesamtwertungen von 43 bis 61 von jeweils 100 möglichen Punkten erhielten. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität, Bedienung und Performance. …weiterlesen

Drei Einsteiger

COLOR FOTO - Nikon 1 J4, Olympus E-PL7 und Pentax K-S1 haben eins gemein: Sie wollen ein kompaktes, stylisches Systemkameragehäuse mit einem einfachen, einsteigergerechten Bedienkonzept kombinieren: Nikon setzt wie Olympus auf eine spiegel- und sucherlose Konstruktion, Pentax auf SLR; die J4 hat von den Dreien den kleinsten, die E-PL7 einen Micro-Four-Thirds- und die K-S1 den größten Sensor im APSC-Format. Was das für die Bildqualität bedeutet, zeigt der neue ColorFoto-Test detaillierter und differenzierter als je zuvor.Testumfeld:Im Check befanden sich 3 Systemkameras, die keine abschließende Gesamtwertung erhielten. Es wurden die Kriterien Bildqualität sowie Bedienung/Performance näher betrachtet. …weiterlesen

Wer hat den schärfsten AF?

fotoMAGAZIN - Die Präzision von Autofokussystemen ist mindestens so wichtig wie ihre Geschwindigkeit. Wir haben sieben Spiegelreflex- und Systemkameras mit besonders anspruchsvollen lichtstarken Objektiven getestet – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.Testumfeld:Verglichen wurden insgesamt 9 Kamera-Objektiv-Kombinationen im Hinblick auf ihre Autofokusleistungen. Die Produkt-Kombinationen erhielten keine Endnoten. …weiterlesen

Fotofinish

Audio Video Foto Bild - Die Systemkameras von Olympus, Sony, Samsung und Panasonic liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen – mit denkbar knappem Ende.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich vier spiegellose Systemkameras. Alle Produkte erhielten eine „gute“ Bewertung. Als Testkriterien dienten Foto- und Video-Qualität, Foto-Qualität bei wenig Licht, Bedienung und vorhandene Extras. …weiterlesen

Olympus OM-D E-M1 - Panasonic Lumix DMC-GH4

d-pixx - Das Zusammentreffen der Olympus OM-D E-M1 und der Panasonic Lumix DMG-GH4 ist das mFT-Gipfeltreffen. Schauen wir uns die Top-Modelle der beiden Hersteller einmal genauer an.Testumfeld:Im Vergleich standen sich zwei kompakte Systemkameras gegenüber, welche beide für „hervorragend“ befunden wurden. …weiterlesen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen

COLOR FOTO - Das DL-cross-Diagramm weist auf eine knackige, aber noch akzeptable Kontrastanhebung und Bildabstimmung hin. Die Artefakte sind erfreulich moderat (DL-direct). Die semiprofessionelle APS-C-Kamera Nikon D500 toppt mit einem Preis von knapp 1900 Euro noch die Modelle von Fujifilm, bietet dafür aber auch eines der aktuell aufwendigsten AF-Systeme, 4K-Video, verstellbaren Monitor mit Touch-Bedienung und Bildübertragung per Bluetooth - um nur die wichtigsten Punkte zu nennen. …weiterlesen

Klein und preiswert

fotoMAGAZIN - Zeitraffervideos lassen sich in voller HD-Auflösung erstellen und aufgenommene Filme können in der Kamera geschnitten werden. Weitere Ausstattungsmerkmale der EOS M100 sind Objektivkorrekturen (Vignettierung, Farbfehler, Beugung), Kreativfilter (u. a. Miniatur, körniges SW), HDR, Fokus-Peaking, drei verschiedene Seitenverhältnisse (neben dem nativen 3:2, 16:9, 4:3 und 1:1) und ein integrierter Raw-Konverter. …weiterlesen

Die (Mittel)format-Frage: Fuji oder Hasselblad

FineArtPrinter - Systemkameras gibt es seit einigen Jahren mit unterschiedlichsten Sensorformaten. Wir verstehen unter Systemkamera ein Aufnahmesystem mit wechselbaren Optiken, vergleichbar einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR), aber mit elektronischem Sucher. Da ein elektronischer Sucher das vom Sensor ausgelesene Bildsignal für den Betrachter visualisiert, benötigt man keinen Spiegel mehr. Darüber hinaus fehlt das charakteristische Umlenkprisma, um das Bild im Sucher seitenrichtig darzustellen. …weiterlesen

Pentax K-S2 - Klein, fein, wetterfest

KANU-Magazin - PENTAX BEWIRBT DIE K-S2 als »kleinste wetter- feste Spiegelreflexkamera der Welt«. Grundsätzlich bin ich skeptisch, was Marketing-Superlative angeht, aber die umfangreiche Ausstattung und der faire Preis machen mich als ambitionierten Outdoor-Fotografen neugierig. Auch der Blick aufs Datenblatt zeigt: Die kleine Pentax braucht den Vergleich mit der Konkurrenz nicht scheuen. …weiterlesen

Prestigeobjekt

VIDEOAKTIV - Die Leica SL ist alles andere als leicht: Satte 884 Gramm nur fürs Gehäuse und mehr als zwei Kilogramm mit der einzigen für diese Kamera geeigneten Optik (24 bis 90 Millimeter) sind für eine Systemkamera enorm viel. Dennoch liegt sie gut in der Hand, und alle Schalter sind griffgünstig platziert. Nur verraten diese allenfalls durch ihre Positionen, welche Funktionen hinter ihnen stecken. Der Auslöser ist schon mal klar, und die Videoaufnahme hat immerhin einen roten Punkt bekommen. …weiterlesen

25 RAW-Kameras

COLOR FOTO - Außerdem lassen sich mithilfe des RAW-Formats Artefakte an kontrastschwachen Strukturen begrenzen. Die 1350 Euro teure Lumix DMC-GH4 steckt in einem teilweise aus Magnesiumlegierung gefertigten und gegen Spritzwasser abgedichteten Gehäuse. Dieses SLR-nahe Micro-Four-Thirds-Spitzenmodell überzeugt auch als Videospezialist und ist damit eine interessante Alternative zu einem (semiprofessionellen) Camcorder. …weiterlesen

Pentax 645 - die >Z<weite!

FineArtPrinter - Noch teurer wird der Kauf der IQ250 von Phase One mit 645DF+ und 80-mm-Optik für etwa 31 000 Euro. Noch unausgeglichen präsentiert sich das Objektivangebot für die Pentax 645Z. Drei Optiken, ebenfalls alle spritzwassergeschützt, wurden eigens für die Pentax 645D beziehungsweise für die neue 645Z konzipiert. Diese drei Objektive verfügen über eine besonders hochwertige Vergütung, die den hohen Anforderungen der digitalen Fotografie gerecht wird. …weiterlesen

3 mal extrascharf

fotoMAGAZIN - Bei der visuellen Bildbeurteilung fällt auf, dass der Rauschfilter ab ISO 800 zu leichten Detailverlusten in kontrastarmen Bereichen führt - die X-T1 hat daher insgesamt bei der Bildqualität die Nase vorn. Sony Alpha 5000 Die Nex-3N-Nachfolgerin Alpha 5000 (den Namen Nex verwendet Sony nicht mehr) ist die kleinste und preiswerteste Kamera im Test. Wie die E-M10 wird sie mit einem kleinen Powerzoom ausgeliefert, das allerdings nicht ganz so flach ist. …weiterlesen

Neues Jahr, neue Kamera?

CanonFoto - Besonders praktisch ist der Hochformatauslöser für Porträtaufnahmen. Erfolgsgeschichte Teil 3 Canon EOS 5D Mark III im detail Wie bei vielen Profimodellen müssen Sie auch bei der 5D Mark III auf einen Aufklappblitz verzichten. Innerhalb umfassender Set-ups lässt sich die kompakte Profikamera aber nahtlos einbinden. Anschlussfreudig: Die Canon 5D Mark III geizt nicht mit Anschlussmöglichkeiten. Besonders Videofreunde dürfen sich über Miniklinken-Buchsen für Mikrofon und Kopfhörer freuen. …weiterlesen

3x Monochrom

fotoMAGAZIN - Leica M Monochrom Der von Truesense Imaging produzierte rein monochrome Sensor entspricht weitgehend dem CCD der Leica M9 oder M-E, nur sind dessen Farbfilter durch klare Filter ersetzt, wodurch sich die Grundempfindlichkeit auf ISO 320 verdoppelt. Gegenüber der M9 müssen die Sensorsignale nur halb so stark verstärkt werden, und damit verbessern sich Rauschen und Dynamikumfang. …weiterlesen

Einstieg ins System

DigitalPHOTO - Dieser kombiniert ein Foto mit einem Film in Zeitlupe zu einem bewegten Bild. Mit sehenswerten Ergebnissen. Systemkamertypisch wird auch beim Nikon-System das Motiv wahlweise über den elektronischen Sucher oder den 7,5 Zentimeter großen Monitor erfasst. Positiv ist die hohe Sucherauflösung. Mit 1,44 Millionen Pixel katapultiert sich die Nikon 1 im Wettbewerb weit nach vorn. Bei unserem Test ließ sich die Schärfe auf diese Weise recht genau kontrollieren. …weiterlesen

Bitte lächeln

VIDEOAKTIV - Ein Bonbon sind die fünf Effekt-Modi. Damit lassen sich Oldfashioned-, Zeitraffer- oder Schwarzweiß-Filme drehen. Viele der Durchschnitts-Objektive für SLRs kann der Filmer von Hand nicht gleichmäßig scharfziehen oder zoomen. Mit dem Kit-Objektiv von Olympus an der kleinen, spiegellosen PEN-Kamera geht das. Obwohl sie nur 720p aufzeichnet, ist das Ergebnis im Gesamtvergleich nicht schlecht, auch wenn die Schärfe nicht die höchste ist. …weiterlesen

Zukunftsweisende Profi-SLR

DigitalPHOTO - Zur Navigation stehen der Joystick und das hintere Rändel- Rädchen zur Verfügung. Standpunkt Die Canon EOS-1D Mark IV und die Nikon D3s liefern sich so enges Rennen, das selbst die Auswertung des Zielfotos keinen klaren Sieger hervorbringt. Beide Kameras meistern unglaubliche Sensorempfindlichkeiten, das größere Format und die geringere Auflösung sprechen hier aber klar zugunsten der Nikon. …weiterlesen

Grenzüberschreitung

COLOR FOTO - Es wäre schön, wenn die Mamiya-Entwickler das in der ZD schlummernde Potential schnellstens mit einem Software-Update ausreizten. Mamiya verkauft Kamerageschäft Laut einer Börsenmeldung auf seiner Internet-Seite will Mamiya Japan den Bereich Optik mit dem Kamera- und Objektivgeschäft an Cosmo Digital Imaging Ltd. verkaufen. Cosmo Digital Imaging Ltd. ist ein neu gegründeter Ableger des IT -Unternehmens Cosmo Scientific. …weiterlesen

EOS M wird erwachsen

FOTOHITS - Daher sind als Standard weiterhin ISO 100 bis ISO 25.600 einstellbar, aber ein erweiterter Modus mit ISO 51.200 kommt hinzu. Der neue Prozessor soll laut Canon zudem bei der Belichtungssteuerung mit der Funktion "Auto Lighting Optimizer" helfen und bei Nutzung der Tonwert-Prioritätsfunktion für mehr Details in hellen Bildbereichen sorgen. Außerdem ist er der Grund, weshalb die EOS M50 als erste M-Kamera auch Videos im hochauflösenden 4K-Modus aufnehmen kann. …weiterlesen

Aussen klassisch, Innen hightech

Computer Bild - Das Gehäuse liegt trotzdem gut in der Hand, dafür sorgen zwei Griffleisten. Da kann der Fotograf auch mal einhändig knipsen, nur beim Zoomen braucht er beide Hände, und die Kamera muss eingeschaltet sein. Denn trotz Ring am Objektiv zoomt die Olympus elektrisch. Das geht etwas weicher als der Dreh per Hand, was bei Videos Vorteile bringt. Die Bedienung ist sehr einfach, im "Auto"-Modus stellt die Kamera alles automatisch ein. …weiterlesen

Schlauer Junge

KITE & friends - Wenn Euch das interessiert, solltet Ihr unbedingt weiterlesen. Ihr braucht dafür nämlich keine teure und schwere digitale Spiegelreflexkamera - die G81 von Panasonic kann als spiegellose Systemkamera zum Teil sogar mehr. Man darf sie sogar im vollautomatischen "Eselmodus iA" eingestellt lassen und braucht dennoch lediglich 0,15 Sekunden vom Auslösen bis zur Aufnahme - mit sicherer Fokussierung, versteht sich. …weiterlesen

Mehr Details mit RAW

COLOR FOTO - Tatsächlich lässt sich die Grenzauflösung nur bei höheren Empfindlichkeiten durch RAW noch einmal nennenswert steigern, insbesondere bei ISO 800 und 1600 (teils auf 1903 LP/BH). Die nichtlinearen Eingriffe sind in den von uns entwickelten Rohdaten sogar noch stärker als in den entsprechenden JPEGs (1,3 Kurtosis). Mit dem Fujifilm RAW-Konverter konnten wir hier etwas bessere Ergebnisse erzielen, ohne in der Grundeinstellung das JPEG-Ergebnis der Kamera zu toppen. …weiterlesen

21 SLRs im RAW-Test

COLOR FOTO - Der integrierte Blitz ist bis 16 mm Brennweite kompatibel, der 3-Zoll-Monitor durch eine hohe Auflösung aufgewertet, der 100%-Sucher mit 0,63x effektiver Vergrößerung für die Geräteklasse angemessen und das Bedienkonzept wie von Nikon gewohnt gelungen. Bildqualität Schon im JPEG-Test liefert die D300s eine sehr gute Bildqualität mit ausgeglichenem Verhältnis zwischen Rauschen, Texturverlust und Auflösung. …weiterlesen