• Gut

    1,7

  • 36 Tests

3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Sen­sor­for­mat: 4/3" (Four Thirds)
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Variante von OM-D E-M1 Mark II

  • OM-D E-M1 Mark II Kit (mit M.Zuiko Digital ED 12‑40mm 1:2,8 Pro) OM-D E-M1 Mark II Kit (mit M.Zuiko Digital ED 12‑40mm 1:2,8 Pro)

Olympus OM-D E-M1 Mark II im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: 3,2

    Stärken: Bildstabilisator arbeitet sehr effizient; flotte Serienbildgeschwindigkeit; Akku hält lange durch.
    Schwächen: könnte bei wenig Licht besser performen; Videos in Zeitlupe sind leider nicht möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    29 Produkte im Test

    „... Verglichen mit der aktuellen Konkurrenz reicht die Bildqualität bei RAW aber nicht ganz an die Kameras mit APS-C- oder gar KB-Sensor heran. Vor allem bei höheren Empfindlichkeiten wächst der Abstand. Die Panasonic-Modelle holen aus dem 20-MP-MFT- Sensor etwas mehr heraus.“

  • „gut“ (1,8)

    Platz 10 von 11
    Getestet wurde: OM-D E-M1 Mark II Kit (mit M.Zuiko Digital ED 12‑40mm 1:2,8 Pro)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“ (1,9);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (1,8);
    Video (10%): „gut“ (1,7);
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (1,3);
    Handhabung (30%): „gut“ (1,9).

  • „gut“ (2,10)

    Platz 6 von 8

    Fotoqualität (28%): „Trotz kleinem Sensor gut“ (2,1);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Merklicher Schärfeverlust“ (2,7);
    Videoqualität (5%): „Gutes Bild, guter Ton“ (1,9);
    Bedienung (20%): „Sehr reaktionsschnell“ (1,6);
    Ausstattung (23%): „Extrem schnell bei Serien“ (1,8).

  • „gut“ (2,10)

    Platz 5 von 8
    Getestet wurde: OM-D E-M1 Mark II Kit (mit M.Zuiko Digital ED 12‑40mm 1:2,8 Pro)

    „Die OM-D E-M1 Mark II ist klein und leicht, dennoch liegt sie perfekt in der Hand. Dank des abgedichteten Gehäuses sind auch Fotostreifzüge bei Schietwetter möglich. Autofokus und Serienbildtempo sind top, die Bildqualität ebenfalls. Nur bei sehr hoher ISO-Einstellung fällt der Schärfeverlust recht deutlich aus.“

  • „sehr gut“ (89,0%); 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... die messbare Dynamik kann sich sehen lassen. Die E-M1 startet bei einem erstaunlich hohen Wert von 12,3 Blendenstufen und fällt bis ISO 6400 auf 10,2 Blendenstufen ab. ... Bei der E-M1 Mark II greift die Rauschunterdrückung bereits bei ISO 800 mit auffälligem Detailverlust. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Tolle Bild- und Videoqualität, ein etwas lernintensives Handling und unendlich viele Variationsmöglichkeiten im Bezug auf Tastenbelegungen und fotografisches Feintuning. ... Der große Sensor und die Abbildungsschärfe sowie die guten ISO-Leistungen sind für eine ‚Spiegellose‘ der Hammer. ... Die Kamera bekommt von uns einen uneingeschränkten Kauftipp. ...“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    2 Produkte im Test

    „Die Olympus OM-D E-M 1 II bietet enorm viele Möglichkeiten, um Funktionen und Einstellungen individuell anzupassen. Man muss sich allerdings intensiv mit dem Bedienkonzept der Kamera beschäftigen, um diese Funktionsvielfalt auch zielgerichtet nutzen zu können. Grundsätzlich sind mit der Kamera hervorragende Resultate zu realisieren. Es lohnt sich ... die Bildeinstellungen individuell anzupassen, um das Optimum ... herauszuholen.“

  • „super“ (90,3 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Platz 2 von 2

    „... Bis ISO 800 sehr gute Messwerte in allen Testdisziplinen. Ab ISO 1.600 nehmen die Auflösung ab und das Rauschen leicht, ab ISO 12.800 deutlich zu. ... Die Bildqualität ist bis ISO 1.600 sehr gut, die Detailauflösung hoch. Ab ISO 3.200 treten die Artefakte deutlicher in Erscheinung, die Qualität nimmt ab. ... Das Autofokus-System ... arbeitet sehr schnell und leise. ...“

  • „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    3 Produkte im Test

    „Mit der E-M1 Mark II ist Olympus fraglos ein ganz großer Wurf gelungen. Angesichts der Gesamtperformance, der immensen Ausstattung, der hervorragenden Bildqualität bei niedrigen ISOWerten, des exzellenten Imagestabilisators, des schnellen und guten Autofokus und nicht zuletzt der schnellen Bildfolgezeiten, bietet die Kamera nicht nur einen überragenden Gegenwert für 2000 Euro. ...“

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Üppig ausgestattete CSC-Kamera mit hoher Geschwindigkeit bei allen Funktionen. Das robuste Gehäuse und die durchdachte Bedienung unterstreichen ihre professionellen Ansprüche.
    Minus: Für große Fotografenhände sind einige der Bedienelemente wie etwa das Vier-Wege-Steuerkreuz an der Olympus-Kamera vielleicht etwas zu filigran. Sie sind jedoch durchaus robust.“

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91,4%); 4,5 von 5 Sternen

    „... eine der besten spiegellosen Kameras, die es derzeit auf dem Markt gibt. Der kleine MFT-Sensor leistet in Zusammenarbeit mit dem integrierten Bildstabilisator bei geringer Lichtempfindlichkeit hervorragende Arbeit. Hinzu kommen erstaunliche Serienbildgeschwindigkeiten, ein wettergeschütztes Gehäuse sowie Videoaufzeichnung in UHD-Auflösung. Der Preis ... ist natürlich relativ hoch, doch der gebotenen Leistung durchaus angemessen.“

    • Erschienen: November 2016
    • Details zum Test

    „hervorragend Doppel-plus“

    „... Sehr gut gefällt der Hybrid-Autofokus. ... Er ist schnell genug, anfliegende Raubvögel bei Serien mit 18 Bildern/Sekunde in der Schärfe zu halten - vorausgesetzt man ist als Fotograf geübt genug, um dem Vogel mit dem Objektiv zu folgen. ... Alles in allem: Die aktuelle Top-Kamera im mFT-System. ...“

  • 52 von 100 Punkten

    Platz 14 von 19

    „... Die OM-D E-M1 Mk II hat zusammen mit den Panasonic-Kameras die kleinsten Sensorfläche im Testfeld. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen, ist aber nicht dramatisch. Denn ihre Bildqualität ist insgesamt überzeugend. ... Das Kantenprofil ist vorbildlich, insgesamt zeigen die JPEGs und die RAWs bei ISO 200 nur einen moderaten Unterschied. ... Das ändert sich bei höheren Empfindlichkeiten. ...“

Weitere Tests (21)
Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Olympus OM-D E-M1 Mark II

zu Olympus OM-D EM1 Mark II

  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Kit, Micro Four Thirds Systemkamera (20.4 Megapixel,
  • Olympus »OM-D E-M1 Mark II« Systemkamera-Body (20,4 MP, WLAN (Wi-Fi),
  • Olympus »OM-D E-M1 Mark II inkl. 12-40mm PRO Objektiv« Systemkamera (12-
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Kit, Micro Four Thirds Systemkamera (20.4 Megapixel,
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Kit 12-40/2.8 PRO
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II schwarz Gehäuse
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Kit mit 12-40 mm
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Body schwarz
  • Olympus PEN EP-7 Kit 14-42 mm EZ Weiß /Silber zum AKTIONSPREIS bei MS24
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II Gehäuse schwarz body black EM1 2 *NEU*
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II + 56 Tsd. Auslösungen + Sehr Gut (227834)
  • Olympus OM-D E-M1 M II Gehäuse TOP-Zustand A+ **GEBRAUCHT*HÄNDLER** Klicks 8085
  • OLYMPUS OM-D E-M1 Mark II Kit M. Zuiko Digital ED 12-40mm F2.8 Pro schwarz
  • Olympus OM-D E-M1 Mark II mit M.Zuiko Digital ED 12-40 mm F2.8 PRO

Kundenmeinungen (3) zu Olympus OM-D E-M1 Mark II

5,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5,0 Sterne

3 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Olympus OMD E-M1 Mark II

Extrem schnelle spie­gel­lose MFT-​Kamera, die zwar etwas Ein­ar­bei­tungs­zeit benö­tigt, aber tolle Fotos und Videos lie­fert und mit soli­der Ver­ar­bei­tung zu gefal­len weiß

Stärken
  1. hohe Schärfeleistung, rasanter und präziser Autofokus
  2. klapp- und schwenkbares Touch-Display
  3. toller Videomodus
  4. sehr hochwertige Verarbeitung
Schwächen
  1. bei wenig Licht lässt die Bildqualität etwas nach
  2. recht komplexes Bedienkonzept

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Mit einer tollen Schärfeleistung überzeugt die OM-D E-M1 Mark II sowohl Testmagazine als auch Nutzer. Trotz höherer Auflösung liefert der Sensor ein besseres Rauschverhalten ab, als der des Vorgängermodells. Die Bilder erstrahlen in knackigen und kontrastreichen Farben, die aber immer noch natürlich wirken.

Bildqualität bei wenig Licht

Auch wenn die Lichtbedingungen nicht ganz optimal sind, liefert die Spiegellose immer noch recht gute Ergebnisse. Zwar vollbringt sie keine Kunststücke, der Rauschfilter sorgt aber dafür, dass die Bildqualität bis ISO 1600 noch ganz gut ausfällt. Der Bildstabilisator verrichtet seine Arbeit sehr gut - vor allem mit lichtstarken Objektiven.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Extrem rasant und sehr treffsicher arbeitet der Autofokus und erfreut damit die Herzen der Nutzer. Auch die Serienbildgeschwindigkeit von 60 Bildern pro Sekunde, allerdings mit fixem Fokus (bei voller Auflösung) ist ein Spitzenwert! Kontinuierlich scharf gestellte Fotos gelingen mit immerhin 18 Bilder pro Sekunde.

Akkulaufzeit

Nach dem Standard der Camera & Imaging Products Association (CIPA) schafft diese Kamera 440 Aufnahmen mit einer Akkuladung. Dieser Wert konnte in Praxistests noch übertroffen werden und führt zu einer beachtlichen Akkuleistung. An die Spitzenwerte einer digitalen Spiegelreflexkamera kommt sie aber dennoch nicht heran.

Motivprogramme

Neben den üblichen manuellen und halb-manuellen Modi für Fortgeschrittene und Profis, bietet die OM-D E-M1 Mark II eine intelligente Automatik, mit der Du Dich um keinerlei Einstellungen kümmern musst. Außerdem gibt es verschiedene Effektfilter, mit denen Du Dich kreativ austoben kannst und die Möglichkeit hast HDR-Aufnahmen einzufangen.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Das Gehäuse hinterlässt durch seine Magnesium-Legierung und die Abdichtungen gegen Staub und Spritzwasser einen sehr robusten Eindruck. Dank des neuen Multifunktionsgriffs, liegt die Kamera auch dann gut in der Hand, wenn sie sich in großen Händen befindet. Die Abdeckung des SD-Kartenfachs wirkt auf einzelne Nutzer allerdings etwas billig.

Handhabung

Da die Kamera jede Menge Tasten aufweist, die sich teils sehr umfangreich programmieren lassen, ist auf jeden Fall etwas Einarbeitungszeit ratsam. Bist Du mit diesem Bedienkonzept bereits vertraut, wirst Du keine Probleme haben. Über den Druckpunkt des Auslösers lässt sich streiten: Die einen finden ihn zu schwammig, die anderen super.

Display / Sucher

Das klapp- und schwenkbare Display eignet sich hervorragend für Hochkant-Aufnahmen und Selfies und löst hell und kontrastreich auf. Außerdem erfreuen sich die Nutzer am Touchscreen, der sich während der Benutzung des Suchers noch immer als Autofokus-Touchpad verwenden lässt. Der Sucher läuft sehr flink und flüssig.

Videofunktion

Videoqualität

Videos nimmt die OM-D E-M1 Mark II in 4K auf und speichert diese im MOV-Format. Das kann zu Problemen führen, denn nicht jedes 4K-fähige Gerät ist in der Lage MOV-Dateien abzuspielen. Der Autofokus leistet tolle Arbeit und zieht die Schärfe höchst effizient nach. Für ruhige Aufnahmen aus der Hand sorgt außerdem der ausgezeichnete Bildstabilisator.

Tonqualität

Neben dem integrierten Mikrofon bietet die Kamera auch die Möglichkeit, ein Externes anzuschließen, um noch bessere Tonqualität zu erhalten. Das Mikrofon kann allerdings einen Teil des Displays verdecken, wenn dieses nach vorn geklappt wird. Zudem steht ein Kopfhörer-Anschluss zur Verfügung und der Ton lässt sich wie gewünscht aussteuern.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Olympus OM-D E-M1 Mark II

Features
  • Live-View
  • WLAN
  • Gesichtserkennung
  • Nivellierung
  • 3D-Bilder
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
Outdooreigenschaften
  • Staubgeschützt
  • Spritzwassergeschützt
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Olympus (MFT)
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 4/3" (Four Thirds)
ISO-Empfindlichkeit 64-25000
Gehäuse
Breite 134,1 mm
Tiefe 68,9 mm
Höhe 90,9 mm
Gewicht 574 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 440 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 60 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32000
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 60p
Videoformate
  • MOV
  • AVI
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • MPO

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus OM-D EM1 Mark II können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: