Nokia X6 Test

(Handy mit Digitalkamera)
  • Gut (2,1)
  • 9 Tests
Produktdaten:
  • Displaygröße: 3,2"
  • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
  • Akkukapazität: 1320 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • X6 (8 GB)

Tests (9) zu Nokia X6

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 23/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • 27 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Foto: 3 von 5 Sternen;
    Internet: 4 von 5 Sternen;
    Telefon: 4 von 5 Sternen;
    Musik: 5 von 5 Sternen.

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 11/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Produkt: Platz 6 von 10
    • Mehr Details

    „gut“ (2,4)

    „Plus: Fein auflösendes, sensibles Touch-Display.
    Minus: Lahmer Browser; Billig wirkendes Gehäuse; Veraltetes, unkomfortables Betriebssystem.“

    • PC NEWS

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • 9 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (3 von 4 Punkten)

    Display: „gut“ (3 von 4 Punkten);
    Design: „befriedigend“ (2 von 4 Punkten);
    Akku: „gut“ (3 von 4 Punkten);
    Kamera: „befriedigend“ (2 von 4 Punkten);
    Extras: „gut“ (3 von 4 Punkten);
    Betriebssystem & Apps: „befriedigend“ (2 von 4 Punkten);
    Preis: „gut“ (3 von 4 Punkten).

    • c't

    • Ausgabe: 14/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das handliche Symbian/S60-Gerät eignet sich gut zur Einhand-Bedienung. Beim Ablesen des Displays gefällt die geringe Winkelabhängigkeit, im Sonnenlicht erkennt man jedoch nur wenig. ...“

    • Handytarife.de

    • Erschienen: 05/2010
    • Mehr Details

    4 von 5 Punkten

    „... durchweg mit einem satten Klang gefiel und das Mitschleppen eines herkömmlichen MP3-Players somit überflüssig werden lässt. Außerdem punktet das X6 mit Vielseitigkeit: So ist das Handy dank des Zusammenspiels von A-GPS-Empfänger und Ovi-Karten als Navigations-Gerät nutzbar und bietet obendrein eine brauchbare 5 Megapixel Kamera. Auch die Bedienung des kapazitiven Touchscreens, der erstmals von Nokia eingesetzt wird, gefiel im Praxistest, Multitouch findet indes keine Berücksichtigung.“

    • teltarif.de

    • Erschienen: 04/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das Nokia X6 ist ein solides Multimedia-Smartphone. Im Bereich Musik, der von Nokia zurecht in den Mittelpunkt gestellt wird, macht das X6 Spaß – insbesondere dann, wenn die Musikflatrate ‚Comes With Music‘ dazugebucht wird. Auch die bisher nicht erwähnte Kartenfunktion ‚Ovi Maps‘ mit kostenloser Navigation macht Spaß. Weniger gefallen haben uns der Browser sowie die Optik des Symbian-Betriebssystems. Und auch bei der Verarbeitung sollte Nokia noch eine Schippe drauflegen. Aktuell bekommen Sie das X6 in der 16-GB-Variante ab 290 Euro, das X6 mit 32 GB und der Musikflatrate ist ab 400 Euro. ...“

    • Focus Online

    • Erschienen: 04/2010
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (378 von 500 Punkten)

    „Dieser Musikus macht Spaß: Super-Sound und dazu noch prima Fotos, da nimmt man sogar in Kauf, dass sich das interne Gedächtnis von 16 respektive 32 Gigabyte nicht per Speicherkarte erweitern lässt.“

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Produkt: Platz 4 von 10
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Musiziert sehr ausgewogen, muss sich aber im direkten Vergleich dem iPhone knapp geschlagen geben.“

    • teltarif.de

    • Erschienen: 09/2009
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Das Gerät zeigte auch in vielen Bereichen noch deutliche Schwächen. Speziell im Bereich der Verarbeitung und Haptik muss Nokia bis zum Marktstart in einigen Monaten noch deutlich nachbessern, Spaltmaße von gut einem Millimeter und eher billiger Plastik-Look passen so gar nicht zu der Vielzahl an technischen Features, die im Inneren verbaut wurden. ... Musik-Player und Radio lassen sich intuitiv bedienen, der Aufruf geschieht direkt vom Startscreen aus, Sondertasten für Musik gibt es außer der Lautstärkenregelung nicht. Der Lautsprecher klingt ebenso gut wie beim Nokia X3 ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nokia X6

  • Alcatel 5V 32GB Blau Dual-SIM

    Display: 6, 2 Zoll | Auflösung: 1500 x 720 px | Hauptkamera: 12 MP | Interner Spiecher: 32 GB | Akku: 4000 mAh

Kundenmeinungen (229) zu Nokia X6

229 Meinungen (2 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
73
4 Sterne
49
3 Sterne
22
2 Sterne
34
1 Stern
49
  • Betriebssystem nach update instabiel=Fehlermeldungen und abstürze.

    von hero200
    • Vorteile: Akku lädt schnell auf, Akku hält einen Tag bei starker Nutzung
    • Nachteile: Akku schnell leer, Akku nicht so stark
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, Navigation, Fotos
    • Ich bin: Geschäftsbereich

    Nach mehrfachen softwareupdates und vergeblichen Wiederherstellungsversuchen wurde es nach Nokia gesandt. Nokia tauschte ungefragt auf Nokia 500, da es keine Erstzteile geben würde.
    Nokia würde ja nicht verkaufen. Kundenzufriedenheit nein, nur gesetzliche Vorgaben.
    War mein letztes Nokia! Händler tauscht es gegen Samsung.

    Nokia ist nicht in der Lage auf Kundenwünsche : Blitzlicht, 2té Kamera, große Tastatur, 2 Lautsprecher gegen Aufpreis ein vergleichbares Gerät mit Navigationshalter abzugeben. Boten nur Nokiastore Guthaben an. Rückrufe wurden nicht weiterbearbeitet.

  • So ein Mist!!!

    von Hanniie
    • Nachteile: Akku schnell leer, Akku sehr kurzlebig, Tastensprerrenschieber abgebrochen, Ausschaltknopf abgebrochen, Touch reagiert nicht richtig
    • Geeignet für: Wenignutzer
    • Ich bin: Student/Schüler

    Ich habe das Handy noch nicht lang und nach 2 Wochen gebraucht, ist mir der Schieber an der Seite abgebrochen. Später ist mir auch noch unter dem Ausschaltknopt ein Teil abgebrochen ( durch regelmäßigen Gebrauch) sodass ich auch den nicht mehr benutzen kann. Also dieses Handy ist wirklich nicht empfehlensewert. Das X6 ist das schlechteste Handy von Nokia überhaupt!

  • Das Absturzsmartphone

    von Handballandi
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: Akku schnell leer, Bedienung nicht logisch, Akku sehr kurzlebig
    • Geeignet für: Wenignutzer, Einsteiger, Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln, Musikhören
    • Ich bin: technisch versiert

    Wie schon einige Nutzer vor mir, kann ich dieses Teil Niemanden empfehlen. Programmabstürze am laufenden Band selbst bei der Netzsuche kann es erst nach aufwendigen Akkuwechsel erst den Abbieter finden und jetzt noch das, bei einem Update mit der Nokia eigenen Firmware Totalcrash. Es geht nicht mal mehr an!!!!!
    ...

Einschätzung unserer Autoren

X6 (8 GB)

Kommt nun auch als 8-GB-Version

Wie das Online-Magazin GSMArena berichtet, möchte der finnische Handy-Hersteller Nokia eine erschwingliche Variante seines Musik-Handys X6 auf den Markt bringen. Das neue Nokia X6 soll nur über 8 Gigabyte internen Speicher verfügen und in den Farben Azure, Schwarz und Amethyst erscheinen. Das Gerät werde exklusive Steuern für 225 Euro angeboten werden, was inklusive deutscher Mehrwertsteuer in etwa 270 Euro entspräche. Bis auf den kleineren Speicher soll das Handy dem Vorbild entsprechen.

Das bedeutet, das Nokia X6 (8 GB) wird einen 3,2 Zoll großen Touchscreen mit 360 x 640 Pixeln Auflösung und 16,7 Millionen Farben bieten sowie über EDGE, HSDPA und WLAN nach 802.11 b/g verfügen. Für die Unterhaltung stehen natürlich wie für die X-Serie üblich ein ausgefeilter Media Player mit ausgeprägten MP3-Player-Funktionen und eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Dual-LED-Blitzlicht zur Verfügung. Dank des 1.320 mAh starken Akkus sollen Gesprächszeiten von 11,5 Stunden im GSM- und sechs Stunden im UMTS-Netz erzielt werden. Das wäre für ein Handy dieser Klasse durchaus bemerkenswert.

Das Nokia X6 könnte in der kleinen Version nur einen klaren Nachteil haben: Während bei einem Gerät mit 16 oder 32 Gigabyte internem Speicher ein fehlender Speicherkarten-Steckplatz noch verschmerzbar sein kann, dürften Nutzer diesen bei 8 Gigabyte sehr bald schmerzlich vermissen. Denn 8 Gigabyte sind mit einer üppigen Musiksammlung doch schnell einmal erreicht – und dann ist ein nicht erweiterbarer Speicher mehr als ärgerlich. Bleibt zu hoffen, dass Nokia hier ein Einsehen hat und doch einen Steckplatz integriert hat. Es darf aber leider bezweifelt werden.

Angesichts dessen ist auch die Frage, ob der Preisvorteil diesen Nachteil aufwiegt. Denn mit seinen 270 Euro ist das Nokia X6 mit 8 Gigabyte nur unwesentlich günstiger als die 16-Gigabyte-Version, die aktuell rund 292 Euro (Amazon) kostet. Eventuell fällt der Preis zur Markteinführung aber gleich noch etwas, so dass der Unterschied deutlicher zu Tage tritt.

X6

Nokia setzt beim X6 erstmals auf kapazitiven Touchscreen

Auch, wenn das Vorserienmodell noch so manche Macke zeigen mag, ein Kaufargument kann das neue Musik-Handy Nokia X6 definitiv vorweisen: Beim X6 setzen die Finnen erstmals auf einen kapazitiven Touchscreen. Und dieser verbessert die Bedienung in erheblichen Maße, urteilt das Online-Magazin TechRadar in einem ersten Review des neuen Gerätes. Das Display lasse sich erheblich einfacher bedienen als die meisten bisherigen resistiven Displays von Nokia.

Bei einem kapazitiven Display wird eine einzelne, mit durchsichtigem Metalloxid beschichtete Glasplatte genutzt. An dieser wird ein gleichmäßiges, elektrisches Feld angelegt, dessen Ladungstransport gemessen wird. Durch Fingerkontakt wird das Feld verändert, der Controller ermittelt die Position aus den verändert fließenden Strömen. Daher benötigen kapazitive Touchscreens keinerlei ausgeübten Druck und ermöglichen eine Bedienung über sanfte, streichende Bewegungen. Ein Stylus zum genauen Treffen virtueller Tasten wird dadurch überflüssig.

Ein erstes kapazitives Display auf einem Handy mit Symbian S60 5th Edition konnte bereits auf dem Samsung i8910 HD beobachtet werden. Auch hier erhielt die Bedienung des Mobiltelefons viel Lob – obwohl das Betriebssystem Symbian S60 vielen Experten als recht träge und daher nicht mehr zeitgemäß gilt. Es ist erfreulich, dass dies nun auch Nokia mit dem X6 beweisen kann. Welche Vor- und Nachteile die beiden Touchscreen-Technologien ansonsten noch bieten, können Sie übrigens in einem Ratgeber von uns nachlesen.

X6

Vorserienmodell zeigt noch deutliche Schwächen

Auf der aktuell stattfindenden Messe Nokia World 09 hat der finnische Gerätehersteller nur ein Vorserienmodell des neuen Touchphones Nokia X6 präsentieren können. Dies zeigt aber offenbar noch deutliche Schwächen, wenn man einem Kurztest des Online-Magazins teltarif.de Glauben schenkt. So sollen speziell die Haptik und die Verarbeitung des Edel-Handys noch deutliche Defizite aufweisen, die Nokia bis zum Marktstart im vierten Quartal 2009 noch ausbessern müsse. So wollten weder das billig wirkende Plastik-Design noch Spaltmaße von gut einem Millimeter zu der Vielzahl an technischen Features passen, die im Inneren des Mobiltelefons verbaut wurden.

Auch hinsichtlich der Musikeigenschaften – eigentlich die Kernkompetenz des Gerätes – fällt das Testurteil von teltarif.de verhalten aus. Zwar ließen sich an dem Touchscreen-Gerät der Musikspieler und das Radio intuitiv bedienen, wobei der Aufruf direkt vom Startbildschirm aus geschähe. Doch andererseits biete das Handy keine Sondertasten zur Bedienung des Musikspielers, der Lautsprecher neige bei Maximallautstärke zum Übersteuern.

Das ist schade, denn eigentlich ist das Nokia X6 dank großer Ausdauer und viel Speicherplatz für Musikfans interessanter als das kleinere Geschwistermodell X3. Doch warum dann ausgerechnet hier die speziellen Steuerungstasten fehlen, ist unverständlich. Auch sind weder die riesigen Spaltmaße noch das billige Plastikgehäuse bei einem Mobiltelefon für stolze 550 Euro Marktpreis zu rechtfertigen. Hier sollte Nokia bis zur Serienproduktion noch deutlich nachbessern oder das X6 könnte von der potenziellen Kundschaft links liegen gelassen werden.

X6

Ausdauerndes Touchscreen-Handy mit viel Speicher

Was dem kleinen Schwestermodell Nokia X3 fehlt, gibt es dafür umso mehr beim ebenfalls neu vorgestellten Nokia X6: Das Touchscreen-Handy kann Ausdauer und Speicher satt vorweisen. So soll das ebenfalls auf die Musikfunktionen spezialisierte X6 laut Herstellerangaben immerhin acht Stunden lang Dauertelefonie im GSM-Netz ermöglichen. Im UMTS-Netz sind es noch rund fünf Stunden – immer noch knapp das Doppelte von dem, was viele andere UMTS-Handys bieten können. Besonders erfreulich: Während das kleine X3 nur magere fünf Tage im Stand-by-Betrieb verharren kann, sind es beim X6 dagegen 16 Tage. Ebenso positiv ist die Ausdauer des Akkus bei ausgeschalteter Handy-Funktion. Dann kann 35 Stunden am Stück Musik gehört werden.

Statt der lediglich 64 Megabyte Speicher beim Nokia X3 bietet das Nokia X6 mit gleich 32 Gigabyte erfreulich viel internen Speicher. Und auch die restliche Ausstattung kann überzeugen: Das Nokia X6 wird über einen 3,2 Zoll großen Touchscreen bedient, für Video- und Fotoaufnahmen wurde eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut und der Datenbeschleuniger HSDPA sorgt nebst WLAN für schnellste Datentransfers. Darüber hinaus wurde das 111 x 51 x 13,8 Millimeter große Touchphone mit einem ausgereiften Musikspieler, Stereo-Lautsprechern und einem 3,5mm-Klinkenanschluss für hochwertige Kopfhörer versehen.

Informationen zum verwendeten Prozessor, den Grafikleistungen oder auch dem Gewicht des Handys sind noch nicht vorhanden. Auch ist noch nicht bekannt, ob ein GPS-Modul vorhanden ist. Bekannt ist dagegen, dass das Symbian-S60-Handy im vierten Quartal 2009 für 550 Euro auf den Markt kommen soll. Ein stolzer Preis, selbst für die genannte Ausstattung.

Datenblatt zu Nokia X6

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Kopfhörer-Konnektivität 3.5 mm
USB-Stecker Micro-USB A
Batterie
Batteriekapazität 1320mAh
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Sprechzeit (2G) 11.3h
Sprechzeit (3G) 6h
Standby-Zeit (2G) 420h
Standby-Zeit (3G) 450h
Videoanrufszeit 2.3h
Bildschirm
Bildschirmauflösung 640 x 360pixels
Bildschirmdiagonale 3.2"
Display-Typ TFT
Seitenverhältnis 16:9
Touchscreen vorhanden
Design
Formfaktor Bar
Gewicht & Abmessungen
Breite 51mm
Gewicht 122g
Höhe 111mm
Tiefe 13.8mm
Kamera
Autofokus vorhanden
Automatikbelichtung vorhanden
Digitaler Zoom 4x
Eingebauter Blitz vorhanden
Fotoeffekte Negative film, Neutral, Sepia, Vivid
Integrierte Kamera vorhanden
Video-Capture Auflösung 640 x 480pixels
Videoaufnahme vorhanden
Weißabgleich Auto, Cloudy, Daylight, Fluorescent, Incandescent
Leistung
Abonnement-Typ Sim-lock free
Direkter Druck vorhanden
Flugmodus vorhanden
Individualisierbare Videoklingeltonen vorhanden
Persönliches Infomanagement Alarm clock, Calculator, Calendar, Notes, To-do list
Multimedia
FM-Radio vorhanden
Unterstützte Audioformate MP3
Unterstützte Bildformate JPG
Unterstützte Videoformate 3GP, AVC, H.264, MP4, MPEG4, RMVB, RV, SWF, WMV
Nachrichtenübermittlung
Instant Messaging (IM) vorhanden
MMS (Multimedia-Nachrichtenübermittlung Service) vorhanden
Navigation
GPS vorhanden
Unterstützte Navigationsfunktion (A-GPS) vorhanden
Netzwerk
2G-Standards EDGE, GPRS, GSM
3G vorhanden
3G-Standards CDMA, HSDPA, WCDMA
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Version 2.0+EDR
Datennetzwerk 3G
Sim Card Steckplätze Single SIM
unterstützte 3G-Bandbreiten 900, 1900, 2100MHz
WAP vorhanden
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11b, 802.11g
Prozessor
Prozessor-Taktfrequenz 0.434GHz
Speichermedien
Interne Speicherkapazität 32GB
RAM-Speicher 8000MB
Tastatur
Tastaturaufbau QWERTY
Telefonatmanagement
Anklopfen vorhanden
Anruf halten vorhanden
Anruftimer vorhanden
Anrufumleitung vorhanden
Automatische Wahlwiederholung vorhanden
Freisprecheinrichtung vorhanden
Kurzwahlen vorhanden
Sprachanwahl vorhanden
Sprachbefehl vorhanden
Telefonkonferenz vorhanden
Vibrationsalarm vorhanden
Weitere Spezifikationen
Java Technologie vorhanden
Klingeltontyp Polyphonic
Musikspieler vorhanden
Sprachaufnahme vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 002S6Q9
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen