• Gut 2,5
  • 15 Tests
Produktdaten:
Geräteklasse: Mit­tel­klasse
Displaygröße: 6,3"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 48 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nokia 7.2 im Test der Fachmagazine

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020
    • Seiten: 4

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „Das Nokia 7.2 ist ein günstiges Gerät, das nicht üppig ausgestattet ist – auf eine Teleoptik muss man zum Beispiel verzichten. Doch die Hauptkamera kann im RAW-Modus voll überzeugen. Dazu kommt die Ultraweitwinkelkamera mit RAW, wenn auch ohne AF und Abbildunggsschwächen. Kauftipp Preis/Leistung.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 12

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    „Plus: exzellente Verarbeitung und schmeichelhaft in der Hand; sehr helles Display, gute Darstellungsqualität und HDR; regelmäßige Sicherheitsupdates; Dual-SIM und Speichererweiterung per microSD; Triple-Kamera mit zwei Brennweiten und guter Bildqualität; gute Funkeigenschaften; gute Laufzeit.
    Minus: schlechte Akustik und Geräuschunterdrückung beim Telefonieren; kein schnelles Laden; überfrachtete Kamera-App und schlechter Nachtmodus.“  Mehr Details

    • CHIP

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    Stärken: gute Fotoqualität, auch bei schlechtem Licht; schicker Bildschirm; auffällige Optik.
    Schwächen: mäßige Ausdauer; kraftloser Lautsprecher; niedriges LTE-Tempo. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 12/2019
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    „Plus: drei Jahre Sicherheitspatches; helles Display.
    Minus: kurze Akkulaufzeit.“  Mehr Details

    • Smartphone

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • Produkt: Platz 4 von 7
    • Seiten: 3

    „gut“ (72%)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Solides Gesamtpaket, helles Display, Android One.
    Minus: Akkuwerte nicht überzeugend, KI übersättigt Fotos.“  Mehr Details

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 22/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 1

    „gut“ (75%)

    Preis/Leistung: 13 von 15 Punkten

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    „Auch wenn die Ausstattung noch einige Lücken aufweist, ist das Nokia 7.2 eine gute Wahl in der Mittelklasse. Vor allem die rückwärtige Kamera bietet mehr als der Durchschnitt, auch die gute Verarbeitung und die Optik können gefallen.“  Mehr Details

    • c't Fotografie

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 12/2019
    • 5 Produkte im Test

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Das Nokia 7.2 zeigt hier mehr feine Details, rauscht allerdings selbst unter Tageslichtbedingungen sichtbar stark. An unserer c't-Testszene haben wir außerdem bei einer reduzierten Helligkeit von 5 Lux fotografiert ... Nokia 7.2 versagt im Vergleich völlig ...“  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 1-2/2020
    • Erschienen: 12/2019

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    „... ein System, das sich mit der Zeit an die Gewohnheiten des Nutzers anpasst ... Dazu ein elegantes und robustes Design ... Das Nokia 7.2 zeigt eine ordentliche Bildqualität, feine Details kommen aber nur am Smartphone-Display gut rüber. ... unsere Empfehlung, vor allem für Location-Scouts, die ein aufgeräumtes, ausdauerndes Smartphone mit einer annehmbaren Bildqualität suchen.“  Mehr Details

    • mobiFlip.de

    • Erschienen: 11/2019

    4 von 5 Punkten

    Pro: schicker Bildschirm; hohe Verarbeitungsqualität; moderne Optik; gute Fotos bei günstigen Lichtverhältnissen; alltagstaugliche Leistung
    Contra: Akku könnte größer sein; kein Schnell- oder kabelloses Laden; Kamera-KI verbesserungswürdig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 12/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • 22 Produkte im Test
    • Seiten: 12

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    „... Das neue Nokia 7.2 ist preislich in der Mittelklasse angesiedelt und bietet neben einer tadellosen Verarbeitung eine starke Ausstattung. Unter der Haube sitzen mit dem Snapdragon 660 ein leistungsfähiger Chipsatz und ordentliche 4 GB RAM. Die Rückseite ziert zudem eine Kameraeinheit mit zwei Brennweiten. ...“  Mehr Details

    • CHIP Online

    • Erschienen: 11/2019

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    Stärken: gute Qualität der Fotos; schöner Bildschirm mit ausreichender Helligkeit; gelungenes Design.
    Schwächen: durchschnittliche Ausdauer; wenig präziser Fingerprintsensor; schwache Klangqualität der Lautsprecher. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • AndroidPIT

    • Erschienen: 11/2019

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 7.2 (64 GB)

    Stärken: reines Android; schnelle Updates; sehr gut verarbeitet; vielseitig einsetzbare Kamera.
    Schwächen: wenig intuitive Notch-Features; mäßige Akkulaufzeit; kein Schutz vor Wasser und Staub; es gibt bessere Alternativen auf dem Markt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • TechRadar

    • Erschienen: 11/2019

    4 von 5 Sternen

    Pro: starke Hauptkameras; angenehmes Design; flüssige Performance.
    Contra: enttäuschende Weitwinkelkamera; lange Ladezeit; wenig beeindruckendes HDR. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • GSMArena

    • Erschienen: 10/2019

    3,1 von 5 Sternen

    Pro: schöne Haptik der mattierten Glasrückseite; Android One sorgt für lange Updatesicherheit; gute Videostabilisierung bei Full-HD-Videos.
    Contra: blaustichiger Bildschirm; Lade- und Akkulaufzeit unterdurchschnittlich; kein aktueller Prozessor; wenig beeindruckende Kamera; keine Videoaufzeichnung mit 60 fps. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Expert Reviews

    • Erschienen: 10/2019

    3 von 5 Sternen

    Pro: schickes Design; Primus in seiner Preisklasse; gutes Kameraangebot für den Preis.
    Contra: schlechte Akkulaufzeit; der 48-Megapixel-Aufnahmemodus überzeugt nicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Nokia 7.2

  • NOKIA Smartphone 7.2

    Entfessle deine Kreativität mit dem Nokia 7. 2. Nimm unglaubliche Fotos auf, sieh dir alle deine Videos in HDRan und ,...

  • NOKIA 7.2 DS 64 GB Charcoal Dual SIM

    Art # 2595712

  • Nokia 7.2 Smartphone (16 cm/6,3 Zoll, 64 GB Speicherplatz, 48 MP Kamera),

    Verbraucherhinweise IMEI - Information , Dein gekauftes Produkt wird mit einem RFID - Chip versehen, ,...

  • NOKIA 7.2 DS Smartphone - 64 GB - Green

    (Art # 2595714)

  • NOKIA 7.2 Dual-SIM-Smartphone grün 64 GB

    Leistungsstärker als je zuvor: das neue Dual - SIM - Smartphones 7. 2 von NOKIA Grün ist die Farbe der Hoffnung und nun ,...

  • Nokia 7.2 64GB Dual-SIM Eis [16cm (6,3") FHD+ Display, Android 9.0 Pie, 48+5+

    System: Android 9. 0 (Oreo) Display: 16 cm (6, 3) FHDProzessor: Snapdragon 660 Octa - CoreKamera: 48 + 5 + ,...

  • Nokia 7.2 64GB Handy, Silber, EIS, Android 9.0 (Pie)

    Das Highlight des Nokia 7. 2 ist sein PureDisplay: Alle Videos, die man sich ansieht, werden - in Echtzeit - ,...

  • Nokia 7.2 Smartphone - Deutsche Ware (16cm (6,3 Zoll), 64GB Interner Speicher,

    ZEISS Optik trifft leistungsstarke AI: Lichtstarke 48MP 1 / 2" Sensor Hauptkamera mit Quad Pixel Technologie ,...

  • Nokia 7.2 64GB Handy, türkis, Türkis, Android 9.0 (Pie)

    Das Highlight des Nokia 7. 2 ist sein PureDisplay: Alle Videos, die man sich ansieht, werden - in Echtzeit - ,...

  • Nokia 7.2 64GB Handy, schwarz, Anthrazit, Android 9.0 (Pie)

    Das Highlight des Nokia 7. 2 ist sein PureDisplay: Alle Videos, die man sich ansieht, werden - in Echtzeit - ,...

  • Nokia 7.2 Smartphone - Deutsche Ware (16cm (6,3 Zoll), 128GB Interner Speicher,

    ZEISS Optik trifft leistungsstarke AI: Lichtstarke 48MP 1 / 2" Sensor Hauptkamera mit Quad Pixel Technologie ,...

  • Nokia 7.2 Dual SIM - 128 GB - Grün

    Nokia 7. 2 Dual SIM - 128 GB - Grün

Kundenmeinungen (181) zu Nokia 7.2

4,3 Sterne

181 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
116 (64%)
4 Sterne
36 (20%)
3 Sterne
7 (4%)
2 Sterne
9 (5%)
1 Stern
13 (7%)

4,3 Sterne

181 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

7.2

Endlich ist wieder die Kamera der Star

Stärken

  1. gute Kamera, auch bei schlechtem Licht
  2. Benachrichtigungs-LED
  3. pures Android One mit Update-Garantie
  4. Gehäuse vermeidet angenehmerweise Fingerabdrücke

Schwächen

  1. nur elektronische Bildstabilisierung
  2. IPS-Display kann nicht mit OLEDs mithalten

Zeiss-Kooperation ausgeweitet

Das Nokia 7.2 stellt endlich wieder die alte Stärke in den Vordergrund: Alles an dem Mittelklasse-Smartphone ist auf die eindrucksvolle 48-Megapixel-Kamera zugeschnitten, die auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Resultate hervorzaubern soll. Das Geheimnis ist hierbei die enge Verzahnung aus Hardware und Software. Beim 7.2 stammt diesmal nämlich nicht nur die Linsentechnik aus den Laboren von Zeiss, die Kooperation wurde auch auf die weitergehende Bildbearbeitung und Extras der Kamera-App ausgedehnt. Nach Ansicht von Nokia könne der Hersteller der Optik am besten beurteilen, wie man deren Eigenschaften in der Software berücksichtige. Die Ergebnisse scheinen dem Unternehmen Recht zu geben, erste Fotos bei schlechtem Licht zeigen in Tests verblüffend gute Resultate. Dunkle Bereiche wie Blätter werden angemessen aufgehellt, ohne den Himmel zu überstrahlen und so Wolkenstrukturen eines regenverhangenen Tages buchstäblich auszublenden.

Drei Hilfsmittel für bessere Low-Light-Fotos

Damit die Ergebnisse so gut aussehen, hat Nokia zusammen mit Zeiss vor allem auf drei Techniken gesetzt. Da wäre zum einen die schon von früheren Nokia-Handys her bekannte 4-zu-1-Technologie: Der Hauptsensor besitzt eindrucksvolle 48 Megapixel, in der Voreinstellung werden Ihre Bilder aber nur mit 12 Megapixeln abgespeichert – allein schon, um die Größe handhabbar zu halten. Dabei werden jeweils 4 Sensorpixel zu einem gemeinsamen Bildpixel verrechnet. Dies hilft einerseits, fehlerhafte Bildinformationen zu eliminieren, zum anderen bestehen bei schlechtem Licht so vier Chancen, dass genügend Licht für die Erlangung der Farbinformation eingefangen wird. Ergänzt wird dies zweitens um eine sehr lichtstarke Blende von f/1.6, was Sie im Smartphone-Bereich noch immer vergleichsweise selten finden werden. Drittens wird die moderne HDR-Technik überzeugend eingesetzt: Sie ist primär für die lokale Kontrastangleichung zuständig, ohne den Rest des Bildes zu überstrahlen.

Weniger überzeugend: Bokeh-Aufnahmen

So klasse die Aufnahmen im schwachen Licht und erst recht bei Sonnenschein wirken, die Kamera kommt vereinzelt aber auch an ihre Grenzen. Dies betrifft insbesondere Bokeh-Aufnahmen, also die berühmten Portraits mit unscharfem Hintergrund. Das Nokia 7.2 soll erstmals für Smartphones auch genau das Gegenteil beherrschen: Sie können den Vordergrund unscharf verschwimmen lassen und stattdessen ein Motiv im Hintergrund scharfstellen. Theoretisch. Denn in der Realität haben Tester hier festgestellt, dass die Kamera die verschiedenen Schärfeebenen nur ungenügend getrennt bekommt. Das Ergebnis sind eher willkürlich wirkend verteilte Schärfe- und Unschärfe-Bereiche. Darüber hinaus tut sich das 7.2 schwer mit Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus oder Fotos mit hohen Zoom-Stufen. Denn weder gibt es einen nennenswerten optischen Zoom noch eine optische Bildstabilisierung. Die sind jeweils rein elektronisch gelöst. Gleichwohl muss festgehalten werden: Das Nokia 7.2 wird es ab 300 Euro zu kaufen geben – angesichts dessen spielt die Kamera trotzdem in einer weit höheren Liga.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nokia 7.2

Display
Displaygröße 6,3"
Displayauflösung (px) 2280 x 1080
Pixeldichte des Displays 400 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive Weitwinkel, Ultraweitwinkel (13 mm), Tiefensensor
Max. Videoauflösung Hauptkamera 2160p/​30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 20 MP
Blende Frontkamera 2
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Weitwinkel
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p/​30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 6 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 3500 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,2 mm
Tiefe 83 mm
Höhe 159,9 mm
Gewicht 180 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia 7.2 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schlicht stark

Smartphone 1/2018 - Insofern stand die diesjährige IFA unter dem Motto "Wiedergutmachung". Zu sehen bekamen wir zwei neue Smartphones, eben das Xperia XZ1 und das Xperia XZ1 Compact. Sie sehen: Sony besinnt sich wieder alter Stärken, seit dem 30. September sind das Xperia XZ1 mit 5,2 Zoll-Display und das Xperia XZ1 Compact mit 4,6 Zoll-Display im Handel erhältlich. Zum Testen haben wir die größere Variante erhalten. …weiterlesen

HTC U Ultra

com! professional 5/2017 - Dieses zwei Zoll große rechteckige Feld zeigt Informationen und Nachrichten unabhängig vom Geschehen auf dem Hauptbildschirm. So stören beim Arbeiten zum Beispiel keine Pop-ups für eingehende Nachrichten. Im Ruhemodus reicht ein Anheben des Smartphones, um das Zusatz-Display zu aktivieren. Der Anwender wechselt durch Wischen die Inhalte. Als Prozessor verwendet HTC den nicht mehr ganz neuen Snapdragon 821, dessen vier Kerne mit 2,15 GHz getaktet sind. …weiterlesen

Preisbrecher mit Dual-Kamera

connect 3/2017 - Der Akku bietet eine Kapazität von 3340 mAh und damit 240 mAh mehr als der Vorgänger, der im connect-Test mit einer typischen Ausdauer von mehr als acht Stunden glänzte. Das klingt vielversprechend. Mit der prägnanten Doppeloptik auf der Rückseite erinnert das Honor 6X an Huawei-Smartphones mit Leica-Kamera wie das P9 oder das Mate 9. Deren Qualität erreicht der Billigheimer allerdings nicht. …weiterlesen

Bigger is better

E-MEDIA 1/2017 - Andere Super-Phones bieten mitunter eine noch höhere Auflösung, den Unterschied merkt man aber in der Praxis nicht bzw. nur beim Einsatz als VR-Bildschirm. Das Mate 9 ist eines der ersten Smartphones mit Android in der neuen Version 7.0, außerdem kommt Huaweis EMUI-5.0-Benutzeroberfläche zum Einsatz. Die optischen Anpassungen wirken stimmig und sind wieder mehr an das Original-Android angelehnt. Ein App-Drawer (die zentrale App-Übersicht) ist ebenfalls vorhanden. …weiterlesen

Strauchelnde Riesen

Stiftung Warentest (test) 11/2016 - Ein bitterer Schritt für den koreanischen Technologieführer. Während der Imageschaden für Samsung durch das Note 7 auf technischen Pannen beruht, riskiert Apple mit einer Design-Entscheidung den Zorn der Fans: Das handliche iPhone 7 und das riesige iPhone 7 Plus haben keine separate Kopfhörerbuchse. Der mitgelieferte Ohrhörer nutzt stattdessen den Anschluss, der auch zum Akkuladen und zur Verbindung zum PC dient. Wer andere Kopfhörer nutzen will, kann dies per Adapter tun. …weiterlesen

Reicht das für die Spitze?

Computer Bild 16/2016 - Auf die beim Vorgänger Z5 Premium stolz präsentierte 4K-Auflösung verzichtet Sony - das Extra an Schärfe wäre zumindest für VR-Brillen von Vorteil gewesen. Technisch unterscheidet sich das X Performance in einigen Punkten vom normalen X: Erstens ist es wasserdicht - wie früher fast alle Sony-Smartphones. Zweitens arbeitet es mit Qualcomms neuem Spitzenprozessor Snapdragon 820. Und drittens ist der Bildschirm heller und kontraststärker. …weiterlesen

Neue Herausforderer in der Business-Class

com! professional 4/2016 - Ein Sicherheits-Feature ist der Iris-Scanner, der über eine Frontkamera arbeitet, im Test allerdings öfter den Dienst ver weigerte. Vor allem für Brillenträger scheint ein Fingerab drucksensor immer noch die komfortablere Lösung zu sein. Was den Akku betrifft, so ist das Microsoft Lumia 950 ledig lich Durchschnitt, bei normaler Benutzung hielt der Kraft spender etwa anderthalb Tage durch. Beim Betriebssystem macht sich der Eindruck breit, dass nicht alles ausgereift ist. …weiterlesen

Das Match um das beste WP8-Phone

E-MEDIA 2/2013 - Skifans wird es auch gefallen, dass der qualitativ erstklassige 4,5"-Touchscreen auch mit Handschuhen zu bedienen ist. Wenig eigenständig. Dem gegenüber präsentiert sich der Gegner des Lumia, das Samsung Ativ S, wenig eigenständig. Bis auf das Plauderprogramm ChatOn und das elektronische Tagebuch Mini Diary ist kaum etwas an Bord, was über die Windows-Standardausrüstung hinausgeht. In Sachen Speed braucht sich das Ativ S aber keinesfalls zu verstecken. …weiterlesen

Genau das Richtige

PAD & PHONE 4-5/2013 (April/Mai) - Bereits beim ersten Auspacken stellten wir fest, dass das Lumia 620 verdächtig klapperte: Die SIM-Schublade hatte sich gelöst. Nachdem wir die erstaunlich umständlich befestigte Rückseite des 1,1 cm dicken Smartphones entfernt hatten, konnten wir die Schublade wieder einsetzen. Immerhin: Nachdem der Akku eingebaut ist, kann auch die SIM-Halterung nicht mehr herausrutschen. Allerdings ist auch die Befestigung für die Micro-SD-Karte unnötig kompliziert und zerbrechlich. …weiterlesen

Das volle Programm

connect Smartphones-Spezial (2/2011) - Zu den eher unauffälligen Vertretern seiner Spezies gehört das Samsung Galaxy Gio. Der unspektakuläre Auftritt wird ihm allerdings nicht ganz gerecht, denn das Smartphone hat für seinen Preis von knapp 330 Euro einiges zu bieten. Einen richtig guten Eindruck hinterlässt etwa das Display: Die 3,2 Zoll große Anzeige überzeugt mit einer für diese Preisklasse praxisgerechten Auflösung von 320 mal 480 Pixeln und stellt die Inhalte so scharf wie farbstark dar. …weiterlesen

Guter Auftritt

connect 1/2018 - Das zum Test angetretene Blade V8 Mini gehört also zur Mittelklasse - und das zu einer Preisempfehlung von gerade einmal 179 Euro. Ein echtes Schnäppchen oder muss der Kunde viele Abstriche machen? Beachtlich ist auf jeden Fall, was ZTE für diesen günstigen Preis in Sachen Haptik und Verarbeitung abliefert. Die Front ist mit den breiten Rändern noch wenig aufregend, doch das ändert sich beim Blick auf die Rückseite. …weiterlesen

Comeback-Versuch

E-MEDIA 12/2017 - Nokia-Lumia-Smartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone konnten den früheren Ruhm auch nicht zurückbringen, die Handysparte ging 2014 endgültig an Microsoft. Doch zumindest dem Namen nach ist Nokia jetzt wieder da und will mit Android-Smartphones die Mobilfunkwelt zurückerobern. Anfang 2017 feierte Nokia sein Comeback als Lizenzmarke von HMD Global, einem von ehemaligen Nokia-Managern gegründeten finnischen Unternehmen. …weiterlesen

Acer verkauft F1, C1 und L1 ab September 2009

Der Computerhersteller Acer gehört zu den wenigen Neulingen im Smartphone-Segment, die gleich mit einer ganzen Palette an verschiedensten Modellen machtvoll auf den Markt drängen. Im September 2009 kommt nach DX650 , X960 , M900 und F900 der nächste Schub an Geräten in den Handel. Dies berichtet das Online-Magazin Softpedia mit Berufung auf ungenannte Quellen. Dabei soll es sich um die drei Smartphones Acer F1 , Acer C1 und Acer L1 handeln. Bei allen handelt es sich um Windows-Mobile-Handys.