Nikon Coolpix P520 im Test

(Bridgekamera)
  • Gut 2,1
  • 11 Tests
152 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 18,1 MP
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (11) zu Nikon Coolpix P520

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • Produkt: Platz 9 von 18
    • Seiten: 16

    49,5 von 100 Punkten

    Bildqualität (ISO 100T/100W/400W/800): 37 / 30,5 / 25,5 / 20,5 Punkte;
    Bedienung/Performance: 18,5 von 30 Punkten.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,6)

     Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 4

    79,5%; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    „... Allein der enorme 42-fach-Zoom samt gutem Makromodus und das hochauflösende, dreh- und schwenkbare Display dürfte bereits für viele Nutzer ein Kaufgrund sein, das eingebaute GPS und die für eine Superzoom-Kamera hervorragende Eingangslichtstärke von f/3.0 prädestinieren diese Kamera zum idealen Reisebegleiter. ...“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 7-8/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Bildqualität gut“

    „Zu der optisch sehr üppigen Ausstattung kommen bei der Nikon Coolpix P520 viele weitere hilfreiche Funktionen. Das GPS-System mit ergänzenden Informationen zu ‚Points Of Interests‘, die Videoerstellung und der durch seine Größe und Klappfähigkeit beeindruckende Monitor gehören dazu. Allerdings sind auch kleine Schwächen auszumachen.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 5

    79,5%

    Bildqualität: 77,8%;
    Ausstattung: 69,8%;
    Handling: 88,4%.  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 6 (Juni 2013)
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Seiten: 7

    „gut“ (74%)

    „Bei der Bildqualität erzielt die Coolpix mit die besten Ergebnisse im Test. Der sehr langsame Autofokus zieht die Wertung deutlich nach unten.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 5

    5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „Gute Fotos bei jedem Licht, Top-Videos und als Extra ein GPS-Sensor – Testsieg.“  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Als einziges Modell im gesamten Testfeld bietet die Nikon Coolpix ihren Fotografen ... kein RAW-Format an, was eine Einschränkung der Zielgruppe auf den reinen Amateurmarkt zur Folge haben kann. ...“  Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 06/2013

    „gut“ (82,38%)

    „Kauftipp (4 von 5 Sternen)“

    Im Großen und Ganzen kann die Coolpix P520 überzeugen und ist daher ein durchaus interessantes Angebot. Allerdings darf man keinen Wert auf einen flotten Autofokus sowie einen sehr scharfen Sucher legen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Foto Praxis

    • Ausgabe: 3/2013 (Mai/Juni)
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 7

    „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    „Guter Allrounder mit sehr guter Bildqualität. Eher für Anwender geeignet, die selbst die Steuerung der Kamera in die Hand nehmen wollen.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 1

    79,5%; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    „Pro: Zoomrange bis 1000 mm/KB; Geringer Auflösungsabfall zu den Rändern; Zoomstufen wahlweise aktivierbar.
    Kontra: Auflösung lässt ab ISO 1600 nach.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von DigitalPHOTO in Ausgabe 9/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Nikon Coolpix P520

  • Nikon Coolpix P520 Digitalkamera (18 Megapixel, 42-fach opt.

    Nikon Coolpix P520 grau, Neuware vom Fachhändler

  • Nikon Coolpix P520 Digitalkamera (18 Megapixel, 42-fach opt.

    Nikon Coolpix P520 schwarz, Neuware vom Fachhändler

  • Nikon COOLPIX P520 anthrazit

    Bildsensor Größe: 1 / 2, 3 CMOS - Sensor Foto Auflösung: 18, 9 Megapixel | 4: 3 Objektiv: NIKKOR Blenden: F3 - 5, ,...

  • Nikon COOLPIX P520 schwarz

    Bildsensor Größe: 1 / 2, 3 CMOS - Sensor Foto Auflösung: 18, 9 Megapixel | 4: 3 Objektiv: NIKKOR Blenden: F3 - 5, ,...

  • Nikon COOLPIX P520 rot

    Nikon COOLPIX P520 rot

  • Nikon COOLPIX P520 18,1 MP Digitalkamera - Schwarz

    Nikon COOLPIX P520 18, 1 MP Digitalkamera - Schwarz

Kundenmeinungen (152) zu Nikon Coolpix P520

152 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
103
4 Sterne
26
3 Sterne
11
2 Sterne
2
1 Stern
11
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix P-520

Volles Rohr

Mit einem 42-fach optischen Zoom konnte schon der Vorgänger auftrumpfen und bekam durchweg gute bis befriedigende Gesamtbewertungen, je nachdem wie die Gewichtung der Testkriterien benutzt wurde. Die neue Version in Form der Coolpix P520 hat einen stärkeren Sensor bekommen, der jetzt mit 18 Megapixeln auflösen kann und die Bridgekamera in ein noch bessres Licht rücken kann. Für die Digitalkamera mit dem Superzoom-Objektiv muss man bei amazon rund 430 EUR einkalkulieren.

Äußerlichkeiten

Das bullige Erscheinungsbild der P520 bringt natürlich alle Vorteile einer Spiegelreflexkamera mit sich und legt dem Fotografen ein gutes Pfund (550 Gramm) in die Hand, damit das richtige Kameragefühl aufkommen kann. Mit den Gehäusefarben Schwarz, Anthrazit und Granatrot kann der Käufer das zu ihm passende Modell auswählen. Die gummierten Flächen sind bei allen Farbvarianten in Schwarz gehalten. Der Auslöser ist auf der Oberseite des Handgriffs für die Bedienung mit dem Zeigefinger ausgelegt, dahinter befindet sich der Funktionsschalter (Fn). Der kleine Zoomring umfasst dabei den Auslöser. Alternativ lässt sich das Superzoom-Objektiv auch auf der linken Seite des Objektivtunnels auf die passende Brennweite einstellen. Unmittelbar ober dem Objektiv sind der aufklappbare Blitz und die beiden Mikrofone für die Stereoaufzeichnung positioniert. Das große Rad zur Programmwahl wurde ebenfalls ganz klassisch auf der Oberseite des Gehäuses positioniert. Beim Modell P520 hat man den Videoauslöser weiter vom Daumenruhepunkt entfernt, sodass kein versehentliches Starten möglich wird. Das Display überzeugt mit einer Größe von 8 Zentimetern und einer Auflösung von 921.000 Bildpunkten. Schwächer präsentiert sich der Sucher mit nur rund 200.000 Pixeln.

Innenleben

Das Zoomobjektiv vergrößert optisch mit den Faktor 42 und erreicht Brennweiten von 24 bis 1.000 Millimeter im Kleinbildformat. Die gute Lichtstärke von 1:3 im Weitwinkel und 1:5,9 im Tele lässt auf gute Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen hoffen. Zumal der rückwärtig belichtete CMOS-Sensor (BSI) eine effektive Auflösung von 18 Megapixeln zu bieten hat. Das integrierte GPS-Modul überträgt die Geodaten ins Bild und mit dem optionalen WLAN-Moduls lässt sich eine Verbindung zu anderen Mobilgeräten aufbauen. Hier hätte Nikon noch Platz im Gehäuse für das 50 EUR kostende Modul finden können. Der Vorgänger zeigte bei der Videoqualität einige Schwächen, die vielleicht mit dem neuen Sensor ausgebügelt werden – hier stehen noch Überprüfungen aus.

Kaufempfehlung

Mit der Bridgekamera Coolpix P520 will Nikon vorrangig Naturfotografen und Reisende ansprechen, die gerne ein besonders starkes Teleobjektiv zum Einsatz bringen und kein Hauptgewicht auf den Videosektor legen. So bekommt man eine gut ausgestattete Kamera, der leider das WLAN-Modul noch zugeführt werden muss.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix P520

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 125,2 x 101,6 x 84,1 mm
Bildsensor CMOS
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 15 MB
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 18,1 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-1000mm
Optischer Zoom 42x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display vorhanden
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.)
  • Full HD
  • HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • WAV
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 550 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VNA251E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P-520 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ausschnitts-Bestimmung

FOTOHITS 7-8/2013 - Die TIPA hat die Nikon Coolpix P520 als ‚Best Superzoom Camera‘ ausgezeichnet. Im Fotohits-Test musste die Neuvorstellung zeigen, womit sie die Auszeichnung verdient hat.Getestet wurde eine Kamera, die jedoch keine Endnote erhielt. Als Testkriterien dienten Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Das sind die Sommer-Kameras 2013

MAC LIFE 7/2013 - Vielleicht liegt es auch daran, dass hier enorme Zoomfaktoren auf kleinstem Raum Platz finden und die Kameras dennoch deutlich günstiger sind als Spiegelreflex mit einem vergleichbarem Superzoom-Objektiv. …weiterlesen

Alles an Bord

fotoMAGAZIN Nr. 6 (Juni 2013) - Das mag an der glänzend gestalteten Kameraoberfläche und an den vergleichsweise kleinen Bedienelementen liegen. Der Griff ist hingegen gummiert und angenehm griffig. Das Zoom wird mit einer kleinen Wippe vor dem Auslöser eingestellt und rastet jeweils in einer von 36 Zwischenstufen ein. …weiterlesen

Nikon Coolpix P520

Stiftung Warentest Online 8/2013 - Begutachtet wurde eine Digitalkamera. Sie erhielt die Note „befriedigend“. Für die Beurteilung zog man Bild, Video, Blitz, Monitor und Handhabung heran. …weiterlesen

Nikon Coolpix P520

dkamera.de 6/2013 - Getestet wurde eine Kamera. Das Urteil lautete „gut“. Als Testkriterien wurden Bildqualität, Geschwindigkeit, Funktionen, Technik und Bedienung herangezogen. …weiterlesen