Coolpix P530 Produktbild
  • Gut 2,5
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix P530 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Produkt: Platz 4 von 7
    • Seiten: 8

    „befriedigend“ (2,8)

    „Für Geduldige. Große Kamera mit 37-fach-Zoom und elektronischem Sucher. Pro: Zeit- und Blendenvorwahl für kreative Fotos, Scharfstellen auch von Hand möglich, starke Makrovergrößerung für Nahaufnahmen, HDR. Kontra: träge, braucht viel Zeit zum Speichern der Aufnahmen, Verwacklungsschutz mangelhaft, Stativ sinnvoll.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,8)

     Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 08/2014

    „gut“ (82,34%)

     Mehr Details

zu Nikon Coolpix P530

  • Nikon Coolpix P530 42 Multiplier_x

    'Nikon P530 Nikon CoolPix 16 MP CMOS 42 x 3 schwarz Artikelnummer: 103289'Nikon P530 Coolpix 16 MP CMOS 42 x ,...

  • Nikon Coolpix P530 Digitalkamera Kamera - Nikkor 42x 4.3-180mm Optik

    Nikon Coolpix P530 Digitalkamera Kamera - Nikkor 42x 4. 3 - 180mm Optik

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix P-530

42facher Zoom

Die kleine Schwester der P600 ist die Coolpix P530, die die Nachfolge zur P520 antritt. Sie hat immerhin noch einen 42fachen statt 60fachen Zoom, nimmt wie das zoomstärkere Modell aber auch auf einen rückseitig freigelegten CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 16 Megapixeln auf.

Großer Brennweitenbereich

Im Gegensatz zur 600er reicht die kleinbildäquivalente Brennweitenbereich von 24 bis 1.000 Meter, statt 1.440 Meter. Allerdings ist das immernoch mehr als die meisten anderen Kameras leisten können. Das liegt nicht an der Bauweise der Objektive, sondern vielmehr am kleinen Bildsensor, der in der Diagonale nur 1/ 2,3 Zoll misst und damit kleiner ist als so mancher Kompaktkamera-Chip. Hier muss man demnach einen Cropfaktor von 5,6 anwenden, während der Cropfaktor bei Kameras mit APS-C-Sensor nur bei 1,5 liegt. Das heißt aber auch, dass die Bildqualität nicht an die von Systemkameras, geschweige dem an Spiegelreflex-Kameras heranreicht. Damit teilt die 530er ihr Schicksal mit allen anderen Bridgekameras, die noch den Markt bevölkern. Hinzu kommt die mittelmäßige Qualität der Optik. Ihre Lichtstärke liegt nur bei 1:3,3 bis 6,5, allerdings gibt es einige ED-Glas-Linsen sowie eine bewegliche Linsengruppe, die das Bild stabilisiert.

Perfekte Bildkontrolle

Nicht nur für Aufnahmen im Telebereich macht sich der optische Bildstabilisator hervorragend, laut Nikon soll die bewegliche Linsengruppe auch große Dienste beim Filmen leisten und selbst aus einem fahrenden Fahrzeug für ruckelfreie Aufnahmen sorgen. Die Videos haben Full-HD-Qualität und können mit 30 Bildern in der Sekunde aufgenommen werden. Eine Bildkontrolle ist dank des antireflexbeschichteten, drei Zoll großen Monitors mit Helligkeitsregulierung zu jeder Tages- und Nachtzeit, sprich auch bei starker Sonneneinstrahlung, möglich. Alternativ kann man den elektronischen Sucher nutzen, um Bildausschnitte noch präziser zu wählen. Im gegensatz zur 600er verfügt das kleinere Modell nicht über WLAN. Allerdings kann man dies mit einem externen Modul kompensieren.

Fazit

Die in schwarz erhältliche Digitalkamera ist für etwa 350 EUR zu haben und macht sich vor allem als kompakte Reisekamera gut.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix P530

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 122,8 x 98,2 x 84,1 mm
Bildsensor BSI CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 56 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit Auto / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.250 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-1000mm
Optischer Zoom 42x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende F3 - 5,9
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ Okularsucher
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • WAV
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 494 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VNA640E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P-530 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nikon Coolpix P530

Stiftung Warentest Online 6/2014 - Objektiv Starkes Superzoom, extrem großer Zoombereich: 37-fach (über Bildwinkel gemessen), für viele Aufnahmesituationen geeignet, laut Anbieter: 42-fach. Brennweite: 0,58 bis 17,7 normiert, äquivalent zum Kleinbild 25 bis 936 mm. Starke Weitwinkelwirkung (gut für Panoramaaufnahmen, Gruppenfotos und Fotos auf engem Raum) und sehr starke Telewirkung (perfekt für Details und weit entfernte Motive). Gut für Nahaufnahmen geeignet, starke Makrovergrößerung möglich, kleinste Aufnahmefläche: 10 cm². …weiterlesen

Kleine oft besser als große

Stiftung Warentest (test) 9/2014 - Die Kameraelektronik steuert Schärfe, Belichtungszeit, Blende und Weißabgleich. Der Fotograf hat den Kopf frei fürs Motiv: Anvisieren und abdrücken, mehr ist nicht zu tun. Ideale Bedingungen für Einsteiger und alle, die sich nicht mit komplizierter Technik beschäftigen wollen. Kleine punkten auch ohne Megazoom Die kleinen Kompakten punkten auch ohne riesige Zoomfaktoren. Für die meisten Fotosituationen in der Stadt reicht ihr Zoom gut aus. …weiterlesen

Nikon Coolpix P530

dkamera.de 8/2014 - Im Check befand sich eine Bridgekamera, die die Endnote „gut“ erhielt. Zur Bewertung dienten die Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit. Funktionen sowie Technik und Bedienung. …weiterlesen