Hisense H55MEC3050 Test

(DVB-T2 HD-Fernseher)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
523 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 55"
  • Auflösung: Ultra HD
  • Twin-Tuner: Nein
  • Smart-TV: Ja
  • Anzahl HDMI: 4
  • TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Hisense H55MEC3050

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • 36 Produkte im Test
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Hisense möchte nicht nur erschwingliche Fernseher anbieten, sondern für den niedrigen Preis das Bestmögliche aus der Technik herauskitzeln. Darum gibt es beim MEC3050 nicht nur eine satte 4K-Auflösung, sondern auch HDR obendrauf. Dadurch werden die Farben und die Dramatik der Bilder aufgewertet. Übrigens: HDR in dieser Preisklasse ist schwer zu finden. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Hisense H55 MEC3050

  • Hisense H55MEC3050 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)

    Energieeffizienzklasse A, Typ: LED - Backlight Smart - TV mit 138 cm (55 Zoll) Bildschirmdiagonale Auflösung: 3, ,...

Kundenmeinungen (523) zu Hisense H55MEC3050

523 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
288
4 Sterne
105
3 Sterne
31
2 Sterne
37
1 Stern
63

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Smarter UHD-TV mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Stärken

  1. sauberes Upscaling von HD-Bildern
  2. Apps starten zügig und laufen flüssig
  3. kein Festplattenpairing
  4. einfache Handhabung

Schwächen

  1. bassarmer Klang
  2. nur zwei HDMI-Eingänge voll UHD-fähig
  3. Sendersortierung etwas umständlich

Bild & Ton

Bildqualität

Kunden loben das scharfe und detailreiche Ultra-HD-Bild. HD-Signale, etwa einen Film von der Blu-ray, skaliert der Fernseher sauber auf Ultra-HD-Niveau, während er bei Sendern in Standardqualität an seine Grenzen stößt. Bilder mit erhöhtem Kontrastumfang (HDR) kommen gut zur Geltung.

Tonqualität

Für den täglichen TV-Konsum reicht es, doch begeistert ist die Kundschaft nicht: Der Hisense H55MEC3050 klingt sauber und wird laut genug, kann bei der Wiedergabe tiefer Frequenzen aber nicht überzeugen. Legst Du Wert auf sattere Bässe, empfiehlt sich ein externes Soundsystem.

Einstellungen

Du kannst den Farbton ändern, den Kontrast regulieren und weitere Parameter optimieren. Bei einer als künstlich empfundenen Bewegtwiedergabe empfehlen Nutzer, den Bildhelfer „Gleichmäßige Bewegung“ abzuschalten. Hilfreich findet man den 5-Band-Equalizer zur Klanganpassung.

Ausstattung

Smart TV

Weil das Gerät den HbbTV-Standard unterstützt, gelangst Du aus dem laufenden Programm zu den interaktiven Angeboten der TV-Sender. Zusätzlich stehen Apps für YouTube, Netflix, Amazon Video oder auch Plex zur Medienverwaltung bereit, die allesamt zügig starten und flüssig laufen.

Empfang & Aufnahme

Im Gerät sitzen Tuner für alle Empfangswege. Darunter DVB-T2-HD, das neue Antennenfernsehen. Nach Anschluss eines USB-Speichers lassen sich Sendungen aufnehmen oder zwecks zeitversetztem Fernsehen puffern. Praktisch: Der Aufnahmespeicher kann weiterhin als Datenträger genutzt werden.

Anschlüsse

Hisense setzt auf drei USB-Buchsen, eine davon im flotten Standard 3.0. Zwei HDMI-Eingänge sind voll UHD-fähig: Sie unterstützen den Kopierschutz HDCP 2.2 sowie UHD-Signale mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Kundenlob gibt es für die gute Verarbeitung und den festen Sitz der Anschlüsse.

Handhabung

Bedienung

Die Installation ist schnell erledigt, das Menü nach Aussage der Kundschaft übersichtlich. Praktisch: Du kannst Eingänge umbenennen, beispielsweise in „Blu-ray-Player“. Die Umschaltzeiten sind ok. So braucht das Gerät, je nach Signalqualität, zwischen zwei und vier Sekunden für den Senderwechsel.

Sendersortierung

Sender können markiert und aus der Liste entfernt werden. Umgekehrt – man markiert, was in der Liste bleiben soll - wäre nach Meinung eines Kunden praktischer, vor allem bei langen Listen. Alternativ organisierst Du die Sender in Favoritenlisten oder sortierst sie mit der Freeware „ChanSort“ am PC.

Fernbedienung

Nicht außergewöhnlich, aber solide verarbeitet und funktional – so das Fazit der Kundschaft. Gelobt wird das Eigengewicht, dank dem die Fernbedienung gut in der Hand liegt. Die Tasten – darunter Direktwahltasten für Neflix und Youtube - sind gummiert und haben einen ordentlichen Druckpunkt.

Der Hisense H55MEC3050 wurde zuletzt von Jens am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Hisense H55 MEC 3050

Hisense H55 MEC3050

Für wen eignet sich das Produkt?

Klassische Sendewege sind beliebt, aber längst nicht alles. Wenn Sie das ähnlich sehen, lohnt ein Blick zum H55MEC3050, den der geht zweigleisig auf Empfang: Das Ultra-HD-Gerät bietet Tuner für Antenne (DVB-T2 HD), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S3), außerdem hat Hisense einen LAN-Anschluss und ein WLAN-Modul verbaut. Wird der 138-Zentimeter-Fernseher mit einem Router verbunden, können Sie Multimedia-Dateien von lokalen Geräten streamen und diverse Online-Dienste nutzen, darunter auch Netflix.

Stärken und Schwächen

Den Umweg über das Smart-TV-Menü müssen Netflix-Kunden nicht nehmen: Ein Druck auf die Direktwahltaste genügt, um das VoD-Portal zu öffnen. Neben Apps für Netflix, Amazon Video, YouTube und weitere Angebote wirbt das Unternehmen mit einem Webbrowser zum freien Surfen, mit HbbTV-Unterstützung für die Mediatheken der beteiligten TV-Sender, mit der Fähigkeit zur Steuerung über ein Smartphone und mit Direktübertragungen / Bildschirmspiegelungen von Smartphones und Tablets via Miracast, was Hisense als „Anyview Cast“ bezeichnet. Multimedia-Inhalte streamt der Fernseher nicht nur aus dem Heimnetz, sondern spielt sie auf Wunsch auch per USB (1 x 3,0 und 2 x 2,0) von einem externen Speicher ab. Außerdem verwandeln Speichersticks und Festplatten das Gerät in einen TV-Recorder – Timeshift inklusive. Weil Hisense den Dreifachtuner mit einem HEVC-Decoder kombiniert, können Sie Full-HD-Sender via Antenne und Ultra-HD-Sender via Satellit empfangen, wobei das Ultra-HD-Bouquet zur Zeit noch sehr spärlich ausfällt. Externe Quellen, etwa Ultra-HD-Blu-ray-Player, kontaktieren den Fernseher über vier HDMI-Eingänge. Zwei HDMI-Eingänge akzeptieren UHD-Signale mit bis zu 60 Hertz (2160p/60) und den neuen Kopierschutz HDCP 2.2. Obendrein unterstützt das Gerät kontrast- und farbintensive HDR-Inhalte, vorerst allerdings nur per USB und aus dem Internet.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für knapp 700 Euro bekommen Sie einiges geboten, nämlich einen stattlichen 55-Zoll-Fernseher mit Ultra-HD-Auflösung, der alle wichtigen UHD-Standards unterstützt, einen Dreifachtuner nebst HEVC-Decoder an Bord hat, nach Anschluss eines USB-Speichers zum TV-Recorder taugt und außerdem Inhalte aus dem Netz fischt. Auch die Kundschaft bei amazon scheint sehr zufrieden – von aktuell 31 Rezensenten vergeben 23 die Bestnote mit fünf Sternen. Praktische Tests zum H55MEC3050 stehen noch aus.

Datenblatt zu Hisense H55MEC3050

Bild
LCD/LED vorhanden
OLED fehlt
Bildschirmgröße 55"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10
vorhanden
Dolby Vision
fehlt
UHD Premium
fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 800 Hz
Ton
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer
fehlt
Empfang
DVB-T2-HD
vorhanden
DVB-S2
vorhanden
DVB-C
vorhanden
UHD-Empfang
vorhanden
Twin-Tuner
fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Prozessor Quad-Core
WLAN vorhanden
HbbTV
vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming
vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung
vorhanden
Gestensteuerung
fehlt
Smart Remote
fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC)
vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
MHL-Unterstützung vorhanden
USB 3.0
vorhanden
Bluetooth
fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme
vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen