Sehr gut (1,3)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 13,3"
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Lifebook U9310X

  • Lifebook U9310X (i5-10210U, 16GB RAM, 512GB SSD, LTE) Lifebook U9310X (i5-10210U, 16GB RAM, 512GB SSD, LTE)
  • Lifebook U9310X (i5-10310U, 16GB RAM, 256GB SSD, LTE) Lifebook U9310X (i5-10310U, 16GB RAM, 256GB SSD, LTE)

Fujitsu Lifebook U9310X im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 04.12.20 verfügbar

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: Lifebook U9310X (i5-10310U, 16GB RAM, 256GB SSD, LTE)

    „Das Convertible ist mit so ziemlich allem ausgestattet, was ein Business-Notebook haben kann. ... An der hervorragenden Tastatur lässt sich nichts verbessern ... Weil auch die Akkulaufzeit stimmt und ein LTE-Simkartenslot vorhanden ist, ist das Lifebook das ideale Arbeitsgerät für jeden Mobile Performer. Das Display ist in der Mitte ziemlich hell, doch fällt die Leuchtkraft zu den Rändern hin um bis zu 20 Prozent ab. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Lifebook U9310X (i5-10210U, 16GB RAM, 512GB SSD, LTE)

    „... ein sehr leichtes Hybridnotebook mit guter Tastatur, mattem Touchscreen mit Stiftbedienung und Business-typischen Schnittstellen wie LTE und LAN. Wer auf letzteres verzichten kann, findet bei ähnlichen teuren Premiumgeräten anderer Hersteller arbeitsfreundlichere Bildschirmformate. ...“

zu Fujitsu Lifebook U9310X

  • Fujitsu LIFEBOOK U9310x
  • Fujitsu Lifebook U9310X schwarz, 13,3" FHD, Core i5-10210U, 16GB RAM, 512GB S...
  • Lifebook U9310X (13.30", Full HD, Intel Core i5-10210U, 16GB, 512GB, SSD)
  • Fujitsu LIFEBOOK U9310x - Flip-Design - Core i5 10210U / 1.6 GHz - Win 10 Pro -
  • Fujitsu LIFEBOOK U9310X Hybrid (2-in-1) Schwarz 33,
  • Fujitsu LIFEBOOK U9310X black Core i5 512 GB 16 WLAN Windows 10 Pro (VFY:
  • Fujitsu Fujitsu LB U9310X i5 16 I bk W10P |
  • Fujitsu LifeBook U9310X-MC5AMDE Core™ i5-10210U 16 GB RAM Intel® UHD Graphics...
  • Fujitsu LIFEBOOK U9310x - Flip-Design - Core i5 10210U / 1.6 GHz - Win 10 Pro -
  • Fujitsu Lifebook U9310X rot Notebook, 13.3 Zoll, i5-10210U 4x 1.60GHz,

Einschätzung unserer Autoren

Lifebook U9310X

Fujitsu Life­book U9310X

Stärken
  1. berührungsempfindliches und komplett drehbares Display
  2. guter Prozessor
  3. angemessen großer Akku
  4. niedriges Gewicht
Schwächen
  1. geringe Grafikleistung
  2. nur einmal USB-C
  3. Arbeitsspeicher begrenzt

Als Begleiter auf Geschäftsreisen bietet das Notebook mit Platz für SIM-Karte und SmartCard interessante Optionen. Auch die Auswahl an Prozessoren ist praktikabel. Wobei der kleine Intel i5 vor allem für einfache Office- und Multimedia-Anwendungen geeignet ist. Die Erweiterung des Arbeitsspeichers ist nicht möglich, sodass die Wahl von vornherein am besten auf 16 Gigabyte fällt. Das Display stellt nicht nur dar, es ist auch fester Bestandteil des Bedienkonzepts. Einmal komplett umgeklappt, ergibt sich im Grunde ein leistungsstarkes Tablet mit großem Touchscreen. Ausreichend groß dimensioniert ist der Akku. Er bietet mit 50 Wattstunden eine leicht überdurchschnittliche Kapazität. Die dürfte bei weniger anspruchsvollen Aufgaben, beim Surfen oder E-Mails beantworten für 10 Stunden ausreichend. Das liegt nicht zuletzt an der geringen Grafikleistung, die mehr als typische Multimedia-Aufgaben wie Streaming oder private Bildbearbeitung nicht zulässt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujitsu Lifebook U9310X

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Umklapptastatur
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp
  • Matt
  • Touchscreen
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Displayhelligkeit 400 cd/m²
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI 1.4, 1x USB-C 3.0 mit DisplayPort 1.2, 1x USB-C 3.1 mit DisplayPort 1.4, 2x USB-A 3.0, 1x Gb LAN Audiokombo
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Sicherheitsschloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 50 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,9 cm
Tiefe 21,48 cm
Höhe 1,69 cm
Gewicht 1015 g

Weitere Tests & Produktwissen

10 für 10

Computer Bild 24/2015 - Der ist aber kaum zu hören, selbst bei Volllast betrug das Lüftergeräusch nur 0,1 Sone. Da sind einige der 15-Zoll-Modelle deutlich lauter. 0,1 Sone schafften nur drei und das auch nur, solange sie nicht voll gefordert wurden: das Medion Akoya E6417, das Acer As pire V15 Nitro sowie das HP Envy 15ae-104ng. Die anderen drei Mini-Notebooks im Test arbeiteten geräuschlos - sie haben schlicht keine Lüfter. Die Wärme wird über das Gehäuse abgeführt. …weiterlesen

Convertible Notebooks - Das Beste aus zwei Welten

PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2013) - Man kann ihn bei laufendem Notebook sogar gegen einen Ersatzakku austauschen. Toshiba Satellite U920t Ein "robuster Schubmechanismus" ermöglicht dem Satellite U920t das Wechseln zwischen Tablet und Ultrabook. Das Satellite U920t hat eine für ein Conver tible-Ultrabook relativ große Bildschirmdiagonale von 12,5 Zoll - und dennoch eine vergleichsweise niedrige Auflösung von 1366 mal 768 Punkten. …weiterlesen

Die Qual der Wahl

connect Freestyle 2/2012 - An die Leistungsfähigkeit ihrer großen Brüder, den Notebooks, zu denen letztlich auch die Ultrabooks gehören, kommen sie freilich bei Weitem nicht heran: Insbesondere für Spiele sind sie in der Regel zu schwach auf der Brust. Modelle wie das Acer Aspire One 722 verfügen mittlerweile aber über eine durchaus anständige 3D-Grafikpower, die in Verbindung mit knapp sieben Stunden Akkulaufzeit auch dem Spielvergnügen Raum gibt. …weiterlesen

Öffentlich und oft gefährlich!

PCgo 8/2012 - Gerne klinkt sich Herr P. mit seinem Notebook in einen der frei zugänglichen Hotspots im Café um die Ecke oder im Biergarten beim Stadtpark ein. Beim Kaffee oder Bierchen ein wenig in Facebook stöbern, die Urlaubsfotos auf Skydrive bewundern, E-Mails lesen oder einfach nur ein bisschen surfen. Seit der letzten Online-Sitzung kommt Herr P. nicht mehr an sein Facebook-Konto. Auch der E-Mail-Account lässt sich nicht mehr öffnen. …weiterlesen

Tipps & Tricks Troubleshooting

Macwelt 8/2012 - Veraltetes Passwort Das Passwort für die Apple-ID muss mehrere Bedingungen erfüllen Problem: Nach dem Umstieg von Mobile Me zu iCloud akzeptiert Mail das bisherige Passwort der Apple-ID nicht mehr. Dasselbe Kennwort funktioniert aber weiterhin, wenn man sich di- rekt im Browser bei iCloud anmeldet. Lösung: Apple hat die Vorgaben für das Passwort einer Apple-ID aktualisiert, weshalb Mail es vermutlich nicht mehr akzeptiert. …weiterlesen

Neue Mobil-Generation

PC Games Hardware 6/2012 - Mit dem XMG P502 Pro hat Schenker Notebooks das günstigste Ivy-Bridge-Notebook dieses Vergleichstest im Angebot. Der Preis soll laut Hersteller bei 1.700 Euro liegen. Allerdings wird es die getestete Konfiguration nur mit einer Änderung geben: Die Intel mSATA-SSD soll gegen eine Standard-SSD von OCZ getauscht werden. Bei mSATA handelt es sich um eine sehr kleine SSD, die per Mini-PCI-Express-Anschluss mit dem System verbunden wird. …weiterlesen

Erstklassige Mittelklasse

Computer Bild 7/2012 - flott und leise: Das Acer war das zweitschnellste Notebook im Testfeld. Selbst unter Volllast blieb es zudem sehr leise: Kein anderes Gerät entwickelte eine so geringe Geräuschkulisse. Abstriche gab's hingegen bei der Ausstattung: Die Festplatte fasst nur 466 Gigabyte Daten, Bluetooth ist nicht eingebaut. Immerhin arbeitet eine der drei gut platzierten USB-Buchsen im schnellen 3.0-Tempo - bei Mittelklasse-Notebooks ist das nicht selbstverständlich. …weiterlesen

Tastatur inklusive

connect 9/2011 - Das Gehäuse ist etwas ausladender und schwerer als bei der Displaygröße zu erwarten, macht aber einen stabilen Eindruck. Nur an einer Ecke des Displayrahmens waren leichte Knarzgeräusche unter Belastung zu hören. Die überwiegend glänzenden Oberflächen zeigen etwaige Kratzer natürlich gnadenlos. In der Ausstattung hinterließ der Asus Eee PC 1015B einen etwas zwiespältigen Eindruck: Einerseits fehlt zum rundum gelungenen Grundpaket zumindest ein Bluetooth-Modul. …weiterlesen

Große Leistung - kleiner Preis

PCgo 3/2010 - Auf Platz fünf kam das Notebook von Asus ins Ziel. Dieses Gerät ist schon deutlich besser ausgestattet, allerdings hapert es auch hier an der Akkulaufzeit. Die Tastatur macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, allerdings federn die Tasten etwas zu stark. Größtes Manko des Notebooks ist der fehlende Expresskarten-Einschub, ein digitaler Videoausgang ist ebenfalls nicht vorhanden. Deutlich teurer ist das schicke Vostro V13 von Dell. …weiterlesen

Mini rockt

Computer Bild 10/2009 - Der eingebaute Bildschirm ist dagegen etwas niedriger als bei den meisten Konkurrenten. Er stellt 1024 x 576 Bildpunkte statt der üblichen 1024 x 600 dar. Leider hat er eine Hochglanzoberfläche, die stark spiegelt. Sehr gut: Im Normalbetrieb ist das IdeaPad fast nicht zu hören (Betriebsgeräusch 0,1 Sone}(S.29) 06 ). Die Ausdauer im Akkubetrieb enttäuschte: Das Mini-Notebook hielt gerade mal zwei Stunden durch. Schuld ist der kleine Akku mit 3 Zellen drin. …weiterlesen

Die besten Netbooks

PC-WELT 1/2009 - Denn die besonders leichten Mini-Laptops mit rund einem Kilogramm Gewicht bringen nur einen 3-Zellen-Akku mit: Der reicht beim Surfen per WLAN für rund 2,5 bis drei Stunden Laufzeit. Mit einem 6-Zellen-Akku, wie ihn beispielsweise der Eee PC 1000H und das MSI Wind U100 an Bord haben, können Sie über fünf Stunden kabellos surfen. Dafür sind diese Netbooks auch rund 200 bis 400 Gramm schwerer und etwa 30 bis 50 Euro teurer als die Leichtgewichte. …weiterlesen