• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Kamera-Anschluss: Fuji G
Brennweite: 110mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon GF 2/110mm R LM WR im Test der Fachmagazine

  • 128 Punkte

    „Empfohlen“

    9 Produkte im Test

    „Für 3000 Euro gibt es das lichtstarke Porträtobjektiv ohne Bildstabilisator mit 110 mm (KB-Brennweite 87 mm). Dafür erhält der Fotograf eine bereits bei Blende 2 in der Bildmitte sehr überzeugende Leistung. Der Kontrast lässt zum Bildrand hin zwar nach, aber die Ecken zeigen gute Zeichnung. Bei Blende 4 ist das Thema Randabfall dann endgültig erledigt, und auch Blende 8 lässt sich sehr gut nutzen. ...“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    „super“ (96,8 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Der extrabreite Fokussierring ist sehr griffig armiert und lässt sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. Der Blendenring rastet präzise in Drittelstufen ein, hat aber auch eine Command-Position ... Die Bildqualität ist hervorragend. Die Auflösung ist bei allen drei gemessenen Blenden extrem hoch in der Bildmitte und sehr hoch im übrigen Bildfeld. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon GF 2/110mm R LM WR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji G
Verfügbar für Fuji G
Max. Sensorformat Mittelformat
Optik
Brennweite 110mm
Maximale Blende f/2
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 90 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 125 mm
Durchmesser 943 mm
Gewicht 1010 g
Filtergröße 77 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon GF 2/110mm R LM WR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schritt für Schritt zur perfekten Nachtaufnahme

Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Stellen Sie Ihre Kamera auf den manuellen Modus ("M" auf dem Einstellrad) ein, da wir für unsere Aufnahme sämtliche Einstellungen komplett von Hand vornehmen werden. Öffnen Sie zunächst Ihre Blende soweit es Ihr Objektiv zulässt und stellen Sie die ISO-Empfindlichkeit Ihrer Kamera auf den höchstmöglichen Wert ein. Diese Einstellungen nutzen wir nicht für unsere eigentliche Aufnahme, sondern lediglich dazu, in der Livebildansicht im Dunkeln eine bessere Sicht zu haben. …weiterlesen

Schöne weite Welt

FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) - IF Macro: Das Tamron ist die eigentliche Sensation in diesem Testfeld. Denn das kleinste, leichteste und preiswerteste Superzoom für das Vollformat kann mit den größeren, schwereren und teureren Modellen von Canon und Nikon gut mithalten. Das ist uns einen Bonuspunkt wert. Erstaunlicherweise ist auch die Vignettierung geringer als bei den beiden anderen Zooms, was angesichts des kleineren Tubus-Durchmessers etwas überrascht. …weiterlesen

Sony - 2x Vollformat

COLOR FOTO 11/2012 - Das robuste A99-Gehäuse aus Magnesiumlegierung ist staub- und feuchtigkeitsgeschützt und wiegt nur 733 g. Systemblitze werden über einen konventionellen Blitzschuh angeschlossen, für Blitzgeräte mit dem speziellen Minolta/ Sony-Fuß gibt es einen Adapter. Mit der neuen spiegellosen Systemkamera NEX-6 platziert Sony ein 16-Megapixel-Modell zwischen dem Top-Modell NEX-7 und der neuen Mittelklasse NEX-5R. …weiterlesen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon

fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) - Grundsätzlich unterscheiden sich lineare von zirkularen Polfiltern, wobei die zirkularen für die Fotografie mit AF-Kameras empfohlen werden. Powerzoom Wechselobjektive von Panasonic mit motorischem Zoom für Lumix G-Modelle. PZD Piezo Drive, ein Ultraschall-Fokussierantrieb von Tamron. Q-Bajonett Anschluss für Q-Objektive des Pentax-Q-Systems. RRandabdunklung Siehe Vignettierung. RF Hinterlinsen-Fokussierung in Sigma-Objektiven. …weiterlesen

Wechseln lohnt sich!

Audio Video Foto Bild 3/2013 - Sie beträgt über den kompletten Zoombereich 1:2,8 - ein guter Wert. Um entfernte Motive näher heranzuholen, sind Telezoom-Objektive als Ergänzung sinnvoll. Oder man kombiniert gleich beide Brennweitenbereiche in einem sogenannten Reiseoder Superzoom. Spezialobjektive, etwa für Porträts und Landschaften, runden die Auswahl ab. Tipp für Besitzer anderer Marken: Die gleichen Objektivtypen gibt es auch für Kameras der übrigen Hersteller und für Systemkameras. …weiterlesen