• Gut

    2,4

  • 2 Tests

59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Für Senio­ren
Dis­play­größe: 2,8"
Kamera: Ja
Bau­form: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Doro 6040 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 9

    Telefonieren (30%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (40%): „gut“ (2,3);
    Haltbarkeit (10%): „gut“ (2,0);
    Akku (20%): „befriedigend“ (2,8).

  • „gut“ (63%)

    Platz 2 von 8

    „... Niedrige Kameraauflösung. Display (2,8 Zoll/7,2 cm) gut ablesbar. Übersichtliche Tastatur, Tasten etwas flach. Zwei LEDs außen informieren über Ladestand und Nachrichten. Schnellwahltasten für Kontakt-Favoriten, Kamera und Textnachrichten. Wortergänzungsvorschläge. Notrufservice Doro Response fehlt. Akkulaufzeit beim Telefonieren gut. Stand-by im üblichen Rahmen. Ladedauer: 2 Stunden 45 Minuten. Ladeschale mitgeliefert.“

zu Doro 6040

  • Doro Black 7322460078263
  • Doro 6040 (0.02GB, Schwarz, 2.80", Single SIM, 2Mpx, 2G), Smartphone, Schwarz
  • DORO 6040 - Mobiltelefon - Dual-SIM - 320 x 240 Pixel - 2 MP - Schwarz
  • Doro 6040 schwarz
  • Doro 6040 Senioren-Mobiltelefon schwarz Schwarz (380492)
  • Doro 6040 schwarz
  • Doro 6040 Senioren-Handy Rot
  • Doro 6040 rot/weiss
  • Doro 6040 Senioren-Handy Rot
  • Doro 6040 - Mobiltelefon - Dual-SIM - GSM - 320 x 240 Pixel - 2 MP - Rot
  • Doro Black 7322460078263

Kundenmeinungen (59) zu Doro 6040

4,4 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
34 (58%)
4 Sterne
18 (31%)
3 Sterne
5 (8%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (3%)

4,4 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

6040

Klapp-​Senio­ren­handy mit Kame­ra­blitz

Stärken
  1. Farbdisplay mit großer Schrift
  2. Notruffunktion mit GPS-Ortung
  3. praktische Ladeschale im Lieferumfang
Schwächen
  1. schlechte Kamera

Das 6040 ist ein einfaches Klapphandy für Senioren, das mit klassentypischen Eigenschaften aufwartet: große Tasten, deutliche Schriften und eine Notruftaste. Die Notruffunktion kann hier sogar auf GPS zurückgreifen, was eine Ortung des Geräts ermöglicht. Das Display punktet mit solider Schärfe und guter Schriftdarstellung. Die Kamera verfügt sogar über ein kleines Blitzlicht. Allerdings ist die Auflösung der Bilder selbst im Vergleich zu günstigsten Smartphones schlecht. Der Akku misst 1.000 mAh, was eine gute Laufzeit verspricht. Aufgeladen wird das 6040, indem Sie es in die mitgelieferte Ladeschale stecken – ganz bequem und ohne Kabelfummelei. Hörgeräte werden unterstützt und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss kann für Kopfhörer genutzt werden.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Doro 6040

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität vorhanden
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,8"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste vorhanden
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Blitzlicht vorhanden
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall vorhanden
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Speicherkarte nutzbar fehlt
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 106,7 mm
Breite 57 mm
Tiefe 20 mm
Gewicht 118 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 380492, 380494

Weitere Tests und Produktwissen

Im Begriffe-Dschungel der mobilen Geräte

PC NEWS - Wissen Sie, was ein Phablet ist? Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Ultrabook und einem Chromebook? Es gibt mittlerweile etliche Kategorien mobiler Geräte. Und sie sind nicht immer präzise voneinander abgegrenzt. Unsere Übersicht klärt die Begriffe und verrät Ihnen, wo die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Geräte liegen, für welche Zwecke sie sich eignen, wie erfolgreich sie auf dem Markt sind – und welche Chancen sie in der Zukunft haben. …weiterlesen

Tapetenwechsel leicht gemacht

connect - Sie haben Lust auf Veränderung oder wollen Ihrer bisherigen Smartphone-Plattform gezielt den Rücken kehren? Beim Umzug Ihrer Daten und Apps helfen einige Tipps und Tricks.Auf vier Seiten erfährt man von den Experten der Zeitschrift connect (10/2013), wie man gezielt einen Systemwechsel von einem Smartphone-Betriebssystem zum anderen durchführt, ohne das Daten oder Apps verloren gehen. Was man jeweils zu tun hat und welche Programme man eventuell benötigt, wird kurz und knapp veranschaulicht. …weiterlesen

Handytarife: „25 Euro für Flat und SMS“

Finanztest - Günstig wie nie können Smartphone-Nutzer telefonieren, surfen und SMS versenden – doch erst müssen sie Facebook-Fan von Yourfone.de werden.Finanztest (3/2013) informiert in diesem zweiseitigen Artikel über die Preise derzeitiger Datenflats für Smartphone-Nutzer. Es werden die besten Tarife für Wenig- und Vielnutzer vorgestellt. …weiterlesen

Alle Daten überall

MAC LIFE - Dank iCloud, Dropbox & Co. war die Synchronisation von Daten zwischen verschiedenen Apple-Geräten noch nie einfacher. Und doch stellen die vielen Möglichkeiten Anwender immer wieder vor Fragen und Probleme. Mac Life zeigt, wie Sie Musik, Fotos, Texte und andere Dateien immer und überall parat haben. …weiterlesen

iPhone zu verkaufen!

MAC LIFE - Wer sich ein neues iPhone gönnt, kann für das vorherige Modell noch einen stattlichen Preis verlangen. Wo es am meisten Geld gibt und wie Sie Ihr iPhone verkaufsfertig machen.Die Zeitschrift Mac Life (11/2013) erklärt auf zwei Seiten, wie man durch den Verkauf eines älteren iPhone-Modells den größtmöglichen Gewinn erzielt. …weiterlesen

Lass mal sehen!

Computer Bild - Antippen und zurücklehnen: So schicken Sie Videos und Fotos vom Smartphone direkt zum Fernseher.Mittlerweise lassen sich Foto- und Video-Dateien bequem per Smartphone an das Fernsehgerät zu Hause schicken. Die dafür genutzten Technologien nennen sich AirPlay für Apple iPhones, Miracast für Android-Handys und DLNA für die restlichen Geräte, die sich mit Smart-TVs verbinden können. Die Zeitschrift Computer Bild (22/2013) erläutert auf diesen fünf Seiten, wie man mit den drei Techniken seine Mobilgeräte mit dem TV verbindet und Medien von dort auf den Großbildschirm streamt. Ergänzend wird erklärt, wie man auch auf dem Fernseher in den Genuss von Youtube-Videos kommt. …weiterlesen

News

GalaxyWelt - Auch in diesem Monat stellt Samsung wieder neue Galaxy-Geräte vor. Über einige davon gab es bisher nur Gerüchte, andere kann man bereits jetzt oder bald kaufen. …weiterlesen

Akku, wechsel dich

PAD & PHONE - Lohnt es sich, einen neuen Akku für das Smartphone zu kaufen? Wir geben Praxistipps, vergleichen Original-Akkus mit stärkeren Modellen und zeigen, worauf Sie beim Kauf achten müssen. …weiterlesen

Nokia Meltemi - Ein neues Betriebssystem für Feature Phones

Nokia steckt derzeit in einer unschönen Klemme. Die alten Betriebssystemveteranen Symbian OS und Series 40 sind nicht mehr zeitgemäß und sacken im Marktanteil immer weiter ab, der Umstieg auf Microsofts Windows Phone dagegen braucht Zeit und bedient derzeit fast ausschließlich das höhere Preissegment. Medienberichten zufolge plant Nokia deshalb den Befreiungsschlag mit noch einem neuen Betriebssystem. Es wird Meltemi genannt und soll die einfachen Handys des Herstellers bestücken.

NEC arbeitet an Geräten aus Cashewnüssen

Der japanische Handy-Hersteller NEC will Handys aus Cashewnüssen herstellen. Dies berichtet das Online-Magazin „ChannelPartner“. Der Konzern habe ein pflanzliches Bioplastik angekündigt, welches Zellulose und aus Nussschalen gewonnenes Cardanol miteinander verbinde. Das neue Material sei dem Unternehmen zufolge für die Verwendung in verschiedenen Elektronikprodukten geeignet, da es derzeit bereits existente Bioplastikmaterialien wie Polylactide-Harz (PLA) in wichtigen Bereichen übertreffe.

Plan B

SURVIVAL MAGAZIN - Im Gegensatz zu normalen Handys und Smartphones, bei denen man maximal 35 Kilometer über brücken muss, benötigen Satellitentelefone viel stärkere Sende- und Empfangsmodule. Deshalb sind sie größer als handelsübliche Mobilfunkgeräte und meist mit ausfahr- oder ausklappbaren Antennen versehen. Ein Gebrauch in geschlossenen Räumen funktioniert nicht: Eine freie Verbindung zu Satelliten ist aufgrund der langen Distanzen, die zu überbrücken sind, Grundvoraussetzung für den Gesprächsaufbau. …weiterlesen

Foto-Basics

Macwelt - Sie können statt Zoom beim Schuss des Fotos lieber später in der Nachbearbeitung einen Bildausschnitt wählen und vergrößern - der Effekt ist derselbe. Wenn möglich, gehen Sie statt der Nutzung der Zoom-Funktion einfach näher an das Objekt heran. 9. Helferlein Während sich bei einer normalen Kamera Funktionen nicht einfach "nachrüsten" lassen, ist das beim iPhone kein Problem. Der App Store bietet haufenweise Lösungen für Foto-Effekte, Filter, alternative Kameralösungen und so weiter. …weiterlesen

iPhone-Tuning mit Jailbreak

Macwelt - Rund 500 Millionen Accounts zählt Apple. Letztere Zahl bietet einen Vergleich zu den Nutzern freier Software. Jailbreak und freie Apps Technisch interessierte und experimentierfreudige Anwender sind dennoch begeister t. Das neu formierte Entwicklerteam Evaders hat mit dem Jailbreak Evasion einen sehr einfachen Jailbreak vorgestellt, über den alternativen Cydia-Store lassen sich nach dem Öffnen von iPhone & Co. Zehntausende von Apps und Tweaks laden. …weiterlesen

„Groß gegen klein“ - Seniorenhandys

Stiftung Warentest - Die Menüführung des Nokia ist einfach. Bei den beiden anderen sind schon die Voreinstellungen optimal. Das Nokia 3110 Classic für 149 Euro glänzt in unserem Praxistest, zu dem wir Senioren gebeten haben: Wer ein Einfachhandy zum Telefonieren oder SMS-Versenden sucht, ist mit diesem Modell „gut“ beraten. Unter den Seniorenhandys schneidet das Fitage Big Easy 2 für 290 Euro am besten ab. Mit ihm kann der Nutzer „gut“ telefonieren, die Tasten und Druckknöpfe bequem bedienen. …weiterlesen

„GDSD ‚Gute Displays Schlechte Displays‘ “ - mit Kamera

Stiftung Warentest - Das recht edel wirkende Motorola V300 wurde hingegen wegen seiner umständlichen Benutzerführung abgewertet. Gespeicherte Fotos sind beispielsweise im Ordner „Downloads“ zu finden. …weiterlesen

Nokias Pläne für 2009 - Smartphone mit 8 Megapixel-Kamera?

Empfindliches Datenleck oder dreiste Fälschung? Dem Online-Magazin Engadget wurde von einem anonymen Informanten angeblich eine komplette Liste mit den für das erste Halbjahr 2009 geplanten Smartphones zugespielt. Ein Highlight auf dieser Liste ist ein Gerät namens „Corolla“, welches über eine 8-Megapixel-Kamera und ein 3-Zoll-Display ohne Touchscreen-Fähigkeit verfügen soll. Weitere genannte Details sind WLAN und aGPS sowie eine „halbe QWERTY-Tastatur“.

Microsoft - Kein eigenes Gerät, und Lizenzsystem für WM bleibt

Microsoft verblüfft in letzter Zeit mit sehr widersprüchlichen Aussagen. Noch vor Kurzem hatten Andeutungen von Microsoft-Chef Steve Ballmer die Gerüchte um ein eigenes Microsoft-Handy angefacht. Doch nun hat der selbe Mann laut einem Bericht von Unwired View ausdrücklich festgestellt, dass es von Microsoft kein eigenes Handy geben werde. Im selben Interview habe Ballmer zudem gesagt, dass man Windows Mobile nicht in eine Open-Source-Plattform umwandeln wolle wie es die Konkurrenz gerade mit Symbian und Android gemacht habe. Man sehe nicht den Sinn hinter dieser Entwicklung. Laut einem Report von Strategy Analytics verdient Microsoft derzeit zwischen 8 und 15 Dollar (5,60 bis 10,50 Euro) je verkauftem WM-Handy.