• Sehr gut 1,2
  • 5 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Canon R
Brennweite: 15mm-​35mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM im Test der Fachmagazine

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 3

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „Dieses Weitwinkelzoom mit Bildstabilisator und schnellem AF für 2400 Euro liefert offen bei 15 mm in der Bildmitte Topresultate für Auflösung und Kontrast. Zugleich ist der Randabfall sichtbar, aber für ein 15-mm-Objektiv absolut im Rahmen. ... Bei 35 mm sinken Auflösung und Kontrast in der Mitte weiter, aber auch der Randabfall wird minimal ...“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020
    • Seiten: 1

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „... Es ist wettergeschützt und mit einem frei belegbaren Einstellring hinter dem Fokusring individualisierbar. Auch der Nano-USM-Motor überzeugte uns im Test. Kurzum gibt es beim neuen RF-Weitwinkelgigant wenig Tadel und viel Lob. Wobei der eingangs erwähnte Preis von 2.349 Euro für Hobbyfotografen unerreichbar ist. ...“  Mehr Details

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Sehr gute Auflösung in der Mitte. Randabfall bei 2,8/15 und 2,8/35 durch Abblenden reduzierbar. ... Die Detailauflösung ist bei allen Brennweiten und Blenden etwas besser als nach den Messwerten zu erwarten. ... Abgedichtetes Gehäuse, Gummilippe am Bajonett, Zoom- und MF-Ring mit sehr guter Gängigkeit, Drehung konf. ...“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 11/2019

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Alles in allem ist das Canon RF 2,8/15-35 mm L IS ein hervorragendes Objektiv - wenn man es sich leisten kann.“  Mehr Details

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 11/2019
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (89,75%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Top-Auflösung; Kaum Verzeichnung; Riesiger Bildwinkel; Hohe Lichtstärke: f/2,8; 5-Blendenstufen-Bildstabilisator.
    Kontra: Mit 2.499 Euro sehr teuer; Die Auflösung lässt bei 24mm nach; Vignettierung sehr deutlich sichtbar.“  Mehr Details

zu Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM

  • Canon Objektiv RF 15-35mm F2.8L is USM Zoomobjektiv Lens für EOS R (82mm

    Ultraweitwinkelzoom mit konstanter Lichtstärke 1: 2, 8 Reaktionsschnell durch Nano USM Autofokusmotor / Bildstabilisator ,...

  • Canon RF 15-35mm f/2.8 L IS USM

    Das 15 - 35mm Ultraweitwinkel - Zoomobjektiv von Canon überzeugt mit einer Lichtstärke von 1: 2, 8 und einem 5 - ,...

  • CANON 15 mm-35 mm f./2.8 IS, RF, USM (Objektiv für Canon R-Mount, Schwarz)

    Art # 2593321

  • Canon Objektiv RF 15-35mm F2.8L is USM Zoomobjektiv Lens für EOS R (82mm

    Ultraweitwinkelzoom mit konstanter Lichtstärke 1: 2, 8 Reaktionsschnell durch Nano USM Autofokusmotor / Bildstabilisator ,...

  • Canon RF 15-35mm f/2,8 L IS USM Canon RF

    (Art # 20489)

  • CANON RF Standard-Zoom für Systemkameras Schwarz

    (Art # 2593321)

Kundenmeinungen (2) zu Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

RF 15-35mm F2.8 L IS USM

Lichtstarkes und hochwertig verarbeitetes Weitwinkelzoom zum stolzen Preis

Stärken

  1. durchgängig hohe Lichtstärke
  2. Autofokus arbeitet schnell, präzise und leise
  3. sehr hochwertig vergütet
  4. mit 5-Stufen-Bildstabilisator

Schwächen

  1. sehr kostenintensiv
  2. im Moment nur mit zwei Kamera-Modellen kompatibel

Mit dem RF 15-35mm F2.8 L IS USM von Canon erhalten Sie ein lichtstarkes Weitwinkelzoom mit Nano-USM-Autofokus. Dieser arbeitet nicht nur sehr zügig und zuverlässig, sondern auch besonders leise. Vor allem wenn Sie Videos drehen möchten, wird Ihnen das zugute kommen. Desweiteren ist dieses Objektiv mit einem 5-Stufen-Bildstabilisator ausgestattet. Gemeinsam mit der durchgängigen Lichtstärke von f/2,8 verspricht das hervorragende Bildergebnisse, auch bei wenig Licht. Die tatsächliche Bildqualität muss natürlich noch in einem Praxistest überprüft werden. Das Gehäuse ist nicht nur gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet, sondern weist auch eine Fluor-Vergütung auf, die die Linsen vor Schmutz schützt. Für rund 2.500 Euro ist das Objektiv ab September 2019 erhältlich, allerdings aktuell nur für die EOS R und die EOS RP.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Canon R
Verfügbar für Canon R
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 15mm-35mm
Maximale Blende f/2,8
Zoomfaktor 2,33-fach
Naheinstellgrenze 28 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,8
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 127 mm
Durchmesser 89 mm
Gewicht 840 g
Filtergröße 82 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Premiumstandard

FOTOHITS 10/2017 - Sigmas Standardzoom ist eine feste Größe im Portfolio des Herstellers. Bereits seit die erste Generation im Jahr 2001 eingeführt wurde, findet sie sich auch in den zahllosen Ausrüstungstaschen von Vollformatfotografen, für die es größtenteils als Pflichtkauf zählt. Jüngst erschien es in der nunmehr vierten Generation und wurde im Rahmen der "Global Vision"-Produktstrategie laut Hersteller "von Grund auf neu entwickelt". …weiterlesen

Jedes Motiv im Blick

Konsument 12/2016 - Ein Brennweitenbereich von 20 bis 200 mm ergäbe also einen Zoomfaktor von 10. Liegt der Zoomfaktor deutlich darunter, wie beispielsweise beim Canon 18-135 mm, ist es nur bedingt als Reiseobjektiv zu empfehlen. Besser sind Zoomfaktoren von 10 aufwärts, das Tamron 16-300 mm liegt mit einem rechnerischen Zoomfaktor von 18,8 an der Spitze. Allerdings ergab die Mes sung in den Testlabors, dass die Anbieter bei der Angabe gerne ein wenig schummeln. …weiterlesen

Objektiv betrachtet

Pictures Magazin 1-2/2017 - In Sachen Bildschärfe zeigen die Sigma-Ingenieure auch bei dem Sigma Art 85mm F1,4 DG HSM ihr ganzes Können. Schon bei Offenblende ist die Schärfe in der Mitte exzellent, in den Ecken sehr gut und liegt damit auf dem Niveau des ebenfalls exzellenten Sony FE 85mm f1.4 GM. Ab Blende f/2.8 zeigt das neue Sigma überall eine überragende Schärfe, ab f/4 bekommt es die Traumnote 10 Punkte - auch in den Bildecken, besser geht es nicht. …weiterlesen

Drei-Klassen-Zooms

fotoMAGAZIN 11/2016 - Aus jeder Leistungsklasse baten wir je ein Zoom zum BAS-Digital-Test. Mit rund 1100 Euro (UVP) ist das Zehnfachzoom Sony FE 3,5-6,3/24-240 mm OSS (SEL24240) das günstigste Objektiv im Testfeld. Zur G-Klasse gehört das Sony FE 4,5-5,6/70-300 mm G OSS (SEL70300G) für etwa 1500 Euro, beim Sony FE 2,8/24-70 mm GM (SEL2470GM) für ca. 2500 Euro handelt es sich um ein G Master des ersten Schwungs - das FE 1,4/85 mm GM legte bereits einen hervorragenden Test ab (fM 8/16) und weckte große Erwartungen. …weiterlesen

Weitwinkel für alle

fotoMAGAZIN 1/2016 - Auflösungsschwächen in den Bildecken will Canon jedoch reduziert haben. Beim äußerst lichtstarken Canon wie auch bei den anderen Testkandidaten wird typischerweise die beste Auflösung erst nach mehr oder weniger starkem Abblenden erreicht. Randabdunklung und Verzeichnung hat Canon beim 35 mm II sehr gut korrigiert. Die Fassungsqualität mit ausgiebigem Kunststoffeinsatz ist sehr gut, sogar eine samtbeschichtete Gegenlichtblende wird mitgeliefert. …weiterlesen

Großer Wurf

Pictures Magazin 10/2015 - Das Gleiche gilt für Farblängsfehler - minimal nur bei Offenblende erahnbar, eine Blendenstufe abgeblendet nicht existent. Hierfür erhalten beide Objektive 9,5 von 10 möglichen Punkten. Und nicht nur deshalb eignet sich beispielsweise das Batis 2/25 auch dank seiner Naheinstellgrenze von 20 Zentimetern für die Reproduktionen von Dokumenten. Bei Offenblende f/2 ist die Schärfe in der Bildmitte schon extrem gut und an den Bildrändern sehr gut. …weiterlesen

Mehr als Standard

fotoMAGAZIN 9/2015 - Die Fassungsqualität des Sony-Zeiss ist ausgezeichnet, man wundert sich nur, dass solch ein Profiobjektiv - das mit Abstand teuerste im Test - ohne besondere Abdichtung gegen Außeneinflüsse erscheint. Bleiben noch die beiden Sonys für die spiegellosen Alpha-7-Modelle. Das FE 4/24-70 mm ZA OSS liefert teilweise hervorragende Auflösung, sollte aber an den Brennweitenenden abgeblendet werden. Auch die Verzeichnung und Randabdunklung sind im Vollformat sehr gut. …weiterlesen

Grundausstattung

Pictures Magazin 1-2/2015 - Für die hochwertige Bauweise spricht, dass der ausgefahrene Tubus völlig steif bleibt, da wackelt nichts. Das Zeiss Vario-Tessar T FE 24-70 mm F4 ZA OSS ist aufwändig gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Das Objektiv besitzt asphärische und Extra-low-Dispersion-Glaslinsen, die mit der Zeiss T Antireflexionsbeschichtung versehen sind. Das FE 70-200 mm F4 G OSS ist insgesamt eine sehr imposante Erscheinung, insbesondere mit der ausladenden Sonnenblende. …weiterlesen

Faktor 1,8: Vier für ein Lichtwunder

digit! 6/2014 - Fehlern, die konstruktionsbedingt insbesondere bei offener Blende auftreten. Damit wären wir beim dritten und entscheidenden gemeinsamen Nenner: der hohen Lichtstärke. Alle hier vorgestellten Nikkore besitzen eine maximale Blendenöffnung von 1,8 und damit einerseits deutlich erweiterte Einsatzmöglichkeiten bei geringem Umgebungslicht sowie - Stichwort: kreativer Freisteller - jede Menge Spielraum bei der Bildkomposition. …weiterlesen

Party für alle!

FOTOTEST Nr. 5 (September/Oktober 2012) - Fertigungsqualität und Ausstattung sind sehr gut. Das Zoom liegt vor allem mit der Stativschelle sehr gut in der Hand. CANON EF-S 3,5-5,6/18-135 mm IS STM Einzeltest: Mit neuem Stepper-Motor und insgesamt guter Testvorstellung. Der neue Stepper-Motor ist zwar für die stufen- und geräuschlose Fokussierung bei Video-Aufnahmen gedacht, er fokussiert jedoch auch bei Fotos extrem schnell, total leise und sehr präzise. Das Zoom ist hochwertig verarbeitet und wirkt solide. …weiterlesen

Zeiss wertet APS-C-Kameras auf

camera 4/2013 (Juni/Juli) - Die Serie für Fujifilm X hat bei gleicher Bauhöhe zwei Ringe, das ist zwar etwas eng, wenn man große Hände hat, trotzdem mag ich eher das Konzept von Ringen oder Tasten. Wichtige Steuerungselemente wie Empfindlichkeit, Blende und Schärfe sollen schon außen an der Kamera oder dem Objektiv sein und nicht im Menü eingestellt werden. Mit Autofokus betritt Zeiss Neuland. Wie schnell und präzise sind die Systeme? Der Autofokus ist je nach Messmethode so schnell wie ich ihn von DSLRs her kenne. …weiterlesen

155 scharfe OBJEKTIVE

DigitalPHOTO 9/2012 - Fotoneulinge können beispielsweise bei den meisten Herstellern mit praktischen Kits aus Kamera und Objektiv gegenüber dem Kauf der einzelnen Produkte etwas Geld sparen. Manche Online-Shops kombinieren zudem Kameras mit Linsensystemen von Drittherstellern wie Sigma oder Tamron - auch hier ergibt sich in der Regel ein Preisvorteil. Für Fortgeschrittene und Profis mag der Anschaffungspreis im Vergleich weniger bedeutend sein, sie schauen vor allem auf die Leistung. …weiterlesen

Der perfekte Reisebegleiter

CanonFoto 4/2018 - Der einzige, kleine Nachteil: Diese Objektive sind in der Regel wenig lichtstark, brauchen also viel Licht, um optimale Leistung abzurufen. Anders das 17-70mm F2,8-4 DC Makro OS HSM aus Sigmas Contemporary-Serie. Der Vorteil des Objektivs liegt auf der Hand. Nur 470 Gramm wiegt das kompakte Leichtgewicht für APS-C-Kameras. Wer sich die oft klobige Konkurrenz im Vollformat-Sektor anschaut, weiß: Hier spart der Nutzer deutlich an Gewicht und Platz. …weiterlesen