Bruno Interior BRUNO Matratze Test

(7-Zonen-Matratze)
  • Gut (2,1)
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kaltschaummatratze
  • Raumgewicht: 45
  • Gesamthöhe: 24 cm
  • Erhältliche Liegeflächen: 180 x 200, 160 x 200, 140 x 200, 90 x 200, 100 x 200, 80 x 200
  • Körperanpassung: 7 Zonen
  • Härtegrad: Einheitsmatratze
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Bruno Interior BRUNO Matratze

  • Ausgabe: 9/2016
    Erschienen: 08/2016
    Produkt: Platz 1 von 3
    Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,7)

    Liegeeigenschaften (35%): „gut“ (2,5);
    Schlafklima (5%): „gut“ (2,3);
    Haltbarkeit (20%): „gut“ (1,9);
    Bezug (10%): „gut“ (1,8);
    Gesundheit und Umwelt (10%): „gut“ (2,1);
    Handhabung (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Deklaration und Werbung (10%): „mangelhaft“ (4,8).

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2016
    Mehr Details

    „sehr gut“ (92,5%)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (2) zu Bruno Interior BRUNO Matratze

2 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
  • Für schwerere Seitenschläfer ungeeignet

    von D. Fahrenholtz
    (Ausreichend)
    • Vorteile: passt sich gut dem Körper an
    • Nachteile: für Seitenschläfer um 85 Kg ungeeignet, extrem schnelle Kuhlenbildung
    • Geeignet für: leichte Menschen

    Kurz zu mir, dass man meine Bewertung einschätzen kann: Ich bin männlich, 192cm groß, ca. 93kg schwer und ein Seitenschläfer.

    Die BrunoBett-Matratze (im folgenden nur noch Matratze genannt) erhält auf der Homepage von BrunoBett jede Menge gute bis sehr gute Bewertungen. Die Authentizität dieser Bewertungen lässt sich für einen Außenstehenden nicht nachprüfen. Ich habe da allerdings Zweifel, da ich einen Bericht an anderer Stelle im Internet las, dass BrunoBett negative Kritiken nach kurzer Zeit löschen würde. Wie gesagt, ich kann den Wahrheitsgehalt dieser Aussage nicht prüfen, kann allerdings sagen, dass so eine Aussage ein gewisses "Geschmäckle" erzeugt.

    Desweiteren weiß ich, dass Kritiken meist dann geschrieben werden, wenn Käufer unzufrieden sind. Dass Käufer positive Kritiken schreiben kommt vor, ist allerdings m. M. n. eher selten. Die Matratze erhält wie übrigens auch die andere Meinung hier nur Kritiken im Internet, die sie in den höchsten Tönen loben. Das ist zumindest sehr "ungewöhnlich" und ich glaube nicht, dass die Kritiken authentisch, sondern bezahlt sind. Das nur als Hintergrund. Meine Kritik ist authentisch. Sie basiert auf 1,7 Jahre Erfahrung mit der Matratze. Wer Zweifel hegt, möge bitte BrunoBett anrufen und fragen, ob es in 2016 einen Käufer mit meinem Namen gegeben hat. Sie sollten dann mit "Ja" antworten. Ich kann zum Beweis eine Rechnung vorlegen, falls sie verneinen.

    Wenn Sie unbedingt eine Matratze im Internet kaufen wollen, achten Sie (GANZ WICHTIG) auf die Garantiebedingungen des Verkäufers!! Die sind in der Regel so formuliert, dass sie im Regelfall _NICHT_ nachweisen können, dass sie einen Garantiefall haben. Man wird sich rausreden und Ihnen sagen, dass sich Ihre Schlafgewohnheiten geändert haben oder dass Sie in der Zeit zugenommen haben und somit nicht mehr die Ausgangssituation beim Matratzenkauf vorliegt! Sie verstehen das schon richtig: Wenn jeder nach ein paar Jahren beispielsweise ankommen könnte und die eigene Matratze >erfolgreich reklamieren könnte, dann würde es keine Matratzen-Hersteller mehr geben ...

    Kurzkritik und Empfehlung
    Ich halte diese Matratze für Leute, die schwerer als 75 - 80kg sind für ungeeignet. Grund hierfür ist die mangelhafte Langzeit-Stauchhärte oder auf deutsch: Die Kuhlenbildung in der Mitte der Matratze fängt nach spätestens einem halben Jahr an. Für leichtere Menschen, die hauptsächlich auf dem Rücken schlafen, kann sie durchaus geeignet sein. BrunoBett-Verkäufer weisen natürlich nicht auf diesen Umstand hin. Es wird auf der Webseite "https://www.brunobett.de/matratze" folgendes behauptet: "...mit einer Kernhöhe von 20 cm für Personen zwischen 50 kg und 110 kg geeignet." Aus meiner Perspektive kann ich sagen, dass das Unsinn ist. Jeder Matratzenverkäufer in Läden bricht bei so einer Aussage in schallendes Gelächter aus oder runzelt zumindest die Stirm und fragt, wo ich denn so einen Stuss gelesen hätte. Nach meiner persönlichen Erfahrung hat die Matratze den Härtegrad H2.

    Langkritik
    Im Januar 2016 bestellte ich mir die Matratze. Anfänglich schlief ich sehr gut auf ihr, so dass ich keinerlei Veranlassung hatte, sie nach 30 Tagen zurückzugeben. Dieser Eindruck trübte sich nach ca. einem halben Jahr. Nach 1,5 Jahren konnte ich nicht mehr auf ihr schlafen und wachte nach 3 - 4h Schlaf immer mit Rückenschmerzen auf. Eine horizontale 180 Grad Drehung brachte noch mal 2 weitere Monate Nachtschlaf ohne Rückenschmerzen. Jetzt ist leider auch diese Stelle durchgelegen und die Rückenschmerzen sind wieder da. Ich schlafe inzwischen auf unserem Gästesofa. Dort ist es "bequemer" für mich, weil härter.

    Nun werden Sie sicher fragen, warum ich die Matratze nicht umgehend reklamiert habe bei so einem eindeutigen Mangel? Nun, das habe ich. Mir wurden dann die Garantiebedingungen ge-emailt, die sich wie folgt darstellen: Wie gesagt, beachten Sie meinen Absatz von oben ... Der Garantiefall tritt nur dann ein, wenn die Matratze ohne Bezug auf den ebenen Boden gelegt wird. Auf ihr befindet sich ein zu 100% gerader Besenstil oder Wasserwaage, der die Kuhle überspannt. Zwischen der tiefsten Stelle der Kuhle und der Unterkante des Besenstils muss mind. 2cm Luftspalt mit einem Zollstock gemessen werden. Dieses "Kunstwerk" darf man dann fotografieren und einsenden. Es muss dabei natürlich eindeutig der Luftspalt zu erkennen sein und dass niemand diesen Aufbau berührt, so dass eine Fälschung ausgeschlossen werden kann. Der von mir gemessene Luftspalt ist allerdings nur 0,5cm. Nichts desto trotz meint sogar meine deutlich leichtere Freundin, dass die Matratze eine sehr deutliche Kuhle hätte. Das spielt aber keine Rolle. BrunoBett schreibt klipp und klar. 2cm müssen es sein, sonst Pech. Somit kein Garantiefall und somit natürlich auch "schlappe" 425€ in den Sand gesetzt. Da freut man sich dann so richtig.

    Ich habe inzwischen wieder den klassischen Weg beschritten und bin in einen Laden gegangen, habe eine Matratze probegelegen und dann besorgt. Ich hoffe, diese ist nun deutlich langlebiger als die von BrunoBett. Ich habe für diese dann auch noch im Rahmen einer Aktion 100€ weniger ausgegeben, aber das nur am Rande.

    Fazit
    siehe Kurzkritik. Darüber hinaus glaube ich, dass es gleich- und/oder höherwertigere Matratzen, die auch noch billiger sein können, in den einschlägigen Läden gibt. Ich rate vom Matratzenkauf im Internet nach dieser Erfahrung definitiv ab! Bitte beachten Sie auch die Ausführungen von Stiftung Warentest auf der Webseite www.test.de vom 12.9.17. Leider kamen die für mich zu spät.

  • Antwort

    von MadKraut

    Ich habe leider exakt dieselbe Erfahrung mit der Brunobett Matratze gemacht: Anfangs gut, dann nach und nach immer stärkere Kuhlenbildung. Auch ich bin Seitenschläfer, wiege aber maximal 80 kg, eher meist ein paar Kilo weniger. Auch meine Matratze ist noch keine 2 Jahre alt - gekauft habe ich sie Ende Februar 2016 und im Juli 2017 war die Kuhlenbildung bereits so schlimm, daß ich den Service kontaktiert habe. Auch ich durfte die sehr aufwendige Prozedur mit den Fotos über mich ergehen lassen (sogar zweimal, weil beim ersten Mal waren die Fotos nicht akzeptiert worden) In meinem Fall war die Kuhle immerhin schon 1,5 cm tief, aber trotz meiner Beteuerung, daß das dauerhafte Liegen auf dieser Matratze mir Schmerzen bereitet, bestand man auf den 2 cm - also schön weiter auf der kaputten Matratze liegen und leiden, bis die 2 cm endlich erreicht sind? Na schönen Dank für nichts. Dieser Anbieter ihat sich für mich ein- für allemal disqualifiziert.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt BRUNO Matratze

BRUNO Matratze

Nichts für Schwitzer, aber für kleine Leichte – und eine Empfehlung unter den Einheitsmatratzen

Stärken

  1. stützt kleine Leichte gut ab, in Rücken- wie in Seitenlage
  2. Wendegriffe erleichtern die Handhabung
  3. kein Schultereinklappeffekt in Rückenlage

Schwächen

  1. große Kontaktfläche – nichts für Schwitzer
  2. nur 30 statt wie üblich 100 Tage Probeschlafen
  3. Schweiß und Wärme beschleunigen den Alterungsprozess der Matratze

Beispielhaft für ein gelungenes „One-fits-all“-Konzept steht die Bruno, eine Einheitsmatratze für Menschen, die zwischen 50 und 110 kg Gewicht auf ihre Matratze bringen. Anders als Wettbewerberin Eve, nach Angaben der Stiftung Warentest eine der schlechtesten Matratzen, die sich jemals in der Testauswahl befunden habe, bringt Bruno es auf ordentliche Werte. Die Latexmatratze stützt große Schwere immerhin passabel, kleine Leichte sogar gut ab – und bildet nicht gleich nach den ersten Monaten eine Liegekuhle im Beckenbereich. Allerdings stellt sie nach Meinung der Tester eine zu große Kontaktfläche her und lässt so in puncto Bewegungsfähigkeit noch Luft nach oben. Für Schwitzer oder Menschen, die sich viel im Schlaf bewegen, ist sie daher nicht die erste Wahl. Tester schätzen die Wendegriffe der Bruno – und den Abstand in Sachen Handhabung, den sie so zu anderen Einheitsmatratzen wie Emma, Eve und Muun herstellt.

Bruno Interior BRUNO-Matratze (90 x 200 cm)

Für wen eignet sich das Produkt?

Gewitztes Marketing und eine Vereinfachung des schier unübersichtlich gewordenen Matratzenmarkts machen die Bruno zu einer Allroundermatratze für Körpergewichte zwischen 50 und 110 Kilogramm. Das gleichnamige Berliner Unternehmen trifft damit einen Nerv bei Kunden und zielt mitten in eine von Heilsversprechen, Herstellerbluffs und frustrierten Kunden dominierten Branche.

Stärken und Schwächen

Ihr Profil: Ein zweiteiliger, aber unkomplexer Aufbau aus einem mit Belüftungskanälen und unterschiedlich weichen und festen Zonen ausgestattetem Kaltschaumblock, gedeckt von einer sehr viel dünneren, zur besseren Gewichtsverteilung gedachten Platte aus reinem Naturkautschuk – mit dieser Materialkombination setzt Bruno auf den Kick im Käuferlager, einem nachvollziehbaren Mix aus Elastizität, Stützkraft und Belüftung, die sonst keines der Materialien für sich genommen besitzen würde. Gut umgesetzt ist laut ETM-Magazin (1/2016) die Idee, zwei Härtegrade (etwa H2 und H3) zusammenzufassen. Tatsächlich sind mit ihr die meisten Erwachsenen mit einem mittleren Gewichtswert bis 110 Kilogramm gut aufgehoben. Gravierende Schwächen leistet sie sich nicht - im Gegenteil. Materialien und Verarbeitung sind ohne Qualitätstadel, die für Kaltschäume typische Kuhle bildete sich im Dauerwalzversuch nicht. Im Prüfpunkt Haltbarkeit erkannte die test-Stiftung auf Gut, das Testverfahren zum Einfluss von Feuchtigkeit und Wärme absoliverte die Bruno mit Teilnote Befriedigend.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Eine-Für-Alle-Konzept und das buddytaugliche Marketing ist längst nicht mehr ohne Nachahmer, aber noch frisch genug für das Generalproblem, fehlende Langzeiterfahrungen und Kursansage ins Verhältnis zu setzen. Die Bruno ist ehrgeizig bepreist: 425 Euro überweist der Kunde für eine Einzelschläfer-Standardgröße (90 x 200 Zentimeter), die breiteste erreicht ein klassisches Paarschläfermaß (180 x 200 Zentimeter) und verlangt offenbar nach fast dem doppelten Kurs. Daran wäre grundsätzlich nichts auszusetzen, da ein Gutteil der Summe an die hohe Kernhöhe (20 Zentimeter), das geprüfte Naturkautschuk und das Design einer Wohnmatratze geht, deren Bezug man zu Reinigungszwecken leicht abnehmen kann. Im Bestreben des Anbieters, mit ihrem Goldesel einen zweistelligen Millionenumsatz zu erwirtschaften, ist nur das Raumgewicht (RG) von 40 Kilogramm je Kubikmeter der aufgeschäumten Rohmasse etwas gewöhnlich geraten. Die Latexschicht hat allerdings ein RG von 65, soweit sie ein klärender Hinweis des Herstellers nachgereicht. Zum Vergleich: Bei Schaummatratzen liegt die Untergrenze für mittlere Qualität bei 40 RG, an Latex werden etwas höhere Anforderungen gestellt. Hier wird die Schwelle zur höheren Qualitätsstufe in der Regel bei 70 Kilogramm je Kubikmeter gezogen. Damit besitzt die Bruno gemessen an der Ausgabe eine mittlere Haltbarkeitsprognose. Andererseits steht der Kunde mit der echten Hersteller-Garantie von zehn Jahren auf die gesamte Matratze gar nicht so schlecht da. Besonderes Bonbon: Die Garantie umfasst eine sichtbare Kuhlenbildung von mehr als einem Zentimeter Tiefe.

Datenblatt zu Bruno Interior BRUNO Matratze

Matratze
Kategorie Schaumstoffmatratze
Typ Kaltschaummatratze
Raumgewicht
45
Gesamthöhe 24 cm
Kernhöhe 20 cm
Erhältliche Liegeflächen
  • 80 x 200
  • 90 x 200
  • 100 x 200
  • 140 x 200
  • 160 x 200
  • 180 x 200
Liegeeigenschaften
Körperanpassung 7 Zonen
Härtegrad Einheitsmatratze
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug 40 °C
Trage-/Wendeschlaufen fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen