Crown Buggys

7
  • Kinderwagen im Test: ST920 von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST920

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen, Jogger; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Sport; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: 3 Positionen

  • Kinderwagen im Test: ST 513 von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST 513

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: 3 Positionen

  • Kinderwagen im Test: ST 914 von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST 914

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: 3 Positionen

  • Kinderwagen im Test: ST Delta von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST Delta

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: Mehrfach verstellbar

  • Kinderwagen im Test: ST514 von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST514

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: Mehrfach verstellbar

  • Kinderwagen im Test: ST 822 Deluxe von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST 822 Deluxe

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: 4 Positionen

  • Kinderwagen im Test: ST550 von Crown, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Crown ST550

    Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen; Babys ab Sitzalter; Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen; Gurtsystem: 5-Punkt; Rahmenmaterial: Aluminium; Verstellbare Rückenlehne: 4 Positionen

Ratgeber zu Crown Buggy-Kinderwagen

Preiswerte Buggys in großer Auswahl

Crown BuggysDie Auswahl an Buggys von Crown, einer Marke des Baden-Württembergischen Unternehmens Zawione Design, ist groß. Die Kinderwagen für das Sitzalter gelten unter den Eltern als funktional, stylish und erschwinglich, und dennoch fühlt man sich beim Klick durch das Sortiment auf der Höhe der Zeit: Moderne, pfiffige Features wie Schwenkschieber, Aufbewahrungsboxen oder die sportiven Dreirad-Buggys lassen das Kauferlebnis gefühlt luxuriös erscheinen. Was Eltern nachvollziehbar besonders begeistert: Ganz offensichtlich ist es möglich, auch jungen Eltern mit schmalem Budget eine breite Auswahl an Buggys zu bieten, die nach etwas aussehen – und dabei überaus praktisch sind.


Modellbezeichungen wenig hilfreich

Mit griffigen Modellbezeichnungen hat es die Crown-Marke allerdings nicht so. Die Buggys tragen perfekt enigmatische Namen wie ST560, ST712 oder ST 530, um nur wenige Beispiele zu nennen. Dabei erkennt der Kunde noch nicht einmal, ob es sich um ein Drei- oder Vierradmodell handelt oder einen schlichten Shopper (etwa ST Delta „Rosa“ oder „Rot“), der die Grundidee des Buggy-Kinderwagens am besten verkörpert: Schnell zur Hand, perfekt für die Einkaufstour und bewusst auf Leichtigkeit und Klappbarkeit reduziert. Dafür ist der Online-Shop lobenswert übersichtlich gestaltet, sodass jeder das passende Modell rasch auffinden dürfte. Ob man einen Asphaltspezialisten für das Stadtleben sucht oder ein etwas robusteres Modell, das sich dank Luftbereifung und Federsystem auch auf unwegsamen Gelände wohl fühlt: Die Crown-Buggys sind sehr funktional, bequem zu schieben und weniger knauserig bei der Aufnahme von Einkaufstaschen in der Untergestellablage als die Konkurrenz. Praktisch außerdem: Die standardisierte Ausstattung mit Getränkehaltern, anderswo eher als Scheinkomfort zu betrachten, wirken hier überaus authentisch.

„Dual Way“: Schwenkschieber statt Drehsitze

Das Sortiment wechselt in relativ kurzen Intervallen von wenigen Monaten und schafft damit Abstand zu den meisten Kinderwagenherstellern, die allenfalls einmal im Jahr etwas Neues präsentieren – dann aber ohnehin eher einen Design-Refresh bei ihren Topsellern vorstellen denn wirklich neue Modelle auf dem Markt zu bringen. Und Crown gelingt es offenbar, die Nutzer immer wieder auf ihre Homepage zu führen und sich vom fairen Preis-Leistungsverhältnis der Buggys zu überzeugen. Sicherlich – auch hier geht es meist nur darum, extrem Naheliegendes in einem neuen Gewand zu zeigen. Ein Beispiel hierfür mag der als Neuheit für das Jahr 2015 präsentierte ST528 Dual Way: Bei ihm lässt sich der Schiebegriff per Knopfdruck kurzerhand zur anderen Seite umlegen. Damit lässt sich ein schneller Wechsel vom Panorama- zum Elternblick der Kleinen erreichen – und zwar einfacher als bei den heute stark beworbenen Drehsitzen. Das ist überaus praktisch bei Wetterwechsel, Sonneneinstrahlung oder wenn das Kleine leicht unruhig wird.

Leicht manövrierbar und einhändig klappbar

Ein weiterer Nerv, den Crown bei den Eltern trifft, ist das One-Hand-Prinzip. Dahinter verbirgt sich im Grunde nichts anderes als die Möglichkeit, den Buggy mit nur einer Hand zu einem handlichen Paket zusammenzuklappen. Solches Entgegenkommen der Hersteller stimmt Eltern schon seit vielen Jahren glücklich, und genau betrachtet gehört auch die leichte Manövrierbarkeit zu den Uralt-Bedürfnissen im Kinderwagenbereich. Wirklich innovativ ist also auch bei Zawione Design nichts, auch hier sind die Veränderungen eher atmosphärischer Natur. Versöhnlich stimmt das aber selbst junge Väter, die den Kinderwagenkauf bekanntermaßen nicht nach dem Budget, sondern nach technischen Vorlieben mitbestimmen. Denn auch für sie ist etwas dabei. Etwa der Jogger Deluxe ST 911, ein ausgesprochen durchdachter Dreirad-Liegebuggy mit luftbereiften 16-Zöllern, technisch vergleichsweise breitbeinig aufgestellt und trotzdem schlank und wendig.

Preise beginnen bei 90 Euro

Bei aller Vielfalt an Funktionen, Farben und Ausstattungsdetails fällt in der Tat vor allem die faire Preispolitik des Buggy-Portfolios ins Auge. So sind die Kompakten in der Regel nicht teurer als 90 Euro, dabei aber keineswegs schwachbrüstig – im Gegenteil. Die meisten sind bis zu 20 Kilogramm belastbar und damit schon von Hause aus auf eine lange Nutzungsdauer hin angelegt. Bei den meisten Wettbewerbern in dieser Preisklasse ist bei 15 Kilogramm schon Schluss. So manche Foren-Diskussion unter Eltern ist von der Empörung über diesen Umstand erfasst. Denn wie oft im Bereich der Kinderwagen ist nicht praxisgerecht, was als normgerecht ausgegeben ist. Doch auch wer bereit ist, für mehr Komfort auch mehr Geld auszugeben, wird bei Crown fündig. Die knapp 300 Euro etwa, die man derzeit für den ST820 DELUXE BUGGY überweist, erklären sich ohne Weiteres aus seiner Sonderausstattung. Dazu gehören das Easy-Lock-System bei der Rückenlehnenverstellung, die großen Lufträder oder die komfortable Federung.

Zur Crown Buggy Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Crown Buggy-Kinderwagen

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Crown Buggy-Kinderwagen.