Kabelschlösser sind handlich und flexibel, bieten aber nur geringen Schutz vor professionellen Langfingern.
Unsere unabhängige Redaktion hat für Sie die besten Kabelschlösser zusammengestellt. Die Bestenliste berücksichtigt nur aktuelle Produkte. Testergebnisse und Kundenmeinungen bieten Ihnen einen objektiven Überblick über die Produktqualität. Momentan bestes Produkt ist Everest Fitness Universal-Schlaufenkabel 200 cm mit der Note 1,4.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 13 weitere Magazine

Kabelschlösser Bestenliste

Beliebte Filter: Getestet von

42 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Fahrradschloss im Test: Universal-Schlaufenkabel 200 cm von Everest Fitness, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Everest Fitness Universal-Schlaufenkabel 200 cm

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    • Gewicht: 410 g
    Lan­ges Stahl­ka­bel für viel­fäl­ti­gen Ein­satz
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Fahrradschloss im Test: KryptoFlex 410 von Kryptonite, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Kryptonite KryptoFlex 410

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Schlau­fen­ka­bel zur Siche­rung von Fahr­rä­dern, Kin­der­wa­gen oder ande­ren Gegen­stän­den
  • 3
    Fahrradschloss im Test: Cobra von Abus, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Abus Cobra

    • Gewicht: 380 g
  • 4
    Fahrradschloss im Test: Fahrradschloss für Kinder von Nean, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Nean Fahrradschloss für Kinder

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Bunte Bande
  • 5
    Fahrradschloss im Test: Panzergliedschloss von Dansi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Dansi Panzergliedschloss

    • Typ: Kabel­schloss, Pan­zer­ka­bel­schloss
    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Bedingt emp­feh­lens­wert
  • 6
    Fahrradschloss im Test: Spiralkabelschloss 120 cm von Spgood, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Spgood Spiralkabelschloss 120 cm

    • Sicher­heits­stufe: k. A. (wir emp­feh­len das Schloss nur bei sehr gerin­gem Dieb­stahl­ri­siko)
    • Gewicht: 310 g
  • 7
    Fahrradschloss im Test: Spiralkabelschloss 120 cm von Rehkittz, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Rehkittz Spiralkabelschloss 120 cm

    • Sicher­heits­stufe: k. A. (emp­feh­lens­wert nur bei sehr gerin­gem Dieb­stan­hl­ri­siko)
    • Gewicht: 430 g
  • 8
    Fahrradschloss im Test: Z-Lok von Hiplok, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Hiplok Z-Lok

    • Typ: Tei­le­schloss, Kabel­schloss
    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    • Gewicht: 20 g
    Nicht mehr als ein robus­te­rer Kabel­bin­der
  • 9
    Fahrradschloss im Test: Fahrradschloss 180cm/12mm von Blusmart, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Blusmart Fahrradschloss 180cm/12mm

    • Sicher­heits­stufe: gerin­ges Sicher­heits­le­vel
    • Gewicht: 400 g
    Für die Siche­rung des Fahr­rads ohne Schlüs­sel
  • 10
    Fahrradschloss im Test: Z-Lok Combo von Hiplok, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Hiplok Z-Lok Combo

    • Gewicht: 100 g
    Zah­len­schluss für die kurz­fris­tige Siche­rung eines Fahr­rads gegen Diebe
  • 11
    Fahrradschloss im Test: 8115 von Master Lock, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend

    Befriedigend

    3,3

    Master Lock 8115

  • Unter unseren Top 11 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Kabelschlösser nach Beliebtheit sortiert. 

  • Fahrradschloss im Test: Cobra 10 von Abus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Abus Cobra 10

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Schlau­fen­ka­bel als zusätz­li­che Siche­rung für Fahr­rä­der oder andere Gegen­stände
  • Fahrradschloss im Test: One (ehem. Gold Wearable) von Litelok, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Gut

    2,2

    Litelok One (ehem. Gold Wearable)

    • Gewicht: 1100 g
    Leich­tes Fahr­rad­schloss aus Spe­zial­ma­te­rial
  • Fahrradschloss im Test: Snap+Lock von Burg-Wächter, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Burg-Wächter Snap+Lock

    • Sicher­heits­stufe: nied­rig
  • Fahrradschloss im Test: Python 8418 von Master Lock, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Master Lock Python 8418

    • Gewicht: 379 g
  • Fahrradschloss im Test: Eyelet M von Texlock, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft

    Mangelhaft

    5,0

    Texlock Eyelet M

    • Gewicht: 1300 g
    Ver­spricht mehr als es hält
  • Fahrradschloss im Test: Go Flexi-U von Litelok, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Litelok Go Flexi-U

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Robus­ter als es aus­sieht
  • Fahrradschloss im Test: Combiloop 205 von Abus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Abus Combiloop 205

    • Sicher­heits­stufe: nied­rig
    • Gewicht: 230 g
  • Fahrradschloss im Test: 1345 von Burg-Wächter, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Burg-Wächter 1345

    • Sicher­heits­stufe: k. A.
    Kom­for­ta­bles Kabel­schloss mit Licht im Schlüs­sel
  • Seite 1 von 3
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Kabelschlösser

Extrem fle­xi­bel -​ aber von zwei­fel­haf­ter Sicher­heit

Stärken

Schwächen

abusraydo-139-139363 Kabelschlösser stehen für Flexibilität und Mobilität, vor allem die besonders kompakten Spiralkabelschlösser. Zudem sind sie günstig und schon für ein paar Euro in jedem Discounter und Baumarkt zu haben. Viel Sicherheit dürfen Sie aber nicht erwarten. Kabelschlösser schützen das Rad allenfalls vor spontanen Langfingern, professionelle Diebe haben zu leichtes Spiel.

Viel zu schnell geknackt

Aufgrund ihrer geringen Durchmesser – manche Exemplare bestehen lediglich aus einem etwas stärkeren Draht – sind Kabelschlösser mit Bolzenschneider und Säge schnell durchtrennt. Auch die verwendeten Schlosszylinder sind in der Regel alles andere als sicher. Dies gilt insbesondere für die günstigen Versionen unter 10 Euro. Experten der Stiftung Warentest gelang es schon einmal, solche Fahrradschlösser mit nichts anderem als einer Büroklammer zu öffnen. Daher werden Kabelschlösser von der Stiftung inzwischen auch gar nicht mehr getestet.

Bei entsprechender Stabilität leider wieder alles andere als kompakt

Die leichten und kompakten Kabelschlösser mögen daher sicherlich ausgesprochen praktisch sein, doch im Grunde kann man sich das Anschließen des Fahrrads mit ihnen auch gleich sparen. Wenn überhaupt, sollte etwas mehr Geld ausgegeben und ein dickeres Modell deutlich jenseits von 10 Millimetern Kabeldicke erworben werden. Das allerdings erhöht massiv das Gewicht des Schlosses, weshalb dann genauso gut wieder zum Kettenschloss gegriffen werden könnte; der Mobilitätsvorteil ist bei solchen Versionen meist passé. Das gewünschte Produkt sollte zudem kein Nummernschloss, sondern eines mit einem länglichen, flachen Schlüssel besitzen. Alles andere ist im Grunde eine Aufforderung an die Langfinger, einen leichten Coup zu landen.

Bügel-, Falt- und Kettenschlösser bessere Alternativen zum Kabelschloss

Selbst in den deutlich massiveren Panzerkabelschlössern sehen die Warentester keine echte Alternative. Hohe Sicherheit bieten Bügelschlösser, die aber unflexibel und sperrig sind. Kettenschlösser sind ebenfalls sicher, aber schwer. Stehen geringes Gewicht und Kompaktheit auf Ihrer Prioritätenliste ganz oben, finden Sie auch unter den Faltschlössern gute Modelle.

von Janko Weßlowsky

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Zur Kabelschloss Bestenliste springen

Tests

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 3/2023
    • Erschienen: 02/2023

    David schlägt Goliath

    Testbericht über 24 Fahrradschlösser

    Die Stiftung Warentest hat jeweils acht Ketten-, Bügel- und Faltschlösser geprüft. Viele sind sicher, drei geben beim Aufbruchtest zu schnell nach. Einige fallen wegen Schadstoffen durch. Das sicherste Schloss ist das Bügelschloss New York Lock von Kryptonite. Gleichzeitig ist es aber eines der schwersten und teuersten im Testfeld.

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 5/2021
    • Erschienen: 04/2021

    Fünf Typen gegen Diebe

    Testbericht über 20 Fahrradschlösser

    Drei Minuten – so lange mussten die getesteten Schlösser jeglichen Aufbruchversuchen widerstehen. Die Stiftung Warentest prüfte nicht nur die Schneid-, Zug- und Schlagfestigkeit, sondern ging auch mittels intelligenter Methoden wie Lock-Picking ans Werk. Weitere Prüfkriterien waren Handling, Korrosionsbeständigkeit und Schadstoffgehalt.

    zum Test

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 9/2022
    • Erschienen: 08/2022

    Fort Knox

    Testbericht über 15 Fahrradschlösser

    Im Test: aktuelle Bügel-, Falt- und Flex-Schlösser. Geprüft wurden Aufbruchsicherheit, Handhabung, Gewicht und Ausstattung. Die Aufbruchversuche erfolgten per Hammer, Bolzenschneider und Säge. Auf intelligente Aufbruchmethoden wurde verzichtet – in der Praxis spielt das nach Meinung des Magazins kaum eine Rolle.Doppelter Testsieg fü

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fahrradschlösser

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kabelschlösser Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Kabelschlösser sind die besten?

Die besten Kabelschlösser laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf