Akku-Rasentrimmer

110
  • Gefiltert nach:
  • Motorsense / Rasentrimmer
  • Akku
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Hersteller
  • Makita Makita
  • Stihl Stihl
  • Bosch Bosch
  • Schere & Sense im Test: GE-CT 36/30 Li E Solo von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    20 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 3,11 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: Agillo von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 04/2019
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 6,09 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: 115iL von Husqvarna, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 3,95 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: FARAT 40 Li-A1 von Lidl / Florabest, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 7,5 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittstärke: 1,6 mm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: FSA 56 von Stihl, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,5 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 28 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: IAT 40-3025 Li von Ikra, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,8 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: STC1820PC von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    66 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,55
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 28 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: SGT 48 AE von Stiga, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,5 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 28 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: ZI-RTR40V-AKKU von Zipper, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 3,5 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: STC1840EPC von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    10
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    • 03/2019
    278 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,55
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittstärke: 1,6 mm
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: 72V Li-Ion Power 30 T von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    11
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: SBC 80 D AE von Stiga, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    12
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 9800 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: RLT1830H15 von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    13
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 3,4 kg
    • Antriebsart: Elektro, Akku
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: Accu-Trimmer ComfortCut Li-18/23R von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    14
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    94 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,6 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: WG163E von Worx, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    15
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,4 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: 250/18 RT Set von Güde, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    16
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    37 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 25 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: 536 LiRX von Husqvarna, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    17
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 5 kg
    • Antriebsart: Akku
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: RLT 1831 H25 von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    18
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 3,26 kg
    • Antriebsart: Elektro, Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: ART 2420 Lion Set von Grizzly, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    19
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Schere & Sense im Test: GAT-E 20 Li von Bauhaus / Gardol, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    20
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Motorsense / Rasentrimmer
    • Gewicht: 2,2 kg
    • Antriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Akku-Rasentrimmer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 05.04.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Akku-Rasentrimmer Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Akku-Motorsensen.

Ratgeber zu Akkurasentrimmer

Auch mit Akku ist eine hohe Leistung garantiert

Stärken

  1. schneiden in Tests gut bis sehr gut ab
  2. bringen tadellose Schnittleistung
  3. sind leise

Schwächen

  1. Akkus müssen immer wieder aufgeladen werden

Rasentrimmer Makita DUR181Z Auch der beliebte Hersteller Makita hat neben elektrisch- und benzinbetriebenen Rasentrimmern Akku-Modelle im Programm, hier der DUR181Z, der in schon in zwei Tests überzeugt hat. (Bildquelle: amazon.de)

Akku-Trimmer im Test: Was zeichnet die besten Geräte aus?

Akkubetriebene Rasentrimmer und Motorsensen werden sehr häufig getestet – und viele Geräte machen dabei eine gute bis sehr gute Figur. Im Vordergrund steht zumeist die Frage: Können die Akkugeräte mit der Leistung von Benzinern mithalten? Die Antwort der Tester lautet: Ja, sie können! Vorbei sind die Zeiten, als die batteriebetriebenen Gartenhelfer lediglich Rasenkanten trimmten und in dichtem Gestrüpp schon nach wenigen Minuten Kampf schlappmachten. Dank kompakter Akkus von 18 bis 80 Volt können Sie mit den Geräten auch hohem Gras und verholztem Dickicht kraftvoll und ausdauernd zu Leibe rücken.

Große Unterschiede aber machen die Prüfer vor allem in der Handhabung und im Bedienkomfort aus. Hier setzen sich die Geräte durch, die mit individuellen Einstellungen von Handgriffen und Gurtsystem, schwenkbarem Mähwerk oder dem einfachen Nachfüllen der Fadenspule Punkte sammeln können.

Die besten Akku-Rasentrimmer mit langer Betriebszeit

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Bosch GFR 25 Professional
2 Güde 250/18 RT Set Gut(1,8)
3 Wolf-Garten 72V Li-Ion Power 30 T Sehr gut(1,5)

Welcher Akku ist der richtige für meine Anforderungen?

Machen Sie sich in einem kleinen Garten ans Werk, reichen Akkus mit einer Spannung von 18 Volt und einer Kapazität von 1,3 Amperestunden vollkommen aus. Dabei zeigt die Voltzahl die Kraft eines Akkus an, die Amperestunden drücken die Ausdauer aus. 18 Volt und 1,5 Amperestunden genügen laut Angaben mancher Hersteller für 1.000 Meter Rasenkante. Haben Sie einen größeren Garten und auch nicht nur Rasen zu bearbeiten, greifen Sie am besten zu einem Akku mit höherer Kapazität. selbst ist der Mann-Testsieger 2018, der 536 LiRX von Husqvarna, wartet mit 36 Volt und 5,2 Amperestunden auf und verspricht Ihnen damit einen besonders langen Atem verbunden mit einem hohen Durchsetzungsvermögen beim Lichten vernachlässigter Bereiche.

Batteriebetriebene Trimmer mit hoher Akku-Kapazität

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 DeWalt DCM 571 Gut(2,3)
2 solo by Al-Ko GT 4235 Sehr gut(1,0)
3 Husqvarna 536 LiRX Gut(1,8)

Häufig liefern Hersteller einzelne Modelle auch ohne Akku und Ladegerät. Das macht den Preisvergleich der Produkte nicht immer einfach. Allerdings profitieren Sie dann davon, wenn Sie noch andere Akkugeräte desselben Herstellers besitzen. Denn solche Systemakkus funktionieren im Idealfall in einer ganzen Reihe von Gartengeräten und Werkzeugen. Ein Beispiel dafür ist Einhell mit seiner Power-X-Change-Familie, aus der der 2018 von Technik Zuhause sehr gut getestete Rasentrimmer GE-CT 36/30 Li E Solo stammt. Wenn Sie dann noch über ein Schnellladegerät verfügen, sind Ihre Maschinen auch nach Ermüdung des Akkus in Kürze wieder einsatzbereit.

Rasentrimmer FARAT 40 Li-A1 von Lidl/Florabest Leistung und Ergonomie top: Der FARAT 40 Li-A1 von Lidl/Florabest macht nicht einmal in puncto Ergonomie große Abstriche und schneidet somit im Test sehr gut ab. (Bildquelle: lidl.de)

Sind Marken- oder Discountergeräte die bessere Wahl?

Sie müssen nicht ausschließlich zu höherpreisigen Maschinen renommierter Marken wie Makita oder Stihl greifen. Auch Hersteller, die ihre Ware über Discounter vertreiben, schneiden in Produktvergleichen immer wieder gut ab. So hinterlässt zum Beispiel der GD80BC von Greenworks ein durchweg überzeugendes Mähbild. Entscheidend für Ihre Wahl sollten in erster Linie die Anforderungen Ihres Grundstücks und Ihre individuellen Ansprüche sein. Denn den Preisvorteil müssen die Hersteller an anderer Stelle wieder einsparen, was häufig zulasten einer komfortablen Bedienung geschieht. So hat zum Beispiel nicht jedes Gerät auch einen Schultergurt im Lieferumfang, was durchaus zu schnellerer Ermüdung führen kann.

Gibt es Unterschiede in der Ausstattung?

Rasentrimmer schneiden entweder mit einem einfachen oder doppelten Nylonfaden oder mit Kunststoffmessern. Beide Schneidwerkzeuge unterliegen je nach Art des Gebrauchs einem unterschiedlich hohen Verschleiß. Es gilt sie regelmäßig zu erneuern, damit Sie ein schönes Schnittbild erzielen. Dabei eignet sich der Faden in erster Linie für das Trimmen von Gras, das sich nicht so schnell um die Spule wickeln kann, während Messer sich auch Unkraut und dichterem Bewuchs gewachsen fühlen.

Bei einem Fadenkopf können Sie den Faden durch Auftippen der Spule während des Betriebs verlängern. Öffnen müssen Sie die Kassette erst zum Nachfüllen des aufgebrauchten Fadens bzw. erneuern Sie einfach gleich die komplette Spule. Messersysteme, wie Bosch sie verwendet, können Sie nach Bedarf austauschen. Einige Modelle können Sie auch als Freischneider verwenden. Sie bringen eine Messerscheibe mit: eine zweischneidiges Doppelmesser (Grasschneideblatt) und/oder ein sternförmiges Messer (Dickichtmesser).

Wenn Sie es komfortabel wünschen, sollten Sie beim Kauf auch auf Features wie einen drehbaren Schneidkopf, einen zusätzlichen verstellbaren Handgriff, einen Teleskopstiel, einen Pflanzenschutzbügel oder ein Räder-Set für einen gleichmäßigen Schnitt achten. All diese Ausstattungsmerkmale erleichtern Ihnen das Kantenschneiden und das Trimmen unter Büschen und Gartenmöbeln.

Zur Akku-Rasentrimmer Bestenliste springen