SUV

Icon Icon
Alle Infos schließen (2.090)
Gefiltert nach:
  • SUV
  • Alle Filter anzeigen

Vorschläge unserer Redaktion

Icon Icon Icon Icon
Diese Info schließen

Aktuelles Top-Produkt

Icon
Citroën C3 Aircross PureTech 110 (81 kW) (2017)
SUV; Verbrauch (l/100 km): 4,9 - 5,0; Schadstoffklasse: Euro 6; Kombi
C3 Aircross Benzin 110 PS (81 kW) (2017)
0 Meinungen
  • flotter Motor
  • präzise Lenkung
  • recht günstiger Preis
  • verschiebbare Rückbank
  • Wankbewegungen in Kurven
  • wenig Platz auf den hinteren Sitzen
  • schlecht schaltende Automatik

Gut und günstig

Icon
Mazda CX-3 Skyactiv-G 120 (88 kW) (2017)
SUV; Verbrauch (l/100 km): 4,0 - 5,9; Schadstoffklasse: Euro 6; Kombi
CX-3 Benzin 120 PS (88 kW) (2017)
0 Meinungen
  • dynamisches Fahrverhalten
  • knackige Schaltung
  • gute Ausstattung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • schlechte Rundumsicht
  • innen vergleichsweise wenig Platz

Besonders niedriger Verbrauch

Icon
Renault Captur Energy dCi 110 (81 kW) (2017)
SUV; Verbrauch (l/100 km): 3,7; Schadstoffklasse: Euro 6; Kombi
Renault Captur Energy dCi 110 (81 kW) (2017)
0 Meinungen
  • guter Federungskomfort
  • verschiebbare Rückbank
  • gute Variabilität
  • lange Bremswege
  • Sitze könnten besser stützen

Gut zu wissen

Icon Icon

Stets die Übersicht behalten

Der Tiguan von VW VW Tiguan

Die Sport Utility Vehicle, kurz SUVs genannt, sind aus Sicht der Hersteller eine Erfolgsgeschichte. Von 2008 bis 2012 hat sich ihr Bestand fast verdoppelt, mehr als zwei Millionen SUVs rollen auf deutschen Straßen. Keine Fahrzeugklasse konnte in den vergangenen Jahren vergleichbare Wachstumszahlen erreichen, und wenn derzeit generell weniger Fahrzeuge abgesetzt werden, so trifft der Einbruch die SUVs in geringerem Maße. Bei den Neuwagenkäufen in Deutschland machen sie gegenwärtig etwa 15 Prozent aus, und von 2012 auf 2013 konnte der Anteil der SUV am Gesamt-Pkw-Bestand um 22 Prozent wachsen. Kaufargumente sind Vielseitigkeit und eine gute Übersicht aufgrund der hohen Sitzposition. Kritiker sehen allerdings in den Pseudo-Offroadern die Antwort auf eine Frage, die niemand gestellt hat.

 

Aktuelle Testberichte

Icon Icon Icon Icon
Diese Info schließen

Der Ernst des Strebens

Ausgabe: 24
11/2017

Vergleichstest
3 Produkte

Was wurde getestet? Im Test der drei kompakten SUV kam es in erster Linie auf Raumangebot, Komfort und Fahrleistungen an. Zwischen zwei wird es knapp, einer fällt zurück.

Mehr Details

Otto? Find' ich gut!

Ausgabe: 43
10/2017

Vergleichstest
4 Produkte

Was wurde getestet? Im Test mussten sich vier kompakte SUV beweisen. Im Fokus standen hier neben den Fahrleistungen noch Qualität und Raumangebot. Welcher machte das Rennen?

Mehr Details

Die besten SUV im Test

(2.090)
Filtern nach

  • Beliebt
  • BMW (153)
  • VW (130)
  • Nissan (130)
  • Audi (126)
  • Mercedes-Benz (114)
  • Volvo (106)
  • Hyundai (100)
  • Land Rover (99)
  • Kia (95)
  • Audi A4 (11)
  • VW Tiguan (84)
  • Nissan Qashqai (62)
  • Skoda Yeti (61)
  • Kia Sportage (59)
  • Land Rover Range Rover (57)
  • BMW X1 (51)
  • Mitsubishi Outlander (47)
  • Honda CR-V (43)
  • mehr…
  • Kleinwagen (12)
  • Kompaktklasse (390)
  • Van (6)
  • Geländewagen (746)
  • Mittelklasse (29)
  • Sportwagen (66)
  • Oberklasse (4)
  • Tuning-Modell (58)
  • Coupé (29)
  • Kombi (1.798)
  • Limousine (16)
  • Cabrio (4)
  • Benzinmotor (650)
  • Dieselmotor (1.156)
  • Elektromotor (2)
  • Hybridantrieb (56)

Produktwissen und weitere Tests zu Sport Utility Vehicles

Multitalent für Stadt und Land auto-ILLUSTRIERTE 5/2013 - Der Renault Captur ist Kleinwagen für die Stadt, Reisemobil für die Familie und ein Abenteurer für die Freizeit. Alles in einem. Es wurde ein Auto unter die Lupe genommen, jedoch nicht benotet.

Charmeur mit Schublade Automobil Revue 33/2013 - Crossover: Renault zieht nach und besetzt mit dem Captur das Feld der Crossover-Fahrzeuge. Das Auto ist kompakt, sparsam im Verbrauch und wartet mit guten Detaillösungen auf. Im Einzeltest war ein Auto. Es erhielt keine Endnote. Des Weiteren wurden vier Konkurrenzmodelle vorgestellt.

Wenig Mumm, aber voll motiviert AUTOStraßenverkehr 6/2014 - Ein Kleinwagen wurde geprüft, eine Endbenotung erfolgte nicht.

Wachstumsschub FREIE FAHRT 1/2016 - Im Check befand sich ein SUV, das ohne abschließende Benotung blieb.

Alle Achtung! Auto Bild allrad 1/2012 - Auch Mazda steigt ab kommendem Frühjahr in die Tiguan-Klasse ein - und betrieb bei der Entwicklung des brandneuen CX-5 viel Aufwand.

Grün fürs Gewissen auto-ILLUSTRIERTE 12/2010 - PORSCHE CAYENNE S HYBRID: Ein 2,3 Tonnen schweres SUV mit den Fahrleistungen eines Sportwagens und dem Verbrauch einer Mittelklasse-Limousine. Bringt die Hybrid-Technik, was sie verspricht?

Teurer Zwitter Auto Bild allrad 11/2010 - Die Gebrauchtpreise liegen auf hohem Niveau, was beim komplex gebauten Audi Allroad der ersten Generation aber kein Garant für ein sorgenfreies Auto ist. Eine genaue Prüfung ist hier besonders wichtig, weil oft die Wartung zu kurz kam.

Der kleine Lord Auto Bild allrad 6/2011 - Der Baby-Range kommt im September. AUTO BILD ALLRAD hat den Fünftürer mit 190-PS-Diesel ausprobiert, manuell wie mit Automatik.

Der stille Amerikaner Autorevue 11/2010 - Eine Revolution, die man nicht sieht, kann trotzdem wirksam sein, wie das Beispiel des neuen BMW X3 lehrt.

New Generation ACE LENKRAD 11/2010 - BMW X3: Nach sieben Jahren Bauzeit präsentiert BMW seinen Kompakt-SUV in zweiter Auflage.

Von der Kunst, der Böseste zu sein Autorevue 7/2010 - Der Cayenne ist die ärgste Art, SUV zu fahren. Und der Turbo ist die ärgste Art, Cayenne zu fahren. Vergesst Hybrid und Diesel - hier spielt die Musik!

Schlanker und schnittiger Auto News 5-6/2010 - Porsche Cayenne: Die neue Generation wird dynamischer. Testkriterien waren Antrieb, Fahrwerk, Karosserie und Kosten.

Neue Nummer 1 AUTOStraßenverkehr 17/2009 - Mit dem X1 schlägt BMW eine Brücke zwischen Kombi und SUV. Er ist flacher als jedes andere Mitglied der X-Familie und auch als reiner Hecktriebler zu haben.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sport Utility Vehicles.

Sport Utility Vehicles

Sport Utility Vehicles, bekannter als SUV, unterscheiden sich durch Größe, Antriebskonzept und Offroad-Qualitäten. Als eigene Gruppe haben sich dabei die Kompakt-SUVs herausgebildet. Nicht zuletzt unterscheiden sich die Fahrzeuge hinsichtlich ihrer Prestigeträchtigkeit, die für einen beträchtlichen Teil der Kundschaft ein Kaufargument sein dürfte. SUVs liegen mittlerweile stark im Trend, immer mehr der bulligen Fahrzeuge wälzen sich durch die Städte. In Hinblick auf die Abmessungen haben sich die Kompakt-SUVs mittlerweile als eigene Gruppe herausgebildet. Als Beispiele zu nennen wären der Volkswagen Tiguan, der Ford Kuga, der Subaru XV, der BMW X3, der Mitsubishi ASX, der Suzuki SX4 und mit Abstrichen auch der Dacia Sandero Stepway. Die Länge dieser Fahrzeuge liegt ungefähr zwischen vier und viereinhalb Meter. Also ungefähr dort, wo der aktuelle Golf mit seinen rund 4,20 Meter als Nicht-SUV und Kompaktklassewagen par excellence auch angesiedelt ist. Oberhalb davon beginnen die normalen Sport Utility Vehicle, von denen einige Modelle bis in die Luxusklasse vordringen. Der Volkswagen Touareg und sein enger Verwandter, der Porsche Cayenne, sind hier ebenso zu finden wie die Mercedes M-Klasse, der Mitsubishi Outlander oder der moderat kalkulierte Dacia Duster. Auch etablierte Geländewagenbauer wie Land Rover bedienen seit Jahren das SUV-Marktsegment, etwa mit dem Freelander. Der Verkaufserfolg der Vielzweckfahrzeuge kann nicht allein daran liegen, dass neuerdings ein echter Bedarf an teilgeländegängigen Fahrzeugen bestünde. Es muss auch damit zu tun haben, dass die hochpreisigen SUVs ein ähnlicher Hauch von Luxus und Dekadenz umweht wie teure Sportwagen: Man gönnt sich etwas, das man in dieser Form nicht wirklich dringend braucht. Und als Zierde der Garagenzufahrt einer Vorortvilla sind ein BMX X5, Audi Q7 oder ein Range Rover nun einmal besser geeignet als ein Dacia Duster oder Tata Safari. Die Offroad-Tauglichkeit, falls vorhanden, spielt hierbei eine untergeordnete Rolle und dürfte nur in seltenen Fällen ausgereizt werden. Wegen des gut ausgebauten Straßennetzes in Industrieländern werden viele SUVs in ihrer Standardausführung lediglich mit Frontantrieb angeboten, vor allem in der Kompaktklasse. Bei den teureren Fahrzeugen ist dagegen Allradantrieb der Normalfall. Antriebskonzept und Geländegängigkeit stehen in direktem Zusammenhang. Da der Allradantrieb die Anschaffungskosten, das Gewicht und den Kraftstoffverbrauch nach oben treibt, ist zu überlegen, inwieweit er benötigt wird. Allen SUVs ist die hohe Sitzposition und die große Bodenfreiheit gemeinsam. Die Anschaffungskosten differieren enorm. Während ein SUV-ähnliches Gefährt von Dacia schon für weniger als 10.000 EUR zu haben ist, sind Range Rover-Spitzenmodelle für die zehnfache Summe gelistet. Wer sich nach solchen Vielzweckfahrzeugen umsieht, wird mitunter bei Modellen fündig, die weder als Geländewagen noch als SUV eingeordnet sind, aber kurioserweise die Kriterien besser erfüllen als mancher Crossover-Fronttriebler. Hier wäre exemplarisch der Kleinwagen Fiat Panda 4x4 zu nennen, der abseits fester Pfade jeden VW Tiguan hinter sich lässt.