videofilmen prüft Multimedia-Software (11/2012): „Vier Asse beim Schnitt“

videofilmen: Vier Asse beim Schnitt (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Neues von Corel/Pinnacle, Cyberlink, Magix und Sony. Die Hersteller haben überarbeitete Versionen ihrer Schnittlösungen vorgestellt, die gegenüber den Vorgängern mehr Leistung und Funktionen versprechen. Wir haben die vier Standard-Programme miteinander verglichen.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren vier Videoschnitt-Programme, die allesamt mit „sehr gut“ bewertet wurden.

  • Cyberlink PowerDirector 11 Ultra

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“

    „Cyberlink hat viel getan, um sein Programm für die neueste Hardware-Generation zu optimieren. In den Genuss der besseren Performance kommt natürlich nur derjenige, der die neueste Prozessor- und Grafiktechnologie auch besitzt, also Intel Core der dritten Generation, AMD Vision und Nvidia GeForce. Doch auch wer mit älterer Technik arbeitet, muss keine Leistungseinbrüche befürchten: Der Power Director läuft auch auf dieser Hardware sehr schnell und flüssig. ...“

    PowerDirector 11 Ultra
  • Magix Video deluxe 2013 Premium

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“

    „Verglichen mit der Vorgängerversion erledigt Magix Video deluxe 2013 viele Arbeitsschritte schneller, immer abhängig von der Systemkonfiguration. Deutlich beschleunigt wurde hingegen der Programmstart, beim Laden von Projekten und Öffnen der Menü-Dialoge ist das Programm sogar spitze. Bei der Berechnung kann Magix diese Geschwindigkeit allerdings nicht halten, wie unser Leistungstest zeigt. ...“

    Video deluxe 2013 Premium
  • Pinnacle Systems Studio 16 Ultimate

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“

    „Mit Ausnahme einer kleinen Unsicherheit beim Dateiimport von einer Digitalkamera arbeitete Studio 16 im Test fehlerfrei und zuverlässig. Die Überarbeitung der Arbeitsoberfläche mag dem an die früheren Studioversionen gewöhnten Nutzer zunächst fremd erscheinen, aber die Umstellung lohnt sich. Studio 16 hat eine vollkommen neue Kerntechnologie bekommen (nämlich die von Avid). Damit ist auch die Optimierung für 64-bit-Systeme verbunden. ...“

    Studio 16 Ultimate
  • Sony Vegas Movie Studio Platinum 12

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“

    Mit der verbesserten Version hat Sony eine Videoschnitt-Software auf den Markt gebracht, die jetzt 64-Bit-Systeme unterstützt und auf leistungsstarken Rechnern das AVCHD-Material und HD-Videos von digitalen Spiegelreflexkameras mühelos darstellt. Außerdem überzeugt das Programm mit dem schnellen Rendern von Videodateien mithilfe des Sony-AVC-Codec. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Vegas Movie Studio Platinum 12

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software