MOTORETTA prüft Motorroller (5/2010): „Sparbüchsen“

MOTORETTA

Inhalt

Kein Hubraumsegment ist so lebendig und vielfältig besetzt wie das der Fuffis - aber auch so unübersichtlich durch die große Zahl der aus China importierten Modelle. In unserer Übersicht haben wir uns acht Scooter in der Preisklasse zwischen 1300 und 1700 Euro ausgesucht, die vor allem ein sportlich orientiertes, jugendliches Publikum ansprechen sollen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 8 Motoroller für 1300 bis 1700 Euro.

  • Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]

    • Hubraum: 50 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 43 km/h

    ohne Endnote

    „PLUS: ansprechende Verarbeitung; kräftige Vorderradbremse; stabiles Fahrwerk; sportive Optik.
    MINUS: wenig Fußraum; wenig Wind- und Wetterschutz; maue Hinterradbremse.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe Nr. 146 (August/September 2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    XOR 2 50 (2 kW) [10]
  • Kreidler Galactica 2.0 50 DD (3 kW) [09]

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 47 km/h

    ohne Endnote

    „PLUS: überzeugender Motor; serienmäßige Soundanlage; attraktive Sport-Optik.
    MINUS: weniger Wind- und Wetterschutz; etwas steife Telegabel.“

    Galactica 2.0 50 DD (3 kW) [09]
  • Lifan S-Ray 50 (3 kW) [10]

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 47 km/h

    ohne Endnote

    „... Die Telegabel vorne wirkt zwar etwas steif, aber sie hält die Fuhre gut auf Spur. Auch die beiden Federbeine hinten verrichten ihren Dämpfungs-Dienst zufriedenstellend. Sieht man einmal von den Vibrationen und der Motorabstimmung ab, dann kann man sich mit dem günstigen Chinesen sicher anfreunden. ...“

    S-Ray 50 (3 kW) [10]
  • Mawi Motorcycle HP2 (3 kW) [10]

    • Hubraum: 49 cm³

    ohne Endnote

    „... So sind die beiden Scheibenbremsen vorne und hinten fast unterfordert, sie arbeiten anstandslos mit einem spürbaren Druckpunkt und ordentlichen Verzögerungswerten. Ebenfalls Pluspunkte sammelt das Fahrwerk, in Kurven bedarf es zwar etwas Mithilfe vom Fahrer, um die steife Vorderradführung auf Spur zu bringen, dafür ist der Geradeauslauf ohne Fehl und Tadel. ...“

    HP2 (3 kW) [10]
  • Motowell Magnet RS (3 kW) [10]

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 47 km/h

    ohne Endnote

    „... Keine Probleme mit der Spritzigkeit hat das Fahrwerk, die 13-Zöller halten die Fuhre gut auf Spur, die beiden Federbeine hinten bilden einen ordentlichen Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit. Handlich und zielsicher lässt sich der Scoot um die Ecke oder zwischen Autoschlangen hindurch bugsieren. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe Nr. 146 (August/September 2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Magnet RS (3 kW) [10]
  • Pegasus S 50 GP (2 kW)

    • Hubraum: 50 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 46 km/h

    ohne Endnote

    „... Beim Aufsitzen verlangt das geflügelte Pferd jedoch zu viel Sportsgeist durch das hohe Trittbrett, das die Knie nahe an die Frontverkleidung drängt. Das ist schade, denn die restliche Ergonomie fällt fast tourentauglich aus mit aufrechtem Oberkörper und entspannt zum Lenker reichenden Armen. Das vermittelt ein inniges Fahrgefühl, mit dem sich der Pegasus flink und mühelos dirigieren lässt. ...“

  • Sachs Bikes SpeedJet RS (2 kW) [10]

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 47 km/h

    ohne Endnote

    „... Das eigentliche Plus des Fuffis ist sein Motor, flapsig würde man sagen: der geht ab wie Schmitz' Katze. Der flüssigkeitsgekühlte Zweitakter leistet durchschnittliche 3,1 PS: Ein Dreh am Gasgriff, sofort reagiert der Einzylinder. Unvermittelt ist die Drosselgrenze von 45 km/h erreicht, ohne die er sicher in einen Tachobereich von 70 km/h rennen würde. ...“

    SpeedJet RS (2 kW) [10]
  • TGB Bullet 50 (4 kW)

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

    ohne Endnote

    „... Der Roller setzt Dank der geraden Lenkstange Lenkbefehle ad hoc um und wieselt flink um sämtliche Hindernisse, die sich ihm in den Weg stellen. Gegen übertriebene Handlichkeit sind 13-zöllige Pneus montiert. Hinzu kommen gelungen abgestimmte Federelemente, mit denen der Bullet selbst auf schlechtem Pflaster in der Spur bleibt. ...“

    Bullet 50 (4 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorroller