Fahrzeugbatterie-Ladegeräte im Vergleich: Saftschubser

MOTORRAD

Inhalt

Wer nach mehrmonatiger Winterpause nur noch ein zartes Klicken des Anlassers vernimmt, wird ganz schnell zum Fluchbegleiter. Der frühzeitige Einsatz eines Saftschubsers - vulgo Batterieladegeräts - beugt dem vor. 17 moderne Stromer im Test.

Was wurde getestet?

Im Test waren 17 Batterieladegeräte.

  • 1

    Charge Box 3.6

    4Load Charge Box 3.6

    „sehr gut“

    „Üppige Ausstattung (u. a. perfekte Tasche!), wertige Machart, praxisgerechte Lade-, Regenerierungs- und Pflegeprogramme - das auch für Autobatterien geeignete Gerät überzeugt vollauf.“

  • 1

    Multi XS 4003

    Ctek Multi XS 4003

    „sehr gut“

    „Hightec-Ladegerät mit umfangreichen Entsulfatierungs- und Pflege- sowie vier Ladeprogrammen. Technik-Fans werden begeistert sein, absolute Batterie-Frischlinge gegebenenfalls leicht überfordert.“

  • 1

    XS 0.8

    Ctek XS 0.8

    „sehr gut“

    „Einfachste Bedienung, tadellose Verarbeitung - das etwas magerer als das XS 4300 ausgestattete XS 0.8 ist für Nur-Motorrad-Schrauber top; Auch-am-Auto-Bastler greifen lieber zur Schwester.“

  • 1

    Professional Battery Charger

    Hein Gericke Professional Battery Charger

    „sehr gut“

    „Fährt das volle Lade-, Pflege- und gegebenenfalls Regenerierungsprogramm, ist gut ausgestattet (u. a. Wandhalter) und mit rund 50 Euro fair kalkuliert. Die leichte Hartplastikanmutung ist verzeihlich.“

  • 1

    Saito Pro Charger

    Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger

    „sehr gut“

    „Mehr Ladestrom, mehr Kontroll-LEDs, etwas mehr Funktionen (‚Batterie-Aktivator‘) und vor allem die 6/12-Volt-Option machen den Unterschied zum Compact. Öfters im Angebot für 39,95 Euro.“

  • 1

    Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger Compact

    „sehr gut“

    Mit 0,6 Ampere Ladestrom reißt der Saito Pro Charger Compact vom Louis Motorradvertrieb zwar keine Bäume aus, nichtsdestotrotz erhält man einen sehr gut arbeitenden Stromer. Durch die durchdachte Ladeelektronik ist er ideal für kleine bis mittlere Fahrzeugbatterien. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Saito Pro Charger XL

    Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger XL

    • Geeignet für: Quad / ATV, Motorroller, Motorrad, Auto;
    • Ladespannungen: 12 V

    „sehr gut“

    „Das Procharger-Topmodell ist für alle Motorradfahrer interessant, die neben dem Bike-Akku auch die Auto-Batterie laden und pflegen möchten. Das beleuchtete Display informiert perfekt.“

  • 1

    Intelli 2 Charger

    M+S Solution Intelli 2 Charger

    „sehr gut“

    „Mehr geht in Sachen (Privat-)Ladetechnik momentan nicht. Display, LEDs, Warntöne, Timer; dazu jede Menge Test-, Lade-, Pflege- und Regenerierungsprogramme. Top für Lade-Junkies!“

  • 1

    Lademaus

    M+S Solution Lademaus

    „sehr gut“

    „Das komplette Gegenteil des Intelli2 aus gleichem Haus. Zwei Kabel an die Batterie, eins in die Steckdose - schon geht's los. Und das sogar mit Entsulfatierungs-Funktion und Batterie-Test.“

  • 1

    Charger

    Polo Motorrad Charger

    „sehr gut“

    „Erste Wahl für Oldie-Besitzer, die Umschaltmöglichkeit auf 6 Volt macht's. Der recht hohe Ladestrom, einfache Bedienung, wertige Verarbeitung und fairer Preis sprechen ebenfalls dafür.“

  • 1

    Intelli Charger

    Polo Motorrad Intelli Charger

    „sehr gut“

    „Der Alleskönner kommt uns bekannt vor. Richtig: Mit blauem Gehäuse war es ein Bestseller von M+S. Die Qualität stimmt immer noch. Tipp für BMW-Eigner: bis Modell 2009 CAN-Bus-tauglich.“

  • 1

    AccuMate 612

    TecMate AccuMate 612

    „sehr gut“

    Der AccuMate 612 von TecMate punktet mit einer kinderleichten Bedienung, die allen Erfordernissen der Praxis gerecht wird. Geeignet für 12- und 6-Volt-Batterien erlaubt es der hohe Ladestrom des Geräts in recht kurzer Zeit die Akkus wieder aufzuladen. Praktisch ist die Funktion, die Batterie zu entsulfatieren, um den Akku zu „säubern“ und einem Kurzschluss vorzubeugen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Optimate 4

    TecMate Optimate 4

    • Geeignet für: Motorrad, Auto;
    • Ladespannungen: 12 V

    „sehr gut“

    „Einfaches Anschließen ohne manuelle Programmierung und trotzdem das ganz große Lade-, Pflege- und gegebenenfalls Regenerierungsprogramm. Das Optimate ist ein Bestseller - zu Recht.“

  • 1

    Optimate 4 Dual Program

    TecMate Optimate 4 Dual Program

    • Geeignet für: Motorroller, Motorrad, Auto;
    • Ladespannungen: 12 V

    „sehr gut“

    „Das ‚Dual‘ in der Modellbezeichnung steht für die CAN-Bus-Tauglichkeit, die besonders Fahrer jüngerer BMW-Modelle (ab 2004) interessieren dürfte. Ansonsten ein bewährtes Optimate 4.“

  • 15

    HesoMatic 5101T

    Heso Ladetechnik HesoMatic 5101T

    „gut“

    „Ein schnörkelloses Ladegerät - nicht mehr und nicht weniger. Keine Entsulfatierungs-/Regenerierungsprogramme, dafür narrensichere Bedienung dank Umpolautomatik. Ambitionierter Preis.“

  • 15

    Oxford Oximiser 900

    „gut“

    „Einfache Bedienung, beleuchtetes und informatives Display (nett in dunklen Garagen) und ein Rundum-sorglos-Ladeprogramm. Etwas plastikmäßige Anmutung, gegebenenfalls im Angebot ab 39,95 Euro.“

  • 15

    Optimate Pro-S

    TecMate Optimate Pro-S

    „gut“

    „Kein klassisches Endkundengerät, eher für die Werkstatt oder für den privaten Profischrauber. Das große und schwere Gerät ist für die Ewigkeit gemacht - und für Amateure völlig überdimensioniert.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrzeugbatterie-Ladegeräte