Ø Sehr gut (1,5)

Tests (5)

Ø Teilnote 1,5

(3)

o.ohne Note

Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 25/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Produkt: Platz 1 von 17

    „sehr gut“

    „Mehr Ladestrom, mehr Kontroll-LEDs, etwas mehr Funktionen (‚Batterie-Aktivator‘) und vor allem die 6/12-Volt-Option machen den Unterschied zum Compact. Öfters im Angebot für 39,95 Euro.“  Mehr Details

    • MO Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 02/2011
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Tipp“

    „Übersichtlich, robust und multifunktionell. Im Preis-Leistungsverhältnis fast unschlagbar. Nur das billig gemachte Kabel für den Festeinbau trübt das Gesamtbild ein wenig.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 1 von 17

    „sehr gut“

    „Gute Bedienungsanleitung; lange Anschlusskabel; sehr einfache Bedienung; klare Anzeigen; sehr gute Verarbeitung.“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 3/2009
    • Erschienen: 02/2009
    • Produkt: Platz 5 von 14

    „gut“

    „Universelles Gerät mit klarer Funktionsanzeige für 6 und 12 Volt. Relativ hoher Stromverbrauch. Reinbleitauglich. Erkennt und behandelt Sulfatierung.“  Mehr Details

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 102 (Januar/Februar 2007)
    • Erschienen: 01/2007
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Viele Möglichkeiten zum überschaubaren Preis.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Ladeprofi Vario 2.0 von fritec. Hergestellt und entwickelt in Deutschland.

    Das fritec - Ladegerät Ladeprofi Vario 2. 0 made in Germany wird allen Ansprüchen der heutigen Batterietechnik gerecht. ,...

Kundenmeinungen (3) zu Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger

1,0 Stern

3 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (67%)

1,0 Stern

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • absoluter Müll--hat meine Batterie gegrillt

    von Honda13

    Hatte mir das Ladegerät vor ein paar jahren bei Louis gekauft um qusi neu gekaufte Batterien neu aufzuladen. (2x benutzt!!)
    Jetzt hatte ich diesen Winter, dieses Ladegrät zur Pflege einer neuen Batterie verwendet. Mir fiel dann irgendwann auf, dass das Fertig nicht mehr leuchtete. Ich habe dann Baterei durchgemessen und musste feststellen, das diese nur noch 6Volt hatte. Vom Ladegerät kam nichts mehr. Nur das Lämpchen Netz leuchtete.
    Ich schraubte das Gerät auf und musste feststellen, das an dem Trafo 17,8V anlagen. Super... dank defekten Trafos Batterie gegrillt.

    Man hätte iwie erwarten können, dass das Gerät sich bei dieser Spannung von selbst abschaltet. Pustekuchen.

    Naja selber Schuld.. wer bei Louis kauft, der kauft zweimal!!

    Auf diese Meinung antworten
  • Motorradbatterie Kymco geladen

    von Martin100
    • Nachteile: lange Ladezeit

    Batterie gestern 13:00 Uhr angeklemmt, stand auf 25 Prozent, ging auf 50, gestern Abend 75 nachts wackelte die 100 Prozent Lampe. Heute Mittag 13:00 uhr immer noch. Gegen 24:00 noch mal geschaut; blaue sulfatierungslampe leuchtet und Lampe Grün (fertig) leuchtet. Morgen früh schaue ich noch mal. Meine Empfehlung: kaufen. Das procharger weckt Tote. Batterie stand seit 31.10.13 im Keller rum.

    Auf diese Meinung antworten
  • Saito Pro Charger - lädt neue Batterie Delo 12V/8Ah nicht bis 100%

    von fralippo

    Herbst, 3. Oktober 2012 Kauf von:
    - DELO BATTERIE WARTUNGSF.
    CTX9-BS/YTX9-BS 12V/8AH (Art.Nr. 10036125) 76,95 Euro
    - und Saito® ProCharger Batterielade-/Diagnose- und Testgerät ("Aktionspreis" 39,95 Euro)

    Habe Batterie exakt nach Herstellerstellervorschrift befüllt, alle Hinweise befolgt und dann - wie empfohlen und gefordert - ans Ladegerät angeschlossen, um die Batterie (von laut Hrst. bei Erstbefüllung ca. 50-60%) vor dem Einbau auf 100% voll zu laden:
    LED-Anzeige zeigte anfangs 50%, ging nach ca. 2 h auf 75%, nach weiterem Laden über Nacht am nächsten Tag immer noch 75%...
    Dann zur Sicherheit den Ladevorgang nochmals neu begonnen. Auch beim zweiten Versuch nach 15 Stunden (!) Ladezeit immer noch nur 75 % und nicht mehr (geht also nicht auf 100% und auch nach 24 Stunden nicht, wie man nach dieser Zeit und bei einer neuen Batterie vermuten möchte, in den Modus "Erhaltungsladung" ...
    Gehe also mit beiden Teilen in den Verkaufsladen, schildere Vorgang, werde freundlich beraten und bekomme von Tante Louise, die ich immer noch schätze: neue Batterie, neues Ladegerät.
    Wieder zuhause: Leider kein Erfolg: wieder bleibt die Anzeige des Ladegerätes auch nach 24 h auf 75% hängen...!
    Nächster Versuch, jetzt mit einem anderen, 15 Jahre alten Motorradbatterie-Ladegerät eines Freundes: und schon nach 1,5 h Ladezeit ist die Batterie (laut LED-Anzeige) zu 100 % geladen. Na also, geht doch!
    Lasse den Ladezustand der Batterie in KFZ-Werkstatt prüfen - sie ist OK und voll geladen.
    Gebe das Saito Pro Charger Batterieladegerät nach nochmaliger Prüfung der Batterie in Louises Laden, aber mit anderem Saito-XL-Lade-/Diagnosegerät (lädt 5 min, sagt dann "OK" und geht nach 5 min. in Modus Erhaltungladung) gegen Erstattung des Kaufpreises zurück. Trotz des freundlichen Angebots, ein drittes Saito Pro Charger Neugerät zu probieren, ist es wohl verständlich: nach 5 Tagen habe ich keine Lust mehr auf Versuche und Tests mit diesem Gerät - und das bei schönstem Motorradwetter!
    Gehe dann in den benachbarten Motorrad-Shop, hole mit dort für 39,95 ein Gerät eines anderen Herstellers, teste alles (Batterie und Ladegerät) noch im Laden: und ... endlich!!!! nach kurzer Selbstdiagnose und 5 min. Dauer: "FERTIG" sagt das Gerät und schaltet nach vollständiger Ladung in den Modus "Erhaltungsladung". So hätte ich mir das von Anfang an gewünscht!
    Jetzt meine Frage an alle: hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, mit dem ansonsten hochgelobten, seit Jahren bewährten "Testsieger"-Gerät, oder hatte tatsächlich nur ich das Glück, jedes Mal ein fehlerhaftes (??) Gerät zu erwischen.
    Ich möchte mit dieser Nachfrage anderen Mopedfahrern diese, meine, leidigen Erfahrungen ersparen und vielleicht doch noch herausfinden, ob es sich hier vielleicht um eine fehlerhafte Serie, falsch programmierte Geräteelektronik oder einfach nur um einen unglücklichen Zufall handelt. Wer kann von berichten?
    Ich wünsche allzeit gute Fahrt!

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger

Maximaler Ladestrom 1 A
Maximale Ladespannung 14,3 V

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger XLH-Tronic AL1600BMW Motorrad Ladegerät 230 VoltCtek Multi XS 3600TecMate Optimate 44Load Charge Box 3.6Calira LG 630-DS/IUCtek Multi XS 4003Louis Motorradvertrieb Saito Pro Charger SCtek XS 0.8