Bartschneider

(122)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Barttrimmer

Philips Bartschneider BT7090/32 Technik zu Hause.de 6/2014 - Philips präsentiert einen neuen Bartschneider mit Vakuumsystem für ein stoppelfreies Waschbecken.

Grundig: Präzision für alle Haarfälle Technik zu Hause.de 11/2013 - Neben Netzteil, Reinigungsbürste und Teleskopkamm ist auch ein USB-Ladekabel für das einfache Aufladen am PC im Lieferumfang enthalten. Für einen exakten und unkomplizierten Haarschnitt tritt der neue Haarschneider MC 3320 an. Mit einem hochwertigen Carbon/Edelstahl Schneidsatz und vier Aufsteckkämmen ermöglicht er in Dreierschritten von 3 bis 12 Millimeter abwechslungsreiche Haarschnitte, während das Zwei-Meter-Kabel ausreichend Bewegungsfreiheit gewährleistet.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bart-Trimmer. Abschicken

Bartscherer

Ein spezieller Bartschneider ist für eine akkurate Bartpflege unerläßlich - gleichgültig, ob es sich dabei um einen Drei-Tage-Bart oder Vollbart handelt. Mit einem integrierten Konturenschneider läßt sich auch der gerade unter Jugendlichen beliebte "Frisurenbart" formen. Darüber hinaus werden Bartschneider aber auch oft zum Haareschneiden eingesetzt. Ob Drei-Tage-Bart, Vollbart oder die im Trend liegenden "Frisurenbärte" - wer seinen Bart mit einem herkömmlichen Rasierer pflegen möchte, kommt nicht weit. Ein spezieller Bartschneider ist hier eine gute Wahl, denn die Messer des Geräts lassen sich durch aufsteckbare Distanzkämme auf unterschiedlichste Bartformen und -längen exakt einstellen. Bartschneider, manchmal auch Barttrimmer genannt, sorgen somit für eine genaue und stufenfreie Bart- und Haarstruktur zwischen 1,5 und etwa 20 Millimetern. Dabei sind sie nicht nur dazu in Lage, dem Barthaar eine schnelle und unkomplizierte Trimmung zu verleihen. Einige hochwertige Markenmodelle verfügen darüber hinaus über einen Konturenschneider, mit dem akkurate Konturlinien geformt werden können. Mit speziellen Aufsätzen ermöglichen einige Geräte sogar das Schneiden individueller Motive und Konturen in die Haar- und Bartstruktur, was sich besonders bei trendigen Jugendlichen einer großen Beliebtheit erfreut. Bartschneider eigen sich auf jeden Fall nicht für eine Glattrasur, werden dagegen aber häufig auch dazu genutzt, das Haupthaar zu stutzen. Im Vergleich mit speziellen Haarschneide- oder Kombigeräten schneiden sie sogar nicht selten deutlich besser ab. Ebenso sind Bartschneider gegenüber anderen Rasiergeräten sogar vergleichsweise günstig und liegen in der Regel bei einem Preis von unter 100 Euro. Hochwertige Modelle verfügen außerdem über praktische Zusatzfunktionen wie zum Beispiel selbstschleifende Klingen oder - wie einige neuere Modelle - ein integriertes System zum Absaugen der abrasierten Barthaare, damit die Stoppeln nicht im Waschbecken und auf der Kleidung landen. Zum hilfreichen und sinnvollen Zubehör eines Bartschneiders gehören auch oft eine Schere, ein Frisierkamm, eine Reinigungsbürste für die Rasiermesser und ein Etui, um das Gerät auch unterwegs sicher transportieren zu können. Für unterwegs empfiehlt es sich zudem, einen Barschneider mit Akkubetrieb zu wählen, um nicht auf eine Steckdose angewiesen zu sein.