Nur scharfe Klingen kürzen das Haar zügig und gleichmäßig, Topgeräte halten die Schnitthöhe exakt ein. Weniger Punkte können sich Kombigeräte sichern. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Haarschneidemaschinen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

8 Tests 164.600 Meinungen

Die besten Haarschneidemaschinen

1-20 von 201 Ergebnissen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Haarschneider

Kurz­haar­fri­su­ren und Bart­pflege leicht gemacht

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. spart teure Friseurbesuche
  2. Schnittlängen werden über Distanzkämme reguliert
  3. die meisten erlauben nur Kurzhaarfrisuren bis ca. 25 mm Länge
  4. Bestenlisten zeigen: Im Testmarkt dominieren vor allem vier Markenhersteller
  5. Qualität der Schermesser von überragender Bedeutung
  6. Kombigeräte aus Haar- und Bartschneider nicht empfehlenswert

Haarschneider von Remington Haare schneiden kann jeder - mit der richtigen Haarschneidemaschine. Bildquelle: Remington

Haarschneider im Test-Fokus: Worauf achten? Was honorieren die Tester?

Haarschneider, manchmal zur Abgrenzung von den Bartschneidern oder Elektrorasierern auch Langhaarschneider genannt, eignen sich optimal für Kurzhaarfrisuren oder zur Pflege von Voll- oder 3-Tage-Bärten. Die Haarschneidemaschinen ersparen teure Besuche beim Friseur, lassen aber in der Regel nur relativ einfache Schnitte bzw. Frisuren zu. Die Möglichkeiten sind nichtsdestotrotz vielfältig: Wird es der Haarschneider mit Ein-Aufsatz-Konzept, das Kombigerät mit Barttrimmer oder ein Modell mit allerlei Aufsätzen und Zubehör? Worauf achten die Tester? Modelle ohne Akku schränken beim Selberschneiden die Bewegungsfreiheit ein, soviel steht fest. Kombigeräte mit Akku- und Netzbetrieb bieten mehr Flexibilität und verhindern zudem im Ausland Probleme mit unterschiedlichen Steckdosenformen.

Welche Möglichkeiten gibt es, die Schnittlänge zu verändern?

Bei allen Haarschneidegeräten kann die Haarlänge reguliert werden. Am einfachsten geht dies bei Haarschneidern mit einem direkt ins Gerät integrierten Teleskopsystem. So lässt sich während des Schneidens die gewünschte Haarlänge durch das Herausschieben der Schermesser bequem einstellen. Nach demselben Prinzip funktionieren auch die Haarschneidemaschinen mit nur einem einzigen aufsteckbaren Kammaufsatz. Die gewünschte Schnittlänge wird in einzelnen Stufen durch das Verschieben des Kamms geändert.

Haarschneider von Panasonic Die Schnittlänge über ein Scroll-Rad verstellen - bequemer und sicherer geht's nicht. (Bildquelle: panasonic.com)

Da die Kammaufsätze meistens aus Plastik gefertigt sind, können sie bei hohen Schnittstufen zu wackeln beginnen oder sogar abbrechen. Umständlicher, dafür aber meistens stabiler, sind daher Haarschneider mit mehreren Kammaufsätzen für unterschiedliche Schnittlängen und einer zusätzlichen Feinjustierung im Millimeterbereich direkt am Gerät.

Aktuelle Herrenrasierer mit den meisten Schnittstufen


Hintergrund

Zu den attraktivsten Bärten gehört der 3-Tage-Bart, dazu gibt es mehrere Studien. Doch um nicht wie ein verlebter Stoppelbruder zu wirken, müssen Sie Ihren 3-Tage-Bart regelmäßig trimmen und in scharf definierte Schranken verweisen. Wie das am besten klappt, dazu haben vor allem die Hersteller von 3-Tage-Bart-Rasierern und Bartschneidern mit millimetergenauer Längeneinstellung unterschiedliche Ideen entwickelt. Die besten davon stellen wir in unserem Ratgeber 3-Tage-Bartrasierer im Test vor.


Wie kann ich verhindern, dass die Klingen des Haarschneiders unangenehm über die Kopfhaut schaben?

Erfahrungsgemäß sind Haarschneidemaschinen mit Aufsätzen hautschonender als Geräte mit integrierter Längenanpassung, da diese bei längerer Benutzung Hautirritationen hervorrufen können. Die meisten Haarschneider erlauben Schnittlängen zwischen 4 und 25 Millimetern, in Ausnahmefällen sind sogar bis zu 44 Millimeter möglich. Ohne Kammaufsatz beziehungsweise bei niedrigster Schnittlänge eignen sich Haarschneider auch zum Ausrasieren der Nackenhaare oder für Konturenschnitte. Ein Ausdünnen - bei längeren Haaren - wie bei einigen Bartschneidern ist jedoch prinzipiell nicht möglich.

Haarschneider mit Zubehör Typisches Zubehör eines Haarschneiders. (Bildquelle: braun.de)

Ausstattung im Vergleich: Welches Zubehör darf ich erwarten?

Zum Lieferumfang gehören manchmal spezielle Aufsätze für die Bartpflege. Für Nicht-Bartträger kommt als Alternative zu einem (Lang-) Haarschneider auch ein Bartschneider in Betracht, der sich zusätzlich mit Aufsätzen zu einem Haarschneider erweitern lässt. Diese Kombimodelle ermöglichen sowohl eine Glattrasur als auch das Haaretrimmen und Schneiden der Haare. Sehr praktisch beim Selberschneiden sind außerdem Haarschneidemaschinen, deren Scherkopf mit den Klingen um 180 Grad frei beweglich ist, und die deshalb schwer erreichbare Stellen leichter zugänglich machen.

Was zeichnet einen guten Haarschneider aus?

Die Qualität des Haarschnitts hängt entscheidend von den Schermessern ab. Die meisten Haarschneider arbeiten mit Klingen aus (Edel-) Stahl, einen besonders scharfen Schnitt bieten Keramikmesser, die zudem weniger Pflegeaufwand verlangen. Carbon-Titan-Messer oder zum Beispiel mit Diamantsplittern beschichte Messer liefern ebenfalls einen sauberen, akkuraten Schnitt – sie eignen sich daher sehr gut für Konturenschnitte –, sind aber entsprechend teurer.

Info-Box


Wie lange kann ich mich mit einem Akku-Haarschneider rasieren?




Akkulaufzeit Haarschneider Diagramm Die meisten Haarschneider bieten eine Akku-Laufzeit von 60 Minuten. (Daten & Bildquelle: testberichte.de)

Schermesser eines Haarschneiders Scharf müssen sie sein, die Klingen eines Haarschneiders. (Bildquelle: philips.de)

Warum wächst das Interesse der Kunden speziell an Markenprodukten von Philips, Braun, Panasonic und Remington?

Auf dem Markt für Haarschneider tummeln sich Dutzende Hersteller, darunter auch viele hierzulande recht unbekannte Namen. Etliche von diesen bieten ungewöhnlich preiswerte Geräte an, deren Qualität und Leistung jedoch im direkten Vergleich mit den Modellen namhafter Hersteller deutlich abfällt - die Klingen bleiben nicht so lange scharf, beim Schneiden zupft und ziept es oder die Kammaufsätze sind von minderer Plastikqualität; es brechen ihnen schnell die Zacken aus der Krone - worauf die betroffenen Kunden entsprechend scharf reagieren.
Wer sich einen Haarschneider zulegt, tut dies jedoch meist in der Absicht, zu Hause für wenig Geld den Friseur ersetzen zu wollen. Die Ansprüche an die Geräte sind dementsprechend noch - mit Fug und Recht. So verwundert es auch nicht, dass prominente Hersteller das größte Interesse der potenziellen Kunden auf sich ziehen, auch auf Testberichte.de. Die Testberichte der Fachmagazine geben ihnen recht. Herrenrasierer der Marken Philips, Braun, Remington und Panasonic - um nur die aktuellen Top 4 auf dem deutschen Markt zu nennen - dominieren in den meisten Fällen die Tests und damit auch die Suchanfragen im Internet.

Um Ihnen die Recherche zu erleichtern, hier die Direkt-Links zu den genannten Herstellern:
Bestenliste Haarschneider von Philips
Bestenliste Haarschneider von Braun
Bestenliste Haarschneider von Remington
Bestenliste Haarschneider von Panasonic

Tipp der Redaktion: Weniger bekannt auf breiter Front ist der Hersteller Wahl. Ursprünglich beheimatet im Markt der Haarschneidemaschinen für Profis, bietet der Hersteller Wahl aber auch viele qualitativ hochwertige Haarschneider für den Privatgebrauch an.



Bodygroomer-Set Typisches Bodygroomer-Set. (Bildquelle: babyliss.de)

Eignen sich Haarschneider auch zum Stutzen des Barts?

Haare auf dem Kopf, Haare im Gesicht - muss ich unbedingt zwei verschiedene Geräte kaufen, es sind doch immer nur Haare? Die Antwort lautet leider: besser ist es. Denn die beiden Haartypen unterscheiden sich in Struktur, Dicke und Härte voneinander. Bärte sind z.B. störrischer und härter. Das spiegelt sich in den Klingen von Haarschneidern und Bartschneidern wider. Die Hersteller verbauen in der Regel unterschiedliche Schermesser, die auf den jeweiligen Haartyp optimiert sind.
Vor allem Bartträger tun sich also keinen Gefallen, ihre Prachtexemplare mit einem Haarschneider in Form zu bringen. Der Griff zu einem Bartschneider ist die bessere Wahl. Selbst bei den als Kombi aus Bart- und Haarschneider angepriesenen Geräten ist Vorsicht angesagt. Eher empfehlenswert sind Ganzkörperrasierer, neudeutsch etwas eleganter "Bodygroomer" genannt. Sie bestehen aus einem umfangreichen Set an diversen Aufsätzen, darunter meist auch spezielle Haar- und Bartschneide-Aufsätze. Nachteil: Bodygroomer-Sets sind häufig so umfangreich, dass sie viel Platz im Bad einnehmen. Ein Blick in die Bestenliste Bodygroomer kann sich trotzdem lohnen.

Zur Haarschneider Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Haarschneidemaschinen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Haarschneider Testsieger

Weitere Ratgeber zu Haarschneidemaschinen

Alle anzeigen

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 08/2014
    • Seiten: 2

    Remington Indestructible Haarschneider

    Hart, fest, beständig, wasserdicht und komfortabel sind die Attribute des neuen Indestructible Haarschneider HC5880 von Remington - ein nahezu unzerstörbares Stylingtool.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Haarschneider sind die besten?

Die besten Haarschneider laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Haarschneider im Test-Fokus: Worauf achten? Was honorieren die Tester?
  2. Welche Möglichkeiten gibt es, die Schnittlänge zu verändern?
  3. Aktuelle Herrenrasierer mit den meisten Schnittstufen
  4. Hintergrund
  5. ...

» Mehr erfahren