Wiko Handys

(23)

Produktberatung Handy: Als neues Handy suche ich ein ...

einfaches Gerät
modernes Smartphone

Hilfe zur Nutzung

Nutzertyp wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
9366 Lenny
1
Wiko Lenny

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 174 g; Barren- …

„Das Wiko Lenny gehört zu den günstigsten Einsteiger-Internethandys und kostet nur knapp 100 Euro. Ausgestattet ist das Wiko Lenny mit einem 5 Zoll großen Display, das mit 854 x 480 Bildpunkten “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 138 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Computer - Das Magazin für die Praxis, Heft 5/2015 Buntes, billiges Einsteigerhandy Im war ein Einsteigerhandy, das mit „sehr gut“ bewertet wurde. … zum Test

Dark Full
2
Wiko Darkfull

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 162 g; …

„Eines der leistungsstärksten Geräte in dieser Kategorie: Die französische Smartphone-Schmiede hat mit dem Darkfull ein leistungsstarkes, großes Smartphone im Angebot. Zwar fehlen LTE und NFC, dafür “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 109 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Computer - Das Magazin für die Praxis, Heft 5/2014 Edles Smartphone zum fairen Preis Im befand sich ein Smartphone, welches die Endnote „sehr gut“ erhielt. … zum Test

Wiko Ridge 4G
3
Wiko Ridge 4G

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Pro: Hübsch anzusehen, mit starker Kamera und solider Technik. Der Preis ist heiß. Contra: Gegen das Wiko Ridge sprechen der nicht tauschbare Akku und fehlendes NFC.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 5/2015 Rauhe Schale, harter Kern Eine Rückseite, die sich ein bisschen anfühlt wie Sandpapier, ist nicht die einzige Besonderheit des Wiko Ridge 4G. Der Franzose überrascht auch in anderen Bereichen. Getestet wurde ein Smartphone, das man mit „gut“ bewertete. Als Bewertungskriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte. … zum Test

Highway (9211)
4
Wiko Highway

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 154 g; …

„Zwei tolle Kameras, schlichte Optik, saubere Verarbeitung: Vor allem angesichts des vergleichsweise günstigen Preises lässt sich die französische Smartphoneschmiede Wiko nicht lumpen. Einziger “

Vergleichen
Merken

16 Testberichte | 84 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Computer - Das Magazin für die Praxis, Heft 7/2014 8 Kerne mit Glasrücken Der französische Hersteller Wiko fordert mit dem ersten Achtkern-Prozessor-Handy teure Konkurrenzmodelle von Apple und Samsung heraus. ‚Computer - Das Magazin für die Praxis‘ hat das Highway auf Herz und Nieren geprüft und verrät, ob das Smartphone gegen iPhone & Co. bestehen kann. Im wurde ein Smartphone näher betrachtet und abschließend mit „sehr gut“ beurteilt. … zum Test

CinkPeax 2
5
Wiko Cink Peax 2

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 124 g; …

Die CPU des Wiko Cink Peax 2 besitzt vier Kerne, das Display ist ausreichend groß und für die Nutzung in Beruf und Freizeit gibt es eine Dual-SIM-Funktion. Was die Franzosen dafür verlangen, sollte einen aufhorchen lassen.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 381 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Computer - Das Magazin für die Praxis, Heft 1/2014 Handy mit 2 SIM-Steckplätzen Mit Wiko Mobile versucht ein französischer Hersteller von Internethandys nun auch in Deutschland Fuß zu fassen ... Ein Handy nahm die Zeitschrift Computer in Augenschein und bewertete es mit „sehr gut“. … zum Test

Wiko Barry
6
Wiko Barry

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 155 ; Barren- …

„Plus: Preis; Radio; Dual-SIM. Minus: Display; 4-GByte-Speicher.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 66 Meinungen

 

Highway Pure LTE
7
Wiko Highway Pure

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,8"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„... Nur 5,1 mm misst das Gehäuse. Damit ist es so dünn, dass die Audio-Buchse gerade noch so Platz hat. Auch das Gewicht fällt mit 98 Gramm minimal aus. Die Ausstattung kann sich sehen lassen: 16 GB …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Wiko Darknight
8
Wiko Darknight

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Elegantes Gehäuse mit Metall, schnelle Bedienung, zwei SIM-Karten einsetzbar (‚Dual-SIM‘): Das Wiko hat einiges zu bieten! Vor allem der große 720p-Bildschirm konkurriert mit den Top-Handys: Er ist …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 184 Meinungen

 

Rainbow (9221)
9
Wiko Rainbow

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: großes, helles HD-Display; gute Kamera. Minus: kurze Laufzeiten.“

Vergleichen
Merken

9 Testberichte | 295 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: Hardware-Journal, 12/2014 Wiko Rainbow 4G Genauer betrachtet wurde ein Smartphone, das ohne Endnote verblieb. … zum Test

Wiko Getaway
10
Wiko Getaway

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 133 g; …

„... Mit seinem Metallrahmen und der gebürsteten Metallfläche am unteren Display-Rand macht das Wiko einen sehr gediegenen Eindruck. ... Der 5 Zoll-IPS-Screen löst in HD-Qualität auf und bietet gute …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 112 Meinungen

 

 
Wiko Wax
11
Wiko Wax

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 119 g; …

„Das Wiko WAX kann, wenn auch knapp, den Testsieg für sich verbuchen, entscheidend dafür ist die effiziente Akkunutzung zusammen mit einer angemessenen Ausstattung.“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte | 78 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Android Magazin, Heft 5/2014 (September/Oktober) Wiko Wax Der französische Hersteller Wiko hat sich mittlerweile auch hierzulande einen Namen gemacht. Das Wiko Wax vereint einen Kampfpreis von 200 Euro mit flotter Hardware, guter Verarbeitung und einem LTE-fähigen Chip von NVIDIA. Wir verraten, was das Smartphone als Ganzes taugt. Genauer betrachtet wurde ein Smartphone. Es erhielt 31 von 40 Punkten in der Endbewertung. Grundlage der Bewertung waren die Testkriterien Display, Speed, Akku und Verarbeitung sowie Ausstattung, Design, Haptik und Kamera. … zum Test

Darkside Hell
12
Wiko Darkside

Hauptkamera: 12 MP; Displaygröße: 5,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 191 g; …

Mit dem Darkside versucht sich Wiko aus Frankreich auf dem deutschen Handymarkt. Punkten können die Geräte vor allem unter dem finanziellen Aspekt. Jedoch gibt es hierzulande keine Reparaturmöglichkeiten von Herstellerseite.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 184 Meinungen

 

Stair-Way
13
Wiko Stairway

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 164 g; …

„... Dieses Gerät bedient hauptsächlich das Einsteigersegment. Interessante Features sind beispielsweise der doppelte SIM-Slot, das helle Display mit extrem homogener Ausleuchtung oder die …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 158 Meinungen

 

9398 Highway Signs
14
Wiko Highway Signs

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 124 g; …

„Einer der größten Minuspunkte des Wiko Highway Signs ist leider die Verarbeitung – der Rahmen des Gerätes konnte uns absolut nicht überzeugen, das Display dafür umso mehr. Kameras, Performance und “

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 100 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Android Magazin, Heft 1/2015 Wiko Highway Signs Wiko Highway hat ein kleines Brüderchen bekommen - das ‚Highway Signs‘. Für 199 Euro UVP hat dieses unter anderem eine Achtkern-CPU und eine gute Kamera zu bieten. Im war ein Smartphone. Das Produkt erreichte 30 von 40 Punkten. Als Bewertungskriterien dienten Display, Speed, Akku, Verarbeitung, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera. … zum Test

Wiko Bloom
Wiko Bloom

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 145 g; …

„Macht optisch dem Nokia 630 Konkurrenz, arbeitet aber mit Android 4.4. Es bietet Platz für 2 SIM-Karten und für eine SD-Card. Einziges Manko: die eher magere Kamera- und Display-Auflösung.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 108 Meinungen

 

Wiko Birdy 4G
Wiko Birdy 4G

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„... Natürlich kann es technisch nicht mit einem ordentlichen Mitteklassemodell mithalten, aber dafür kostet es auch nur 139 Euro in der UVP des Herstellers. ...“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 20 Meinungen

 

Wiko Highway 4G
Wiko Highway 4G

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Barren-Handy; Navigation (GPS), …

Die Wiko-Smartphones gelten gemeinhin als hervorragende Kompromisse aus Bezahlbarkeit und guter Ausstattung. Gleichwohl gibt es auch vereinzelte Modelle, bei denen dann an einigen Stellen zu stark …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Wiko Darkmoon
Wiko Darkmoon

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 110 g; …

Die Franzosen von Wiko sind bekannt für ihre düster benannten Smartphones, die mittlerweile einen gewissen Kultstatus genießen. Darkfull, Darkside, Darknight Hell und nun Darkmoon – was einige …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 195 Meinungen

 

 
Wiko Highway Star

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Die LTE-Funktechnologie ist endlich auf breiter Front auf dem Durchbruch befindlich. Nicht nur die Mobilfunkprovider geben ihre Netze zunehmend ohne Aufpreis für die Kunden frei, auch immer mehr …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Wiko Ridge Fab 4G

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Der französische Hersteller Wiko hat vor Kurzem mit dem Ridge 4G einen Android-Boliden vorgestellt, der in der Fachpresse überwiegend recht gut wegkam. Zwar besitzt das Smartphone nur einen einfachen …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Neuester Test: 07.05.2015
 

1 2


» Alle Tests anzeigen (68)

Tests


Testbericht über 100 Smartphones in zwei Preisklassen

Ob brandaktuelles Highend-Modell oder günstiges Schnäppchen für Sparfüchse – wir helfen Ihnen, das perfekte Handy für Ihren Bedarf zu finden. Testumfeld: Im Fokus des Testberichts standen 100 Smartphones in zwei Preisklassen. Die Bewertungen waren 45 x „sehr gut“ und 55 x „gut“. Als Wertungskriterien dienten …  


Testbericht über 14 Smartphones

Wer ein modernes Multimedia-Handy sucht, muss nicht mehr als 350 Euro ausgeben. Wir klären im Test, …  


Testbericht über 8 Wiko Handys

HTC One M8, Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z1 Compact: Während Apple noch am iPhone 6 arbeitet, …  


Ratgeber

Ordentlich ausgestattete Geräte für kleines Geld

Verschiedene Modelle von WikoDer in Frankreich ansässige Hersteller Wiko ist noch ein sehr junger Mitspieler auf dem Handy-Markt. Trotzdem hat er bereits einen festen Fankreis aufgebaut, der die Geräte des Unternehmens in Internetforen zunehmend bekannter macht. Das liegt daran, dass Wiko für seine teilweise überraschend gut ausgestatteten Smartphones für kleines Geld bekannt ist. Vor allem die Dark-Geräteserie hat mit ihrem düsteren Auftreten und den stimmungsvollen Hintergrundbildern durchschlagenden Erfolg.

HD oder Full-HD, Quad-Core oder Octa-Core
Mittlerweile besitzt Wiko auch einen festen deutschen Sitz in Hamburg und steuert von dort die Verkaufsoperationen im deutschsprachigen Raum. Das macht Reparaturen und Garantieleistungen für die Kundschaft bedeutend einfacher. Insbesondere die Dark-Baureihe hat mit Modellen wie dem Darkmoon oder dem Darkside auf diese Weise massiv an Beliebtheit gewonnen. Die Geräte bewegen sich bei lediglich 170 bis 270 Euro und bieten trotzdem eine überraschend gute Ausstattung inklusive HD- oder Full-HD-Auflösung, hochauflösender Kamera und Quad-Core- oder gar Octa-Core-Prozessor.

Stromsparende Chipsätze, für den Alltag aber vollkommen ausreichend
Natürlich handelt es sich dabei nicht um Hochleistungschipsätze, sondern eher um die stromsparenden Verwandten. Doch alleine die hohe Anzahl an Prozessorkernen und die durchweg solide Arbeitsspeicherausstattung sorgen für einen flüssigen Betrieb des Betriebssystems und eine ruckelfreie Bedienung auch der meisten Apps – von anspruchsvollen 3D-Spielen vielleicht einmal abgesehen, wo dann die doch schlichtere Grafikeinheit des Prozessors nicht mehr mitkommt. Für den Alltag jedoch sind die Geräte gut aufgestellt.

Viele Dual-SIM-Modelle
Bemerkenswert ist hierbei auch, dass viele Wiko-Handys – auch der Dark-Baureihe – mit einem zweiten SIM-Kartensteckplatz ausgestattet sind. Das heißt, der Nutzer kann gleichzeitig auf zwei Rufnummern erreicht werden, was die Trennung privater und beruflicher Kontakte vereinfacht. Darüber hinaus ist Wiko ein Hersteller, der fast durchweg auf Geräte der 5-Zoll-Klasse setzt. Nur wenige Modelle reißen nach oben oder unten aus, und vor allem die kleineren Ausführungen sind dann wirklich sehr schlicht ausgestattet. Ein Bestseller mit „nur“ 4,5 Zoll Bilddiagonale ist das Cink Peax 2, welches immerhin auch noch mit einem Quad-Core-Prozessor und einer 8-Megapixel-Kamera kommt. Die Auflösung fällt mit qHD niedriger, aber noch brauchbar aus – dafür ist es mit 130 bis 140 Euro ein Schnäppchen.


Produktwissen und weitere Tests

Scharfes Teil Smartphone 4/2015 - Der französische Hersteller Wiko wirft einen Preisbrecher auf den Markt. Was bekommen wir für das bisschen Geld? Testumfeld: Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand und wurde mit der Note „gut“ bewertet. Beurteil wurde es anhand der Kriterien Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wiko Handys. Ihre E-Mail-Adresse: