Wiko Fever 4G Test

(Dual-SIM-Smartphone)
  • Gut (1,8)
  • 6 Tests
154 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Mittelklasse
  • Displaygröße: 5,2"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 2900 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Wiko Fever 4G

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 03/2016
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,2)

    „Pro: Heller, farbkräftiger Bildschirm, unaufdringliches Design, gute Ausstattung mit Dual-SIM-Funktion und LTE.
    Contra: Keine Top-Leistung bei 3D-Spielen.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2016
    Mehr Details

    4,5 von 5 Sternen

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 03/2016
    Produkt: Platz 1 von 2
    Seiten: 7

    1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das aktuelle Fever glänzt schon rein äußerlich mit hochwertiger Anmutung. Vorn werden Display und Rahmen ... Beim Leistungstest macht sich dann die weniger sichtbare Ausstattung des Fever bemerkbar: Satte drei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen den Achtkern-Prozessor ... Ruckler und sonstige Ärgernisse gibt es auch nicht, wenn mehrere Anwendungen gleich zeitig laufen.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2016
    Mehr Details

    Note:1,8

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2016
    Mehr Details

    3,7 von 5 Sternen

  • Einzeltest
    Erschienen: 12/2015
    Mehr Details

    „gut“ (83%)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Wiko Fever 4G

  • Wiko 9593 Fever Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 4G, 16GB, 1920x1080 Pixel,

    Wiko Fever 4G 16GB Smartphone weiß / champagner - DE Ware

  • Wiko Fever - 16GB - 4G, Black Gray (Ohne Simlock) Smartphone, gebraucht

    Wiko Fever - 16GB - 4G, Black Gray (Ohne Simlock) Smartphone, gebraucht

  • Wiko Fever 16GB schwarz/grau [OHNE SIMLOCK] AKZEPTABEL

    Wiko Fever 16GB schwarz / grau [OHNE SIMLOCK] AKZEPTABEL

  • Wiko Fever 4G 16GB schwarz grau

    Abmessungen: 148 x 73, 8 x 8, 3 mm Gewicht: 143 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

  • Wiko Fever 4G 16GB schwarz champagner

    Abmessungen: 148 x 73, 8 x 8, 3 mm Gewicht: 143 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

  • Wiko 9591 Fever Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 4G, 16GB, 1920x1080 Pixel,

    Wiko Fever 4G 16GB Smartphone schwarz / grau - DE Ware

  • Wiko 9593 Fever Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 4G, 16GB, 1920x1080 Pixel,

    Wiko Fever 4G 16GB Smartphone weiß / champagner - DE Ware

Kundenmeinungen (154) zu Wiko Fever 4G

154 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
85
4 Sterne
25
3 Sterne
11
2 Sterne
12
1 Stern
22

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Darstellungsstarkes Mittelklasse Smartphone im Mittelmaß

Stärken

  1. sehr schönes und farbenfrohes Display
  2. ansehnliche Selfies
  3. Dual-SIM-Funktion

Schwächen

  1. unbrauchbare Fotos im Dunkeln
  2. nur rund 8 GB freier Nutzspeicher
  3. sehr lange Akkuladezeit

Display

Bildqualität

Das Display bildet zweifelsohne das Highlight des Fever 4G, denn dank der sehr hohen Auflösung werden Texte und Bilder gestochen scharf angezeigt. Käufern zufolge trumpft der Bildschirm zudem mit einer besonders schönen Farbdarstellung auf, was sich Dir besonders beim Filmegucken bemerkbar machen sollte.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Sowohl das Datenblatt als auch Käufermeinungen geben keine Hinweise über die Lesbarkeit im Hellen, jedoch spielt die Displayhelligkeit Testberichten zufolge im oberen Mittelfeld mit. Für die Verwendung in der prallen Sonne ist das noch ausreichend, wobei Du durch Spiegelungen schnell auf Probleme stoßen wirst.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Hauptkamera besitzt eine vollkommen ausreichende 13-Megapixel-Hauptkamera, die laut Testberichten noch gute Fotos abliefert, denen es auch bei guten Lichtverhältnissen aber teilweise an Farbintensität und Schärfe mangelt. Für schnelle Schnappschüsse und dokumentarische Fotos bist Du hingegen ausreichend ausgestattet.

Bilder bei schlechtem Licht

Da in der Hauptkamera des Fever 4G eine recht lichtschwache f/2,4-Blende verbaut ist und ein optischer Bildstabilisator fehlt, werden Dir Fotos im Dunkeln nicht ohne sichtbar störendes Bildrauschen und verwaschene Konturen gelingen. Testberichte sprechen hier von einem sehr unscharfen Bildeindruck.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die 5-Megapixel-Frontkamera ist im Gegensatz zur Hauptkamera in der Lage, optisch ansprechende Fotos zu schießen. Trotzdem ist die Frontkamera eher für Schnappschüsse und Selbstportraits geeignet, welche sie dafür ordentlich produziert. Ränder wirken manchmal etwas unscharf, aber Farben dafür sehr natürlich.

Leistung

Schnelligkeit

Der achtkernige Prozessor taktet mit eher mageren 1,3 GHz, wird aber dafür von stattlichen 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt, was dafür sorgt, dass Du die meisten Apps flüssig bedienen kannst. Sowohl Tester als auch Nutzer stören sich sehr stark an der mangelhaften Gaming-Performance. Für schicke 3D-Spiele ist das Fever 4G nicht geeignet.

Speicherplatz

Mit einem maximalen internen Speicher von 16 Gigabyte liegt das Wiko Fever 4G im Mittelmaß und bietet Dir genügend Speicherplatz für grundlegende Anwendungen. Da das System laut Testberichten rund die Hälfte des Speichers belegt, wird die Nutzung einer Speicherkarte schon fast unabdingbar.

Akku

Akku

Der 2.900 mAh starke Akku ist für ein Smartphone dieser Preisklasse absoluter Durchschnitt und reicht für eine ausgeglichene Nutzung von rund eineinhalb Tagen aus. Mit einer sehr langen Ladezeit von knapp sechs Stunden muss das Fever 4G allerdings deutlich Federn lassen, was auch Nutzer monieren.

Das Wiko Fever 4G wurde zuletzt von Julian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Fever 4G

Leuchtet im Dunklen

Bei der Masse an hereinflutenden Smartphones der Mittelklasse fällt es den Herstellern mittlerweile schwer, sich noch ausreichend von der Konkurrenz abzusetzen. Denn die technische Ausstattung ist weitestgehend zum festen Kanon geworden. Das Wiko Fever 4G kompensiert dies mit einem ungewöhnlichen optischen Feature: Es leuchtet im Dunklen. Der Metallrahmen des Smartphones phosphoresziert. Das meint, dass das Material bei Helligkeit regelrecht Licht speichert und dann bei Dunkelheit über mehrere Stunden nachleuchtet.

Wozu eigentlich?

Der Nutzen dieser Funktionalität ist nicht wirklich auf Anhieb ersichtlich. Es könnte sogar sein, dass Nutzer das Feature eher als störend empfinden. Denn wer sein Handy nachts als Wecker auf den Nachttisch legt, möchte sicher nicht, dass dieses noch stundenlang vor sich hinstrahlt. Aber vielleicht finden es einige Jugendliche einfach unterhaltsam, wenn sie künftig mit einem leuchtenden Handy im Dunklen hantieren können – und in Clubs mag dies sogar noch einen praktischen Nutzen vorweisen. So oder so fällt es aber selbst Wiko offensichtlich schwer, den Zweck dieser Maßnahme zu erläutern.

Technisch dagegen tadellos

Technisch ist das Fever 4G schon besser einzuordnen: Mit seinem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display und dem auf 1,3 GHz taktenden Octa-Core-Prozessor bewegt sich das Gerät in der gehobenen Mittelklasse. Es ist somit scharf und schnell genug, um sich im Alltag gut zu behaupten. Dank satten 3 Gigabyte Arbeitsspeicher ist das Smartphone stark genug, um auch mehrere Apps gleichzeitig aktiv im Speicher zu halten, ohne dass es zu Ruckelorgien kommt. Für Apps, Musik und Videos stehen wiederum 16 Gigabyte zur Verfügung, ein typischer Wert in dieser Klasse.

Dem Preis angemessen

Das Fever 4G besitzt ferner eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Kamera für Selfies, GPS für die Standortbestimmung und all die anderen typische Smartphone-Extras. Auch LTE cat4 für schnellste Datentransfers im mobilen Internet ist mit von der Partie. Als Akku findet ein Modell mit 2.900 mAh Nennladung Verwendung, was bei dieser Ausstattung für angemessene, wenn auch nicht überragende Laufzeiten sorgen sollte. All das gibt es für 260 Euro: Auch das darf man getrost als angemessen bezeichnen.

Datenblatt zu Wiko Fever 4G

Display
Displaygröße 5,2"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 424 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,4
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2900 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 73,8 mm
Tiefe 8,3 mm
Höhe 148 mm
Gewicht 143 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen