Samsung Galaxy S5 Test

(Smartphone mit austauschbarem Akku)
Vergleichen
Merken
GalaxyS5
  • ...
Gut 1,6 71 Tests 10/2015
1.072 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Android
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Auflösung Hauptkamera: 16 MP
  • Displaygröße: 5,1"
  • Akkukapazität: 2800 mAh
  • Prozessor-Typ: Quad Core
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: Galaxy S8

Alle Tests (71) mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

Computer Bild

Ausgabe: 22 Erschienen: 10/2015
Produkt: Platz 8 von 50 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (2,14)

Internetgeschwindigkeit: „Mit flottem LTE (150 Mbps).“
Ausstattung: „Gut: hochwertiges Display, scharfe 16-Megapixel-Kamera. Plus: Das S5 ist wasserdicht.“
Bedienung: „Die Bedienung ist einfach und sehr schnell – trotz teils etwas verwinkelter Menüs.“
Alltagstauglichkeit: „Der Akku des Galaxy S5 hält deutlich länger durch als der des S6.“
Telefonie/Empfang: „Gute Sprachqualität, aber mäßiger UMTS-Empfang.“

Smartphone

Ausgabe: 6 Erschienen: 09/2015
Produkt: Platz 1 von 6 Seiten: 2 mehr Details

„gut“ (1,5)

„Das Samsung-Topmodell des Vorjahres ... kostet nur noch gut die Hälfte der ursprünglichen UVP von 699 Euro. Dafür bekommt der Käufer einiges geboten: einen ausgezeichneten, farbkräftigen Bildschirm, wasserdichte Verarbeitung, eine tolle Kamera, gute Akkulaufzeiten und einen Fingerabdrucksensor. Bei der Leistung reicht es nur noch für 3 Punkte - für den Alltag aber mehr als genug.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2014
Produkt: Platz 1 von 20 Seiten: 10 mehr Details

„gut“ (1,8)

„Bestleistungen. Bester Akku und beste Kamera. Sehr gutes Display, sehr gut geeignet für Surfen und E-Mail. LTE-Funk, 16-Megapixel-Kamera. Fingerabdruckscanner, Herzfrequenzsensor, wasserbeständig. Kein Radio.“

connect

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2015
Produkt: Platz 2 von 5 Seiten: 10 mehr Details

„sehr gut“ (432 Punkte)

„Plus: hervorragendes OLED-Display mit Full-HD-Auflösung; umfangreiche Ausstattung mit vielen Sensoren; starke Ausdauer und tadelloser Empfang.
Minus: polarisierendes Design und Kunststoffgehäuse; niedrige Displayhelligkeit.“

Android Magazin

Ausgabe: 3 Erschienen: 04/2015
Produkt: Platz 2 von 6 Seiten: 6 mehr Details

3,5 von 5 Punkten

„In puncto Auflösung rangiert Samsungs frisch abgelöstes Flaggschiff S5 deutlich hinter dem Pixelkrösus Sony Z3, verfügt aber über vier Mal(!) so viele Bildpunkte wie das M8, das mit Magersensor gute Ergebnisse erzielen will. Auf der Habenseite steht auch ein Autofokus, der mit schneller Phasenvergleich-Methode arbeitet. Nicht an Bord ist eine optische Bildstabilisierung. ...“

SFT-Magazin

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2014
29 Produkte im Test mehr Details

„sehr gut“ (1,2)

„... Obwohl die Koreaner mit dem S5 nicht ganz den Sprung an die Spitze unserer Smartphone-Charts schafften, ist das Galaxy-Smartphone natürlich ein richtig gut ausgestattetes Handy, das dank des eingebauten Pulsmessers, zahlreicher Fitness-Features und des robusten, spritzwassergeschützten Gehäuses besonders für Sportfans attraktiv ist.“

Audio Video Foto Bild

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2014
Produkt: Platz 4 von 6 mehr Details

„gut“ (1,75)

„Das Samsung Galaxy S5 ist staub- und wasserdicht, sodass auch Schnappschüsse im Regen möglich sind. Die Fotoqualität ist ordentlich, aber schlechter als beim Vorgänger ... Die an sich knackigen Fotos werden zum Rand hin unschärfer – der neue 16-Megapixel-Sensor bringt ... keine Vorteile. Videos speichert das Galaxy S5 in Full-HD-Auflösung. Das OLED-Display zeigt knallige Farben, ist im Sonnenlicht aber ... dunkel.“

FOTOHITS

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2014
7 Produkte im Test Seiten: 8 mehr Details

ohne Endnote
„Bildqualität gut“

„... Im Test gehörte das Galaxy S5 vor allen Dingen durch seinen sehr guten Weißabgleich zur Spitzengruppe, denn es meisterte jede Lichtsituation. Porträt und Standardtestbild sind entsprechend sehr neutral wiedergegeben. Die Farben wirken stimmig und natürlich. Der etwas niedrige Auflösungsmesswert täuscht: Das Samsung ist bei der elektronischen Nachschärfung nämlich eher sehr vorsichtig ...“

c't

Ausgabe: 17 Erschienen: 07/2014
7 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Die Kamera gehört zu den besten, die wir in unserem Smartphone-Labor bisher getestet haben. ... Zusammen mit der Bedienoberfläche TouchWiz installiert Samsung einen Haufen Apps und Funktionen, die kaum ein Nutzer braucht. Deinstallieren lassen sich die wenigsten. ...“

PC-WELT

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2014
Produkt: Platz 2 von 10 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (1,59)
Preis/Leistung: „preiswert“

„Genau wie im One M8 steckt auch im Galaxy S5 die derzeit beste Hardware - das gehört hier bereits zum guten Ton. Samsung legt aber noch mehr Wert auf neue Zusatzangebote sowie innovative Features. Dazu gehören der Fingerscanner und der Pulsmesser. ... Innovativ finden wir den extremen Energiesparmodus und das herausragende Display mit hoher Bildqualität. Das Design ist dagegen enttäuschend und weniger einfallsreich.“

com! professional

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2014
Produkt: Platz 1 von 5 Seiten: 8 mehr Details

„sehr gut“ (91 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

“Plus: Display: Derzeit das beste auf dem Markt; Kamera: Viele Unktionen und Top-Bilder.
Minus: Gehäuse: Billiger Akkudeckel aus Plastik; Spielerei: Manche Features sind überflüssig.“

HomeElectronics

Ausgabe: 7-8/2014 Erschienen: 06/2014
4 Produkte im Test Seiten: 5 mehr Details

ohne Endnote

„... Das S5 gefällt als schneller Knipsapparat, der seine Fotos auf dem ausgezeichneten Display mit knackigen Farben präsentiert. Dank der guten Hardware-Ausstattung kann das Topmodell auch Videos im Format Ultra-HD aufnehmen (4K).“

Guter Rat

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2014
Produkt: Platz 2 von 6 mehr Details

Note: 1,3

„Plus: Üppige Ausstattung mit Fingerabdruckscanner und Pulsmesser.
Minus: -.“

Stiftung Warentest Online

Einzeltest Erschienen: 06/2014
Seiten: 4 mehr Details

„gut“ (1,8)

AndroidWelt

Ausgabe: 4 Erschienen: 06/2014
3 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

„... Es kann alles, was sich der Nutzer von einem Smartphone wünscht. Allerdings dienen einige dieser Funktionen eher als Kaufanreiz, als dass sie in der Praxis wirklich von Nutzen wären, denn der Fingerabdrucksensor ist nicht so komfortabel wie beim iPhone 5s, und der Pulsmesser ist vor allem beim Sport nicht praktisch. ...“

zu Samsung GalaxyS5

Samsung Galaxy S5 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher,

Da wir das Gerät für Sie kostenlos vorkonfiguriert haben, wurde die Originalverpackung bereits geöffnet. ,...

Samsung G800F Galaxy S5 mini 16GB charcoal black

Abmessungen: 131, 1 x 64, 8 x 9, 1 mmGewicht: 120 grNetzstandard: Quad - BandUMTS: jaKamera: jaAuflösung: 8 Megapixel - ,...

Samsung Galaxy S5 Weiß 16GB SIM-Free Smartphone (Zertifiziert und

Ein Zertifiziert und Generalüberholt Produkt wurde getestet und zertifiziert, um wie ein neuwertiges Produkt auszusehen ,...

Samsung Galaxy S5 Weiß 16GB SIM-Free Smartphone (Zertifiziert und

Ein Zertifiziert und Generalüberholt Produkt wurde getestet und zertifiziert, um wie ein neuwertiges Produkt auszusehen ,...

Samsung Galaxy S5 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher,

Da wir das Gerät für Sie kostenlos vorkonfiguriert haben, wurde die Originalverpackung bereits geöffnet. ,...

Samsung Galaxy S5 SM-G900F 16GB - Weiß Schwarz Gold Blau - Android - *NEU & OVP*

DHL TURBOVERSAND - KEIN SIMLOCK - PAYPAL - GARANTIE

Hilfreichste Meinungen (1.072) von Nutzern bewertet

Samsung ... HÄNDE WEG VON SAMSUNG
rockmaus31 schreibt am :

Nachteile: Akku kurzlebig Geeignet für: Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln Ich bin: erfahren

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Ausland hat es mir den Akku sowie das Display beim meinen 8 Monat alten Handy zerschossen und dieses war dann tot. Samsung Kundendienst in Deutschland weigerte sich hierfür die Garantie zu übernehmen für 220 € würde es repariert werden. Auf defekten Akku wurde erst gar nicht eingegangen und beim Display unterstellte man mir, dass dieses ein „mechanischer Fehler sei“, also es wäre mir runtergefallen was nicht war, und der sei von der Garantie ausgeschlossen. Außerdem dürfte das Handy nur zwischen 5-35 Grad benutzt werden.

A) meine Urlaubstemperatur war 28-30 Grad und
B) es lag an der Luftfeuchtigkeit die das Handy überhitzte

UNVERSCHÄMTHEIT VON SAMSUNG! NIE MEHR SAMSUNG !!!!!!!!!

Antworten
Das beste Handy auf dem Markt
Katharina Meyer schreibt am :

Nachdem ich mein Iphone 5 verloren hatte, wollte ich das Handy der Konkurrenz ausprobieren.

Seitdem ich seit Jahren Apple für das Maß aller Dinge gehalten habe, ärgere ich mich, nicht schon längst umgestiegen zu sein.
Für mich ist das Samsung Galaxy S5 deutlich besser als das Iphone 5.

Die Kamera macht gestochen scharfe Bilder. Das Betriebssystem ist anfangs ungewohnt, aber leicht zu verstehen. Das offene Betriebssystem ist für mich ein wahrer Segen.
Der große Display ist ebenfalls toll (für mich allerdings zu groß, ich finde die Größe vom Vorgängermodell wesentlich handlicher).

Die Akkulaufzeit in Ordnung, allerdings muss ich es jeden Abend neu auflanden. (Das Handy wird ständig benutzt, spielen, surfen, videos angucken, Musik hören, etc).

Das Handy steht nicht umsonst in diversen Fachzeitschriften auf Platz 1. Es ist definitiv das beste Handy auf dem Markt derzeit.

Antworten
Neue Meinung schreiben
Weitere Meinungen (1.069)

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy S 5

Anders als erwartet

Samsung hat das lange erwartete Topmodell Galaxy S5 auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona endlich der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Und zum Erstaunen der meisten Beobachter haben die Koreaner mit ihrer „höher, weiter, schneller“-Tradition gebrochen. Das Galaxy S5 bringt also keine neuen Spielereien mit 64-Bit-Architektur oder gar 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Im Gegenteil besinnt sich Samsung auf die Stärken der Quad-Core-Chipsätze von Qualcomm und verbaut sogar weniger Arbeitsspeicher als die Konkurrenz.

Ähnliches Vorgehen wie beim Vorgänger - und weiterhin nur 2 Gigabyte RAM
Denn in der Ausstattungsliste des Galaxy S5 finden sich ein Qualcomm Snapdragon 801 (MSM8974AC) mit vier Kernen á 2,5 GHz Taktrate (also nur etwas schneller als das Vorgängermodell) und Adreno-330-GPU sowie überraschenderweise nur 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Alternativ gibt es einen hauseigenen Octa-Core Exynos 5 für die Version ohne LTE - wie schon beim Vorgänger - ebenfalls mit 2 Gigabyte RAM. Das ist deshalb erstaunlich, weil die Konkurrenz zunehmend zu 3 Gigabyte übergeht. Um nicht falsch verstanden zu werden: Das reicht sicherlich immer noch locker für einen völlig flüssigen Betrieb aus. Doch Sony beispielsweise hat mit dem Xperia Z2 nun einen sogar besser ausgestatteten Konkurrenten ins Feld geführt. Die Technikfreaks, die maßgeblich in diesem Preissegment zuschlagen, werden das durchaus notiert haben.

Wasserdichtes Gehäuse und Fingerabdrucksensor
Das Galaxy S5 legt den Fokus eher auf andere Aspekte. So war das „Nachrüsten“ von Features ein Anliegen der Entwickler. Das Smartphone ist nun beispielsweise wie die Xperia-Modelle wasserdicht (sogar gemäß der besten Schutzart IP67) und kann wie das iPhone über einen Fingerabdrucksensor entsperrt werden. Darüber hinaus wurde ein Herzschlagmonitor integriert und es gibt Sensoren für die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Das Galaxy S soll also mehr mit Zusatzfunktionen punkten können als seine Vorgänger.

Samsung hat bei der Konkurrenz abgeschaut
Kritiker halten dem entgegen, dass das Handy aber im Grunde nur ein S4 mit ein paar Zusatzfunktionen sei, die zudem von der Konkurrenz abgeguckt worden seien. Eine echte Evolution sei ausgeblieben. In der Tat bietet das Galaxy S5 keine wirklichen Software-Neuerungen und beschränkt sich ansonsten auf Highend-Features wie Datentransfers via LTE, einen integrierten GPS- und GLONASS-Empfänger, eine 16-Megapixel-Hauptkamera mit 4K-Videofähigkeit und WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac. Das ist eine sehr gute Ausstattung, aber auch nichts Besonderes mehr.

Zur großen Speicherversion greifen!
Andererseits: Was ist so falsch daran? Wer ein Galaxy S4 hat, muss für die Handvoll Verbesserungen zwar definitiv nicht wechseln (was auch ganz angenehm sein kann), aber Neukunden erhalten nach wie vor ein sehr gut ausgestattetes Smartphone auf der Höhe der Zeit. Das Samsaung Galaxy S5 hat nur ein Problem: Die preislich natürlich attraktivere Variante mit 16 Gigabyte Speicherplatz sollte man gleich wieder ignorieren. Denn wie schon beim Vorgänger frisst das Android-Betriebssystem (4.4 KitKat) sage und schreibe 8 Gigabyte des Speicherplatzes auf. Da bleibt wenig für Apps übrig. Sicherer fährt man daher mit der 32-Gigabyte-Variante. Die Mediendateien sollten dabei jeweils auf eine microSD-Karte ausgelagert werden.

Autor: Janko
Samsung SM-G900F

Noch schneller mit 4 GB RAM und 64-Bit-Prozessor?

Es hat erstaunlich lange gedauert: Die ersten konkreten Gerüchte zum Nachfolger des seit einem halben Jahr im Verkauf befindlichen Galaxy S4 sind aufgetaucht. Konkret deshalb, weil sie unabhängig von mehreren Online-Magazinen und Blogs berichtet werden, die jeweils unterschiedliche Quellen aus dem Unternehmen zitieren. Demnach sieht es wohl so aus, als würde das kommende Samsung Galaxy S5 noch einmal an der Leistungsspirale drehen. Die Rede ist von nicht weniger als 4 Gigabyte Arbeitsspeicher.

Der größte Arbeitsspeicher in der Smartphone-Welt
Damit wäre das Galaxy S5 nicht nur das erste Samsung-Gerät mit so viel RAM, sondern sehr wahrscheinlich sogar das erste Handy weltweit. Samsung ginge damit noch einen Schritt weiter als mit dem Galaxy Note 3, welches im September 2013 eingeführt wurde und mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher bereits das am besten ausgestattete Smartphone am Markt ist. Da liegt es nahe, dass man auch beim Prozessor eine Leistungssteigerung erwarten darf. Hier ist derzeit die Rede von einem Octa-Core-Prozessor auf 64-Bit-Basis, dem Exynos 6.

Doch wofür? App-Entwickler werden dies kaum ausnutzen.
Derzeit ist das Apple iPhone 5S, welches vergangenen Monat gestartet ist, das einzige Handy mit einem 64-Bit-Prozessor – dabei handelt es sich um den ebenfalls hauseigenen A7-Chipsatz. Die Frage ist allerdings, was diese enorme Leistungssteigerung noch für Vorteile bringen soll – abseits der beeindruckenden Werte im Datenblatt. Denn jeder App-Entwickler, der sein Produkt auch nur ansatzweise verkaufen möchte, wird diese Leistung niemals abrufen. Denn ansonsten wäre seine App auf 95 Prozent der restlichen Geräte schlichtweg nicht nutzbar.

16-Megapixel-Kamera und natürlich Full-HD-Display
Was soll dieses endlose Höher-Weiter-Schneller also erreichen? Ob das nicht langsam beim Nutzer Abnutzungserscheinungen zeigen wird? Vielleicht bietet das Handy aber abgesehen vom noch schnelleren Chipsatz auch sonst ein paar Neuerungen. Viel ist aber noch nicht bekannt: So ist die Rede von einer 16-Megapixel-Kamera mit CMOS-Sensor und natürlich einem Full-HD-Display. Und auch das ist im Grunde nichts Neues mehr. Mal sehen, was Samsung noch aus dem Hut zaubert. Im Frühjahr 2014 dürfte das Gerät offiziell angekündigt werden.

Autor: Janko