Samsung Galaxy S3 (i9300) Test

(NFC-Handy)
Vergleichen
Merken
Galaxy S 3
  • ...
Sehr gut 1,5 126 Tests 01/2014
2.528 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Android 4, Android
  • Hauptkamera: 8 MP
  • Displaygröße: 4,8"
  • Akku: 2100 mAh
  • Prozessor: Quad Core
  • Typ: Smartphone
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: Galaxy S7

Alle Tests (126) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,5)

CHIP Test & Kauf CHIP Test & Kauf
 

Ausgabe: Nr. 6 (Oktober/November 2014) Erschienen: 09/2014
Produkt: Platz 4 von 50 mehr Details

„sehr gut“ (1,4)
Getestet wurde: Galaxy S3 (i9300) (16 GB)

Handling (30%): Spitzenklasse (91 von 100 Punkten);
Internet (20%): Spitzenklasse (91 von 100 Punkten);
Multimedia (20%): Spitzenklasse (94 von 100 Punkten);
Telefon/Akku (20%): Spitzenklasse (93 von 100 Punkten);
App-Store (10%): Spitzenklasse (96 von 100 Punkten).

SFT-Magazin SFT-Magazin
 

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2014
Produkt: Platz 7 von 11 mehr Details

„gut“ (1,5)

„Auch wenn das S3 mittlerweile über ein Jahr alt ist, gibt es in puncto Preis/Leistung kaum ein besseres Angebot auf dem Markt. Für gerade einmal 290 Euro bekommen Sie ein Telefon mit HD-Display, flotter CPU, erweiterbarem Speicher und guter 8-Megapixel-Knipse. Das einzige kleinere Manko ist die Betriebssystem-Version, denn auf dem S3 läuft zum aktuellen Zeitpunkt noch Android 4.1. ...“

connect Freestyle connect Freestyle
 

Ausgabe: 1 Erschienen: 11/2013
Produkt: Platz 1 von 5 mehr Details

„sehr gut“

„Plus: tolle Ausdauer; sehr guter, großer Touchscreen; riesige Ausstattung; gute Performance; NFC und Wi-Fi Direct; Top-Akustik; flotte Touchwiz-Oberfläche; Slot für Micro-SD-Karten zur Speichererweiterung.
Minus: für die Einhandbedienung; etwas zu groß; nicht alles läuft rund.“

PC NEWS PC NEWS
 

Ausgabe: 1/2014 (Dezember/Januar) Erschienen: 11/2013
Produkt: Platz 16 von 27 mehr Details

„gut“ (33 von 40 Punkten)

„Pro: Viel Leistung kombiniert mit einem starken Akku; Viele Software-Extras.
Contra: Umstrittener Pen Tile Matrix-Bildschirm; Eigenwilliges Design.“

PC-WELT PC-WELT
 

Ausgabe: 12 Erschienen: 10/2013
Produkt: Platz 2 von 5 mehr Details

„befriedigend“ (2,52)
Preis/Leistung: „noch preiswert“

„... Das Smartphone beeindruckt nicht nur mit seiner noch immer aktuellen Hardware, sondern auch mit seinen intelligenten und umfangreichen Software-Funktionen. ... die Quadcore-CPU arbeitet sehr solide. Die Rechenkraft kommt allerdings erst bei Spielen richtig zur Geltung. ... Die smarten Funktionen, die das Smartphone erst richtig interessant machen, arbeiten weitestgehend gut ...“

GalaxyWelt GalaxyWelt
 

Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember) Erschienen: 10/2013
Produkt: Platz 2 von 5 mehr Details

„gut“ (2,52)
Preis/Leistung: „noch preiswert“
Getestet wurde: Galaxy S3 (i9300) (16 GB)

„Das Galaxy S3 hat als einstiges Topmodell noch immer einiges zu bieten: Das große HD-Super-Amoled-Display ist ausgesprochen scharf und farbgetreu. Auch die allgemeine Performance gibt Anlass zum Lob. Der große Akku hält das Galaxy S3 im Test ganze sieben Stunden am Leben. Die 8-Megapixel-Kamera liefert sehr gute Fotos und Videos ab. Das Kunststoffgehäuse könnte hochwertiger sein.“

E-MEDIA E-MEDIA
 

Ausgabe: 17 Erschienen: 08/2013
22 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Schneller Prozessor; Gute Kamera.
Mittel: Etwas dunkles Display.
Minus: Schwacher Empfang.“

connect connect
 

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2013
Produkt: Platz 2 von 2 mehr Details

„sehr gut“ (425 von 500 Punkten)
Getestet wurde: Galaxy S3 (i9300) (16 GB)

„Das Galaxy S3 gehört noch lange nicht zum alten Eisen und ist immer noch ein Topgerät mit flotter Performance und tollen Funktionen. ...“

HomeElectronics
 

Ausgabe: Nr. 6 (Juni 2013) Erschienen: 05/2013
11 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Viele Einstelloptionen, gute Messwerte.
Minus: Bilder wirken überschärft, kein Auslöseknopf am Gehäuse.“

test (Stiftung Warentest) test (Stiftung Warentest)
 

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
Produkt: Platz 2 von 17 mehr Details

„gut“ (1,9)
Getestet wurde: Galaxy S3 LTE (i9305)

„Beste Kamera. Macht durchweg gute Fotos und Videos. Sehr gutes, sehr großes, sehr hochauflösendes Display. Sehr gut für Surfen und E-Mail. Guter Akku. LTE-Variante des Galaxy S III ... für besonders schnelle Datenverbindung.“

Stiftung Warentest Online Stiftung Warentest Online
 

Einzeltest Erschienen: 04/2013
mehr Details

„gut“ (1,9)
Getestet wurde: Galaxy S3 LTE (i9305)

Android Magazin Android Magazin
 

Ausgabe: 3/2013 (Mai/Juni) Erschienen: 04/2013
12 Produkte im Test mehr Details

4 von 5 Sternen
Getestet wurde: Galaxy S3 (i9300) (16 GB)

„Der Nachfolger des sehr erfolgreichen Galaxy S2 besticht mit einem pfeilschnellen Quad Core Prozessor, Android 4.1 mit TouchWiz-UI und vielen Software-Erweiterungen. Ein herausragendes Merkmal ist der überdurchschnittliche Akku des Galaxy S3.“

CHIP CHIP
 

Ausgabe: 3 Erschienen: 02/2013
Produkt: Platz 2 von 13 mehr Details

94,2 von 100 Punkten

Handling (30%): 93 von 100 Punkten;
Telefon/Akku (20%): 96 von 100 Punkten;
Internet (20%): 94 von 100 Punkten;
Multimedia (20%): 94 von 100 Punkten;
App-Store (10%): 96 von 100 Punkten.

AndroidWelt AndroidWelt
 

Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar) Erschienen: 12/2012
Produkt: Platz 3 von 10 mehr Details

„gut“ (2,19)
Preis/Leistung: „noch preiswert“

Ausstattung und Software (25%): 1,87;
Bedienung/Bildschirmqualität (25%): 2,11;
Internet/Geschwindigkeit (20%): 2,79;
Mobilität (15%): 2,79;
Multimedia-Funktionen (10%): 1,67;
Service (5%): 1,10.

c't
 

Ausgabe: 26 Erschienen: 12/2012
9 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote
Getestet wurde: Galaxy S3 LTE (i9305)

Bedienung: „gut“;
Performance: „sehr gut“;
Display: „sehr gut“;
Ausstattung: „sehr gut“;
Laufzeit: „gut“;
Foto: „zufriedenstellend“;
Video: „zufriedenstellend“;
App-Angebot: „sehr gut“.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

weitere Tests (111)

Samsung GT-I9305 Galaxy S3 4G Smartphone (Touchscreen, Android 4.1 Jelly Bean,

Samsung GT - I9305 Galaxy S3 4G Smartphone (Touchscreen, Android 4. 1 Jelly Bean, 12 GB, WiLANBluetooth / SD)

Samsung Galaxy S3 i9300, wei (46661970)

Verschiedene Modelle wie Galaxy S3 mini i8190, Galaxy S6 EDGE + 64 GB, Galaxy S5 G900F oder Galaxy Ace 2 i8160

Samsung Galaxy S3 i9300i Unlocked 16GB (White)

Brillanter 12, 2 (4. 8 Zoll) HD Super - AMOLED Touchscreen mit 16 Mio. Farben Intelligente Kamera - Funktionen: ,...

Samsung GT-I9305 Galaxy S3 4G Smartphone (Touchscreen, Android 4.1 Jelly Bean,

Samsung GT - I9305 Galaxy S3 4G Smartphone (Touchscreen, Android 4. 1 Jelly Bean, 12 GB, WiLANBluetooth / SD)

Samsung Galaxy S III 3 i9305 16GB LTE Onyx Black Smartphone OVP

Samsung Galaxy S 3 i9305 LTE   Das Samsung Galaxy S3 ist mit einem 1, 4GHz Quad - Core Prozesor ausgestattet Es ist in ,...

Samsung Galaxy S3 16 GB pebble-blue EU

Brillanter 12, 2 (4. 8 Zoll) HD Super - AMOLED Touchscreen mit 16 Mio. Farben Intelligente Kamera - Funktionen: ,...

Hilfreichste Meinungen (2.528) von Nutzern bewertet

Befriedigend
Quantopater schreibt am :
  (Gut)

Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, Akku hält einen Tag bei starker Nutzung, Akku austauschbar Geeignet für: SMS, alltäglichen Gebrauch, das Krankenhaus, Internetsurfer, Einsteiger, Business, Kinder, Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Videos/Filme sehen, Outdoor, ältere Leute, Videos, Preisbewusste Ich bin: Geschäftsbereich

Ich habe es seit Februar 2013 und bin zufrieden mit dem Gerät. Ich benutze es gerne, tolle Grafiken und viele Funktionen. Bei nahen Aufnahmen mit der Kamera, dauert es immer einen Moment bis die Kamera richtig fokussiert. Die Schale hinten ist dünn und kann wenn man nicht genug aufpasst beim Öffnen kaputt brechen, stört mich aber gering, da ich eine Schutzhülle um das Handy gemacht habe.

Antworten
Neue Meinung schreiben
Super Handling und benutzerfreundlich
Julia Nehmert schreibt am :
  (Sehr gut)

Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, angenehme Bedienung

Sehr gutes Bedienfeld, sehr benutzerfreundlich, mit vielseitigen Funktionen.

Antworten
Neue Meinung schreiben
Verstehe nicht was daran so toll sein soll
mz1974 schreibt am :
  (Mangelhaft)

Nachteile: Akku schnell leer, Gorillaglas hält nicht was es verspricht, sehr langsame Reaktionen Ich bin: Elternteil

Sorry, vielleicht hab ich ein Montagsamsung... Aber dieses Plastikteil taugt nichts. Einmal mit dem Schlüsselbund in der selben Hosentasche und schon eine tiefe Kerbe quer über das Display... Ich tippe auf ein App, oder den Telefonhörer und zähle 1... 2... 3... 4... 5... Wenn ich Glück habe, kann ich jetzt beginnen, einen Kontakt zu suchen, was wiederum so lange dauert bis ich einen Namen eingeben kann...

Ich kann die Begeisterung nicht verstehen... Aber weiss jetzt, dass ich mir nie mehr ein Samsung kaufen werde.

Antworten
Neue Meinung schreiben
Antwort
rkppers655 schreibt am :

Kann ich Ihnen nur zu 100% zustimmen.

Antworten
Neue Meinung schreiben
weitere Meinungen (2.525)

Einschätzung unserer Autoren

Gute Hardware, doch der Star ist die Software

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat sein neuestes Android-Flaggschiff, das Galaxy S3, offiziell vorgestellt. Das Smartphone wird über einen mit 4,8 Zoll nochmals gewachsenen Super-AMOLED-Touchscreen bedient, der wie beim Galaxy Nexus 720 x 1.280 Pixel Auflösung bietet. Der größere Fortschritt wurde aber sicherlich bei der Prozessorleistung vollzogen, denn hier kommt nunmehr ein Quad-Core-Modell aus eigener Produktion (Exynos 4412) zum Einsatz, das auf 1,4 GHz getaktet ist.

Unterstützt wird der Prozessor wie bei aktuellen Top-Smartphones üblich von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Mali-400-GPU mit 400 MHz Taktrate. Weitere Ausstattungsmerkmale umfassen Datentransfers via HSPA mit bis zu 21 MBit/s im Download, WLAN nach 802.11 a/b/g/n und NFC, sowie die daran angeschlossenen Dienste wie DLNA und Wi-fi Direct. Ferner kann das Galaxy S3 auch selbst als Hotspot für andere mobile Endgeräte fungieren und damit seine Internetverbindung teilen.

Multimedia-Freunde wiederum finden eine 8-Megapixel-Kamera mit 1.080p-Videofähigkeit, eine 1,9-Megapixel-Frontkamera für die Videotelefonie, einen GPS- sowie GLONASS-Empfänger und natürlich einen Media Player vor. Der interne Speicher beträgt je nach Version 16 bis 64 Gigabyte und kann per microSD-Karte sogar noch erweitert werden. Wirklich beeindruckend ist aber der integrierte Akku, der mit seinen 2.100 mAh Nennladung so viel Power bietet, wie bislang kein anderes Samsung-Handy. Damit dürfte es das Gerät selbst bei voller Nutzung mühelos über den Tag schaffen.

Das Smartphone besitzt damit die derzeit wohl stärkste Hardware-Ausstattung, wenngleich die im Vorfeld aufgekommenen Hoffnungen nicht erfüllt wurden. Keramisches Unibody-Gehäuse? 12-Megapixel-Kamera? 1.080p-Touchscreen? CPU mit 1,8 GHz Taktrate und 2 Gigabyte RAM? Alles Fehlanzeige. In dieser Hinsicht hat sich unter vielen Beobachtern Ernüchterung breit gemacht. Viele hatten erwartet, Samsung würde spektakuläre Neuerungen bieten. Doch das ist nicht der Fall. Die Südkoreaner haben zwar erneut den Schritt an die Spitze vollzogen, aber keinesfalls groß vorgelegt. Ein Fauxpas ist in jedem Fall der Verzicht auf LTE – für ein Topmodell absolut unverständlich.

Keine Hardware-Sensation, aber spannende Software
Dennoch kann von einem enttäuschenden Ergebnis keine Rede sein, denn das Handy ist selbstverständlich trotzdem das derzeit beste Smartphone und punktet ohnehin vor allem mit seiner hervorragenden Software. Ähnlich wie Apple beim iPhone 4S hat Samsung den Fokus auf die Entwicklung der Benutzererfahrung gelegt. Und so verwundert es sicherlich wenig, dass das Samsung Galaxy S3 ebenfalls einen Sprachsteuerungsassistenten bietet ähnlich Siri auf dem iPhone: S-Voice. Hiermit lassen sich Mitteilungen, E-Mails und Kalendereinträge verfassen, ferner können Musiktitel gestartet oder auch der Wecker kontrolliert werden. Und wird beim Schreiben einer SMS das Handy ans Ohr geführt, wird ein Anruf an den SMS-Adressaten gestartet - auch die Gestensteuerung wurde also verstärkt integriert.

Darüber hinaus finden sich im System überall pfiffige Neuerungen wie etwa die Anwendung „Screen Share“. Mit ihr kann die eigene Bildschirmanzeige mit anderen Nutzern geteilt werden. Für das Medienstreaming stehen wiederum „AllShare Cast“ und „AllShare Play“ zur Verfügung. Das Galaxy S3 erkennt dabei jederzeit, ob es die Bildschirmbeleuchtung anlassen muss, denn die „Smart-Stay“-Technologie scannt mit Hilfe der Frontkamera die Augen des Nutzers. Sind diese auf das Display gerichtet, bleibt das Licht an.

Und auch bei der Kamera finden sich interessante Zusatzfunktionen. So lassen sich mit dem Burst-Modus 20 Bilder in Folge bei 3,3 Schnappschüssen je Sekunde aufnehmen. Mit „Best Shot“ können Nutzer nach einem einzigen Auslösen die beste Aufnahme aus acht Serienbildern auswählen und über „Buddy Photo Share“ an ihre Freunde automatisch versenden. Und wer beim Videodreh doch in eine andere Anwendung wechseln will, nutzt „Pop up Play“, wobei das Videobild in einem kleinen Extrafenster weiter angezeigt wird.

Das Samsung Galaxy S3 mag also vielleicht nicht der erwartete Hardware-Kracher geworden sein, in der Gesamtsumme wurde der Führungsplatz am Smartphone-Markt aber sicherlich für einige Zeit wieder verteidigt.

Autor: Janko

Internes Dokument verrät erste Eckdaten

Bereits im Mai 2011 gab es erste Gerüchte über das Samsung Galaxy S3. Der als stets gut informiert geltende Chefredakteur des russischen Mobilfunkblogs „Mobile Review“, Eldar Murtazin, hatte das Mobiltelefon mit einem 1,8 GHz starken Prozessor angekündigt. Und das zu einer Zeit, als das Samsung Galaxy S2 noch nicht einmal in Deutschland verkauft wurde. Doch offenbar hat er Recht behalten, denn nun ist der Screenshot eines internen Samsung-Dokumentes durchgesickert, der erste Eckdaten des Super-Smartphones verrät und Eldar Murtazins Vorabinformation bestätigt: Das Galaxy S3 soll demnach tatsächlich mit einem 1,8 GHz starken Exynos-4212-Prozessor auf den Markt kommen.

Auch die restlichen Angaben lassen aufhorchen. So wird der Chipsatz diesen Angaben zufolge von riesigen 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt – das ist mehr als jedes andere Android-Smartphone oder selbst jeder Android-Tablet-PC zu bieten hat, Ankündigungen eingeschlossen. Als Display soll das Gerät einen 4,6 Zoll großen Super-AMOLED-Plus-Touchscreen verwenden, der die HD-Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln bietet. Damit würde hier anscheinend ein ähnlicher Bildschirm verwendet, wie er für das kommende Google Nexus Prime angenommen wird. Unklar ist nur, ob das Nexus Prime auch Super AMOLED Plus oder „nur“ Super AMOLED verwenden wird – das dürfte sich bei der Ankündigung des Handys Ende Oktober 2011 klären.

Das Samsung Galaxy S3 kann aber auch an der Multimedia-Front punkten. Hier steht eine 12-Megapixel-Kamera im Raum, die sehr wahrscheinlich auch Videos im HD-Format 1.080p drehen können wird. Ausstattungsmerkmale wie Bluetooth, GPS und WLAN sind daneben als selbstverständlich anzunehmen, zudem ist die Rede von den Datenfunktechnologien NFC und LTE. Trotzdem soll das neue Android-Flaggschiff noch dünner ausfallen als der Vorgänger. Natürlich wird als Betriebssystem die neueste Version Android 4.0 Ice Cream Sandwich zu erwarten sein. Ganz genau wissen wir es erst im Februar 2012: Denn erst dann soll das neue Super-Smartphone auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden.

Autor: Janko

Leistungszuwachs auf 1,8 GHz?

Der offizielle Marktstart des Samsung Galaxy S 2 (i9100) ist in Deutschland noch nicht einmal erfolgt, da sind bereits Gerüchte über den Nachfolger Samsung Galaxy S 3 im Umlauf, der im Herbst 2011 erscheinen soll. Wie das Online-Magazin „inside-handy.de“ berichtet, habe der Chefredakteur des russischen Blogs „Mobile Review“ die Mutmaßung angestellt, dass die Apple-Klage gegen Samsung keineswegs auf alte oder aktuelle Modelle ziele, sondern auf das besagte Galaxy S 3.

Denn Apple fürchte dieses Smartphone als Konkurrenten zum kommenden iPhone 5, beide Geräte würden nach jetzigem Stand ungefähr zum gleichen Zeitpunkt erscheinen und technisch, so die Mutmaßung, sehr ähnlich ausfallen. Laut inside-handy.de dürfte Apple den Konkurrenten in der Tat zu spüren bekommen, zumal Samsung mit seiner Galaxy-Gerätefamilie bereits in der Vergangenheit sehr erfolgreich war und mit Android auf das derzeit am weitesten verbreitete Betriebssystem setze.

Ferner handle es sich bei der besagten Klage vermutlich um ein Druckmittel, damit Samsung seine neuartige Technologie für die Gestensteuerung an den iPhone-Hersteller verkaufe. Auf diese Weise könnte auch das iPhone 5 damit ausgestattet werden, wohingegen Samsung die Technologie naheliegenderweise viel lieber für sich behalten wolle. Dann hätte das kommende Galaxy S 3 einen klaren Technikvorsprung vor dem iPhone – zumal Display-Technologie stets eines der wichtigsten Verkaufsargumente ist.

Wie inside-handy.de weiter schreibt, soll das Samsung Galaxy S 3 somit über ein besseres Display mit höherer Auflösung verfügen. Zudem habe Murtazin bereits verraten, dass das Handy über eine größere Kamera und edlere Materialien verfügen soll. Wesentliches Verkaufsargument dürfte nebst der Bildschirmtechnologie zudem der verbaute Prozessor werden: Es soll sich dabei um einen Exynos-Prozessor mit nicht weniger als 1,8 GHz Taktrate handeln. Damit würde das Galaxy S 3 schon im Herbst den Leistungssprung wagen, der von Experten eigentlich erst für Mitte 2012 erwartet wurde.

Autor: Janko