Huawei P9

Vergleichen Hinzugefügt

Unser Fazit
Preis-Leistungs-Primus mit starker Hardware und guter Kameraausstattung

Ausgewertet von: Gregor, 16.03.2017
  • displaygroesse_mobile
    5,2"
  • kamera_typ
    12 MP
  • maximaler_speicher
    32 GB
  • speicher_erweiterbar
    Erweiter­ba­rer Speicher
  • akku_wechselbar_2
    Wechsel­ba­rer Akku

Unsere Auswertung

  • 7,5
    von 10
    Gesamt
  • 9
    von 10
    Display
  • 7
    von 10
    Kamera
  • 8
    von 10
    Leistung
  • 6
    von 10
    Akku

Stärken

  • pro starke Kamera
  • pro gute Hardware-Ausstattung
  • pro scharfes Display

Schwächen

  • con Akku nicht wechselbar
  • con Softwareprobleme (Push-Nachrichten)

Bildqualität hervorragend

Zwar werben andere High-End-Smartphones schon mit deutlich höheren Auflösungen als beim P9, aber die Full-HD-Auflösung ist meiner Meinung nach immer noch mehr als genug. Zudem punktet das Display mit guter Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht hervorragend

Die hohe Helligkeit des Displays kommt bei der Verwendung bei Sonneneinstrahlung zur Geltung. Selbst bei intensivem Sonnenschein bleibt das Display noch ablesbar.

Fotoqualität der Hauptkamera gut

Das P9 ist vor allem für seine Leica-Doppelkamera bekannt - zu Recht! Der zweite Sensor hilft beim Kontrast; die Bilder wirken scharf und natürlich. Wenn Du Foto-Profi bist, werden Dir auch die vielen Einstellungsmöglichkeiten im "Pro"-Modus gefallen.

Bilder bei schlechtem Licht mittelmäßig

Bei schlechten Lichtverhältnissen muss auch die Kamera von Leica zurückstecken. Bei Nicht-Idealbedingungen macht sich Bildrauschen bemerkbar, wobei die Qualität immer noch überdurchschnittlich bleibt. In geschlossenen Räumen hilft das gute LED-Blitzlicht.

Fotoqualität der Selfie-Kamera mittelmäßig

Die Frontkamera wartet mit einer hohen Auflösung auf. Die Bilder sind entsprechend scharf, werden aber durch merkliches Bildrauschen getrübt.

Schnelligkeit hervorragend

Klar, es gibt noch ein paar Highend-Handys mit noch mehr Power, aber die Hardware des P9 gehört trotzdem zur Spitzenklasse und erledigt alle Aufgaben mit Bravour. Im Alltag ist die Bedienung jederzeit flüssig.

Speicherplatz gut

32 Gigabyte bietet das P9 auf dem Papier. Das finde ich völlig ausreichend, zumal man das Platzangebot kostengünstig mit Hilfe von Speicherkarten noch erweitern kann.

Akku mittelmäßig

Die Ausdauer vergleichbar mit anderen High-End-Smartphones wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy S7. Einen Tag hält es problemlos durch und dank der Energiesparfunktionen kannst du die Ausdauer noch signifikant verlängern. Leider ist er nicht wechselbar.
Das Huawei P9 wurde zuletzt von am 16.03.2017 überarbeitet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 61.jpg
    Hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
  • 1701.jpg
    Spürt neue Produkttrends auf und nimmt sie unter die Lupe.
  • 510.jpg
    Kümmert sich mit Sorgfalt und Liebe zum Detail um Gaming-Accessoires.

Unsere Redakteure werten ganz nach Deinen Bedürfnissen aus. Erfahre, wie sie das machen:

So werten wir aus
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Huawei
P9

Display
Displaygröße 5,2"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 423 ppi
Displayschutz Gorilla Glass 3
Kamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Auflösung Frontkamera 8 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version: Android 6
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,5 GHz
Verbindungen
LTE
info
vorhanden
NFC
info
vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Bluetooth
info
vorhanden
WLAN-Standards
info
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Wechselbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 70,9 mm
Tiefe 7 mm
Höhe 145 mm
Gewicht 144 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt

Weitere Informationen bei Huawei

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Huawei P 9 (Single-SIM)

Testmagazine41

Durchschnittsnote aus 41 Tests

Ø 1,6
Gut

Lob aus den Tests

  • pro gute Kamera
  • pro ordentliche Hardware-Ausstattung
  • pro scharfes Display

Kritik aus den Tests

  • con Akku (Laufzeit, nicht tauschbar)
  • con Bildrauschen bei schlechtem Licht
  • 2,49 €

    Koreanische Dominanz und chinesische Preis-Tipps

    Im Test: 15 Produkte
    Datum: 14.06.2017
    „gut“ (3 von 5 Sternen)
    Platz: 14 von 15

    „... Der monochrome Sensor ist ... der Trumpf. Der Sensor bildet sehr scharf ab, doch auch der Farbbildsensor kann überzeugen. Dazu kommen ein schneller AF und eine schicke Nachfokussierfunktion, die die Schärfentiefe verschiedener Blendenstufen simuliert, jedoch nicht immer korrekt abbildet. Eine weitere Schwäche liegt in der Lichtstärke von f/2,2, was im Dunkeln zu Lasten der Bildqualität geht. ... Das P9 kostet keine 400 Euro.“

  • 2,69 €

    Die besten Foto- Handys

    Im Test: 10 Produkte
    Datum: 03.02.2017
    „gut“ (2,4)
    Platz: 4 von 10

    „Pro: Blitz mit zwei zweifarbigen LEDs; RAW-Aufnahme.
    Contra: elektronischer Bildstabilisator; Objektiv nur mit f2.2-Blende.“

  • 2,69 €

    Die besten Fotohandys

    Im Test: 10 Produkte
    Datum: 03.02.2017
    „gut“ (2,4)
    Platz: 4 von 10

    „... Im Test kann das P9 vor allem bei Makroaufnahmen überzeugen. Hier liefert es scharfe, farbechte und vor allem gut belichtete Ergebnisse. Der automatische Weißabgleich produziert bei Kunstlicht einen deutlichen Blaustich, und der Blitz leuchtet das Motiv schwach und zu kurz aus. Auch die Leistung bei hoher Lichtempfindlichkeit kann uns nicht überzeugen. Dagegen sammelt das Digitalzoom Pluspunkte durch gute Schärfe ...“

  • 2,89 €

    Smartphone-Charts

    Im Test: 37 Produkte
    Datum:
    „gut“ (423 von 500 Punkten)
    Platz: 3 von 5

    „... Wenn man ein Farbfoto macht, werden die Bilddaten beider Sensoren zusammengerechnet, was zum einen besonders realistische Farben ermöglicht, zum anderen eine hohe Lichtempfindlichkeit. ... Trotz dieser beeindruckenden Innovationen läutet das P9 keine neue Ära der Smartphone-Fotografie ein. Die Bildqualität ist sehr gut, überflügelt aber nicht die Flaggschiffe von Samsung und Apple.“

  • Hier finden Sie IHRE NÄCHSTE!

    Im Test: 25 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,49)

    „... Das Huawei P9 punktet mit starker Kamera-Ausstattung, die mithilfe von Leica entstanden ist. ... Aber vor allem punktet das P9 mit vielfältigen manuellen Einstellmöglichkeiten: Blende, Belichtungszeit und ISO-Empfindlichkeit lassen sich auch an anderen Smartphones einstellen, Huawei ermöglicht unter anderem auch noch das Spiel mit der Schärfentiefe. Nur der Zoom fehlt.“

  • Fotohandy

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Die elf Testfotografen sind sich einig: Zwar würden sie ihre DSLR nicht gegen das P9 eintauschen, aber als Ergänzung kommt das Smartphone dicht an die Profi-Klasse ran.“

  • Zum
    Magazin

    Huawei P9 im Langzeittest: Eine echte Lovestory?

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Ich finde das Huawei P9 toll. Es ist handlich und leicht, hat eine super Kamera und ohne den Beauty-Modus ist selbst die Selfie-Cam zu gebrauchen. Die unpraktische Huawei-Tastatur lässt sich ohne Probleme durch das Google-Keyboard oder Swiftkey ersetzen. Wer das P9 unbeschädigt über die Runden bringen möchte, sollte über eine Hülle und eine Schutzfolie für das Display nachdenken. Ich hoffe, diese Lovestory mit meinem P9 geht weiter - es ist jedenfalls in meinem Alltag perfekt angekommen und ich möchte es nicht mehr missen. ...“

  • Zum
    Magazin

    Huawei P9 - Das neue Flaggschiff im Test

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (84%)

    „In Sachen Verarbeitung hat Huawei mit seinem neuen Flaggschiff einiges gut gemacht. Nicht nur die Materialien fühlen sich hochwertig an, sondern auch der Aspekt, dass die Kamera nicht aus dem Gehäuse hervorsteht gefällt. Bei der Kamera hat Huawei mit Leica einen ordentlichen Partner an Bord geholt. Leider ist für mich die Kamera nur im Durchschnitt angesiedelt. Das liegt nicht zuletzt am fehlenden Bildstabilisator bei der Kamera. Mit der allgemeinen Performance lässt es sich außerdem gut arbeiten. Vielleicht ist der Preis ein wenig zu hoch angesetzt ...“

  • 1,69 €

    Aufnahmetest bestanden

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“

    „Huawei ist mit seinem P9 ein großer Wurf unter den Smartphones gelungen. Die auf den vorherigen Seiten ausführlich vorgestellte und gemeinsam mit Leica entwickelte ‚Doppelkamera‘ liefert erstklassige Bilder, die problemlos mit Aufnahmen von sehr guten Kompaktkameras konkurrieren können. Die Bedienung der Smartphone-App ist einfach, bietet aber viele Gestaltungsmöglichkeiten.“

  • 1,49 €

    Huawei P9 mit Leica-Technik

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Zwar ersetzt auch das P9 keine hochwertige Digitalkamera, aber die Qualität der Bilder beeindruckt, das Umschalten zwischen Standard- und Profi-Modus ist denkbar einfach. ... Darüberhinaus ist das P9 ein hervorragendes Smartphone mit Android Marshmallow und einem rückseitig ergonomisch angebrachten Fingerabdrucksensor auf dem neuesten Stand der Technik. ...“

  • Smartphone mit Leica-Doppelkamera

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,5)

    Stärken: hervorragender Bildschirm; starke Performance.
    Schwächen: vergleichsweise geringe Laufzeit; kein optischer Bildstabilisator. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Zum
    Magazin

    Was können die Leica-Linsen?

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    4,5 von 5 Sternen

    „Huawei ist nun wirklich angekommen. Das geht haptisch nun kaum noch besser. ... Hier ist nichts High-End, aber alles auf einem sehr vorzeigbaren Niveau, wofür der Hersteller in Summe einen kleineren Preis verlangt. Wem die Haptik und das Design wichtig sind, ohne dass der Markenname eine besondere Rolle spielen muss, und wer eine ruhige Hand beim Fotografieren hat, sogar gerne dabei herumexperimentiert, findet im Huawei P9 einen vernünftigen Begleiter. ...“

  • Zum
    Magazin

    Das Flaggschiff, das nur teilweise High-End ist

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Modisch, schick und leistungsstark. Das Huawei P9 kann dem Anspruch eines Rundum-Sorglos-Pakets für ambitionierte Nutzer gerecht werden - mit einem kleinen Makel: Die Kamera ... bewerkstelligt zwar im besten Fall hervorragende Kontraste und Farben, schwächelt jedoch bei der Bildschärfe. An dieser Stelle hätten wir etwas mehr erwartet. Dennoch, selbst hochwertig ausgestattete Mittelklasse-Smartphones können mit dem Gesamtpaket kaum mithalten, auch wenn sich dieses (noch) nicht auf dem Niveau der Oberklasse bewegt.“

  • 1,89 €

    Das Leica-Handy

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (2,49)

    „Mit seinem ordentlichen Tempo eignet sich das P9 gut als Schnappschusskamera, bei gutem Licht liefert es zudem Fotos mit guter Schärfe. Zwar erreicht die Bildqualität nicht das Niveau einer guten Digitalkamera, aber mit seinen vielen Einstellmöglichkeiten macht das P9 auch ambitionierte Fotografen glücklich – im Profi-Modus gelingen auch unter schwierigen Bedingungen schöne Fotos.“Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 9/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 1,69 €

    Zwei-Augen-Prinzip

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (37 von 40 Punkten); 5 von 5 Sternen

    „Obwohl die doppelte Kamera mit Leica-Logo nicht ganz hält, was sie verspricht, hat das Huawei P9 ein attraktives Gesamtpaket zu bieten: schönes Design, gute Ausstattung und Laufzeiten, eine flotte Oberfläche. Bei einem Straßenpreis von (zu Redaktionsschluss) knapp über 500 Euro eine starke Ansage von Huawei.“

  • 1,69 €

    Wie gut ist günstig?

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,17)
    Platz: 2 von 3

    Ausstattung (38%): „Helles Display und innovative Kamera“ (2,24);
    Benutzerfreundlichkeit (23%): „Sehr flott, schneller Fingerabdrucksensor“ (2,03);
    Alltags-Tauglichkeit (18%): „Ausdauernder Akku, kratzfeste Alu-Hülle“ (2,36);
    Sprachqualität & Empfang (13%): „Bietet eine gute Sprachverständlichkeit“ (2,44);
    Internet (8%): „Schnelles LTE, gutes WLAN auch auf 5 GHz“ (1,31).

  • 1,69 €

    Eleganter Asiate

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (1,3)

    „Plus: Schönes Design; Sehr gelungene; Kamera-Software; Gute Performance.
    Minus: Technisch nicht ganz auf High-End-Niveau.“

Käufermeinungen178

Durchschnittswertung der Käufer
4.3 von 5
178 Bewertungen
5 Sterne
118
4 Sterne
27
3 Sterne
10
2 Sterne
10
1 Stern
13
Lob der Käufer
  • pro Kamera (Bildqualität, Optionen)
  • pro schönes Display
  • pro starke Alltagsleistung
Kritik der Käufer
  • con Probleme bei Pushnachrichten im Mobilfunknetz
  • con Leistung bei 3D-Spielen
  • Huawei P9 gr (D1) Smartphone grau
  • Huawei P9 Smartphone, 13,2 cm (5,2 Zoll) Display, LTE (4G), 12,0 Megapixel,
  • Huawei P9 LTE-Smartphone 13.2 cm (5.2 Zoll) 2.5 GHz Octa Core 32 GB 12 Mio.
  • 5.5" Xiaomi Redmi Note4 3/64GB Android 6.0 4G LTE Smartphone Decacore Dual SIM
  • Huawei P9 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touch Display, 32GB interner Speicher,
  • "Huawei P9 Mystic Silber [13,2cm (5,2"") FHD Display, Android 6.0,
  • Huawei P9 - 32GB - Titanium Gray (Ohne Simlock) - Guter Zustand #678
  • Huawei P9 Titanium Grey/Grau 32GB LTE Smartphone EVA-L09 (L02998)
  • Huawei P9 32GB titanium grey
  • Huawei P9 32GB mystic silver
  • Huawei P9 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touch Display, 32GB interner Speicher,
  • Huawei P9 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touch Display, 32GB interner Speicher,

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

P9

Huawei P9

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit dem Huawei P9 richtet sich der südkoreanische Hersteller an all jene, denen die Flaggschiffe der anderen großen Unternehmen schlicht zu teuer sind. Dabei bewegt sich die Ausstattung des Android-Smartphones trotz allem auf sehr hohem Niveau, wenngleich man an mancher Stelle vielleicht Highlights vermissen mag. Diese Abstriche machen technisch aber vielfach Sinn und führen zu keiner fühlbaren Einschränkung der Nutzerfahrung.

Stärken und Schwächen

So erhält man mit dem P9 ein 5,2 Zoll großes Display, dessen Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln unterhalb des Flaggschiff-typischen Quad-HD liegt. Indes wird das bei dieser Bildschirmgröße als ebenso scharf empfunden und spart sogar noch Energie. Ähnliches findet man bei der Kamera vor: Sie löst nur mit 12 Megapixeln auf, während die Konkurrenz schon viel höhere Werte bietet. Doch Megapixel allein machen das Foto nicht besser, das P9 setzt stattdessen auf eine Doppelkamera, so dass nachträglich der Fokus im Bild verschoben werden kann – und es gibt eine optische Bildstabilisation sowie einen besonders schnellen Laserfokus, die Optik stellt der Experte Leica. Kraftvoll wird es hingegen beim Chipsatz: Der Kirin 950 gilt mit seinen acht Kernen á 2 GHz Taktrate als sehr stark, ergänzt wird er um solide 3 Gigabyte RAM. Es geht besser, aber man wird sicherlich vorerst nicht an Performance-Schwächen leiden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ansonsten findet man vor allem grundsolide, aber nicht überragende Eckdaten. Es gibt 32 Gigabyte Medienspeicher, LTE für schnelle Internetzugriffe und einen 3.000 mAh starken Akku. Insgesamt betrachtet bietet das Huawei P9 für seine umgerechnet rund 450 Euro (oder 500 Euro, wenn der Dollar-Preis dreist 1:1 umgerechnet wird) eine sehr ordentliche Ausstattung, an der es nichts auszusetzen gibt. Die Flaggschiffe von Samsung & Co mögen teils noch besser aufgestellt sein, doch ist das P9 ein guter Kompromiss für alle, die über reinen Zahlenspielereien stehen.

P9

Die Verbesserungen kommen eher im Detail?

Das Huawei P8 ist gerade erst auf den Markt gelangt, da tauchen im Netz bereits die ersten Gerüchte zum Nachfolger P9 auf. Doch die überraschen: Diesmal wird offenbar nicht einfach an Größe, Pixelzahl und anderen typischen „Papier-Kennzahlen“ gedreht. Offenbar wird das P9 eher ein moderates Upgrade, bei dem die Verbesserungen eher im Detail zu finden sind. Dies berichtet zumindest das Online-Magazin „talkandroid“ mit Berufung auf Huawei-Mitarbeiter, die an der Entwicklung eben jenes Gerätes sitzen sollen.

Es bleibt beim gleichen Display
Demnach soll das P9 nicht weiter anwachsen, wie es noch beim jetzt verkauften Vorgänger der Fall ist. Auch das P9 wird wohl bei 5,2 Zoll Bilddiagonale verharren und sehr wahrscheinlich sogar wieder auf eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln setzen. Das ist bei dieser Größe für ein scharfes Bild auch völlig ausreichend. Gestützt wird diese Annahme durch erneute Aussagen des Huawei-CEOs, der Quad-HD-Displays in normalen Smartphones in Frage stellt und auf den lediglich stark ansteigenden Stromverbrauch verweist. Womit der Mann einfach mal Recht hat.

Aber ein neuer Chipsatz und ein Fingerabdrucksensor kommen
Im Inneren wiederum soll der HiSilicon Kirin 950 zum Einsatz kommen, der neueste Highend-Chipsatz aus eigenem Hause. Er wird zunächst für das große Mate-Modell erwartet und dürfte dann im P9 leicht modifiziert Einzug halten – so hat es Huawei schon beim Mate 7 und dem P8 gehalten. Dort kamen erst der Kirin 925 und dann der abgewandelte Kirin 930 zum Einsatz. Eine weitere Neuerung ist die Verwendung eines Fingerabdrucksensors. Der ist bei Huawei eigentlich von sehr guter Qualität, beim P8 hat man dann aber dennoch darauf verzichtet.

Kamera des Vorgängers bleibt auch erhalten?
Eine weitere, bereits vorab bekannte Information ist eine 16-Megapixel-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator – vermutlich aber auch die gleiche wie im P8-Modell. Die hat im Test jedoch begeistern können, weshalb daran rein gar nichts auszusetzen ist. Auf das P9 darf man also gespannt sein. Vor Jahresende 2015 dürfte sich da aber nichts tun – eventuell auch erst Anfang 2016.