3D-Brillen

37
Top-Filter: Typ
  • 3D-Shutterbrille 3D-​Shutter­brille
  • 3D-Polfilterbrille 3D-​Polfil­ter­brille
  • 3D-Anaglyphenbrille 3D-​Anagly­phen­brille
  • 3D-Brille im Test: ELPGS03 von Epson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    • Features: Akkubetrieben
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: GeForce 3D Vision von Nvidia, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 15 Tests
    79 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: PK-AG3 von JVC, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Features: Akkubetrieben
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: X103 von XpanD, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    34 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: SSG-5100GB von Samsung, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    936 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    • Features: Für Brillenträger geeignet, Batteriebetrieben
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: TDG-BT500A von Sony, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    79 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    • Features: Für Brillenträger geeignet
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: TDG-PJ1 von Sony, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    • Features: Akkubetrieben
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: SSG-3550CR von Samsung, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    56 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    • Features: Für Brillenträger geeignet, Akkubetrieben
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: GeForce 3D Vision 2 von Nvidia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: TDG-BR100B von Sony, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 2 Tests
    20 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: TY-EW3D10E von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: SSG-2100 AB von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 1 Test
    40 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: SSG-3700CR von Samsung, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: 3D-Shutterbrille von Hama, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: S3D-0113-N-01W-/XJ von Real3D, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Polfilterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: F360 von LG, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Polfilterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: PTA03 von Philips, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    • Befriedigend (3,4)
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: EX3D5004 von Marchon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Polfilterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: TY-EW3D2LE von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    34 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten
  • 3D-Brille im Test: SSG-2200 AR von Samsung, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    46 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: 3D-Shutterbrille
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle 3D-Brillen Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
  • Heimkino 3D Beamer - großer 3D Brillen Praxis Test 2014

    Testbericht über 5 3D-Brillen

    Auch wenn der ‚3D-Hype‘ nicht mehr so groß wie vor zwei Jahren ausfällt, so bleibt die dreidimensionale Projektion nach wie vor ein wichtiges Thema. Denn 3D kommt vor allem über hochwertige Heimkino-Beamer daheim richtig zur Geltung und wird zum spektakulärem Erlebnis in den eigenen 4 Wänden. Und gleichzeitig ist es auch das umstrittenste, denn viele Großbildfans sind

    zum Test

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Spiele zum Anfassen

    Testbericht über 1 Brille für 3D-Gaming am PC

    Trotz des Hypes um Oculus Rift gibt es Techniken für eine 3D-Illusion am PC, die bereits erhältlich sind. Die bekannteste davon ist das Nvidia 3D Vision 2. Wir testen es mit modernen Spielen. Testumfeld: Eine 3D-Brille befand sich im Einzeltest. Sie erhielt keine Endnote.

    zum Test

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    3D-Mix

    Testbericht über 1 3D-Brille

    Ein 3D-Abend in froher Runde ist eine tolle Sache. Auch die TV-Hersteller heben immer wieder hervor, dass dreidimensionale Filmabende Event-Charakter besitzen. Alles spricht also dafür, seine Freunde mit dem neuesten 3D-Blockbuster zu überraschen und ihn sogleich gemeinsam anzuschauen. Alles – außer der Brille. Die 3D-Lust findet dann ihr Ende, wenn die Gäste TVs

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Farbfilterbrillen.

Ratgeber zu ChromaDepth-Brillen

Typen und Verwendung

Ratgeber 3D-BrilleSeit Mitte des letzten Jahrhunderts nutzt man Anaglyphenbrillen, um Bilder mit räumlicher Tiefenwirkung zu erzeugen. Heutzutage gibt es alternative Verfahren, die das 3D-Erlebnis nachhaltig verändert haben. Und zwar nicht nur im Kino, sondern auch daheim, vor Fernseher, Monitor und Beamer. Eine Brille braucht man nach wie vor – aber welche ist die Richtige?

Vom Anaglyphen- zum Polarisationsverfahren

Das Gehirn benötigt zwei Bilder, um einen räumlichen Effekt zu erzeugen. Insofern haben alle Brillen das gleiche Ziel: Sie ordnen das richtige Halbbild dem richtigen Auge zu. Anaglyphenbrillen (Farbfilterbrillen) nutzen rote und grüne Folien, um die Bilder zuzuordnen, bei Polfilterbrillen kommen Polarisationsfilter zum Zuge. Obwohl das Anaglyphenverfahren keine Unsummen kostet und im Laufe der Zeit verbessert wurde, hat es sich nicht wirklich durchsetzen können, denn der farbige Bildeindruck bleibt nicht oder nur teilweise erhalten. Anders sieht es beim Polarisationsverfahren aus, hier bleibt der farbige Bildeindruck erhalten. Man unterscheidet die lineare von der zirkularen Polarisation. Beim linearen Polarisationsverfahren besteht die Schwierigkeit, dass der 3D-Effekt nachlässt oder verschwindet, wenn man den Kopf schief hält; beim zirkularen Polarisationsverfahren spielt der Neigungswinkel des Kopfes keine Rolle für die räumliche Wahrnehmung. Polfilterbrillen werden im Kino bei IMAX-3D- und RealD-Vorführungen eingesetzt. Auch sie sind relativ günstig, allerdings ist eine mit Silber beschichtete Leinwand, die etwa doppelt so viel kostet wie eine weiße Leinwand, unerlässlich. Eine weiße Leinwand eignet sich nicht für Polfilterbrillen, denn sie reflektiert das Licht zu diffus.

Shuttertechnik für Fernseher und Projektoren

Mittlerweile werden Polfilterbrillen auch bei Fernsehern eingesetzt, was Vor- und Nachteile hat: Mangels Elektronik sind die Brillen sehr leicht, allerdings halbiert sich die vertikale Auflösung, denn der Filter im Fernseher polarisiert die Bilder für das linke und das rechte Auge zeilenweise. Einige 3D-Fernseher nutzen ein anderes Verfahren, bei dem die stereoskopischen Halbbilder zwar in einem einzigen Stream enthalten sind, allerdings nicht wie beim Polfilter gleichzeitig, sondern nacheinander und abwechselnd dargestellt werden, so dass die vertikale Auflösung erhalten bleibt. Weil die Halbbilder nur das jeweils richtige Auge erreichen dürfen, müssen die Augen ebenfalls abwechselnd und in der gleichen Frequenz abgedunkelt werden. Diese Aufgabe übernimmt eine aktive Shutterbrille. In der Regel werden 3D-Bild und Shutterbrille über einen Infrarotsender oder via Bluetooth synchronisiert, allerdings gibt es auch Varianten, die das DLP-Link-Verfahren nutzen. DLP-Link-kompatible Shutterbrillen für Beamer werden über einen kurzen Weißblitz synchronisiert, der zwischen zwei Halbbildern eingefügt wird, für das menschliche Auge aber nicht wahrnehmbar ist. Brillen mit DLP-Link, zum Beispiel die Optoma ZD101, funktionieren nur, wenn der Projektor ebenfalls DLP-Link-kompatibel ist.

Zur 3D-Brille Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Farbfilter-Brillen

Alle anzeigen
    • PC-WELT

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    3D erleben mit dem PC-Welt-3D-Paket

    Kommen Sie an Bord! PC-WELT nimmt Sie mit auf eine Seh-Reise in die dritte Dimension. Setzen Sie die Spezialbrille auf, und bestaunen Sie die Fotos im Heft und viele weitere Bilder und Videos auf der DVD/CD.

    ... zum Ratgeber

    • Macwelt

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Die dritte Dimension

    Seit der Blockbuster Avatar einen gigantischen 3D-Hype ausgelöst hat, behaupten immer mehr Display-Hersteller, sie hätten die beste 3D-Technik fürs Wohnzimmer. Wir klären, welche Techniken es gibt und welche Vor- und Nachteile sie bieten.

    ... zum Ratgeber

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Schockkino

    Die 3D-Unterhaltung hat eine lange, bewegte Geschichte hinter sich – vom ersten 3D-Foto über schockierende Kino- Erlebnisse bis hin zur digitalen 3D-Revolution. Auf 4 Seiten befasst sich das PC Magazin (12/2010) mit der Geschichte der 3D-Technik. Dazu wird die Zeit von den ersten 3D-Fotos zum 4K-3D-Digitalkino präsentiert.

    ... zum Ratgeber