Ob Doppelschlitz-, Langschlitz-, Vierschlitz- oder Design-Toaster - eine gleichmäßige Bräune ist das wichtigste Bewertungskriterium. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Toaster am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

51 Tests 183.600 Meinungen

Die besten Toaster

1-20 von 449 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Für wenige oder viele gut gebräunte Toasts

Stärken
  1. einstellbarer Bräunungsgrad
  2. praktische Funktionen zum Auftauen und Erwärmen
  3. auch in Retro-Designs verfügbar
Schwächen
  1. sitzen Brotscheiben zu tief im Toaster, besteht Verbrennungsgefahr beim Entnehmen
  2. Edelstahl-Gehäuse werden von außen oft heiß

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag - diesen Spruch kennt jeder. Deshalb gehört in jeden gut sortierten Haushalt neben einer ordentlichen Kaffeemaschine für frischen Kaffee oder alternativ einem Wasserkocher für Tee  auch ein guter Toaster. Denn was gibt es Schöneres als den Geruch von frisch gebrühtem Kaffee und kross getoastetem Brot am frühen Morgen?

Was zeichnet die besten Toaster in Tests aus?

Toaster für zwei Toastscheiben Doppelschlitz-Toaster im Retro-Design. (Bildquelle: efbe-schott.de)

Das wichtigste Bewertungskriterium für Toaster ist das Bräunungsergebnis der Scheiben. Werden die Toasts gleichmäßig braun, auch über mehrere Durchgänge hinweg, oder muss die Stufe angepasst werden? Verbrennen die Toasts auf der höchsten Stufe und wie gut gebräunt sind die Scheiben auf mittlerer und niedriger Einstellung? Zudem wichtig ist die Geschwindigkeit des Toasters für Familien und größere Haushalte.
Auch die Handhabung wird von den Testmagazinen untersucht. Stiftung Warentest etwa schaut explizit, ob sich die Toastscheiben ohne Verbrennungsgefahr aus dem Gerät entnehmen lassen, hilfreich ist hier die Liftfunktion vieler Toaster. Über eine simple Mechanik lassen sich die Scheiben weiter aus den Schlitzen herausschieben, um sie leichter greifen zu können.

Die Verarbeitungsqualität steht an nachgeordneter Stelle und nimmt nur einen kleinen Teil der Bewertung ein. Weitere Funktionen wie etwa eine Auftaufunktion bieten zusätzlichen Komfort und können bei einem direkten Vergleich zweier ansonsten in puncto Leistung gleichwertiger Geräte eines oder unterschiedlicher Hersteller mitunter den entscheidenden Kaufanreiz geben.

Welche Toaster-Typen lassen sich unterscheiden?

Toaster für vier Toasts gleichzeitig Vier-Schlitz-Toaster mit individuellem Bräunungsgrad des Herstellers Morphy Richards(Bildquelle: morphyrichards.de)

Die klassischen Doppelschlitztoaster passen in jede Küche und eignen sich für Singles und Haushalte, die nur ein paar Toastscheiben je Mahlzeit benötigen. Ähnlich ist es bei den Langschlitztoastern: Die Modelle reichen auch nur für zwei Brotscheiben pro Durchgang, sind dafür aber etwas schmaler und länger.
Deutlich schneller sind die großen Vier-Schlitz-Toaster, die oftmals wie zwei Toaster in einem Gerät aussehen und damit verschiedene Bräunungsgrade gleichzeitig zulassen. Vier Toastscheiben auf einmal kann man auch mit einem Doppel-Langschlitztoaster, wie dem WMF Bueno, zubereiten. Hier platziert man jeweils zwei Brotscheiben nebeneinander in einem Schlitz. Die sogenannten Flachtoaster ohne die typischen Schlitze eines Toasters sind hingegen echte Exoten und funktionieren ähnlich wie Grills mit einer flachen Auflagefläche. Komfortausstattungen wie etwa die Auftaufunktion sind bei diesen Modellen in der Regel aber Fehlanzeige.

Welche Funktionen bieten Toaster?

Zu den Grundfunktionen eines Toasters gehört die Möglichkeit der Wahl der Bräunungsstufen. Je mehr Bräunungsstufen zur Wahl stehen, desto feiner kann der Bräunungsgrad des Toasts eingestellt werden. Die Toaster der meisten Hersteller haben außerdem eine Auftaufunktion, auch "Defrost" genannt, bei der gefrorene Brotscheiben aufgetaut werden, und zwar ohne Einfluss auf die Bräunung, d.h. ohne dabei zu rösten.

Ähnliches kann die Aufwärmfunktion, die das Brot lediglich erwärmt. Ist das Brot nach dem Toasten nicht knusprig genug, kann dank der Nachröstfunktion nachgebessert werden, ohne dass das Brot zu dunkel wird.

Wer gerne auch dickere Brotscheiben im Toaster röstet, sollte ein Modell mit extra breiten Röstschlitzen wählen. In manche Modelle passen ganze Brötchenhälften mühelos hinein.

Moderne Toaster haben häufig auch eine Funktion zum einseitigen Bräunen, die auch als Bagelfunktion bezeichnet wird, da sie sich besonders zum Rösten von Bagels anbietet. Durch das automatische Ausrichten in der Mitte der Schlitze werden die Brotscheiben, wie der Name vermuten lässt, zentriert, sodass beide Seiten gleichmäßig gebräunt werden.

Toaster mit extratiefen Schlitzen für Sandwichscheiben


Wie sicher sind moderne Toaster?

Toaster arbeiten mit Hitze, daher sind gewisse Sicherheitsvorkehrungen Pflicht. Zur Standardausstattung selbst günstiger Toaster gehört die manuelle Stopp-Funktion. Durch sie können Sie den Röstvorgang manuell unterbrochen, wenn Sie zum Beispiel eine zu hohe Bräunungsstufe gewählt haben. Damit wird verhindert, dass Sie statt eines schön braunen Toasts ein Kohlebrikett auf dem Teller haben.

Zudem ist eine automatische Abschaltfunktion wichtig, die den Toaster ausschaltet, sollte sich das Brot verkantet haben und der Toaster dadurch immer weiter rösten.

Um verbrannte Finger zu vermeiden, sollten Sie außerdem auf eine ein wärmeisoliertes Gehäuse achten. Besonders wichtig ist das in Haushalten mit Kindern. Gehäuse aus Edelstahl werden schnell sehr heiß, ungefährlicher sind Toaster mit Kunststoffgehäuse, auch wenn sie nicht so edel aussehen.

drehender Brötchenaufsatz Rotationskorb für Brötchen von Sunny Cage. (Bildquelle: sunny-cage.de)

Der Brötchenaufsatz: Separat, integriert oder doch lieber rotierend?

Zum Rösten von Brötchen haben viele Toaster einen Brötchenaufsatz. Sie gibt es in integrierter oder separater Form. Integrierte Modelle können aufgeklappt werden, sie bieten aber häufig keine ausreichende Stabilität, da das Gestell aus dünnen Metallstäben besteht. Separate dagegen sind meist robuster, müssen aber verstaut werden, nehmen also Platz weg und bergen die latente Gefahr, so gut verstaut zu werden, dass sie schwer wiedergefunden werden. Zumindest, wenn Sie sie nur selten benutzen. Einen etwas anderen Weg gehen Rotationskörbe, um Brötchen gleichmäßig zu erhitzen. Damit müssen die Brötchen nicht mehr gewendet werden.

Und wohin mit den ganzen Krümeln?

Die Krümelschublade sollte bei keinem Toaster fehlen. Durch sie lassen sich die kleinen Brösel leicht aus dem Gerät entfernen - einfach die Krümelschublade herausziehen und Leeren. Ist keine Krümelschublade vorhanden, müssen die Krümel aus dem Toaster herausgeschüttelt werden. Größere Krümel bekommt man oft nicht heraus, sie verkohlen dann und sorgen für einen unangenehmen Geruch und Rauchentwicklung.

Die leistungsstärksten Toaster, gemessen an der Watt-Zahl

Zur Toaster Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Toaster.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Toaster Testsieger

Weitere Ratgeber zu Toaster

Alle anzeigen
    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 2

    Unold Toaster One

    Für den Ein-Personenhaushalt wie geschaffen: der bildschöne Toaster für nur eine Scheibe. Mit seinem Miniformat passt er auch in die kleinste Küche.

    ... zum Ratgeber

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 1

    WMF Genio: Frühstücksset in Edelstahl

    Genio heißt eine neue Küchengeräteserie von WMF. Zur Familie gehören Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Zitruspresse und Standmixer. Alle präsentieren sich in glänzender Edelstahlhülle mit schwarzen Details. Technik zu Hause.de stellt in diesem kurzen Artikel die neue Genio-Serie von WMF vor: Toaster, Kaffeemaschine und Standmixer wurden stellvertretend für die

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 2

    Rezept des Monats: „Feines Sandwich fürs Picknick“

    Ein britischer Adeliger hat das Sandwich vor gut 250 Jahren erfunden. Als Basis für das Sommerpicknick empfehlen wir diesmal die italienische Variante – belegt mit frischem Rucola, würzigem Ziegencamembert oder Hühnerbrustscheiben. Man erhält im „Rezept des Monats“ von der Zeitschrift test (Stiftung Warentest) eine Anleitung zum Zubereiten leckerer Sandwiches sowie

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Toaster sind die besten?

Die besten Toaster laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Was zeichnet die besten Toaster in Tests aus?
  2. Welche Toaster-Typen lassen sich unterscheiden?
  3. Welche Funktionen bieten Toaster?
  4. Toaster mit extratiefen Schlitzen für Sandwichscheiben
  5. ...

» Mehr erfahren