Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Brennwertkessel am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

8 Tests 300 Meinungen

Die besten Brennwertkessel

Top-Filter: Hersteller

1-20 von 52 Ergebnissen
  • Viessmann Vitoladens 300-C

    Befriedigend

    2,9

    2  Tests

    129  Meinungen

    Heizkessel im Test: Vitoladens 300-C von Viessmann, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Öl-Heizkessel nach Beliebtheit sortiert. 

  • Defro Optima Komfort Plus 3,9 kW

    ohne Endnote

    0  Tests

    3  Meinungen

    Heizkessel im Test: Optima Komfort Plus 3,9 kW von Defro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Buderus Logano plus GB125-30

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: Logano plus GB125-30 von Buderus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wolf Heiztechnik COB 15

    ohne Endnote

    0  Tests

    1  Meinung

    Heizkessel im Test: COB 15 von Wolf Heiztechnik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Brötje NovoCondens BOB 20

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: NovoCondens BOB 20 von Brötje, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Intercal Ecoheat Öl Basis (30 kW)

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: Ecoheat Öl Basis (30 kW) von Intercal, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wolf Heiztechnik COB 20

    Befriedigend

    2,8

    2  Tests

    15  Meinungen

    Heizkessel im Test: COB 20 von Wolf Heiztechnik, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Wolf Heiztechnik TOB 18

    ohne Endnote

    0  Tests

    1  Meinung

    Heizkessel im Test: TOB 18 von Wolf Heiztechnik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Buderus Logano plus SB105 (19 kW)

    Gut

    1,8

    2  Tests

    3  Meinungen

    Heizkessel im Test: Logano plus SB105 (19 kW) von Buderus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Vaillant icoVIT exclusiv VKO 246

    Gut

    1,8

    2  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: icoVIT exclusiv VKO 246 von Vaillant, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Buderus Logano G125 BE Eco-17

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: Logano G125 BE Eco-17 von Buderus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Brötje NovoCondens SOB 22 C

    Gut

    1,9

    2  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: NovoCondens SOB 22 C von Brötje, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Buderus Logano plus GB145

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: Logano plus GB145 von Buderus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wolf Heiztechnik COB 40

    ohne Endnote

    0  Tests

    1  Meinung

    Heizkessel im Test: COB 40 von Wolf Heiztechnik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Sieger Heizsysteme TG 12 BW (17 kW)

    Befriedigend

    2,7

    2  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: TG 12 BW (17 kW) von Sieger Heizsysteme, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
  • ELCO Heating Solutions STRATON 17

    Gut

    2,4

    2  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: STRATON 17 von ELCO Heating Solutions, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • MHG Heiztechnik EcoStar 515

    Gut

    2,4

    2  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: EcoStar 515 von MHG Heiztechnik, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Buderus Logano plus GB125-60

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: Logano plus GB125-60 von Buderus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wolf Heiztechnik ComfortLine CNU mit Ölgasbrenner Premio/TH

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Heizkessel im Test: ComfortLine CNU mit Ölgasbrenner Premio/TH von Wolf Heiztechnik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Giersch MultiJet 16

    Gut

    1,8

    3  Tests

    1  Meinung

    Heizkessel im Test: MultiJet 16 von Giersch, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Seite 1 von 3
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Brennwertkessel

Moderne Sys­teme lie­gen wie­der im Trend

Stärken

  1. grundsätzlich niedrige laufende Kosten
  2. moderne Systeme punkten mit niedrigen Strombedarf

Schwächen

  1. laufende Kosten schwanken mit Ölpreis
  2. sehr ungünstige Ökobilanz
  3. hohe Emissionswerte
  4. hoher Lagerraumbedarf

Welches sind laut Testberichten die Vor- und Nachteile von Ölheizungen?

Moderner Ölkessel Ein moderner Ölkessel von Buderus – erhältlich bis 60 kW Nennleistung (Bildquelle: buderus.de)

Ölheizkessel haben seit den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts unter einem zunehmend schlechter werden Ruf gelitten. Sicherlich auch unter dem Eindruck der Ölkrise hieß es, sie seien durch ungünstige Abgase umweltschädlich, verschwenderisch im Verbrauch und teuer im Betrieb. Doch dieses Bild muss bei modernen Anlagen revidiert werden: Sie sind an strenge Abgasnormen gebunden und deutlich sparsamer geworden. Nicht selten kann mit gut geeichten Ölkesseln sogar preiswerter geheizt werden als mit den im Trend liegenden Holzpelletheizungen. Dies lässt sich auch an den Testergebnissen ablesen, die seit den 2000ern wieder zunehmend besser ausfallen.
Insbesondere seit 2010 verbreiten sich zunehmend moderne Brennwertkessel, die mit niedrigen laufenden Kosten und einem ebenso niedrigen Strombedarf punkten. Hinsichtlich ihrer Emissionen liegen die Ölkessel zwar immer noch auf dem letzten Platz, Vergleiche attestieren ihnen aber einen spürbar geringeren Abstand zur Konkurrenz als einst. Ein Problem bleibt allerdings: Auch wenn die Emissionen weniger schwer wiegen als einst, so ist der ökologische Fußabdruck von Öl noch immer deutlich schlechter als aller anderen Energieträger. Denn auch wenn die Emissionen in geringerem Maße an die Umwelt zurückgegeben werden, wird nichts Gleichwertiges an anderer Stelle wieder gebunden wie es etwa bei Holzpellets durch Wiederaufforstung geschieht.

Hat der Ölpreis nicht enorme Auswirkungen auf den Heizpreis?

Das ist grundsätzlich richtig. Der Ölpreis schwankt heftig und setzt trotz extrem preiswerter Phasen jeden Besitzer eines Ölkessels unter permanenten Kontrolldruck. Allerdings ist das Problem bei modernen Heizkesseln nicht mehr so immanent wie einst: Sie sind so sparsam, dass sie es bei entsprechender Lagermenge ermöglichen, das Öl zu einem günstigen Zeitpunkt einzukaufen und sich somit über Perioden erhöhter Preise „hinüberzuretten“. Der vermeintliche Preisvorteil von Holzpelletheizungen gleicht sich auf diese Weise schnell aus, denn durch die massive Nachfrage nach solchen Heizungkesseln ist auch der Pelletpreis nunmehr starken Schwankungen unterworfen – die Wirtschaft kommt mit der Produktion der kleinen Holzstücke kaum nach. Dazu kommt, dass Ölheizkessel in der Anschaffung noch immer die günstigste Alternative unter den Heizungssystemen darstellen.

Welche Heizkessel gelten als besonders effektiv?

Ölheizung mit Solar-Unterstützung Ein Ölkessel kann auch mit Solaranlagen kombiniert werden. (Bildquelle: buderus.de)

Ölheizungen gelten mit als die preiswerteste Neuanschaffung. Wenn Sie aber eine besonders effektive Heizung wünschen, können wir nur empfehlen, trotzdem etwas mehr auszugeben und einen Ölkessel mit modulierendem Ölbrenner zu kaufen. Der ist leider keineswegs Standard, da die meisten Kessel nach einem ein- bis zweistufigen Verbrennungsprinzip arbeiten. Moderne Brennwertsysteme mit modulierendem Brenner dagegen regulieren den Ölverbrauch kontinuierlich. Systeme mit einer per Permanentmagnetmotor betriebenen Energiesparpumpe benötigen zudem erheblich weniger Strom als herkömmliche Modelle. Auf diese Weise amortisieren sich die Mehrausgaben schnell durch die Einsparungen im Betrieb. Viel kann auch gänzlich unabhängig vom Heizkessel gespart werden: Etwa durch die Verwendung smarter Thermostate. Dieser Faktor wird noch immer massiv unterschätzt.

Was ist der größte Nachteil von Ölheizungen?

Der große Nachteil von Ölheizungen bleibt nach wie vor die Lagerproblematik. Denn für die Unterbringung der massiven Lagerkessel des Heizöls benötigen Sie eine erhebliche Menge an Kellerraum. Wenn Sie also nicht gerade auf die Hälfte Ihres Kellers verzichten möchten oder die Lagerstätten unter einem großen Garten vergraben lassen, müssen Sie sich mit einer verhältnismäßig kleinen Lagermenge zufriedengeben. Dann jedoch begeben Sie sich wieder in direkte Abhängigkeit vom unberechenbaren Ölpreis. Die Alternative sind einzig die im Vorabschnitt genannten besonders effektiven (und daher spürbar teureren) Ölkessel neuester Fertigung, die schlicht weniger Öl benötigen.

von Janko Weßlowsky

Redaktionsleiter – bei Testberichte.de seit 2007.

Zur Öl-Heizkessel Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Heizkessel

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Öl-Heizkessel Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf