CAD-Programme

103
Top-Filter: Hersteller
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Architekt 3D Ultimate von Avanquest, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 4 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CAD 2016 von Corel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Avanquest Architekt 3D Ultimate für Mac

    Zeichenprogramm / CAD im Test: Architekt 3D Ultimate für Mac von Avanquest, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CrazyTalk Animator Pro von Reallusion, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    • Typ: Videobearbeitung
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: 3D CAD Architecture 5 von Ashampoo, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Poser Pro 2014 von Smith Micro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: 2015 von KiCad, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Technical Suite X7 von Corel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CrazyTalk Animator von Reallusion, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 3 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    • Typ: Videobearbeitung
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CAD Draw 10 von USM - United Soft Media, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Draw Graphics Suite X6 von Corel, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 3 Tests
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD), Zeichen- / Mal-Software
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Architekt 3D Deluxe für Mac von Avanquest, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: iClone 6 von Reallusion, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Architekt 3D Innenarchitekt (für Mac) von Avanquest, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: iClone 5 Pro von Reallusion, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Poser 9 von Smith Micro, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 3 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: Xara Designer Pro X10 von Magix, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Diverses, Computer Aided Design (CAD), Zeichen- / Mal-Software
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win 10
    • Freeware: Nein
    • Typ: Panorama-Tool, Nachbearbeitung, RAW-Konverter, Fotoeffekte, Professionelle Bildbearbeitung
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CAD von Corel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: CrazyTalk Animator 2 Standard von Reallusion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    • Typ: Videobearbeitung
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Zeichenprogramm / CAD im Test: 3D CAD Architecture 4 von Ashampoo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Computer Aided Design (CAD)
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2015
    Erschienen: 02/2015

    Sexy Kurven

    Testbericht über 4 Vektorgrafikprogramme für Mac OS X

    Es muss nicht immer das große Grafikpaket von Adobe sein. Die Anwendungen Affinity Designer, iDraw und Sketch reichen oft aus oder sind auf Spezialgebieten dem Funktionsmonster Illustrator sogar überlegen. Testumfeld: Vier Vektorzeichenprogramme wurden verglichen. Eine abschließende Benotung fand nicht statt.

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015

    Ohne Limits: KiCad 2015

    Testbericht über 1 Platinen-Layout-Software

    Das Open-Source-Projekt KiCad 2015 zeigt, dass man auch mit Gratis-Software professionell Leiterplatten entwickeln kann, ohne dabei Einschränkungen auf Platinengröße und die Menge an Lagen und Anschlusspins hinzunehmen. Testumfeld: Eine CAD-Software befand sich im Einzeltest. Sie erhielt keine Endnote.

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015

    Zeichnungsbeschleuniger

    Testbericht über 1 CAD-Programm

    Die neue Version eines Programms preisen Entwickler gern mit Steigerungen wie ‚intuitiver bedienbar, schneller und stabiler‘ an. Das Zeichenprogramm CorelCAD 2016 bildet da keine Ausnahme. Es bringt einige spannende Erweiterungen mit, die für genau solche Verbesserungen sorgen. Testumfeld: Eine CAD-Software befand sich auf dem Prüfstand. Eine Endnote wurde nicht

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Computer Aided Design.

Ratgeber zu CAD-Softwaren

Von der Zeichnung bis zum 3D-Modell

Beispiel für 3D-CAD

3D-Modell am Bildschirm konstruiert

Das Kürzel CAD kommt natürlich aus dem Englischen und steht für „computer-aided design“, was dem Deutschen computergestützten Konstruieren entspricht. Die Nutzung solcher CAD-Programme geht durch viele Berufszweige und betrifft Architekten, Ingenieure und Handwerker gleichermaßen wie Game-Designer und Modellbauer. Je nach Branche werden unterschiedliche Anforderungen an das Programm gestellt, die sich dann in den mehr oder minder hohen Anschaffungskosten wiederfinden.

2D-CAD und mehr

Solange man sich auf der zweidimensionalen Ebene des Konstruierens am Bildschirm beschränkt, bleiben die Anforderungen an die Computer-Hardware gering. Denn hier benutzt man vorgefertigte Objekte in Form einer Linie, Kreis, Ellipse, Polylinie, Polygon oder Spline. Das Programm muss sich dabei nur die Anfangs-, Mittel- und Endpunkte merken.

Zeichnung in 2D

die kleinste Ebene - 2D

Mit anderen Werkzeugen fügt man Farben und Beschriftungen zu. Auf diese Weise lassen sich wiederkehrende Objekte anfertigen und in einer Datenbank ablegen. Benötigt man bestimmte bereits definierte Teile, lassen die sich einfach in die Zeichnung einfügen. Das ist besonders vorteilhaft, wenn man sich innerhalb des Raumes bewegt und die Stufe 2 ½ CAD erreicht. Somit lässt sich ein Körper aus verschiedenen räumlichen Perspektiven betrachten. Professionelle Anwender benutzen dabei meist sehr große Bildschirme mit einer maximalen Auflösung 2.560 x 1.600 Bildpunkten, die auch entsprechend kalibriert sind. Vorzugsweise arbeite man mit zwei Bildschirmen – einer dient der Darstellung der Werkzeugleiste und er andere zeigt das Arbeitsfeld.

3D-CAD

Die dreidimensionale Konstruktion am Bildschirm beinhaltet nicht nur die Hohe Schule der Konstruktion aufseiten des Anwenders, sondern verlangt von der Computer-Hardware eine enorme Rechenkapazität.

3D-Darstellung eines CAD-Programms

3D-Modell einer Konstruktion

Die Darstellung auf kalibrierten Monitoren mit extremer Auflösung ist dann nicht mehr alleine ausreichend. Denn neben den geometrischen Daten kommen jetzt je nach Branche die physikalischen Eigenschaften des Körpers hinzu und müssen bei den Konstruktionsberechnungen berücksichtigt werden – die Datenflut beginnt. So können Dichte, Elastizität, Verformungs- und Bruchspannung, thermische und elektrische Eigenschaften, Ausdehnung, Eigenbewegung und viele andere Faktoren eine entscheidende Rolle übernehmen. Die Oberflächen werden mit Texturen und Strukturen überzogen, die je nach Bewegung, Lichteinwirkung oder sonstiger physikalischer Beeinflussung reagieren müssen.

Voraussetzungen

CAD-Hardware

CAD-Hardware als Workstation

Folgt man oben genannten Faktoren bei der 3D-Modellierung, sollte jedem Anwender klar sein, dass ein einfacher Dual-Core-PC mit 4 oder 8 GByte Arbeitsspeicher hoffnungslos überlastet wäre. Programme für den Heimanwender, der seine Garten- oder Wohnraumgestaltung in 3D am Bildschirm erledigen möchte, mögen nicht so anspruchsvoll sein, tragen aber den Zusatz CAD meist zu unrecht. Professionelle Anwendungen sind so programmiert, dass alle Prozessorkerne plus HyperThreading voll genutzt werden können und sämtliche zur Verfügung stehenden Ressourcen auf der Hardwareseite ausgeschöpft werden. Hier sollte man bei der Anschaffung über eine Workstation mit Xeon-Prozessor mit vielen Kernen nachdenken und beim Arbeitsspeicher auch an eine Vollbestückung denken. Die Anschaffung einer speziellen Grafikkarte für den CAD-Bereich ist meist unumgänglich und liegt oft im vierstelligen Bereich. Erst dann ist ein relativ flüssiges Arbeiten ohne Zeitverzögerung im 3D-Modelling möglich.

Zur CAD-Programm Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu CAD-Computerprogramme

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 3/2014
    Erschienen: 02/2014
    Seiten: 4

    Wege zum 3D-Objekt

    Durch den 3D-Druck kann jeder zum Designer werden. Unser Ratgeber erklärt Schritt für Schritt, wie Sie eine 3D-Vorlage modellieren. Dazu gibt es Tipps zum Drucken - auf dem eigenen Gerät oder über einen Dienstleister. Auf vier Seiten hat die Zeitschrift PC-Welt (Ausgabe 3/2014) einen Ratgeber zum Thema 3D-Druck zusammengestellt. Es wird ausführlich beschrieben,... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 10/2012
    Erschienen: 09/2012
    Seiten: 12

    The Time Machine

    Ein Mega-Composing besteht nicht mehr nur allein aus realen Aufnahmen, sondern entwickelt sich immer mehr zu einer Mischung aus Fotos und Renderings. Wie diese optimal miteinander kombiniert und in ein Composing integriert werden, zeigt Ihnen Pavel Kaplun.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 10/2012
    Erschienen: 09/2012
    Seiten: 6

    Zeit für neue Helden: Making-of Hedgehog

    3D-Spezialist Martin Beyer verrät seine ganz persönlichen Tricks, um einen real anmutenden 3D-Character mit ZBrush und 3ds Max zu erstellen.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Computer Aided Design Programme

  • Cinma 4D Studio R12
    MacUp 11/2010 Maxon hat Cinama 4D aufgeräumt: Eine vereinfachte Produktstruktur sorgt für den nötigen Überblick, und viele Neuerungen innerhalb des Programms erleichtern die Arbeit.
  • DevFus CAM
    JET POWER 1/2014 Ein Zeichenprogramm wurde von der Zeitschrift Jet Power untersucht. Es erhielt keine Endnote.
  • Tauschgeschäfte
    PC User 4/2010 Wer iClone kennt, kennt auch das leidige Problem: Die mitgelieferten Charaktere und 3D-Elemente sind ja sehr hübsch, aber ein vielseitiges Arbeiten ist mit diesen wenigen Figuren meist nicht möglich. Wie schön wäre es, wenn sich aus anderen 3D-Anwendungen die dort erzeugten Meshes, also die sogenannten 3D-Modelle, importieren ließen. ...
  • Grafikprogramm: Poser Pro 2012
    PCgo 6/2012 Seit 1994 ist es mit dem Programm Poser möglich, auf relativ einfache Art und Weise 3D-Figuren zu gestalten und zu animieren. Die neuste Version des Grafikprogramms soll nun mit mehr Geschwindigkeit und erweiterten Funktionen aufwarten. Inwieweit das gelungen ist, wurde im Einzeltest näher betrachtet. Das Urteil: „sehr gut“.
  • Grünanlagen-Planung
    PC NEWS 2/2009 Wer angesichts der kalten Tage schon wieder vom nächsten Frühjahr und dem damit verbundenen Aufenthalt im Freien träumt, könnte sich bereits jetzt Gedanken über eine Neugestaltung des eigenen Gartens machen. ...
  • Movie-Moves
    Internet Magazin 7/2007 Bereits seit der allerersten Version ist Kool Moves ein sehr beliebtes Tool zum Erstellen von Flash-Animationen. Inzwischen gibt es die sechste Neuauflage, die wieder in einigen Bereichen zugelegt hat.
  • Puppenformer
    c't 24/2011 Das kostenlose Werkzeug MakeHuman ist von Kopf bis Fuß darauf eingestellt, einen digitalen Menschen nach Maß zu gestalten. Das Ergebnis kann man in andere Programme importieren, um die Figur dort zu beugen und zu animieren.
  • Sibelius 4
    Keyboards 8/2006 Wie kann man professionelle Notensatzprogramme, die wie Finale und Sibelius eigentlich eine Vollausstattung haben, noch toppen? Welche neuen Features können den Besitzer einer alten Version zum Upgraden bewegen? Gleich vorweg: Sibelius 4 kann ein paar Trümpfe aus dem Ärmel ziehen ...
  • Crystal Pictures Particle Gen
    PC Games Hardware 3/2007 Unter dem Label Crystal Pictures bietet Spiele-Publisher Zuxxez (Earth 2160) jetzt Tools zur Erstellung von 3D-Projekten an. Bei uns im Test: der neue 3D-Partikelgenerator. Testkriterien waren Leistung, Eigenschaften und Ausstattung.
  • ZwCAD 2010
    PC User 3/2010 Die professionelle CAD Lösung ist jetzt in der brandneuen Version 2010 erhältlich. Wie gewohnt erhält der Anwender eine Konstruktionssoftware, die sich stark an AutoCAD anlehnt, und das betrifft nicht nur das Aussehen, sondern auch die Funktionalität. Der größte Unterschied liegt jedoch beim Preis, denn ZwCAD, das in China entwickelt wird, kostet nur einen Bruchteil der amerikanischen Software.
  • Architect 3D
    Macwelt 4/2010 Die Testkriterien waren Leistung, Ausstattung, Bedienung und Dokumentation.
  • Vector Designer 1.5.1
    Macwelt 12/2009 Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Dokumentation und Bedienung.
  • Innere Werte
    c't 6/2008 Hersteller Bricsys bezeichnet sein CAD-Programm als das ‚ähnlichste AutoCAD‘ von allen Klonen. Ähnlich ist es, aber nicht gleich: Während es dem Anwender zappelige Paletten und hyper-interaktive Eingaben erspart, bietet Bricscad 8 Funktionen, die AutoCAD-Anwender seit Jahren vermissen.
  • inAlbum
    DigitalPHOTO 2/2005 inAlbum ist ein Programm zur Erstellung von Foto-Diashows. Zunächst werden dafür die gewünschten Bilder ausgewählt, in der Demo-Version ist deren Anzahl auf drei beschränkt. Diese Fotos können noch mit verschiedenen Effekten bearbeitet werden, anschließend werden sie in einer Vorlage eingebettet - quasi das Thema der Diashow.
  • SigMaker2
    MacUp 8/2005 Wer seine eigene Logo-Schrift erstellen möchte, sollte sich das günstige SigMaker ansehen. Die Bedienung ist vorbildlich, die Qualität des Ergebnisses lässt allerdings zu wünschen übrig.
  • Carrara Pro 4
    MacUp 4/2005 Mit dem 3D-Universalpaket Carrara 4 erwirbt man einen deutlich erweiterten Funktionsumfang mit Terrain-, Pflanzen- und Himmelseditor unter einer eigenwilligen Benutzeroberfläche.
  • Carrara 4
    Internet Professionell 1/2005 Eovia stellt mit Carrara 4 sein neues 3D-Werkzeug vor, das mir VRML und Shockwave auch bestens fürs Web gerüstet ist.
  • „Software-Kurztests im November 2004“ - AiS Watermark Pictures Protector
    DigitalCamera & Foto Magazin 11/2004 Programme, die Bilder mit sichtbaren Wasserzeichen ausstatten und so vor einer allzu ungehemmten Verbreitung schützen, gibt es mittlerweile Dutzende. AiS versieht Bilder mit einem Text und einer Grafik.
  • Cinema 4D R15
    Macwelt 11/2013 Modelling und Rendering bekommen im Release R15 von Cinema 4D die meiste Aufmerksamkeit geschenkt. An vielen Stellen hat Maxon die Funktionalität erweitert, verbessert und beschleunigt.Getestet wurde eine 3D-Software, die ein „sehr gutes“ Ergebnis erzielte. Testkriterien waren Funktionsumfang, Geschwindigkeit, Bildqualität und Bedienung.
  • Cinema 4D R14
    Macwelt 12/2012 Maxon bringt die 3D-Animations- und Modelling-Software Cinema 4D pünktlich nach Jahresfrist in der neuen Version R14 in den Handel. Wir haben uns angesehen, welche Programmvarianten am meisten von den neuen Funktionen profitieren.Im Einzeltest befand sich eine 3D-Animations- und Modelling-Software. Das Programm erhielt die Bewertung „sehr gut“. Als Testkriterien wurden neben Funktionsumfang und Geschwindigkeit auch Bildqualität und Bedienung herangezogen.
  • Baustelle im Web
    c't 24/2009 Mittels eines Plug-in erreicht man dreidimensionale Gebäude für Google Earth direkt im Browser.
  • Motion 3
    MacUp 8/2007 Es gibt kein vergleichbares Programm, das einen derart einfachen Compositing-Ansatz verfolgt wie Apples Motion - entsprechend ungeduldig wurde die Neuauflage erwartet. Die MACup-Redaktion hat die aktuelle Version getestet.
  • ColorSync
    MacUp 8/2007 Ein systemweites Farbmanagement hat Apple lange vor der Konkurrenz aus Redmond eingeführt. ColorSync ist seit Mac OS 8 fester Bestandteil der Systeminstallation. Seitdem wurden die Funktionen des Programms von Version zu Version mächtiger.
  • Portfolio 8
    MacUp 2/2006 Mit Version 8 ist die Digital-Asset-Management-Software Portfolio von Extensis erstmals in deutscher Sprache verfügbar. Dank modularem Aufbau lässt sich die Lösung zum Verwalten, Abrufen und Publizieren digitaler Dokumente individuell auf Workflows abstimmen.
  • FotoMagico 1.0
    DigitalPHOTO 6/2005 Wer Slideshows erstellen möchte, will nicht immer gleich PowerPoint oder Keynote anschmeißen. FotoMagico will hier eine Lücke füllen, denn Slideshow-Programme waren bisher auf dem Mac eine echte Rarität.
  • „Software-Kurztests im November 2004“ - Archimage
    DigitalCamera & Foto Magazin 11/2004 Das schon etwas ältere Archimage katalogisiert Bilder und gibt sie als HTML-Seiten aus. Dazu kann eine Datenbank mit den Bildern auf der Festplatte gefüttert werden.

Programme für technische Zeichungen

CAD-Programme gehören in vielen technischen oder kreativen Berufen mittlerweile zur grundlegenden Standardsoftware. Mit den häufig anwendungsbedingt hochspezialisierten Zeichenprogrammen lassen sich vektorbasierte 2D-Konstruktionszeichnungen oder Volumenmodelle in 3D anfertigen sowie komplexe Simulationen durchführen. Durch die Möglichkeit zur Automatisierung von Arbeitsschritten tragen sie außerdem wesentlich zur Zeitersparnis bei.