Graphic Works 10 Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 18 Meinungen
ohne Note
1 Test
Befriedigend (3,0)
18 Meinungen
Typ: Com­pu­ter Aided Design (CAD)
Mehr Daten zum Produkt

Data Becker Graphic Works 10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Vielseitiges Programm zur Planung von Heimwerker-Projekten am PC.“

Kundenmeinungen (18) zu Data Becker Graphic Works 10

3,0 Sterne

18 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (22%)
4 Sterne
4 (22%)
3 Sterne
4 (22%)
2 Sterne
4 (22%)
1 Stern
4 (22%)

3,0 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Data Becker Graphic Works 10

Typ Computer Aided Design (CAD)
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7

Weitere Tests & Produktwissen

Power-Plug-ins für Profis

Foto Praxis 3/2011 - OnOne ist Spezialist für nützliche Werkzeuge in der Bildbearbeitung. Die Plug-ins für Photoshop, Aperture oder Lightroom werden von vielen Profis jeden Tag genutzt. In unserem Test müssen drei der bekanntesten Programme zeigen, was sie können.Testumfeld:Im Test waren drei Programme. …weiterlesen

The Time Machine

Der Bildbearbeiter 10/2012 - Mit einer Einstellungsebene Tonwertkorrektur bei aktivierter Schnittmaske können Sie den restlichen hellen Hintergrund ausblenden. Klicken Sie dazu mit der weißen Pipette auf die helle Stelle. 03 Haare freistellen Die Freistellung der Personen erfolgte mit dem Zeichenstift-Werkzeug. Lediglich für das Freistellen der Haare wurden eine zusätzliche Ebene erstellt und, genau so wie bei dem Schatten der Zeitmaschine, die Ebenenfüllmethode Multiplizieren zum Überblenden benutzt. …weiterlesen

Mac-Apps im Test

MAC LIFE 9/2012 - Diese macht es jedoch einfach, zwischen unterschiedlichen Werkzeugparametern umzuschalten. Ebenen und Animationsfiguren machen Pixen zum Zeichnen von Sprites für Computerspiele interessant. Vorgefertigt gibt es aber nichts: Werkzeugspitzen müssen sich Pixen-Anwender schon selbst zusammenpixeln, Farbverläufe sind manuell zu zeichnen. Zwar gab es früher durchaus viele Malprogramme, die verschiedene Füllmuster anboten, aber die Zielgruppe dürfte ohnehin nichts von der Stange wollen. …weiterlesen

Paintr 1.0

MAC LIFE 6/2011 - Die Standardwerkzeuge sind vorhanden (Pinsel, Farbeimer, Textwerkzeug, Radiergummi, geometrische Formen), aber mehr auch nicht. Pixelkünstler werden sich daran stören, dass das Anti-Aliasing der Paintr-Werkzeuge nicht ausschaltbar ist. Der Farbeimer ist daher nur von geringem Nutzen, da es keine Toleranz gegenüber ähnlichen Farben gibt, also stets Pixelreste verbleiben, die manuell entfernt werden müssen. …weiterlesen

Schneller ziehen

PC Magazin 6/2010 - unter PDF-Einstellungen im Reiter Druckvorstufe für die Randanschnittgrenze 3,0 mm ein. Aktivieren Sie zumindest die Schneidemarken, erscheinen die Schnittmarken an den Rändern des DIN-A4-Blatts und Sie bekommen jetzt genau die gewünschte Beschnittzugabe von 3 mm. Tipp 3 Räumliche Tiefe mit Fluchtlinien Fluchtlinien vereinfachen perspektivisch korrekte Zeichnungen erheblich. Entlang der Fluchtlinien werden Objekte kleiner. …weiterlesen

Grafikprogramm: CorelDraw Graphics Suite X5

PCgo 7/2010 - Viele Verbesserungen sind in diesem Teil des Pakets leider nicht zu finden. So auch im Digitalisierungsmodul Trace. Positiv fallen die vielen mitgelieferten Vorlagen ins Gewicht. Damit will Corel dem Anwender die Gestaltung von Dokumenten erleichtern. Die Videotutorials im Lieferumfang erklären die Nutzung der Suite. Lobenswert: Das Produkt wird mit einem ausführlichen, gedruckten Handbuch geliefert. Vor allem die Verbesserungen in Draw machen die Arbeit mit der neuen Corel-Suite einfacher. …weiterlesen

Mangas zeichnen am Mac

MAC LIFE 10/2009 - Der Beginner’s Assistant kombiniert in kompakter Form die wichtigsten Werkzeuge. Mit einem Klick auf das große Rechteck im breiten Rahmen auf der linken Seite wird der Assistent ein- und ausgeblendet. In dieser Palette befinden sich die Skizzier- und Zeichenwerkzeuge. Eine große Auswahl an Layoutvorlagen für die Panelanordnung, Muster und Hintergründe. Die Arbeitsfläche, hier mit diversen Hilfslinien zu sehen. …weiterlesen

Architekten denken anders

MAC LIFE 9/2006 - Wir sprachen mit ihnen über ihre Philosophie und ihre Arbeitsmittel, die zu 98 Prozent aus Macs bestehen. ML: Sie setzen hauptsächlich Apple-Hardware ein, können Sie uns die Gründe dafür erläutern? Allmann Sattler Wappner Architek- ten: 98 Prozent der Hardware im Büro sind Apple-Computer; das liegt zum einen daran, dass zu den Anfangszeiten der CAD-Zeichnungen und Bildbearbeitung das Betriebssystem des Mac für die gestalterischen Berufe besser zu nutzen war. …weiterlesen

Bild-Kosmetik

PC VIDEO 1/2007 - Besondere Aufmerksamkeit hat Boris in der neuen Version den Mal- und Clone-Werkzeugen gewidmet. Eigentlich ist das Malen innerhalb einer Videoapplikation spätestens seit Combustion 3 oder After Effects 5 nichts Besonderes mehr, dennoch treibt Boris es mit der Paint-Funktion ein bisschen weiter als alle anderen Programme, denn neben dem reinen 2-D-Gepinsel kann man in Red auch dreidimensional malen, und das sogar mit dem eigenen Videobild. …weiterlesen

Organisationsgenies

DigitalPHOTO 2/2005 - Angesichts der Preisempfehlung von 170 Euro sollte es trotz der hohen Geschwindigkeit beim Suchen und Anzeigen schon eine deutsche Lokalisierung von Extensis Portfolio 7 geben. Als Trostpflaster ist lediglich eine deutsche Kurz- und Bedienungsanleitung als PDF verfügbar. Wie bei den erstgenannten Konkurrenten existieren auch von Portfolio Server- und NetPublish-Versionen für höhere Ansprüche und dickere Geldbeutel. …weiterlesen

Grafikprogramm: Corel Draw X6

PCgo 7/2012 - Die Ausgabe von Dokumenten und die Gestaltung für das Internet werden immer wichtiger. Deshalb findet der Anwender in der neuen Corel-Draw-Version den Website Creator im Paket. Das muss man sich aber erst vom Corel-Server laden. Dafür ist eine Online-Registrierung notwendig. Die muss der Anwender beim ersten Start der Grafik-Suite ausführen. Beim Einstieg in das Programm hilft das beiliegende gedruckte vierfarbige Corel-Draw-Handbuch. …weiterlesen

Bild für Bild

PC Magazin 11/2010 - Der Kamerafahrplan in CTP ist in der Mitte des Arbeitsbildschirms angebracht. Die Hintergrundebenen befinden sich rechts. Jeweils nach links laufen die darüberliegenden Ebenen für die Bewegungsphasen. Die Bewegungsphasen können nach Belieben im Fahrplan per Mausklick vervielfältigt werden. Kolorierung und Endfertigung Ist die Animation fertig, kommt Farbe ins Spiel. Früher wurden alle Zeichnungen auf Folie übertragen oder kopiert und diese per Hand auf der Rückseite ausgemalt. …weiterlesen

Gipfeltreffen

PC Magazin 6/2012 - Ein schöner Zug ist das durchgehend vierfarbige Handbuch zur Graphics Suite. Während Adobe seit mehreren Programmgenerationen die einst vorbildliche gedruckte Dokumentation weglässt und dafür Videotutorials und teilweise veraltete Online-Hinweise liefert, widmet Corel ein eigenes Handbuch-Kapitel den Photo-Paint-Grundlagen. …weiterlesen

Die Pixar-Story ...

MAC LIFE 4/2006 - „Sie glaubten“, so erzählte Ed Catmull später, „was wir da machen, hätte eine zu geringe Auflösung für den Film. Sie dachten, dass es nicht ihren Standards entspräche.“ Dennoch lud George Lucas die Entwickler zu einem Besuch ein und schuf die „Computer Graphics Division“ innerhalb von ILM. Nachdem Ed Catmull 1979 zu dieser Abteilung abgeworben wurde, folgten ihm auch die anderen Entwickler, wie Alvy Ray Smith und Ralph Guggenheim. …weiterlesen

Bastelstunde

PC User 3-4/2011 - Wenn Papa die Kreissäge aus dem Keller holt und Mama vorsorglich Feuerlöscher und Verbandskasten bereit hält, ist in aller Regel wieder eine Runde Heimwerken angesagt. Idealerweise geht solchen Aktivitäten ein gewisses Maß an Planung voraus. ... …weiterlesen