Fahrradtaschen

476
Top-Filter: Typ
  • Fahrradtasche im Test: Bayreuth III (M) von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 12 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Udo B. von Gusti, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Satteltasche
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Handlebar-Pack S von Ortlieb, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lenkertasche
    • Volumen: 9 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Downtown 2 (QL 3.1-Aufhängung) von Ortlieb, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 20 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Dufton von Norco, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 12 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Lexington Briefcase (13'') von Brooks England, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 10 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Trailframe von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Rahmentasche
    • Volumen: 8 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Seat-Pack von Ortlieb, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Satteltasche
    • Volumen: 16,5 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Frame-Pack Toptube von Ortlieb, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rahmentasche
    • Volumen: 4 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Trailsaddle von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    10
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Satteltasche
    • Volumen: 12 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Trailfront von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    11
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Lenkertasche
    • Volumen: 19 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Sport Design Commuter Bag von Basil, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    12
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 18 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Alberta von M-Wave, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    13
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 40 l
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 13 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Fahrradtaschen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fahrradtasche im Test: Aqua Back Single von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    129 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 24 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Race Light XL von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    175 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Satteltasche
    • Volumen: 0,9 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Back-Roller City von Ortlieb, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    166 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 40 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Amsterdam Double von M-Wave, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    387 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 30 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Boheme Carry All von Basil, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    45 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 18 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Comyou Pro von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 26 l
    weitere Daten
  • Fahrradtasche im Test: Top Case (PL) von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Gepäckträgertasche
    • Volumen: 30 l
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Fahrradtaschen Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fahrradtaschen.

Ratgeber zu Fahrradtaschen

Auf zwei Rädern um die Welt - wohin mit all dem Gepäck?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. passende Fahrradtaschen für jeden Verwendungszweck
  2. wasserdichte und robuste Materialien am besten
  3. über Montage informieren, nicht immer wird das benötigte Werkzeug mitgeliefert
  4. Fahrrad lässt sich bei korrekter Beladung leichter steuern

Die besten Fahrradtaschen im Vergleich – worauf kommt es den Testzeitschriften an?

Fahrradtaschen werden von vielen Testmagazinen unter ganz unterschiedlichen Aspekten geprüft. Während sich Zeitschriften wie die ÖKO-TEST eher auf den Schadstoffgehalt der verwendeten Materialien fokussieren, stellen Fahrradzeitschriften wie die Trekkingbike Funktionalität und Wasserdichte in den Vordergrund. Generell lässt sich sagen, dass ein großer Teil der Fahrradtaschen sehr gut bis gut abschneidet. Vor allem eine leichte Montage, eine hohe Belastungsgrenze und ein zuverlässiger Schutz vor Regen und Spritzwasser werden von den Testzeitschriften vorausgesetzt. Packsäcke aus LKW-Plane mit variierbarem Volumen gehören einstimmig zu den besten Taschen.

Fahrradtaschen Ortlieb Fahrradtaschen gibt es in allen Größen und Formen, vor allem im Packformat mit variierbarem Volumen erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. (Quelle: ortlieb.com)

Bei den Schlusslichtern bemängeln die Testmagazine verstärkt, dass sie schlecht verarbeitet und somit bei häufigem Gebrauch der Transportlast nicht gewachsen seien, sich schwer montieren ließen und eine hohe Schadstoffbelastung aufwiesen.

Welche Tasche soll es sein?

Vor dem Kauf sollte man sich die Frage stellen, welche Anforderungen man an eine Tasche hat und für welchen Einsatzbereich sie hauptsächlich genutzt wird. Von Packtaschen, die rechts und links am Gepäckträger oder am Lowrider eingehängt werden, bis hin zu Lenkertaschen, die dabei helfen, die Wertsachen immer im Blick zu haben, reicht das Angebot. Aber auch klassische Körbe, Rahmentaschen in verschiedenen Größen und Formen, welche besonders stabil am Rad sitzen und extrem kompakte Satteltaschen, die gerade einmal Rennradschlauch und Minitool fassen, findet man im Bereich der Fahrradtaschen.

Fahrradtaschen Beispiele Die gängigsten Plätze für Radbags. (Quelle: ortlieb.com)

Wie gestaltet sich die Montage?

In Sachen Montage gibt es erhebliche Unterschiede. Die Auswahl reicht von einfachen Clippern und Textil- oder Lederlaschen, die ohne weiteres Werkzeug am Rad befestigt werden können, über Montagesysteme, die mithilfe mitgelieferter Werkzeuge oder Befestigungssysteme angebracht werden, bis hin zu komplexen Montagesystemen, die mit Hilfe eines Schienenträgersystems dauerhaft am Rad befestigt werden. Je schwerer die angestrebte Belastung der Tasche sein soll, desto stabiler sollte auch das Montagesystem sein.

Satteltaschen werden meist mit einem Klettverschluss angebracht, da ihre Beladung sehr gering ausfällt. Je nach Hersteller unterscheiden sich auch die Befestigungssysteme. Ortlieb und Vaude setzen auf ein QuickLock-System, das schnelles und sicheres Anbringen der Taschen garantiert. Das Ver- und Entriegeln der Taschenhaken erfolgt durch den Zug am Griff. Da sich das System automatisch beim Anheben entriegelt, ist allerdings eine höhere Achtsamkeit nötig, um Diebstählen vorzubeugen. Gut hingegen ist es, dass sich die Halterungskomponenten bei Verschleiß kostengünstig ersetzen lassen. Wichtig ist es auch, sich darüber zu informieren, welches Werkzeug für das Anbringen der Tasche benötigt und ob dieses mitgeliefert wird.

Wie packt man seine Fahrradtasche richtig?

Gerade bei Gepäckträgertaschen kann sich die richtige Beladung entscheidend auf das Handling des Rades auswirken. Zunächst gilt es heraus zu finden, bis zu welchem Gewicht das Rad und der Gepäckträger belastet werden dürfen. Bei leichterem, aber sperrigem Gepäck können wahlweise auch zwei Gepäckträgertaschen benutzt werden. Reicht eine Bikebag aus, empfiehlt es sich, sie an der linken Seite zu befestigen, da dies den Überholabstand der Autos ein wenig erhöht. Ansonsten gilt: Schwere Dinge nach unten packen und Zerbrechliches zuvor polstern, da bei Fahrradtaschen keine Dämpfung vorhanden ist, die zum Beispiel ein Rucksack dank der Körperfederung gewährleistet. Bei Gepäckträgertaschen bietet es sich zudem an, die Tasche so weit hinten wie möglich anzubringen, damit die Fersen nicht beim Treten anstoßen.

Bei Lenkertaschen ist es wichtig, dass diese nicht zu schwer bepackt werden. Jedes Gramm mehr hat durch die Lage vor dem Drehzentrum der Gabel Auswirkungen auf die Lenkbewegung. Da sie ursprünglich dafür gedacht sind, Wertsachen im Auge zu behalten, sollten sie auch nur zu diesem Zweck verwendet werden, eine Maximallast von 1,5 Kilogramm sollte nicht überschritten werden.

Fahrradtaschen in Aktion Je nach Tour und Anforderungen können auch mehrere Taschen zum Einsatz kommen. (Quelle: ortlieb.com)

Welche besonderen Eigenschaften machen Fahrradtaschen zu den besten?

Generell gilt zwar, je mehr Features eine Tasche aufweist, desto höher ist auch ihr Preis, dennoch zahlt sich der Blick auf besondere Eigenschaften aus. So rentieren sich Kantenschutz und verstärkte Böden dann, wenn andere Bikepacks nach vielfachem Abstellen an genau diesen Stellen Verschleißerscheinungen zeigen. Wer eher in der Stadt unterwegs ist, kann sich Taschen mit reflektierenden Elementen zulegen und somit auch eine Extraportion Sicherheit. Wer empfindliche Gegenstände oder viele Einzelteile transportieren möchte, ist mit einer Tasche, die viele Fächer hat, gut beraten. Einige Bikebags bieten spezielle Diebstahlsicherungen an, damit die Tasche nicht abhandenkommt. Viele dieser Extras finden sich vor allem bei Taschen von Ortlieb und Vaude.

Zur Fahrradtasche Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Radtaschen

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 11-12/2013 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 6

    Auffallen um jeden Preis!

    Wer als Radfahrer im Straßenverkehr lieber Verstecken spielen möchte, sollte gar nicht erst weiterlesen. Alle, denen ihre Sicherheit und ihre Gesundheit am Herzen liegen, finden im folgenden jenseits von Warnwesten einige interessante Produkte, um sich in der dunklen Jahreszeit bemerkbar zu machen. aktiv Radfahren (11-12/2013) stellt in dieser 6-seitigen Kaufberatung... zum Ratgeber

  • Vaude Fahrradtaschen Eva's Kollektion - Ökologischer Transport

    Fahrrad fahren an sich ist ja bereits eine sehr ökologische Transportmöglichkeit, wer aber noch etwas mehr für die Umwelt tun möchte, kann seine Utensilien dank der Vaude Eva's Kollektion in zum Ratgeber

  • Volkswagen Zubehör - Jetzt auch Fahrradtaschen im Sortiment

    Neben diversen Fahrrad-Modellen findet der radbegeisterte VW-Fahrer nun auch drei passende Fahrradtaschen im Sortiment von Volkswagen Zubehör vor. Mittels eines Klettverschlusses wird das Modell zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Rad-Taschen

  • Auffallen um jeden Preis!
    aktiv Radfahren 11-12/2013 (November/Dezember) Wer als Radfahrer im Straßenverkehr lieber Verstecken spielen möchte, sollte gar nicht erst weiterlesen. Alle, denen ihre Sicherheit und ihre Gesundheit am Herzen liegen, finden im folgenden jenseits von Warnwesten einige interessante Produkte, um sich in der dunklen Jahreszeit bemerkbar zu machen.aktiv Radfahren (11-12/2013) stellt in dieser 6-seitigen Kaufberatung reflektierende Kleidung und bei Dunkelheit sichtbares Equipment für Fahrradfahrer vor. Zu den vorgestellten Produkten gehören unter anderem Taschen, Trikots, Jacken, Armlinge und Helmüberzüge.
  • Alles dabei?
    RoadBIKE 8/2013 Der Speed Ridewallet von Synchros bietet Platz für alles, was mit auf Tour muss.Im Check befand sich eine kleine Tasche für Radsportler. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Rückenfrei für alle!
    aktiv Radfahren 7-8/2012 (Juli/August) Wer mit der Rahmentasche von additve bikes seinen Rücken entlasten will, muss nicht mehr das ganze Rad kaufen. Seit dieser Saison gibt es die Tasche vom Chiemsee auch zum Nachrüsten für jedes andere Rad. ...Im Check war eine Fahrrad-Tasche. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • aktiv Radfahren 3/2017 Etwa das Mobiltelefon, die Sonnenbrille, Papiertaschentücher, den Geldbeutel, den Schlüssel, ein Stirnband, eine zweite Karte. Dank einer Lenkertasche kann immer darauf zugegriffen werden. Wenn Sie das auch während der Fahrt machen wollen - erfahrene Reiseradler machen das ständig - sollten Sie prüfen, ob das mit ihrer Traumtasche auch funktioniert.
  • RennRad 4/2015 Zusätzlich sind diese Pumpen meist noch für höheren Druck ausgelegt - was gerade für Rennradfahrer wichtig ist. Der kleine Haken: Man bezahlt diesen Pumpkomfort meist mit einem höheren Gewicht. Beim Thema Handling der Minipumpen können manche Hersteller mit Details wie einem Ausziehschlauch punkten. Ein solcher ist nicht zuletzt bei Hochprofilfelgen überaus praktisch. Zu beachten ist auch die Rahmenbefestigung.
  • aktiv Radfahren 5/2015 Die Eigenschaften sind aber sehr ähnlich. Beim Verschließen der Taschen setzen die Hersteller auf drei Lösungen: Ein Rollverschluss ist meist wasser- und staubdicht und an den Taschen von Brooks, M-Wave, Ortlieb, Thule und Topeak zu finden. Ein Deckel ist in der Handhabung sehr einfach und an den Modellen von Abus, Basil, M-Wave verbaut. Eine Reißverschlusstasche bieten Köki und Vaude. Die Montagesysteme der Hersteller unterscheiden sich teils deutlich.
  • aktiv Radfahren 4/2015 Zudem ist das Staufach dank großem Deckel sehr gut überschaubar. So ist der Inhalt wie Essen, Wertsachen oder die Kamera viel einfacher zu finden als in eher tief gebauten Lenkertaschen. Ein integrierter Trageriemen macht sie zur stylischen Umhängetasche für den schnellen Einkauf oder den Museumsbesuch. Ein weiteres, nützliches Gadget ist der Smartphone-Halter. Er hält Smartphones jeder Größe dank gummierten Boden- und Seitenteilen auch auf Rüttelpisten sicher an Ort und Stelle.
  • Grün sind alle meine Teile
    aktiv Radfahren 9-10/2013 (September/Oktober) Was für viele Bereiche des Lebens und Kaufens schon länger gilt, scheint in der Fahrradindustrie erst sehr langsam anzukommen. Klar, das Bike ist per se grüner, ökologischer, umweltfreundlicher als die meisten anderen Gefährte. Aber dieser Bonus ist schnell verspielt, wenn es um die rohstoffund energieintensive Produktion von Zweirädern geht. Der CO2-Fußabdruck von Alu und Kohlefaser ist hoch, verwendete Materialien kommen selten ins Recycling und sind oft hochgiftig.
  • RADtouren 5/2013 (September/Oktober 2013) Varianten für unterschiedlichen Einsatz Auch zwei ungewöhnliche Transportsysteme sind im Vergleichstest: Das Seatpost-Bag von Ortlieb ist Träger und Tasche in einem - es ist quasi ein großes Satteltäschchen nebst Halterung mit Gurt-Schnellspanner. Vorteil: wasserdichter Transport, einfache Handhabung.
  • velojournal 4/2013 Im Wiegetritt machten sich die schlecht sitzenden Taschen aber unangenehm bemerkbar, und das Velo zu tragen war schwierig. So bepackt blieb das Velo am sportlichsten, wohl auch, weil man nicht in Versuchung kommt, allzu viel mitzunehmen. Packtipps Gut gepackt, ist halb gefahren. Hier eine Handvoll Tipps zum Reisegepäck von Marius Graber. 1 Am meisten ärgert man sich auf der Tour über über- flüssiges Gepäck. Darum: Alles auslegen, was man zu brauchen gedenkt.
  • velojournal 3/2013 Mit einem Gummizug auf der Oberseite kann zusätzlich ein Pulli aufgeschnallt werden. Wie üblich bei Ortlieb, bleiben die Sachen auch dann noch trocken, wenn man in den Monsun gerät. Die grosse Tasche wirkt bei schlechtem Wetter gleichzeitig als Minischutzblech und hält die übeslete Nässe vom Po der Fahrerin oder des Fahrers fern. Die Tasche wird mit einem integrierten Spannsystem direkt an der Sattelstütze befestigt.
  • aktiv Radfahren 5/2013 (Mai) Mit dem Tragegurt lässt sich die Bootbag bequem tragen. Für die Tasche gibt es unterschiedliche Montage-Systeme: Snap it von Racktime, das Pletscher-System oder Quick Snap von Hebie. Neuerdings gibt es von Hebie auch den uni Snap - damit kann die Bootbag auf jeden Gepäckträger geschnallt werden.
  • aktiv Radfahren 5/2013 (Mai) Das Set ist auch mit Akzenten in Blau, Rot und Grün erhältlich. Fazit: Dieses Set ist schön leicht und nicht so starr. Die Rucksackfunktion bringt Mehrwert. Der Preis ist unschlagbar niedrig. Ortlieb Travel-Set Das Travel-Set ist das einzige Set im Test mit einer Lenkertasche. Es ist auch das einzige wasserdichte Set. Dafür sorgen unter anderem der kräftige dichte Reißverschluss (Tizip) des Koffers und das robuste Corduramaterial.
  • e-BikeMAGAZIN Nr. 2 (April/Mai 2013) An dessen oberem Ende sitzt auch die Drahtschlaufe zur Sicherung der Tasche am Rad. Fazit: angehender Evergreen fürs Radreisegepäck VAUDE || Modell: Discover Pro Front Wie der Name verrät, ist die Vaude-Tasche an sich als Lowrider für die Gabelmontage konzipiert, eine Heckträgermontage ist nicht zuletzt durch das schnell und flexibel einstellbare Haltesystem möglich.
  • RADtouren 2/2013 (März/April) Für den Alltag, kürzere Reisen (etwa für eine Woche) oder mit leichtem Gepäck sind die kompakteren Lowridertaschen oft völlig ausreichend. Sie sparen zudem Gewicht und Geld. Wichtig: Es gibt kleine und allroundigere große Lowridertaschen wie das Modell von Arkel im Test. Wenn es einmal auf ganz große Tour geht, kauft man die großen Hinter radtaschen dazu und hat dann die komplette Spezialausrüstung.
  • Spezial: Outdoor
    velojournal 5/2012 Das wollte die US-Armee aber nicht. Basisdemokratische Strukturen liessen Anfang der Achtzigerjahre die Köpfe auch darüber qualmen, ob die Fahrradtaschen in Karton verpackt werden sollen oder aus ökologischen Gründen doch lieber nicht. Heute ist das kein Thema mehr. Trotzdem spielt das Thema Umweltschutz noch immer eine wichtige Rolle im täglichen Arbeits- und Produktionsablauf.
  • Nah am Fernpass
    ALPIN 10/2012 Wer am Dirstentrittkreuz die tolle Aussicht genossen hat, kann je nach Konditionsstand noch den Alpleskopf (2258 m) per pedes besteigen oder gleich die berauschende Abfahrt über wundervolle alte Knappenpfade hinunter ins Gurgltal wählen. Keine Wahl hat der radbegeisterte Bergsteiger auf der wunderschön gelegenen Simmering-Alm hoch über dem Inntal.

Fahrradpacktaschen

Gepäckträger-Fahrradtaschen sind ideal für Biketouren mit viel Gepäck. Als Doppelpacktaschen sowie mit Kofferaufbauten bieten sie genügend Stauraum, ergänzend dazu lassen sich am Vorderrad-Low-Rider weitere Taschen anbringen. Sattelstützentaschen wiederum sind für Rennräder/Mountainbikes optimal. Kleinere Sattel- und Lenkertaschen schließlich bieten Platz für das Notwendigste für unterwegs.