GIGA-BYTE Communications Smartphones

11
  • Gefiltert nach:
  • GIGA-BYTE Communications
  • Alle Filter aufheben

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    Dreifachsieg für Samsung

    Testbericht über 21 Handys
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Wie werden Smartphones in Vergleichstests geprüft?

    Kaum eine Produktgruppe wird häufiger von Fachmagazinen getestet als Smartphones. Dutzende Zeitschriften und hunderte Onlinemagazine oder Videokanäle bewerten Smartphones aller Preisklassen. Die Königsdisziplin stellt dabei der Vergleichstest dar: Vergleiche zwischen 20 oder gar mehr Smartphones sind

    zum Test

  • Mobiles Free-TV

    Testbericht über 2 Handys

    Pünktlich zur Fußball-EM kam die erste Generation von TV-Handys mit DVB-T-Empfänger auf den Markt. Testumfeld: Im Test waren zwei Handys, die beide die Note „gut“ erhielten. Testkriterien waren unter anderem Ausdauer (Gespächszeit, Standby ...), Ausstattung (Grundfunktionen, Multimedia ...) und Handhabung (Menüführung, Tastatur, Verarbeitungsqualität ...).

    zum Test

    • PCgo

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • Mehr Details

    GigaByte GSmart t600

    Testbericht über 1 Handy

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema GIGA-BYTE Communications Handys.

Weitere Tests und Ratgeber zu GIGA-BYTE Communications Handys

  • Lederrücken
    connect 7/2015 LG präsentierte im Londoner One Marylebone sein neues Flaggschiff G4 – connect war vor Ort live dabei und kam angetan wieder zurück. Im Einzeltest war ein Smartphone, welches in der Wertung 5 von 5 Punkten erzielte. Als Bewertungskriterien wurden Ausstattung und Handhabung herangezogen. Darüber hinaus wurden zwei weitere Smartphone-Modelle des gleichen Herstellers vorgestellt.
  • Schnäppchen oder Billigheimer?
    Computer Bild 1/2016 Medions neues Handy gibt‘s nicht nur bei Aldi, sondern auch online. Was kann das Günstig-Smartphone? Getestet wurde ein Smartphone. Es erhielt eine „befriedigende“ Note.
  • Die preiswerte Alternative
    Telecom Handel 7/2013 Für unter 500 Euro soll das LG-Flaggschiff kommen, dafür gibt es ein bestens ausgestattetes Smartphone mit guter Kamera und einem leuchtstarken Display, das aber nicht an die Touchscreens der Wettbewerber heranreicht Ein Handy befand sich im Einzeltest. Die Endnote lautete „sehr gut“. Geprüfte Kriterien waren Ausstattung, Bedienung, Display und Tastatur, Akku, Preis-Leistungs-Verhältnis sowie Design und äußerer Eindruck.
  • Der neue Superheld?
    connect 6/2014 Sony schickt im Kampf um Smartphone-Kunden seinen neuen Hero Xperia Z2 in die Schlacht. Kann der smarte Japaner den Kraftprotzen von Samsung und HTC Paroli bieten? Die Zeitschrift connect testete ein Smartphone und bewertete dieses mit „gut“. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte. Außerdem wurde LTE-Konnektivität getestet und benotet.
  • Mein Monat mit ...
    AndroidWelt 5/2014 … dem LG G3, dem schärfsten Smartphone der Welt! Die vier Wochen im Alltagstest zeigen, dass das Gerät trotzdem nicht ganz perfekt ist und es auch Schwächen hat. Im Praxistest befand sich ein Smartphone, das nicht benotet wurde.
  • Quadratisch, praktisch, gut?
    E-MEDIA 24/2014 Cooles Outfit, starke Tastatur - das BlackBerry Passport ist ein Smartphone für Individualisten. Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone, das die Gesamtwertung „sehr gut“ erhielt.
  • Samsung Galaxy A7
    mobile-reviews.de 8/2015 Im Check war ein Smartphone. Es fand keine abschließende Benotung statt.
  • Spannender Bogen
    Tablet und Smartphone 2/2014 Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis beide bekannten koreanischen Unternehmen, nämlich LG und Samsung, nach Einführung der Curved TVs nun auch das Smartphone biegen. Während Samsung mit dem Galaxy Round versucht, durch eine leichte horizontale Biegung die Ergonomie zu verbessern, wagt LG mit dem G Flex den ganz großen Bogen. Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen und mit 1,1 benotet. Klang, Praxis und Ausstattung dienten als Bewertungskriterien.
  • Der Rivale
    Computer Bild 15/2014 Das neue Superphone LG G3 ist zurzeit der schärfste Konkurrent des Galaxy S5. Hier ist der erste Labortest Deutschlands. Im Einzeltest befand sich ein Smartphones, welches für „gut“ befunden wurde. Testkriterien waren Telefonieren, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung und Alltag. Zusätzlich wurde der Lifestyle-Faktor angegeben (Design, Handhabung, Wertigkeit).
  • Der Geheimtipp?
    Computer Bild 6/2018 Anders als bei der A-Klasse aus dem Vorjahr sitzt der Fingerabdrucksensor nun auf der Rückseite - wie beim S9 unter der Kamera, nicht daneben. Eine gute Entscheidung: So ist er bei normaler Handhabung des Handys jederzeit per Zeigefinger erreichbar. Der 5,6-Zoll-Bildschirm hat eine angenehme Größe, mit einer Breite von 71 Millimetern ist das Gehäuse gerade noch handlich. Das Display schlug sich im La bortest ordentlich: Die Auflösung (Full HD+) ist hoch genug für alle Anwendungen.
  • AndroidWelt 1/2018 Das Gehäuse des Nokia 8 ist aus einem Aluminiumblock gefertigt. Das 5,3-Zoll-Display ist extrem scharf und blickwinkelstabil, aber nicht so kontrastreich wie ein Amoled-Screen. Auch sind die Displayränder etwas dick ausgefallen. Unsere Benchmarks ergeben, dass das Nokia 8 dank der Qualcomm-CPU Snapdragon 835 zu den leistungsstärksten Android-Smartphones auf dem Markt gehört. Weniger schnell ist hingegen die Datenübertragung vom PC auf das Handy via USB-C.
  • com! professional 4/2016 Ein Sicherheits-Feature ist der Iris-Scanner, der über eine Frontkamera arbeitet, im Test allerdings öfter den Dienst ver weigerte. Vor allem für Brillenträger scheint ein Fingerab drucksensor immer noch die komfortablere Lösung zu sein. Was den Akku betrifft, so ist das Microsoft Lumia 950 ledig lich Durchschnitt, bei normaler Benutzung hielt der Kraft spender etwa anderthalb Tage durch. Beim Betriebssystem macht sich der Eindruck breit, dass nicht alles ausgereift ist.
  • Mein erstes Smartphone - Erfahrungen eines Late Adopters
    Das Büro 6/2011 Privat bin ich alles andere als ein Early Adopter. Aber immerhin: Seit September dieses Jahres besitze nun auch ich ein richtiges Smartphone – mit Internet-Flatrate und allem Pipapo. Meine ersten Erfahrungen waren allerdings nicht nur positiv. Handy-Historie Was meine Vorgeschichte betrifft, so bin ich erst 1998 überhaupt auf den Mobilfunkzug aufgesprungen – mit einem klobigen Motorola cd930 von Viag Interkom (heute O2).
  • Stiftung Warentest (test) 9/2010 Speicher nicht erweiterbar. Als Telefon durchweg gut. Das Display ist aber kratzempfindlich. Ein GPS-Empfänger ist integriert. Die Kamera hat einen Autofokus. Musikspieler klingt über mitgelieferte Ohrhörer nur mäßig, läuft allerdings über 40 Stunden. Typisch für Blackberry-Geräte ist die komfortable Mailfunktion (Push-Dienst). Als Telefon durchweg gut. Mit WLan, aber ohne UMTS und GPS-Empfänger. Das Display ist kratzempfindlich. Kamera ohne Autofokus.
  • PC Magazin 2/2009 Wer das Hantieren mit einem Stift schon immer als grotesk empfand und von Nokia einfach nicht los kommt, findet im E71 einen preiswerten Business-Begleiter. RIM Blackberry Bold 9000 Der einstige Push-Mail-Spezialist besinnt sich neu und öffnet seine Tore für die schnelle Datenautobahn HSDPA (UMTS). Zuhause kann man auch über WLAN surfen. Am Bold gefällt besonders gut die Bedienung über den Trackball, die man komplett mit einem Daumen erledigt.
  • Ein Hingucker
    Computer Bild 14/2014 Edler Alu-Rahmen, Gehäuse aus Glas: Das Design des Huawei P7 beeindruckt. Und die Technik? Ein Android-Smartphone wurde von Computer Bild getestet. Das Urteil lautete „gut“. Man prüfte es anhand der Kriterien Telefonie, Internet, Ausstattung, Bedienung und Alltag.
  • Ultra dünn
    Android User 8/2013 Die Smartphone-Hersteller aus China übertreffen sich aktuell monatlich im Kampf um das dünnste Smartphone. Alcatels Onetouch Idol Ultra gehört mit 6,45 mm Dicke zu den einstigen Topgeräten. Wir testeten, was das Handy sonst noch zu bieten hat. Im Praxistest befand sich ein Smartphone, das mit 4,1 von 5 Punkten bewertet wurde.
  • Fingerübung - LG greift nach dem Handythron
    E-MEDIA 21/2013 Bedienkonzept, Rechenleistung, Display. Beim neuen LG G2 passt fast alles. Und einen markanten Designgag gibt's obendrein. Im Check befand sich ein Smartphone, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Zudem wurden die Benchmarks Antutu und Quadrant bewertet.
  • Huawei P9 - Das neue Flaggschiff im Test
    Basic Tutorials 7/2016 Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone, welches mit „sehr gut“ abschnitt. Verarbeitung, Hardware, Multimedia, Performance und Akku waren die Wertungskriterien.
  • A wie anders
    Smartphone 2/2016 Anhand der Kriterien Bildschirm, Leistung, Akku, Verarbeitung, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera wurde ein Smartphone geprüft und mit „gut“ bewertet.
  • Das beste günstige Smartphone
    AllesBeste.de 10/2015 Ein Smartphone befand sich im Einzeltest und erhielt 4,5 von 5 möglichen Sternen. Zudem wurden drei Alternativ-Produkte vorgestellt.
  • Megapixel-Monster
    SFT-Magazin 8/2012 Smartphone: Handy oder Digitalkamera? Wir haben Nokias Alleskönner zum Test gebeten. Es wurde ein Smartphone getestet und mit „befriedigend“ bewertet.
  • Der Akku-König hat einen Namen
    Caschys Blog 8/2015 Näher betrachtet wurde ein Smartphone. Es blieb ohne Benotung.
  • Sony Xperia U
    AndroidWelt 6/2012 (Oktober/November) Schönes Design, gutes Display - und dazu recht günstig! Das Xperia U präsentiert sich als schickes Mittelklasse-Smartphone. Näher betrachtet wurde ein Smartphone, welches die Note „befriedigend“ verliehen bekam. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Mobilität, Bedienung und Bildschirmqualität sowie Service, Multimedia-Funktionen, Internet und Geschwindigkeit.
  • LG G4 im Dauertest
    mobi-test.de 7/2015 Ein Smartphone befand sich im Dauertest. Es erhielt keine Endnote.
  • Sony Mobile Xperia Arc S
    AndroidWelt 4/2012 (Juni/Juli) Das ‚S‘ beim Xperia Arc S deutet auf einen gegenüber dem Vorgängermodell verbesserten Prozessor hin. Der Test zeigt, was er leistet. Getestet wurde ein Handy, das mit „befriedigend“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Bildschirmqualität, Internet und Geschwindigkeit sowie Mobilität, Multimedia-Funktionen und Service.
  • Das beste Android-Smartphone
    AllesBeste.de 12/2014 Im Einzeltest war ein Smartphone, das keine abschließende Benotung erhielt.
  • Samsung Galaxy S3
    LetsGoMobile 6/2012 Das Samsung Galaxy S3, bzw. Galaxy S III I9300, ist bei weitem das am häufigsten diskutierte Handy des Jahres 2012. Anfang letzen Monats hat Samsung dieses neue, hochentwickelte Android-Smartphone bei einem eigens dafür organisierten Event in London eingeführt. Was macht dieses Smartphone nun so besonders? Ein Quad-Core-Prozessor, ein kristallklares 4,8" HD Super AMOLED-Display, eine 8-Megapixel-Kamera und alle Vorteile von Google Android. Aber das ist noch nicht alles. Dieses Handy ist intelligent und begreift, was man tun möchte. Man kann mit dem Handy sprechen, damit beispielsweise ein bestimmtes Menü geöffnet wird, ohne dass man das Handy dafür berühren muss. Wir haben das nagelneue Samsung Galaxy S3 unterwegs dabei gehabt, um es in der Praxis zu testen. Unsere Erfahrungen sind im folgenden Samsung Galaxy S3 Test zu lesen. Es wurde eine Smartphone untersucht, das mit einer Bewertung von 93 Prozent abschnitt. Als Prüfkriterien dienten Design, Benutzerfreundlichkeit, Eigenschaften, Leistung sowie Preis-Leistungsverhältnis.
  • Der Blickfang
    connect 8/2014 Ein Smartphone mit großem Display ist Ihr Ding? Dann sollten Sie sich das HTC Desire 816 näher ansehen. Zumal das 8 Millimeter schlanke Android-Phablet auch auf den zweiten Blick einiges zu bieten hat. Ein 5,5-Zoll-Smartphone wurde von connect getestet. Es erhielt die Endnote „gut“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • Stylisches Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow
    CNET.de 10/2015 Getestet wurde ein Smartphone. Das Testurteil lautete „sehr gut“.
  • Sony Ericsson Xperia X10
    PCgo 7/2010 Mit dem X10 betritt Sony Ericsson Neuland und begibt sich in die Android-Welt. So fällt das Xperia X10 vor allem wegen seines großen Touchdisplays auf - ganze 4 Zoll misst es in der Diagonale. ...
  • Guter Preis
    Smart Developer 2/2011 Mit dem ersten Wave schickte Samsung zu einem günstigen Preis sein erstes Flaggschiff mit Bada auf den Smartphone-Markt. Wir haben uns das Nachfolgemodell Wave II alias S8530 angeschaut.
  • TEST: Mobiltelefon Sony Ericsson Xperia X8 - Kompaktes Smartphone für den Alltag?
    Area DVD 3/2011 Das Sony Ericsson Xperia X8 ist schon länger auf dem Markt - dies zeigt der günstige Marktpreis (ab ca. 160.- € ohne Vertrag, Versand und je nach Anbieter). Bei Markteinführung wurde das X8 mit der Android-Version 1.6 ausgeliefert. Seit dem 2.1 November 2010 ist das Xperia X8 nun mit Android 2.1 versehen, weitere Updates auf 2.2 oder 2.3 sind aber nicht geplant. Wir haben das elegante Phone in Pearl White getestet. Das Xperia X8 kann zudem optisch verändert werden, da im Lieferumfang (nicht grundsätzlich ab Werk, je nach Anbieter) noch zusätzlich vier Akkufachdeckel in verschiedenen Farbgebungen enthalten sind. Der Ausstattungsumfang des Einsteiger-Smartphones bietet alles das, was der normal versierte User im Alltag benötigt. Eine Speichererweiterung mittels Micro SD Karten ist bis max. 16 GB (im Lieferumfang enthalten ist eine 2 GB Micro SD Karte, auf welcher sich die Synchronisations-Software ‚PC Companion‘ befindet), eine 3,2 MP Kamera, EDGE, HSPA und WLAN. Zudem beinhaltet es Sony Ericssons Timescape. Dieses sammelt alle Kommunikation an einem Ort und ordnet sie. Unter anderem können E-Mails, SMS, Facebook oder Twitter in einem Durchgang verwaltet werden. Auch im Android-Market kann man leicht gewünschte Anwendungen und Apps herunterladen. Wie sich das Xperia X8 im Praxistest verhält, zeigt unser Bericht.
  • Testbericht LG GT540
    mobile-reviews.de 8/2010 Mit dem GT540 stellt LG nun ein günstiges Einsteiger-Smartphone auf der Basis von Android 1.6 in den Farben Black, Silver, White Aqua und Pink vor. Es ist das Erste aus der neuen Android-Serie ‚Optimus‘. Bedient wird es über einen resistiven 3 Zoll großen HVGA-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel. Die Kamera löst mit 3-Megapixel auf, bietet einen Autofokus aber leider keine LED zur Beleuchtung. Der Mediaplayer spielt auch DivX- und WMV-Videos ab. Der Musicplayer ist für die MP3 zuständig und weist ein interessantes Feature namens Motion Control auf. Schüttelt man sein GT540, so werden die Musikstücke neu gemixt. Eigene Kopfhörer kann man über den 3,5-Millimeter-Port anstecken. Das GT540 erledigt Datenübertragungen per HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde und über WLAN. Der GPS Empfänger sorgt in Zusammenarbeit mit dem eingebauten, digitalen Kompass für die notwendige Orientierung in Großstädten. Wie sich das günstige Smartphone so geschlagen hat, lesen Sie im folgenden Testbericht.
  • Sony Ericsson Vivaz
    Airgamer.de 3/2010 Kleines Handy, großer Filmer: Dieses Touchscreen-Modell ermöglicht Videoclips in HD-Qualität. Nach dem Sony Ericsson in den letzten Monaten starke Umsatzeinbußen hinnehmen musste, setzt das Unternehmen nun verstärkt auf Touchscreen-Geräte. Das Modell Vivaz macht deutlich, dass sie dabei ihre bekannte Stärke nicht außer Acht lassen: cooles Design. Erhältlich in vier frischen Farben fällt das Vivaz zudem durch die schnittige, leicht-futuristisch wirkende Ellipsen-Silhouette positiv auf. Da kein Metall verbaut wurde, ist das Smartphone zudem angenehm leicht. Der allzu dünne Akkudeckel sorgt allerdings dafür, dass Spaltmassen zu erkennen sind. Es wurden die Kriterien Display, Grafikleistung und Sound getestet.
  • Frontalangriff
    mobile next 5/2009 Wieder einmal greift ein Handy an, um Spitzengeräte wie das iPhone auf die hinteren Ränge zu verweisen. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik), Multimedia-Funktionen (Foto- und Videokamera, Mediaplayer, Speicher) sowie Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hard- und Software).
  • Android vom anderen Stern
    mobile next 4/2009 Das schlanke Magic von Vodafone basiert auf dem Betriebssystem Android, das es bislang nur beim Konkurrenten T-Mobile im wuchtigen G1 gab. Ob die Funktionen beim Magic auch schlanker sind, klärt unser Test. Die Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik), Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer, Speicher) und Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hardware, Software).