GIGA-BYTE Communications Smartphones (Handys)

11
  • Smartphone (Handy) im Test: GSmart T600 von GIGA-BYTE Communications, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Smartphone (Handy) im Test: GSmart Mika N3 von GIGA-BYTE Communications, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Smartphone (Handy) im Test: GSmart G1355 von GIGA-BYTE Communications, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: GSmart G1315 von GIGA-BYTE Communications, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kein Produktbild vorhanden
  • Smartphone (Handy) im Test: Gsmart S1205 von GIGA-BYTE Communications, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kein Produktbild vorhanden

Tests

    • Ausgabe: 8
      Erschienen: 07/2008

      Mobiles Free-TV

      Testbericht über 2 GIGA-BYTE Communications Handys

      Pünktlich zur Fußball-EM kam die erste Generation von TV-Handys mit DVB-T-Empfänger auf den Markt. Testumfeld: Im Test waren zwei Handys, die beide die Note „gut“ erhielten. Testkriterien waren unter anderem Ausdauer (Gespächszeit, Standby ...), Ausstattung (Grundfunktionen, Multimedia ...) und Handhabung (Menüführung, Tastatur, Verarbeitungsqualität ...).  weiterlesen

    • Ausgabe: 9
      Erschienen: 08/2008

      GigaByte GSmart t600

      Testbericht über 1 GIGA-BYTE Communications Handy

      Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 10/2008

      Business TV

      Testbericht über 1 GIGA-BYTE Communications Handy

      Handy-TV nimmt erst langsam Fahrt auf. Der eher unbekannte Hersteller Gigabyte geht aber gleich in die Vollen und präsentiert mit dem GSmart t600 ein Windows Mobile Smartphone, das gestressten Managern den vollen TV-Genuss bietet. Testumfeld: Einzeltest. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Handhabung, Leistung und Verarbeitung.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu GIGA-BYTE Communications Mobil-Telefone

  • Der Rivale
    Computer Bild 15/2014 Das neue Superphone LG G3 ist zurzeit der schärfste Konkurrent des Galaxy S5. Hier ist der erste Labortest Deutschlands.Im Einzeltest befand sich ein Smartphones, welches für „gut“ befunden wurde. Testkriterien waren Telefonieren, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung und Alltag. Zusätzlich wurde der Lifestyle-Faktor angegeben (Design, Handhabung, Wertigkeit).
  • Der Geheimtipp?
    Computer Bild 6/2018 Anders als bei der A-Klasse aus dem Vorjahr sitzt der Fingerabdrucksensor nun auf der Rückseite - wie beim S9 unter der Kamera, nicht daneben. Eine gute Entscheidung: So ist er bei normaler Handhabung des Handys jederzeit per Zeigefinger erreichbar. Der 5,6-Zoll-Bildschirm hat eine angenehme Größe, mit einer Breite von 71 Millimetern ist das Gehäuse gerade noch handlich. Das Display schlug sich im La bortest ordentlich: Die Auflösung (Full HD+) ist hoch genug für alle Anwendungen.
  • VIDEOAKTIV 1/2018 Kameraseitig gibt es da schon deutlich geringere Unterschiede, denn auch beim Note 8 arbeiten zwei Optiken, die auf jeweils einen 12-Megapixel-Sensor leuchten. Die Weitwinkeloptik mit Brennweite 4,3 ist mit F1.7 allerdings lichtstärker als das Tele mit 6 Millimeter und und Blende F2.4. Die App ist gegenüber dem Samsung Galaxy S8 aus dem letzten Testfeld kaum verändert. Dort hatten wir kritisiert, dass die Kamera-App stets im Automatikmodus startet.
  • Huawei P9 mit Leica-Technik
    FOTOobjektiv Nr. 189 (Juni/Juli 2016) Der Clou beim Huawei P9 in Sachen Fotografie ist das gemeinsam von Leica und Huawei entwickelte Dual-Kameramodul. Hier kommen zwei Summarit f2,2 Objektive von Leica zum Einsatz. Huawei nützt die beiden Kameras jedoch nicht, um mit zwei Sensoren die Auflösung zu steigern, sondern verwendet vielmehr einen RGBund einen Monochrom-Sensor - beide stammen von Sony (Typ IMX286) und bieten eine Auflösung von 12 Megapixel.
  • Alles drin, alles dran?
    Computer Bild 22/2016 Das iPhone 7 hält auch nur 40 Minuten länger durch. In den Empfangsmessungen erhielt das Moto Z durchweg gute Noten - wie schon die meisten früheren Motorola-Smartphones vor der Übernahme durch Lenovo. Zuletzt holten Moto-Smartphones im Labor Top-Noten für ihre Kameras, nur bei wenig Licht schwächelten sie. Auch das Moto Z quittiert schlechtes Licht mit starkem Bildrauschen, der neue optische Bildstabilisator hilft da wenig.
  • PAD & PHONE 2/2012 (Oktober/November) Fazit: Auch wenn der Exynos-Chip nicht in allen Benchmarks an erster Stelle steht, sind die Arbeitsgeschwindigkeit und die Spieleleistung unseren Praxiserfahrungen nach der Konkurrenz überlegen. Nvidia Tegra 3 (HTC One X): Der Te- gra-Vorteil. Im Tegra-3-SoC von dem für seine Grafikchips bekannten Hersteller Nvidia wurden vier Kerne sowie ein sogenannter "Companion"-Kern integriert. Dieser wird für alle wenig fordernden Arbeiten genutzt;
  • Größere Alternative
    connect 7/2016 Es wurde ein Smartphone getestet. Das Testurteil lautete 5 von 5 Sternen. Ausstattung und Handhabung dienten als Testkriterien.
  • Echter Entertainer
    connect android 2/2013 Mit Stereo-Lautsprechern, DTS-Sound und ausgereiftem Mediaplayer sorgt das Dual-SIM-Smartphone Acer Liquid E1 für explosive Unterhaltung.Im Praxistest war ein Smartphone, das connect android mit 4 von 5 Sternen bewertete. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung.
  • iPhone 5
    connect 11/2012 Die Erwartungen an das neue iPhone waren wie immer immens, etliche Jünger campierten wieder tagelang vor den Apple-Stores. Ist die Hysterie bei Licht besehen gerechtfertigt?Im Praxistest befand sich ein Smartphone, das von connect mit 5 von 5 Sternen beurteilt wurde. Testkriterien: Ausstattung und Handhabung.
  • Endlich Nr. 1?
    Computer Bild 8/2013 Mit dem Optimus G will LG endlich aus dem Schatten von Samsung heraustreten. Ob's gelingt?Es wurde ein Smartphone näher untersucht und für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Telefonieren und SMS schreiben, Internet, Ausstattung, Bedienung sowie Alltag. Unabhängig vom Gesamturteil wurde noch zusätzlich der Lifestyle-Faktor (Design, Handhabung, Wertigkeit) geprüft.
  • Honor 7 im Dauertest - richtig gut aber auch mächtig viel Konkurrenz
    mobi-test.de 2/2016 Im Check war ein Smartphone, das die Gesamtwertung 7,6 von 10 Punkten erhielt. Zu den Testkriterien zählten Verarbeitung, Ausstattung, Betriebssystem, Performance, Display, Kamera sowie Akku, Konnektivität, Klang und Preis/Leistung.
  • Googles Akte X
    Smartphone 2/2016 Anhand der Kriterien Bildschirm, Leistung, Akku, Verarbeitung, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera wurde ein Smartphone geprüft und mit „sehr gut“ benotet.
  • Huawei Mate S im Test - Preis-Leistungs-Krone abgegeben
    PocketPC.ch 9/2015 Auf dem Prüfstand war ein Smartphone, das jedoch ohne Endnote blieb.
  • Eier legende Wollmilchsau
    SFT-Magazin 9/2012 Smartphone/Tablet: Das Asus Padfone vereint Handy, Tablet-PC und Netbook in einem Gerät. Wir verraten, wie sich der Alleskönner in den einzelnen Katgeorien schlägt.Geprüft wurde eine Kombination aus Handy und Tablet-PC, wobei die beiden Funktionen des Gerät separat bewertet wurden. In beiden Fällen ereichte es ein „gut“.
  • LG G4 im Dauertest
    mobi-test.de 7/2015 Ein Smartphone befand sich im Dauertest. Es erhielt keine Endnote.
  • Samsung Galaxy Note
    AndroidWelt 2/2012 (Februar/März) Ein Android-Smartphone mit den Besonderheiten eines Tablets. Was zeichnet das Galaxy Note neben dem großen Display noch aus?
  • LG G Flex 2 im Test - Stark verbessert und Prozessorschwäche
    PocketPC.ch 6/2015 Im Check befand sich ein Smartphone, das jedoch keine Gesamtnote erhielt.
  • Gib mir fünf!
    Computer - Das Magazin für die Praxis 1/2013 Das Samsung Galaxy S3 ist das aktuell beste Internethandy im Handel. Doch nun greift Apples iPhone 5 nach dem Spitzenplatz. Ob das gelingt, zeigt der Test.Computer - Das Magazin für die Praxis ließ das iPhone 5 zu einem Vergleich gegen das Samsung Galaxy S3 antreten, vergab jedoch keine Endnote.
  • Viel für wenig Geld
    Computer Bild 4/2016 Kaum ist das Mate 8 auf dem Markt, legt Huawei-Tochterfirma Honor nach. Das edle Honor 5X soll die preiswerte Mittelklasse umkrempeln. Ob’s gelingt, zeigt der erste Labortest Deutschlands.Gegenstand des Produkttests war ein Smartphone. Das Testurteil lautete „gut“. Als Urteilskriterien dienten Leistung, Bedienung, Alltagstauglichkeit, Sprachqualität und Empfang sowie Internet.
  • Handytest: HTC Evo 3D - Der Spaß in 3D, nun auch bei HTC!
    TarifAgent 9/2011 LG hat es vorgemacht, HTC folgt und bringt als zweiter Hersteller weltweit ein 3D-Smartphone auf den Markt. Mit dabei ist alles, was man von HTC erwarten darf - und doch scheint dieses Modell anders zu sein. Das erfrischend andere Design und die beiden Bullaugen auf der Rückseite sind nur zwei Aspekte, die die Neugier weckt...
  • Avatar
    mobile next 3/2010 Frischer Wind bei Sony Ericsson: Mit dem Xperia X10 bringt auch Sony Ericsson ein Smartphone mit dem Google-Betriebssystem auf den Markt. Die Ausstattung klingt vielversprechend. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie ...) und Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer ...).
  • Bigger is better?
    trenddokument 6/2010 5"-Widescreen-Tablet nennt Dell ein Gerät, das irgendwie in keine Rubrik zu passen scheint und sich damit aus der Welt des Schubladendenkens verabschiedet. ‚Nicht Fisch, nicht Fleisch‘ sagt der Volksmund gerne - oder ist Dells Streak doch eher - beides?
  • Die beiden Hersteller Apple und Research in Motion sind aktuell die beiden großen Zugpferde des Smartphone-Marktes. Dies hat eine Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner ergeben. Denn während der Smartphone-Markt insgesamt von 2007 auf 2008 nur um 13,9 Prozent gewachsen ist, konnten Apple sagenhafte 245,7 Prozent und Research in Motion 96,7 Prozent zulegen. Damit beträgt der Marktanteil an den insgesamt verkauften 139,3 Millionen Stück immerhin schon 8,2 Prozent für Apple respektive 16,6 Prozent für RIM.
  • LG G3
    Stiftung Warentest Online 10/2014 Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen und mit der Note „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Telefon, Internet und PC, Kamera, GPS und Navigation, Musikspieler, Handhabung, Stabilität sowie Akku.
  • HTC Touch Pro 2
    mobile-reviews.de 6/2009 Kaum ist ein Jahr vergangen, schon stellt HTC einen Nachfolger des recht erfolgreichen Touch Pro vor. Wenig überraschend wurde beim Nachfolger einfach eine ‚2‘ hintendran gehängt. Optisch und technisch unterscheidet sich das neue Touch Pro 2 sich allerdings sehr deutlich von seinem Vorgänger. Das aufklappbare TFT-Display bietet nun eine WVGA-Auflösung (800 x 480 Pixel) bei 65.536 Farben, reagiert resistiv auf Eingaben und bietet eine Diagonale von 3,6-Zoll. Die alte 3,2-Megapixel-Kamera des Vorgängers hat er aber behalten. Funktechnisch ist der Touch Pro 2 dank GSM-Quadband, EDGE und dem UMTS Datenturbo HSDPA mit einer theoretischen Übertragungsrate von 7,2 Mbit/s fast weltweit einsetzbar. Günstiger surft man über den integrierten WLAN-Empfänger. Der integrierte GPS-Empfänger sorgt nicht nur in Großstädten wie New York, Rio oder Tokio sondern auch bei uns in Münster für eine gute Orientierung. Wie sich der ‚Minicomputer‘ mit seiner vollwertigen QWERTZ-Tastatur im Alltag geschlagen hat, können Sie im Anschluss nachlesen.
  • Der dritte Zwilling
    Tomorrow 8/2008 Die Neuauflage des Apple-Handys bringt das 'Berühr mich'-Smartphone auf den aktuellen Stand der Technik. Die wichtigste Neuerung versteckt sich hinter einem blauen Icon: der App Store.
  • Nokia N79 im Test: Verwandlungs-Künstler
    Handytarife.de 12/2008 Nokia komplettiert mit dem N 79 das diesjährige N-Series-Portfolio äußerst vielversprechend: Das kompakte Candy-Bar-Gerät wartet unter anderem mit einer 5 Megapixel Kamera samt umfangreicher Einstellmöglichkeiten auf. Außerdem gehört ein ansprechender Musicplayer samt 3,5 Millimeter Universal-Anschluss zur Ausstattung. Zudem kommen Freunde der mobilen Navigation dank GPS-Empfänger und der hauseigenen Nokia-Maps-Software voll auf ihre Kosten. Eingewählt per W-LAN, durch den Download-Turbo HSDPA beschleunigtes UMTS oder auch das flächendeckende EDGE gelangt man zügig zur gewünschten Internet-Seite. Diese wird auf dem hochauflösenden 2,4 Zoll Display gebührend dargestellt und außerdem eignet es sich für die zahlreichen Spiele, die durch das N-Gage-Portal auf das Handy geladen werden können. Wie sich die vielen Funktionen im Zusammenspiel auf dem N79 präsentieren, verrät der aktuelle Handy-Testbericht.
  • Super-Smartphone mit Schwächen
    Focus Online 6/2009 Bitte schnallen Sie sich an und bringen Sie Ihr Handy in eine aufrechte Position: Nokias neues Super-Smartphone setzt zur Landung an! Beim N97 lässt sich der große Touchscreen angewinkelt aufstellen, sodass er zusammen mit der darunter befindlichen Schreibmaschinentastatur eine Art Mini-Subnotebook bildet. Der schräge Finne bietet mit WLAN, schnellem Internet, Office-Software und Push-Mail alles, was ein mobiles Büro braucht. Doch damit ist noch lange nicht Schluss: Das neue Flaggschiff reizt überdies mit A-GPS, UKW-Radio, 5-Megapixel-Kamera samt Autofokus und Zeiss-Objektiv, MP3-Player sowie gigantischen 32 Gigabyte internem Speicher plus Erweiterung durch Micro-SD-Karten. Kein Wunder also, dass die Fangemeinde das N97 sehnsüchtig erwartet – und vermutlich nicht nur die. Deshalb haben wir den Überflieger umgehend für den Handy-Test auf die Startbahn gebracht … Es wurden die Kriterien Handhabung, Ausstattung und Handbuch getestet.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema GIGA-BYTE Communications Mobiltelefone.