GSmart T600 Produktbild
  • Gut 2,3
  • 5 Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
Auflösung Hauptkamera: 2 MP
Mehr Daten zum Produkt

GIGA-BYTE Communications GSmart T600 im Test der Fachmagazine

    • PCgo

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008

    „befriedigend“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Das GSmart t600 macht mit seinem Display und dem großen Steuerungsknopf zunächst einen guten Eindruck. Bei Bedienung und TV-Komfort lässt das Handy jedoch zu wünschen übrig.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 8/2008
    • Erschienen: 07/2008
    • Produkt: Platz 2 von 2

    „gut“ (381 von 500 Punkten)

    „Das T600 bietet mit seinen hervorragenden Display und cleveren Detaillösungen viel TV-Vergnügen. Negativ fielen die die kurze Standbyzeit und die träge Reaktion auf Eingaben auf.“  Mehr Details

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 6/2008
    • Erschienen: 10/2008

    3 von 5 Sternen (525 von 800 Punkten)

    „Als Smartphone mit TV-Funktion der Konkurrenz einen Schritt voraus, als reines Businessphone aber eher ein Rückschritt, da doch eine Reihe von Schwächen auffällt.“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 07/2008

    „gut“ (2,1)

    „Als mobile Mattscheibe macht das GSmart t600 seine Sache exzellent. ... Für geschäftliche Anwender bleibt zu monieren, dass das GSmart weder UMTS noch EDGE unterstützt.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 06/2008

    „gut“ (337 von 500 Punkten)

    „Das TV-Bild ist sensationell, doch beim Empfang zeigt das t600 Schwächen. Außerdem bekommt der MP3-Player eine glatte Sechs. Als Gesamtpaket kann das Gigabyte-Gerät somit nicht überzeugen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel 3X 5048Y Smartphone (16, 56 cm (6, 52 Zoll) HD+ Display mit Mini-Notch,

    Brillantes 16, 56 cm (6, 52 Zoll) HD + Super Full View Display mit mini - notch 16 + 8 + 5 Megapixel triple - ,...

Kundenmeinungen (3) zu GIGA-BYTE Communications GSmart T600

3 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
  • Höchstens als Zweithandy tauglich!

    von Domestic
    (Ausreichend)
    • Vorteile: 2-MP-Kamera, Design, Display, Verarbeitung, DVB-T-Empfang, Bild- und Tonqualität beim Fernsehen
    • Nachteile: Software, Betriebssystem ist schlechter als schlecht, relativ schlechte Tonqualität der Kopfhörer, Kopfhörer nicht austauschbar, zu groß, zu schwer, unzuverlässig
    • Geeignet für: Wenignutzer, Unterwegsfernseher, als Zweithandy
    • Ich bin: Student/Schüler

    Ich habe mir das Handy vor 4 Monaten neu bei Discount 24 für 150 Euro zugelegt und war zu Beginn einfach nur begeistert. Es hat ein tolles Design, ist gut verarbeitet, hat ein hochauflösendes Display mit wahnsinnig gutem Fernsehbild, besitzt eine gute Tonqualität beim Fernsehen und relativ guten Fernsehempfang; schöne, edle Farbgebung, kratzbeständes Display und Handyoberfläche runden das äußere Erscheinungsbild ab.
    Das Handy hat es einen guten MP3-Player (außer der Software) mit relativ schlechten Kopfhörern, die man nicht austauschen kann (was mich persönlich aber nie gestört hat), aber allgemein mit guter Abspielqualität. Für audiophile Nutzer ist die MP3-Funktion aber mit Sicherheit nicht geeignet, alleine schon wegen der Kopfhörer.
    Die Akkulaufzeit ist Durchschnitt, am Anfang kann man fast 2 Stunden am Stück fernsehen oder telefonieren, der Akku nutzt aber schnell ab. Jetzt ist noch eine Stunde drin, allerdings hatte ich immer schon Probleme mit der Abnutzung von Handyakkus, da kann ich machen was ich will.
    Die Bildqualität der 2MP-Kamera ist ausreichend, Videos hab ich noch keins gemacht.
    Eigentlich scheint das Handy alles zu können, außer Kaffee kochen.^^

    Nur der Stylus ist schlecht verarbeitet, am zweiten Tag (!) nach dem Kauf ging der oberer Griff ab, seitdem kann ich nur noch die Antenne unterwegs zum Tippen nutzen, da ich den Stylus nicht mehr rausziehen könnte aus dem Handy, da der besagte Griff der einzige Teil des Stylus ist, der oben rausguckt, wenn man ihn ins Handy schiebt.
    Soweit, so gut, ärgerlich, aber verkraftbar!

    Nun aber zum riesen Manko dieses Handys:

    Die Software ist absolut instabil, unausgereift und eine extreme Zumutung!
    Teilweise habe ich keinen Empfang, wie aus heiterem Himmel, die Tasten zum Tippen von SMS sind viel zu klein, sodass sms schreiben auf diesem Handy zur Farce wird (vor allem weil die Spitze der Antenne zum Tippen zwar geeignet [mein Stylus ist ja leider unbrauchbar], aber ziemlich groß und rund, und daher ungenau ist), das Handy stürzt teilweise einfach ab, Telefongespräche hängen sich mit einem langen ohrenbetäubenden Verzerren der Stimme des Gesprächspartners ohne offensichtliche Grund einfach auf.
    Desweiteren reagiert das Handy teilweise sekundenlang nicht, der Empfang fällt oft genug mitten im Gespräch einfach aus, weil das Handy (oder man selbst mit dem Ohr, obwohl man mit den Händen weder das Display, noch jegliche Tasten berührt hat) den Empfang deaktiviert.
    Oft fällt der Touchscreen aus, nachdem man das Handy in der Hosentasche hatte ohne Tastensperre (das heißt neu starten) und SMS können aus ungeklärter Ursache manchmal nicht verschickt werden.
    Zur Krönung kann der Windows Media Player, warum auch immer, seit Neuestem nicht mehr auf meine Speicherkarte zugreifen, weil er sie nicht erkennt, und ich muss daher jeden einzelnen (!) Song im Datei-Manager aufrufen; so Playlists zu erstellen ist nicht mehr möglich. Das heißt also nach jedem Song Handy rauskramen, Tastensperre deaktivieren, Datei Manager aufrufen und neuen Song auflegen..... DAS NERVT!!!!!!!!
    Ach ja, wenn man die Kopfhörer anschließt, oder kurz (oder lange) danach, aktiviert die Software, auch sehr gerne mal beim Musik hören, die Sprachsteuerung und ruft selbständig Kontakte an. Schneller als man sich versieht hat man plötzlich ein Überraschungs-Telefongespräch.:)

    Der Empfang des Handys ist leider generell unterdurchschnittlich, wo andere Leute noch lächelnd (im selben Netz) telefonieren, sucht man genervt einen Ort, an dem man Empfang hat.
    Die Sprachqualität des Handy ist kurz gesagt schlecht, unnatürlich und blechern.


    Fazit:

    Das Gigabyte T600 ist ein schickes, bisschen zu groß geratenes Handy mit viel Potential, das unter vielen elektronischen oder softwarebezogenen Kinderkrankheiten zu leiden hat.
    Da die Firma Gigabyte relativ neu auf dem Handysegment ist kann man das teilweise noch verstehen, wobei ich persönlich aber viel eher vermute, dass nicht Gigabyte für die meisten oben genannten Probleme verantwortlich ist, sondern die allseits beliebt Firma Microsoft mit einem, oh Wunder, sehr schlechten und instabilen Betriebssystem.
    Das Telefon kostet mich tagtäglich sehr viele Nerven und manchmal möchte ich es einfach nur gegen die Wand klatschen (bisher konnte ich mich aber beherrschen, wobei es die Matratze allerdings schon einige Male zu spüren bekommen hat^^).
    Somit kann ich leider als Abschlussurteil nur sagen, trotz sehr guter Ansätze:

    Gigabyte griff nach den Sternen, und hat sich merklich vergriffen:
    Weniger (Funktionen), ist (sind) manchmal eben doch mehr!
    Außen hui, innen pfui, messieurs!
    Ich empfehle niemandem den Kauf dieses Geräts! 150 Euro hierfür gezahlt zu haben bereue ich, auf Grund der konsequent täglich wiederkehrenden Fehlfunktionen des Handys, jeden Tag!!!

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GSmart T600

Dürftige Akkuleistung

GSmart t600Lange wird man mit diesem Smartphone nicht Fernsehen können: Das Gigabyte GSmart t600 besitzt eine ausgesprochen niedrige Akkuleistung. Der Hersteller gibt für die Gesprächszeit im GSM-Netz eine Ausdauer von vier Stunden an, die Stand-by-Zeit wird mit kaum mehr als 6 Tagen angegeben. Vodafone als der hiesige Verkäufer des Mobiltelefons zeigt sich noch vorsichtiger und gibt sogar nur eine Sprechzeit in Höhe von drei Stunden an. Wie lange man bei ausgeschaltetem Mobilteil Fernsehen kann, wurde indes von keiner der beiden Parteien mitgeteilt.

Die geringe Ausdauer des GSmart t600 dürfte sich als echter Stolperstein erweisen. Vor allem die extrem kurze Stand-by-Zeit verwundert – andere Smartphones mit deutlich aufwendigerer Technik halten problemlos doppelt so lang durch. Da kann man nur hoffen, dass das Fernsehvergnügen nicht allzu kurz wird – denn mit einem permanent hell erleuchtetem Display dürften die Akkustände ja noch schneller sinken...

GSmart T600

DVB-T statt DVB-H

Das Gigabyte GSmart t600 ist mit DVB-T ausgestattet und ermöglicht damit den Empfang des normalen, terrestrisch ausgestrahlten Fernsehens. Das 2,6-Zoll-Display mit seinen 480 x 640 Pixeln Auflösung stellt auch hochauflösend ausgestrahlte Sendungen (HDTV) dar. Neben dem eingebauten DVB-T-Tuner ist das GSmart t600 allerdings durchaus auch zu DVB-H und T-DMB kompatibel – hierfür müssen jedoch die entsprechenden Empfänger extern nachgerüstet werden.

Mit dem Gigabyte GSmart t600 bietet sich eine Alternative für all jene, denen die Entwicklung des Handy-Fernsehens DVB-H zu langsam von statten geht. Mit DVB-T kann zudem kostenlos das frei ausgestrahlte Fernsehen empfangen werden – mit DVB-H geht dies nicht. Hier müsste man sich bei einem Anbieter für Senderpakete mit laufenden, monatlich anfallenden Kosten entscheiden. Aber auch wenn DVB-T kostenfrei ist – das Handy selbst ist dafür leider noch teuer genug.

GSmart T600

Teures DVB-T-Fernsehvergnügen

Vodafone-Branded GSmart t600Wie Golem berichtet, hat Vodafone das DVB-T-Handy GSmart t600 von Gigabyte nun offiziell ins Angebot aufgenommen. Günstig ist das TV-Handy jedoch nicht: Rund 290 Euro möchte der Provider für das Handy in Zusammenhang mit einem umfangreicheren Laufzeittarif, der seinerseits jeden Monat 34,95 Euro kostet. Soll das Fernseh-Handy ganz ohne Vertrag erworben werden, wird es noch deutlich teurer. Rund 590 Euro fallen in diesem Fall laut Golem an.

Das ist wirklich extrem teuer – Smartphone mit gutem DVB-T-Bild hin oder her. Auch das LG HB620T wurde hinsichtlich seiner TV-Fähigkeiten gut bewertet – und dieses kostet ohne Branding auf Amazon derzeit etwa 320 Euro. Also wem es nur um das DVB-T geht, der sollte sich eher am LG-Gerät orientieren als am teuren Gigabyte GSmart t600.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu GIGA-BYTE Communications GSmart T600

Farbe Weiß
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Nachrichtenformate
  • MMS
  • SMS
TV-Empfänger vorhanden
Weitere Funktionen Bluetooth
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Speicher
Interner Speicher 0,25 GB
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Slider
Gewicht 140 g
Ausstattung
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema GIGA-BYTE Communications GSmartT600 können Sie direkt beim Hersteller unter gigabytecm.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Business TV

mobile zeit 6/2008 - Handy-TV nimmt erst langsam Fahrt auf. Der eher unbekannte Hersteller Gigabyte geht aber gleich in die Vollen und präsentiert mit dem GSmart t600 ein Windows Mobile Smartphone, das gestressten Managern den vollen TV-Genuss bietet. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Handhabung, Leistung und Verarbeitung. …weiterlesen

Das Handy-TV wird erwachsen

mobile next 4/2008 - Immer noch ist die Skepsis groß gegenüber dem Fernsehen am Mobiltelefon. Jetzt entkräftet das neue GSmart t600 die meisten Argumente der Handy-TV-Gegner. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung ...) und Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer ...). …weiterlesen

Touch-TV

Focus Online 6/2008 - Nach dem DVB-T-Handy von LG schickt Vodafone mit dem GSmart t600 von Gigabyte gleich das nächste Fernsehtelefon ins Rennen, diesmal mit Windows als Betriebssystem und großem Touchscreen. Die eierlegende Wollmilchsau für Business und Entertainment? Getestet wurden die Kriterien Handhabung, Ausstattung und Handbuch. …weiterlesen