Tour de Suisse Fahrräder

10
  • Fahrrad im Test: Delight - Shimano Alfine Di2 (Modell 2016) von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Fahrrad im Test: Toxx 26" - Shimano Alivio (Modell 2016) von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse Toxx 26" - Shimano Alivio (Modell 2016)

    Mountainbike; Fully; Gewicht: 17 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Ecoliner mono von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse Ecoliner mono

    Citybike; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: fernweh von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse fernweh

    Reiserad; Rahmenmaterial: Stahl

  • Fahrrad im Test: Impuls TR - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Tour de Suisse Impuls TR - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    Trekkingrad, E-Bike; Gewicht: 25,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Kein Produktbild vorhanden
    Tour de Suisse Family 26

    Citybike; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: hin & weg (Modell 2014) von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse hin & weg (Modell 2014)

    Trekkingrad, Citybike; Gewicht: 15,3 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Impulse CM (Modell 2011) von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse Impulse CM (Modell 2011)

    E-Bike; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Impuls TR von Tour de Suisse, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Tour de Suisse Impuls TR

    E-Bike; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Kein Produktbild vorhanden
    Tour de Suisse PrototypE

    E-Bike; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

Tests

    • Ausgabe: Spezial 2016
      Erschienen: 04/2016
      Seiten: 14

      E-Bikes 2016

      Testbericht über 12 E-Bikes unterschiedlicher Klassen

      Die aktuellen Elektrovelos überraschen mit neuen Motoren, automatischen Schaltungen und breiten Reifen. Das mögen beim schnellen Hinsehen nur kleine Neuerungen sein, sie haben es aber in sich. Testumfeld: Geprüft wurden zwölf E-Bikes unterschiedlicher Klassen. Die Modelle erhielten jeweils keine Endnoten. 32 weitere E-Bikes wurden vorgestellt, jedoch nicht getestet.  weiterlesen

    • Ausgabe: 2
      Erschienen: 03/2016
      Seiten: 4

      Prüfstand Pausenhof

      Testbericht über 6 Jugendräder

      Jugendvelos sind bei Wind und Wetter zur Schule unterwegs und müssen den Wachstumsschüben und Abenteuern der Teenager standhalten. Und cool müssen sie auch sein. Testumfeld: Auf dem Prüfstand waren sechs Jugendräder. Endnoten wurden nicht vergeben.  weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 01/2014
      Seiten: 5

      Alltagsvelos Jahrgang 2014

      Testbericht über 9 Tour de Suisse Fahrräder

      Man könnte meinen, das Alltagsvelo friste neben trendigen E-Bikes, Rennvelos und Mountainbikes ein Schattendasein. Dem ist aber nicht so. Der Jahrgang 2014 verspricht einige Qualitätssprünge. Testumfeld: Neun Fahrräder wurden getestet, erhielten jedoch jeweils keine Endnote.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Tour de Suisse Bikes

  • aktiv Radfahren 9-10/2014 Die am Testrad verdrehen sich zu leicht. Ungeachtet dessen fährt das Rad so wunderbar leicht und leise auf den Ballonreifen, dass man auf Touren unbeschwert die Landschaft genießen kann. Durch die Hollandrad-Geometrie kommt eine gute Übersicht und damit Sicherheit ans Rad. Und nicht nur im Stadtverkehr gibt sich das Fyts auch sehr wendig. MAXCYCLES X P. EIGHTEEN Auf die schnelle Tour Man kann das Modell Townlite bewundern oder beneiden. Es ist quasi das Versuchskaninchen von Maxcycles.
  • World of MTB 6/2014 Oder besser gesagt: Vielleicht vertrauen sie auf Bewährtes und lassen neue Trends nur dann in ihre Produkte einfließen, wenn sie ihrer Meinung auch sinnvoll sind. So ist es sicherlich besser formuliert, denn der five29 Rahmen ist, wie der Name schon sagt, für große 29er-Laufräder ausgelegt, hat eine 142x12-Millimeter-Steckachse und verfügt, wie das restliche Testfeld, über ein Steuerrohr für konische Gabelschäfte. Neue Trends werden also wahrgenommen und umgesetzt, aber eben nicht überall.
  • aktiv Radfahren 3/2010 Das KTM Avento 24 Plus ist ein leicht sportliches Alltagsrad mit nicht ganz ausgewogener Ausstattung. 599 Euro sind aber ein akzeptabler Preis. Mit der grau-silbernen Eleganz versteckt sich das Fulda fast ein wenig. Die Ausstattung ist ebenfalls weitestgehend unauffällig – aber doch funktionell. So schaltet man hier per Sram DualDrive. Deren Kombination aus Ketten- und Nabenschaltung ist gerade im Stadteinsatz mit vielen Tempowechseln eine gute Hilfe.
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Fahreindruck: Man sitzt angenehm, aber nicht unsportlich auf dem Bike und freut sich über das gute Handling, das der nicht überbreite Lenkerbügel mit den rutschfesten Griffen ermöglicht. Der etwas schwammig anmutende Sattel ist auch auf Dauer erstaunlich bequem. Das Viper Disc ist im Fahrverhalten gutmütig neutral. Seine im Namen beworbene „Disc“ ist gut dosierbar und packt kräftig zu – da müssen sich auch die leichtrollenden Schwalbe-Reifen fügen.
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Bei Komfort und Ergonomie überzeugen breite Conti-Reifen, eine sensible Federgabel, Ergogriffe mit Hörnchen für angenehmes Umgreifen, der breite Lenker und ein bequemer Sattel. Die Federstütze am Testrad sollte sensibler ansprechen. Sobald das Premio SL in Schwung gebracht ist, läuft das Rad exzellent und ist dank neutraler Geometrie jederzeit sicher zu fahren. Vorbildlich und top in Sachen Sicherheit: Die Front-LED-Lampe (hell, langlebig, stoßfest) besitzt helle Standlichtdioden.
  • Quietschvergnügt und putzmunter
    RennRad 3/2010 Die Sonne strahlt wieder, die Pfützen trocknen, die Tage werden länger. Doch Ihr Rennrad sieht aus wie ein nordkoreanischer Traktor nach der Steckrübenernte: überall Dreck, nichts funktioniert. Wir helfen Ihnen.Rennrad Radsportmagazin zeigt in diesem Artikel aus Ausgabe 3/2010, wie man sein Fahrrad für die neue Radsaison wieder auf Vordermann bringt.
  • Frühlingstraining auf Mallorca
    RennRad 1-2/2009 Nach wie vor ist Mallorca DIE Destination für den Auftakt in die Rennradsaison. Von den Bergen der Tramuntana im Norden bis zu den Ebenen der Südspitze wird die sonnenverwöhnte Baleareninsel den Ansprüchen und Vorlieben sämtlicher Rennradler gerecht – Malle für alle!In der Ausgabe 1-2/2009 beleuchtet das Rennrad Radsportmagazin die Insel Mallorca als Möglichkeit für das Training im Frühjahr. Verschiedene Gebiete von Osten bis Westen werden als Trainingsmöglichkeiten vorgestellt.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tour de Suisse Bicycles.