Cresta Arena Vita (Modell 2016) im Test

(Damen-Citybike)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: City­bike
Gewicht: 15,5 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Cresta Arena Vita (Modell 2016)

    • velojournal

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Plus: elegante Optik; gute Rahmengeometrie mit tiefem Tretlager; bequeme Sitzposition.
    Minus: Batterierücklicht in Kombination mit Nabendynamo-Scheinwerfer ist eine schlechte Lösung.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cresta Arena Vita (Modell 2016)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 15,5 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Acera
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Cresta Arena Vita (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter cresta-swiss-bike.ch finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Lebensmittel

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Der Rahmen ist extrem steif und steckt auch hohe Zuladung gut weg. Komfort spenden die guten Schwalbe Reifen und die feine Gabel. Die Schalt- und Bremsanlage funktioniert tadellos. Allerdings A ist der gekröpfte Lenker recht schmal ausgefallen, was der eigentlich neutralen Geometrie etwas schadet. Beim Beschleunigen stört das hohe Gewicht von 18 Kilo. Die Sattelstütze verkantet leicht und federt daher nur befriedigend. Angenehm: Der Kettenschutz hält Hose und Spritzer von der Kette fern. …weiterlesen

Neuheiten

bikesport E-MTB 9/2008 - Norco Halle B4 _Stand 503 Das Norco Fluid LT, das Kürzel im Namen bezieht sich auf den stolzen Federweg von 140 oder 160 Millimetern, erfährt einige Überarbeitungen. Prämisse war, ein leichteres, aber dennoch steiferes Bike auf die Reifen zu stellen. So wird das Unterrohr nun hydrogeformt und die Umlenkwippe geschmiedet. Die Kettenstreben wurden ebenso neu designed wie auch die neuen und verstärkten Vierkant-Sitzstreben. Dies hat eine erhöhte Reifenfreiheit zur Folge. …weiterlesen

Elektrorad

aktiv Radfahren 7-8/2008 - Stuttgart hat die besten Voraussetzungen dazu,… … nämlich 300 Höhenmeter zwischen der Innenstadt und den Wohngebieten an den Hängen wie den umliegenden Orten! Begonnen hat alles mit der mutigen Zielvorgabe des Stuttgarter Oberbürgermeisters Dr. Schuster 2007, als er für seine Stadt 20 % Fahrradverkehrsanteil als Ziel deklarierte. Für ExtraEnergy war klar, dass dies ohne „Fahrräder mit elektrischem Zusatzantrieb“, sprich Pedelecs, nicht gehen kann. …weiterlesen