KS Cycling Fahrräder

6
  • 1

    Fahrrad im Test: Zodiac 24" - Shimano Tourney von KS Cycling, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    KS Cycling Zodiac 24" - Shimano Tourney

    • Gut 2,1
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike, Kinderrad
    • Gewicht: 16 kg
    • Felgengröße: 24 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 6
  • 2

    Fahrrad im Test: Sharp von KS Cycling, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    KS Cycling Sharp

    • Gut 2,5
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 16 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • 3

    Fahrrad im Test: Casino (Modell 2016) von KS Cycling, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    KS Cycling Casino (Modell 2016)

    • Gut 2,5
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 15,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • 4

    Fahrrad im Test: Fitness-Bike Single Speed Essence von KS Cycling, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    KS Cycling Fitness-Bike Single Speed Essence

    • Befriedigend 2,8
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Fitnessbike
    • Gewicht: 12 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 1
  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere KS Cycling Fahrräder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fahrrad im Test: Anaconda (2017) von KS Cycling, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    KS Cycling Anaconda (2017)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 15 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 6
  • Fahrrad im Test: Insomnia 27,5" - Shimano Tourney von KS Cycling, Testberichte.de-Note: 4.1 Ausreichend

    KS Cycling Insomnia 27,5" - Shimano Tourney

    • Ausreichend 4,1
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 16 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 7

Weitere Tests und Ratgeber zu KS Cycling Bikes

  • Abnehmen auf zwei Rädern
    active woman 3/2014 Ihr Rad verstaubt im Keller oder in der Garage? Wir verraten Ihnen, wie Sie das Bike nutzen können, um sich sommerfit zu machen – und das ein oder andere Kilo abzunehmen. active woman (3/2014) gibt auf diesen zwei Seiten hilfreiche Tipps zum effektiven Training mit dem Fahrrad.
  • Wir lassen es rollen!
    FREIE FAHRT 2/2014 Radfreunde aufgepasst. Der Sommer 2014 bringt eine Reihe spannender Raderlebnisse und News. Für Genussradler genauso wie für E- und Mountainbiker. Auf zwei Seiten stellt die Zeitschrift Freie Fahrt (Ausgabe 2/2014) einige Reise-Highlights für Radfahrer kurz vor.
  • Familienfahrt
    active woman Nr. 2 (März/April 2013) Auf den Sattel, fertig, los: Faul am Strand liegen war gestern. Gehen Sie mit der ganzen Familie auf Fahrradtour, und erleben Sie mit Ihren Kindern eine spannende Zeit. Wir zeigen Ihnen, wie der Radurlaub ein Erfolg wird. Zum Beispiel auf dem Kinder-Radweg in der Vulkaneifel.
  • Space_Frame
    CYCLE 1/2015 Das Moulton AM Jubilee ist eine Neuauflage des legendären Jubilee 25. Erfahren Sie hier, warum man ein Moulton niemals als Klapprad bezeichnen sollte und was es mit dem Gitterrohrrahmen auf sich hat. Es wurde ein Klapprad getestet, welches keiner Benotung unterlag.
  • Tipps & Tricks für die kalte Jahreszeit
    aktiv Radfahren 11-12/2013 (November/Dezember) Wenn es wieder kalt, nass und dunkel wird, gibt es für Radfahrer einiges zu beachten. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt. So kommen Sie nicht ins Schlingern! Die Jahreszeiten Herbst und Winter stellen gerade für Fahrradfahrer eine besondere Herausforderung dar. Die Verhältnisse auf Fahrbahnen sind schwieriger zu meistern und die Dunkelheit setzt jeden Tag früher ein. aktiv Radfahren (11-12/2013) stellt auf diesen 6 Seiten vor, was man in den dunklen Monaten beherzigen sollte, um sicher an seinen Zielen anzukommen. Es werden 6 allgemeine Ratschläge für den Alltag gegeben. Was man unter anderem bei der Bremsanlage, den Laufrädern und der Lichtanlage beachten sollte, erfährt man in insgesamt 50 Tipps und Tricks rund um die Radtechnik. Zuletzt werden 36 wichtige Punkte zur Radpflege genannt.
  • Ein Traum in grün
    aktiv Radfahren 7-8/2013 (Juli/August) Im zweiten Teil unserer Öko-Serie haben wir nach Fahrrädern gesucht, die beim Bau auf alternative Materialien setzen und zugleich höchste Ansprüche erfüllen. Das Ergebnis ist eine atemberaubende und kostspielige Wunschliste. Der Trend, Produkte herzustellen, die einen geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen, ist auch auf dem Fahrradmarkt angekommen. Auf 6 Seiten stellt die aktiv Radfahren (7-8/2013) Fahrräder vor, die auf die klassischen Produktionsmaterialien verzichten und Hölzer wie Bambus verwenden.
  • Vor dem Sturm
    RennRad 7/2013 Es ist eine der großen Streitfragen der radfahrenden Menschheit: Wie bereitet man sich am besten auf einen Wettkampf vor? Was tun am Tag vor dem Tag der Tage? Ruhe oder Training? RennRad hat Experten befragt, Studien gewälzt - und Antworten gefunden. Das Magazin RennRad (Ausgabe 7/2013) beleuchtet auf vier Seiten das Training als Vorbereitung auf ein Rennen. Dabei wird vor allem auf die Reaktionen des Körpers auf verschiedene Phasen wie Intensivtraining oder Ruhephasen eingegangen. Der Leser erhält Tipps für den eigenen Trainingsplan wie etwa eine Anleitung zum Prinzip der Vorbelastung.
  • Den Bogen raus für die Schotterkurve
    bikesport E-MTB 7-8/2013 (Juli/August) Schotterkurven: mit losen Steinen belegt, von Fahrrillen zerfurcht, meistens schlecht einsehbar. Gerade Alpencrosser können ein Lied davon singen, wie es sich anfühlt, mit Mehrtagesgepäck auf dem Rücken gegen Zentrifugalkraft und Reibungsverlust anzukämpfen. Werden ein paar Tipps beachtet, verlieren Schotterkurven aber ihren Schrecken. Wie man Schotterkurven mit dem Bike möglichst sicher meistert, verrät die Zeitschrift bike sport in diesem 3-seitigen Fahrtechnik-Ratgeber. Hier gibt es 3 Schritte, auf die besonders zu achten ist: Einfahrt, Steuerung und Ausfahrt. Außerdem erhält man allgemeingültige Tipps für jede Art von Kurven im Alltag.
  • Besser Radfahren mit Mikrochip?
    velojournal 2/2013 Die Elektronik hält auch beim Velo Einzug: nicht nur mit dem Elektromotor, sondern auch bei Mikrochip-gesteuerten Scheinwerfern, elektronischen Schaltungen und Fahrwerksabstimmungen. Fährt man damit glücklicher? In diesem Ratgeber der Zeitschrift velojournal (2/2013) wird anhand verschiedener Fahrrad-Beispiele gezeigt, inwieweit elektrische Komponenten bei Fahrrädern sinnvoll sind.
  • Schneller, höher, stärker
    bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) Im zweiten Teil von ‚Schneller, höher, stärker‘ gibt euch bikesport einen Überblick, mit welchen Ansätzen Breitensportler im Hinblick auf Gesundheit und Leistung effektiv trainieren können – und welche weniger empfehlenswert sind.
  • Entscheidung am Berg
    bikesport E-MTB 9-10/2012 Schon wieder eine neue Laufradgröße! ‚Wer braucht's, wie fährt's sich, was bringt's?‘ hat bikesport gefragt und einige Antworten gefunden, die vor allem Allmountain-Biker interessieren dürfte.
  • Die Berge im Blick - Flüsse und Seen als blaue Begleiter
    aktiv Radfahren Spezial RadParadiese (1/2012) Es gibt drei Radwege im südlichen Bayern und angrenzendem Tirol - Isarradweg, Bodensee-Königssee-Radweg und Via Bavarica Tyrolensis -, die sich nicht besser ergänzen könnten. Miteinander kombiniert ergeben die drei eine absolute Traumtour.
  • Eine Sache der Einstellung
    Procycling 3/2012 Mit wissenschaftlichen Methoden wird daran gefeilt, den austrainierten Fahrern ein letztes Leistungsplus abzupressen. Auf sechs Seiten gibt die Zeitschrift Procycling (Ausgabe 3/2012) hilfreiche Tipps zur Anpassung des Rades an den eigenen Körper, um bei Wettkämpfen noch erfolgreicher sein zu können.
  • Mal Seen
    active Nr. 2 (April/Mai 2012) Findlinge und Funde aus Troja: An der Mecklenburgischen Seenplatte BEGEGNET DER RADLER ZEUGEN LÄNGST VERGANGENER ZEITEN. Und lässt dabei jede Menge Wasser an sich vorbeiziehen.
  • aktiv Radfahren 1-2/2014 Die aus Gewichtsgründen gewählten V-Bremsen können durch sichere Verzögerung überzeugen. Auch mit Gepäck liegt das Ultralite souverän in der Hand und fährt erstklassig. VSF S-300 Wirft man den Blick nach vorn, glaubt man auf einem Leichtlaufrad der 70er zu fahren - so elegant und leicht fährt sich das metallic rote Fahrradmanufaktur S-300. Genau das dürfte die Intention der Entwickler gewesen sein: Elegante Optik, filigraner Rahmen, tief gezogen für angenehmen Einstieg.
  • Inside Dynamics RSL Pro
    RennRad 4/2013 Wenn man jetzt allerdings noch die Ausstattungs-Komponenten aufzählt, wird das aggressive Angebot klarer: Shimano Ultegra, Mavic Aksium, Schwalbe Ultremo ZX. Komponenten, die zuverlässig sind und für ein gutes Gefühl auf der Straße sorgen. Auf dem Papier überzeugt das Dynamics. Auf der Straße auch. Das RSL Pro ist ein komfortorientiertes Ausdauerrad, mit kurzem Oberrohr und dadurch kompakter Sitzposition. Der Langstreckensportler ist allerdings nicht ganz austrainiert.
  • RADtouren 2/2013 (März/April) Auch bei den Nabendynamos, die sich in allen Rädern drehen, gibt es Qualitätssprünge. Leicht und leichtlaufend ist der neue Shutter Precision PD-8, der an drei Rädern zu finden ist, und auch die Shimano Sport-Nabendynamos (XT, 3N72) sowie der abschaltbare Supernova sind klassengemäß. Bergamont und Cannondale sparen auch hier, wobei Cannondale ein nicht StVZO-konformes Shimano-Modell einbaut.
  • World of MTB 3/2013 DASBIKE Verliebt, verlobt, verheiratet ist man als Marathon-Racer sofort mit dem Scale. Zwar braucht man als solcher nicht unbedingt eine 3x10-XTR-Schaltgruppe, und auch die 180er- und 160er-Scheibe ist für ein XC-Racebike fast schon überdimensioniert, doch will man damit Marathons im Alpenraum bestreiten, ist man froh um diese Ausführung. Dass man bei Scott auf eine möglichst hohe Stabilität Wert legt, beweist neben der dicken 34,9er-Sattelstütze auch die Steckachse an der Fox-Gabel.
  • Heil durch den Winter!
    World of MTB 2/2012 Anders ist es bei Anstiegen oder im Flachen: Hier ist Geschwindigkeit gefragt, um nicht stecken zu bleiben. 3 . K Ö R P E R H A L T U N G Bewege das Bike unter dir mehr, als du deinen Körper auf dem Bike bewegst. Bleib zentral auf deinem Bike, dein Körper sollte über dem Tretlager positioniert sein. 4 . F E D E R U N G U N D T R A K T I O N Du brauchst eine gelungene Mischung zwischen Im-Sattelbleiben und Aufstehen.
  • Ticket to ride
    World of MTB 1/2012 Aber nicht nur auf dem Papier: Die Jungs haben dieses Jahr alle Register gezogen; Brandon gewann Claymore, Joyride und Berrecloth Invitational. Cam siegte bei Crankworx Colorado und Anneke Beerten bei den 4X Worlds. Ziemlich beeindruckend für ein Nebenprojekt von Trek! Was macht dieses Bike zu einem SUPERBIKE? Brandon Semenuk hat damit den größten Slopestyle-Event gewonnen: den Crankworx Redbull Joyride 2011 in Whistler. Viele Details sind Einzelanfertigungen für Brandon.
  • RennRad 5/2011 Nie glücklich werden Sie damit, wenn Sie das Rad häßlich finden. Ansonsten: Kaufen! Massives Unterrohr, massive Tretzone, massive Steuerzone - kein Wunder, dass das Koga Steifigkeit satt bietet. Vorbild war der Bahnrahmen des Olympiateams; der Straßenrahmen scheint an das Teamrad von Skil-Shimano angelehnt. Wunderbar: Die Schaltzüge sind nicht einfach drangeklatscht, sondern laufen durch das Steuerrohr und können so den sorgfältig aufgetragenen Lack nicht aufkratzen.
  • Cool bleiben
    bikesport E-MTB 11-12/2010 Mit Pokerface hoffte sie darauf, spät in der Saison diesen Joker ausspielen zu können. Die Central-Pro-Bikerin strich zwei Termine im Kalender rot an: Die Marathon-WM und die Cross-Country-WM. Dann richtete sie alles danach nach diesen Fixpunkten aus. Dass sie von einem schlechten Startplatz weder in Offenburg bei ihrem Saisoneinstand noch in Champéry, das sie aus dem Training heraus mitnahm, eine Top-Platzierung erzielen würde, das war ihr klar.
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Hier und da kann Bulls noch an den Reglern schieben – so wird das Ergebnis spitzenmäßig. Nur wenig hat sich am Alboin 700 CRS im Vergleich zum Vorjahr geändert. Das Wichtigste: Statt Magura-Felgenbremse stoppt das ungarische Rad jetzt eine vielseitige Einsteiger-Scheibenbremsversion von MTB-Ausrüster Hayes. Auch neu: ergonomische Schraubgriffe mit Hörnchen. Der Rest ist tatsächlich gleich, auch der kleine Ständer.
  • Nachwachsender Roh(r)stoff
    aktiv Radfahren 7-8/2016 Ein echter Exot ist das Bambusrad von my Boo – wir wollten es sofort ausprobieren. Es zeigt sich, dass das Rad nicht nur optisch interessant ist. Ein Trekkingrad wurde getestet. Es erhielt keine Endnote.
  • Englischer Herausforderer
    aktiv Radfahren 5/2011 In England ist Cotic längst Kult. Hier kennt man die Marke mit den Stahlrädern und dem markanten Logo noch kaum. Wir ändern das jetzt!
  • Brothers Bikes 4.1
    MountainBIKE 10/2010 Brothers präsentiert sein 4.1 als klassisches CC-Race-Hardtail. MB checkte das Bayern-Bike.
  • Spaß am Klimaschutz
    aktiv Radfahren 7-8/2008 Falk Bikes bietet mit drei Rädern einen Beitrag zum Klimaschutz.
  • Koga Miyata Frauenrad 'Leontien'
    aktiv Radfahren 5/2006 Koga, kompetent bei Reiserädern, bringt mit dem Leontien ein auf Frauen zugeschnittenes Stadtrad, das wir als erstes Magazin vor der Messepremiere in Belgien fahren durften.
  • Grandios für Gentlemen
    aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) Die Premium-Marke idworx ist Teil des Fahrrad-Herstellers Gaastra. Für das entspannte Fahren in Top-Qualität bringt Gaastra nun ein Fahrrad, dass die Qualität der Topmarke mit günstigen Preisen kombiniert. Ob das Rad Freude macht, wollte die Zeitschrift aktiv Radfahren ausprobieren. Das Gaastra Fyts 4.11 erhielt eine Empfehlung.