• Gut 2,2
  • 0 Tests
  • 21 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,2)
21 Meinungen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 19 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 3 x 7
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vegas Damen

Mon­tage Glückss­piel

Stärken
  1. 21-Gang-Schaltung
  2. sportlicher Lenker, Lenkergriffe und Sattel in Lederoptik
  3. Schnellspanner für Sattelstütze
  4. StVO-konforme Ausstattung
Schwächen
  1. simple Teile (z. B. Seitenläufer-Dynamo)
  2. vereinzelt Montagemängel
  3. ggf. Einstellen von Schaltung und Bremsen durch Fachwerkstatt sinnvoll
  4. schwer

Auspacken, zusammenbauen und losdüsen? So glatt läuft es in der Kundenpraxis beim Vegas nur selten. Denn anders als bei den meisten Kartonrädern sind nicht nur die Pedale anzuschrauben und der Lenker in die richtige Position zu drehen, sondern auch noch das vordere Laufrad nebst Schutzblech sowie die Lichtanlage zu montieren – für technisch unerfahrene Kunden eine kleine Herausforderung. Selbst der Hersteller rät, die Montage besser von einer „fachkundigen Person“ durchführen zu lassen. Wer sich den Weg zur Fahrradwerkstatt sparen und es trotzdem auf eigene Faust versuchen will, wird von der Aufbauanleitung wenig Hilfe erwarten können. Kunden weisen darauf hin, dass es sich nicht etwa um speziell auf dieses Modell zugeschnittene Montageanweisungen handele, sondern um eine universelle Anleitung (in englischer Sprache).

Die Technik fällt der Preislage entsprechend simpel aus und wirkt wenig durchdacht. Schräg: Strom aus dem Dynamo gibt es nur für den Scheinwerfer, während die Rückleuchte per Batterien betrieben wird. Als größeres Ärgernis entpuppt sich für viele Kunden aber der Seitenständer. Dieser sei kaum in der Lage, das pfundige Stahlpferd in seiner Parkposition zu halten.

Immerhin: Sportliche Damen erhalten mit dem Vegas einen adäquaten Untersatz. Eine Besonderheit ist nämlich, dass anstelle eines – wie bei Trekkingrädern häufig anzutreffenden – geschwungenen Lenkers ein gerader Lenker montiert ist. Dadurch ergibt sich eine etwas sportlichere, nach vorne geneigte Sitzhaltung. Diese kann durch den verstellbaren Lenkervorbau noch etwas changiert werden. Die Bremshebel fallen vergleichsweise kurz aus, ausgeliefert wird das Vegas mit Zweifinger-Bremshebeln, wie sie oft an MTB zu finden sind.


Hinweis: Die von dem Hersteller KS Cycling unter der Modellbezeichung „Vegas“ vertriebenen Räder werden teils mit unterschiedlichen Anbauteilen vertrieben (betrifft Lichtanlage, Schutzbleche, Schaltung, Sattel).

zu KS Cycling Vegas Damen

  • KS Cycling Trekkingrad Damen 28'' Vegas weiß RH 53 cm Flachlenker
  • KS Cycling Trekkingrad Damen 28'' Vegas weiß RH 53 cm Flachlenker
  • KS Cycling Trekkingrad »Vegas«, 21 Gang Shimano Tourney TX Schaltwerk,
  • KS-CYCLING KS Cycling Trekkingrad Vegas, 21 Gang Shimano Tourney TX Schaltwerk,
  • KS Cycling Trekkingrad »Vegas«, 21 Gang Shimano Tourney TX Schaltwerk,
  • KS Cycling Trekkingrad Damen 28'' Vegas weiß RH 53 cm Flachlenker
  • KS-CYCLING 28 Zoll Trekkingrad Damenfahrrad Vegas 21 Gänge Flachlenker
  • KS-CYCLING Trekkingrad „Vegas“, Damen, Flachlenker, 53cm,
  • Trekkingrad Damenfahrrad 28" Vegas Weiss Flachlenker 21 Gänge KS Cycling M111T

Kundenmeinungen (21) zu KS Cycling Vegas Damen

3,8 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
12 (57%)
4 Sterne
1 (5%)
3 Sterne
3 (14%)
2 Sterne
3 (14%)
1 Stern
3 (14%)

3,8 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KS Cycling Vegas Damen

Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 19 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 115 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Lichtsensor fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung k. A.
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 3 x 7
Schaltwerk Shimano Tourney TX
Umwerfer Shimano Tourney TX
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 53 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Brand-neu

MountainBIKE 2/2017 - Die Ausstattung auf Shimano-SLX-Basis (2 x 11-Antrieb) mit vielen Syncros-Parts ist gemessen am Preis von 4000 Euro fragwürdig, aber funktionell. Das Camber setzte 2016 bereits in unserem Dauertest eine ordentliche Duftmarke. Dennoch hat Specialized trotz der überzeugenden Performance im zweiten Modelljahr eine wesentliche Veränderung vorgenommen: Das 120-mm-Fully fährt 2017 in allen Modellvarianten ohne Brain-Technik. …weiterlesen

Topseller '16

aktiv Radfahren 11-12/2016 - Komplettiert durch erstklassig zusammengestellte Komponenten, die sich durch beste Funktion auszeichnen. Statt der Aera-Version mit 30 Gängen entschieden sich die Käufer für die 2 x 10 Gang Variante. Hut ab, die Käufer haben sehr gut gewählt: Das Aera Comp 20s ist ein auf dem Boden gebliebener Traum, auf den Punkt ehrlich. Jeder Cent ist hier bestens investiert ... denn der Knaller aus Carbon realisiert 100% Fahrspaß, den man sich an der Kasse erträumt hat. …weiterlesen

Stadt-fein

aktiv Radfahren 7-8/2016 - Der Sattel ist gut gepolstert und stimmig in der Form. Er gibt in den Flanken beim Kurbeln leicht wiegend nach - für mehr Komfort. Cortina zeigt den arrivierten Traditionsmarken in den Niederlanden, was Trend ist: Lifestyle. Und das Olev ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man es richtig macht. Der klassische, wunderbar filigrane Trapezrahmen im Retrolook besteht aus dem altbekannten, aber absolut angesagten Material Stahl. Sein Oberrohr ist doppelt ausgeführt. …weiterlesen

Von Mittel bis Klasse

Procycling 4/2016 - Auch der Rahmen des Benotti macht einiges her: Es gibt eine innen liegende hintere Bremsleitung zu sehen, ein asymmetrisches Sitzrohr und einen geschraubten Werfersockel, der sich bei Defekt austauschen lässt. So präsentiert sich das Fuoco Team Disc als attraktiver Renner für die Freunde neuer Technik. man wird den Verdacht nicht los, dass das Herz von Cannondale nach wie vor für Aluminium schlägt. …weiterlesen

Tolle Tourer

ElektroRad 1/2016 - Wir meinen: Für Tourenräder eine hervorragende Wahl! Seit 1892 stellt der niederländische Fahrradproduzent Gazelle besondere und innovative Fahrräder her. Beim neuen CityZen C8 HM handelt es sich um ein klassisches Trapezrahmen-Tourenrad. Entgegen dem Trend zu vielfältigen Komfortelementen setzen die Niederländer auf Alltagstauglichkeit und Stabilität des Alu-Rahmens. Auch die Frontgabel ist starr ausgeführt. Vorteil: Wartung entfällt, Langlebigkeit garantiert, direktes Steuern, mehr Agilität. …weiterlesen

Rennräder im Zwischenreich

Procycling 5/2015 - Und so kann es kommen, dass zwei absolut identisch bestückte Rennmaschinen einen Preisunterschied von 2.000 Euro aufweisen - alleine durch das andere Rahmen-Set. Das Aernario Basic G1 gehört bereits zu den höherklassigen Modellen von Storck. Seine Form ist weitgehend identisch mit der des "besten Rah mens aller Zeiten", des Aernario Platinum; auch dessen aerodynamische Vorzüge bekommt man also bei der einfacheren Version. …weiterlesen

Urlaub im Sattel

aktiv Radfahren 9-10/2015 - Die Ausstattung des Rades ist auf höchstem Niveau. Etwa mit dem Riemen, der Rohloff-Nabe oder der edlen Lichtanlage mit sehr hellem Schienwerfer. Die Edelstahlträger passen ebenfalls perfekt ins Bild. Das Crossmaxx bietet eine bequeme, leicht sportliche Sitzposition. Der Breite des vielseitigen Lenkers hilft vor allem beim Klettern, sonst ist es eher etwas viel. Dank Tubeless-Ausrüstung rollt das Rad spürbar und auffällig mit reduziertem Rollwiderstand. …weiterlesen

Testcocktail

World of MTB 10/2013 - Auch eine Führung an der Oberseite wäre wünschenswert, da die besagte Kette bei rauer Strecke nicht sicher auf dem Kettenblatt läuft. Beim Fahrverhalten attestieren wir dem Sennes die Note "Gut", da nicht jeder Tester mit dem Luftfederbein am Heck zurechtkam. Trotz geringem Sag ist das Heck anfangs sehr soft und gibt den Federweg schnell frei, was in Kurven und auch nach Sprüngen für ein schwammiges Fahrgefühl sorgte. …weiterlesen

Großes Gepäck, kleiner Preis

RADtouren 1/2013 (Januar/Februar) - Die hervorragende Basis: solide aufgebaute (weltweit ersatzteilfreundliche) 26-Zoll-Laufräder drehen sich im Alurahmen mit riesigen Steifigkeitsreserven, an dem die besten Reiseträger perfekt angebracht sind. Das Resultat: So spielerisch wie das Velotraum gehen nur zwei drei andere uns bekannte Reiseräder mit Gepäck um. So kann man auch mit 35 Kilo Last zügig fahren - und dank der starken XT-Diskbremse mit vorne klug gewählter 203-mm-Scheibe auch sehr sicher stoppen. …weiterlesen

Mehr Veloplätze in den Doppelstockzügen

velojournal 6/2011 - Allerdings ist der Platz sowohl für Velos als auch für Kinderwagen gedacht. «In 95 Prozent unserer Fahrplanzeiten reicht das bei Weitem aus», so Schneller. An den je nach Wetter bis zu 20 eigentlichen Veloausflugstagen pro Saison aber haben die SBB immer zu wenig Velotransportkapazität. Zwar verstärke man dann den Fahrplan, setze Extrazüge ein, doch diese bestehen in der Regel nicht aus Niederflurfahrzeugen und sind für den Veloverlad weniger bequem. …weiterlesen

Vorschau Eurobike ... auf 2010

aktiv Radfahren 9-10/2009 - Neben einer Jacke gibt es die passende Hose, Helmcover, Handschuhe und Westen. Für den Ganzjahreseinsatz auch im Alltag steht die neue H.O.V. Kollektion. Hier trifft Funktionalität auf urbanen Stil und lässigen Freizeitlook. Hochwertige, abriebfeste Stoffe sollen eine extreme Haltbarkeit sicherstellen. Ortlieb B5-400 Für tolle Fotos ... bietet Ortlieb in Zusammenarbeit mit der Firma König Photobags spezielle Taschen mit umfangreicher Spezialausstattung zum Transport von teurer Foto-Ausrüstung. …weiterlesen

Heiße Ware

bikesport E-MTB 11-12/2015 - Mit kurzem Hinterbau und tiefem Schwerpunkt ist das Slide eine Trail-Rakete, die dank ihrer elf Kilo mühelos beschleunigt und sich verspielt durchs Gelände jagen lässt. In Abfahrten liegt das Radon zuverlässig auf der Strecke, das Fahrwerk bügelt vieles einfach weg. Technische und verwinkelte Passagen lassen sich dabei ebenso sicher meistern wie Highspeed-Abschnitte. Bergauf gefallen die gute Balance des Bikes, die effektive Pedalierposition und - natürlich - das geringe Gewicht. …weiterlesen

Heizmaterial

bikesport E-MTB 11-12/2007 - Ein faires Angebot. Technik Wenn sich eine Firma wie Specialized hinter ein Twentyniner-Projekt klemmt, löst dies große Erwartungen aus. Dementsprechend optisch durchgestylt steht die 29-Zoll-Version des Stumpjumper auf den größeren Rädern. Der Rahmen verfügt über eine geringe Überstandshöhe und ein tief angesetztes Innenlager. Der aus mehreren Dreiecken bestehende Frame lässt Steifigkeit erhoffen und – so viel sei vorausgenommen – beweist diese auch in der Praxis. …weiterlesen