Drössiger Fahrräder

50
  • Fahrrad im Test: XRA One Select Plus 1 - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Drössiger XRA One Select Plus 1 - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14,6 kg
    • Felgengröße: 27,5+
  • Fahrrad im Test: XMA Flow Select 1 29" - SRAM X01 (Modell 2017) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Drössiger XMA Flow Select 1 29" - SRAM X01 (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Drössiger XEA Raff 1 - Shimanoo Zee (Modell 2017)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
  • Fahrrad im Test: HTA 650B 3 (Modell 2016) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Drössiger HTA 650B 3 (Modell 2016)

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 11,6 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
  • Fahrrad im Test: HTA29 1 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Drössiger HTA29 1 (Modell 2015)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 10,8 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Fahrrad im Test: XMA29 2 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Drössiger XMA29 2 (Modell 2015)

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,1 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Fahrrad im Test: XRA 650B 3 (Modell 2016) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Drössiger XRA 650B 3 (Modell 2016)

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14,5 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 2 x 10
  • Fahrrad im Test: HTA 650B 2 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Drössiger HTA 650B 2 (Modell 2015)

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 11,5 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
  • Fahrrad im Test: XMA 650B 3 (Modell 2014) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger XMA 650B 3 (Modell 2014)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,7 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
  • Fahrrad im Test: XMA 29 1 (Modell 2016) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Drössiger XMA 29 1 (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,8 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Fahrrad im Test: XRA 29 1 (B+) (Modell 2016) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger XRA 29 1 (B+) (Modell 2016)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 4300 kg
    • Felgengröße: 27,5+
    • Anzahl der Gänge: 2 x 11
  • Fahrrad im Test: XMA650b 1 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Drössiger XMA650b 1 (Modell 2015)

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,5 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
  • Fahrrad im Test: RSA Street 1 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger RSA Street 1 (Modell 2015)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 12,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: XMA 3.1 - Shimano Deore XT (Modell 2013) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger XMA 3.1 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 12,9 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Fahrrad im Test: HTA2.4 - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger HTA2.4 - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 12,5 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Fahrrad im Test: HTA29 3 (Modell 2016) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger HTA29 3 (Modell 2016)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 10,8 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Fahrrad im Test: XEA29 3 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drössiger XEA29 3 (Modell 2015)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14,9 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
  • Fahrrad im Test: XRA 650B 2 (Modell 2015) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Drössiger XRA 650B 2 (Modell 2015)

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14,1 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
  • Fahrrad im Test: XRA 3.1 -  Shimano Deore XT (Modell 2013) von Drössiger, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Drössiger XRA 3.1 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,9 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Drössiger XRA1 650B+ (Modell 2016)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14 kg
    • Felgengröße: 27,5+
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Drössiger Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Drössiger Räder

  • aktiv Radfahren 1-2/2014 Die Schaltung agiert augenblicklich per Daumen/Zeigefinger. Sie ist mehr für die Ebene, weniger für steile Anstiege ausgelegt. Die Scheibenbremsen überzeugen, die Reifen könnten breiter sein. Manko: Der Ständer wippt nach. Hercules City Lite PRo Hercules bringt mit dem Lite Pro ein schönes Rad mit serienmäßigem Brooks-Frontkorb, der den Heckträger ergänzt.
  • aktiv Radfahren 5/2013 (Mai) Fazit Der Auftritt des Vitess ist frisch und bis ins Detail stimmig. Eine Empfehlung für alle, die ihre Touren gerne sportlich angehen. In diesem Umfeld ein echter Sport-Tipp. Mir gefällt's "Das Vitess ist eigentlich perfekt, manchen als Tourenrad aber vielleicht etwas zu sportlich." Carver Tour 170 Solider Tourer Obwohl die komplett matte Oberfläche des schwarzen Rahmens nicht im Scheinwerferlicht glänzt, fallen die kräftigen Rohre doch auf.
  • RADtouren 3/2013 (Mai/Juni) Flach gestellt kann das Gudereit dank sehr niedrigem Gewicht und breit abgestufter 27-Gang Schaltung am dynamischsten von allen Rädern im Test bewegt werden, macht dank der leicht laufenden Schwalbe Marathon Racer Bereifung Laune bei jedem Antritt. Absetzen kann sich Gudereit außerdem bei der Ausstattung: Ein sortenreines Deore-Schalt-Antriebs-Ensemble, ein leicht laufender Sport-Nabendynamo und ein lichtstarker Scheinwerfer gehören zu den High- lights. Tuningtipp: HS 11-Bremsen.
  • World of MTB 5/2012 Als einziger Hersteller im Test setzt Giant auf Stahlfederelemente von Marzocchi, welche in der Federvorspannung und Zugstufe einstellbar sind und durch feines Ansprechverhalten glänzen. Auf dem Trail Was Bergamont in die eine Richtung ist, ist das Giant in die andere. Denn das Reign ist ein richtiges Abfahrtsgerät für den Parkeinsatz, wo es richtig Laune macht und sich zu Hause fühlt. Das softe Fahrwerk passt gut zueinander und beginnt bereits bei dem kleinsten Kiesel zu arbeiten.
  • aktiv Radfahren 4/2012 (April) Dass hier hart kalkuliert wurde, versteht sich fast von selbst. So stehen den guten, günstigen Tektro Draco Bremsen gruppenlose Shimano-Teile und ein Alivio-Schaltwerk gegenüber. Immerhin ist der Rahmen eloxiert. Das ist sehr haltbar. Der Gepäckträger passt farblich. Die Felgen sind geöst und der Lenker ist sowohl breit als auch mit verschraubten, ergonomischen Griffen bestückt. Gefällig ist das hintere Ausfallende, das alles sauber integriert.
  • City/Urban
    ElektroRad Spezial Eurobike Highlights (4/2011) Dies ist insbesondere ideal bei schnellen E-Bikes, wenn man bei höheren Geschwindigkeiten auch mal nicht mittreten möchte. Die Schlumpf-Getriebe gibt es als mountain-drive, als speeddrive oder als high-speed-drive.
  • bikesport E-MTB 9-10/2011 Und mehr wollen die meisten Biker ja gar nicht: ein rundum rundes Paket. Fazit Da kommt sicher der eine oder andere Konkurrent ins Schwitzen, wenn er die Preise auf der Homepage von YT studiert. Und noch mehr, wenn die Testergebnisse aus den Medien eintrudeln. Denn YT Industries muss sein Wicked nicht verstecken. Ganz im Gegenteil, spricht es doch Biker an, die ein vollwertiges All-Mountain zum schmalen Kurs brauchen. Meist also junge Biker.
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Srams Via-Gruppe stellt 24 Gänge zur Verfügung und Tektro Scheibenbremsen packen kräftig zu. Die Beleuchtung versorgt ein Nabendynamo mit Energie. Fahreindruck: Unter sportlichen Aspekten kann das Voyager sich mit einem klassisch-puren Fitnessbike schlecht messen. Schon das Gewicht ist durch die komplette Ausstattung sehr hoch. Aber der verstellbare Vorbau ermöglicht eine sportliche Haltung, Lenkerhörnchen bieten in Anstiegen oder beim Zwischensprint eine gute Griffalternative.
  • Der Spätzünder
    RennRad 4/2010 Wegen einer Wette fuhr Franz Venier mit über 30 Jahren sein erstes Radrennen: den Ötztaler Radmarathon. Jetzt ist Venier 47, fährt Strecken, die kein Profi fährt, hält diverse Weltrekorde und betreut Athleten, deren Namen wir nicht schreiben dürfen. Seine Methoden aber hat er uns verraten. Rennrad Radsportmagazin berichtet in Ausgabe 4/2010 über den Radsportler und Trainer Franz Venier.
  • Ein MTB geht fremd
    bikesport E-MTB 5/2009 Mountainbiken muss nicht nur ein Sport sein, es kann auch das ganze Lebensgefühl beeinflussen. Wir stellen uns der Aufgabe aus einem sportlichen Race-Hardtail einen tauglichen Cityflitzer zu machen.
  • Rennräder, die speziell den Bedürfnissen von Triathleten angepasst sind, gibt es inzwischen auch schon für unter 2000,- Euro zu kaufen. Deklariert werden sie als Einsteigergeräte, Mittelklasse- oder Ultegra-Bikes. Diese Räder müssen vor allem durch Schnelligkeit und Dynamik überzeugen. Hersteller von Modellen dieser Preiskategorie haben es, aufgrund der häufig sehr teuren Einzelkomponenten, nicht leicht ein Rennrad zu bauen, das einem guten Preis-Leistungsverhältnis gerecht wird. Heraus kommt häufig ein Kompromiss aus teurem Rahmen und preisgünstigeren Komponenten. Die Zeitschrift Triathlon Special hat bei acht aktuellen Rennradmodellen geprüft, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
  • Drössiger HTC 10.3D
    MountainBIKE 1/2010 Mit dem komplett neu entwickelten HTC-Carbon-Rahmen wollen die Rheinländer vor allem Rennfahrer begeistern. MB sagt, ob's klappt.