Rollerblades

169

Top-Filter: Geeignet für

  • Inliner im Test: Fusion X3 (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Gut
    2,5
    2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Kugellager: SG 7
    • Rollengröße: 80 mm
    • Verschluss: Schnürung, Klettverschluss
    • Bauweise: Hardboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Powerblade 125 3WD von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Kugellager: ILQ 9
    • Rollengröße: 125 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 85 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Spitfire LX Alu von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 76 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Maxxum 90 von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 90 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Hardboot
    • Rollenhärte: 85 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Phoenix von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 72 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Hardboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Tempest 90 W von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 90 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Maxxum 100 (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 100 mm
    • Verschluss: Schnürung, Riemen, Schaftschnalle
    • Bauweise: Hardboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Macroblade 84 (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Befriedigend
    2,7
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 7
    • Rollengröße: 84 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Macroblade 80 von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Befriedigend
    2,8
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Kugellager: SG 7
    • Rollengröße: 80 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Tempest 90 von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Gut
    1,8
    2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 90 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Twister 80 W von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 7
    • Rollengröße: 80 mm
    • Verschluss: Schnürung, Riemen, Schaftschnalle
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Tempest 100 (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 100 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Igniter 100 W von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 100 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Macroblade 90 (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Gut
    2,3
    1 Test
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 90 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Macroblade 90 W (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Gut
    2,4
    1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 90 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Igniter 100 von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 80 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Macroblade 84 W (Modell 2014) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Gut
    2,5
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 7
    • Rollengröße: 84 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Spark 80 W Alu von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Gut
    2,5
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Rollengröße: 80 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Tempest 100 (Modell 2013) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Herren
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 100 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Tempest 100 W (Modell 2013) von Rollerblade, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Damen
    • Kugellager: SG 9
    • Rollengröße: 100 mm
    • Verschluss: Schnürung, Schaftschnalle, Klettverschluss
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Rollerblade Inliner Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2014 (April-Juli)
    Erschienen: 04/2014

    Skatetest 2014

    Testbericht über 39 Fitness-Skates unterschiedlicher Preisklassen

    Zurück in Baunatal, 2014 zum Zehnjährigen. Zehn Jahre Skatetest bei Volkswagen. Wisst Ihr noch, welchen Skate Ihr damals am Fuß hattet? Genau, das war wahrscheinlich noch ein Fünfroller, 5 x 84 mm - Wahnsinn. Dass wir bei unserem Zehnjährigen erst zum achten Mal in Baunatal waren, die ungeraden Jahre sind ja seit 2011 für die arena geisingen reserviert,

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 1 (April-Juni 2013)
    Erschienen: 04/2013

    Skatetest 2013

    Testbericht über 33 Fitness-Skates unterschiedlicher Preisklassen

    ‚Auf der Baar ischs immer a baar Grad kälder‘, so lautete das Fazit der Analyse der Temperaturverhältnisse in Bezug auf seine Heimatregion von Stefan Rüdigier. Und genau dort liegt die arena geisingen. Und dennoch, während am zweiten Märzwochenende über Mittel- und Norddeutschland verspätete Schneestürme hereinbrachen, lachte über der Baar, respektive der arena

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 2-3 (April-Juni 2012)
    Erschienen: 03/2012

    Skatetest 2012

    Testbericht über 28 Fitnessskates

    Bei Kaiserwetter, mit einer supernetten Test- und Organisationscrew, Olympiasiegern und hochkarätigen Produktmanagern sowie einem Transporter voll Skates im Gepäck, sind wir dieses Jahr wieder zum Test der Fitnessskates 2012 zu Volkswagen nach Kassel gereist. Das Ergebnis kann mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten. Zudem haben wir noch mit den

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rollerblades.

Rollerblades

Inliner von Rollerblade lassen sich in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen gibt es Anfänger- und Freizeitmodelle mit hohem Schaft und kleinen, relativ weichen Rollen, die viel Stabilität und Haftung bieten. Und zum anderen findet man spezielle Speedskates für Profis oder ambitionierte Amateure. Seit seiner Gründung im Jahr 1983 hat sich das Unternehmen Rollerblade auf dem Markt für Inline-Skates einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Der Umfang des Produktporfolios verwundert daher kaum. So findet man auf der Homepage nicht nur die namensgebenden Rollschuhe, sondern auch das komplette Zusatzequipment, beispielsweise Handschuhe, Rucksäcke, Gelenkschoner oder Helme. Hinzu kommen Einzelteile wie Rollen oder Kugellager, die unverzichtbar sind, um einen Defekt zu beheben. Das Kerngeschäft allerdings liegt nach wie vor bei den Inlinern. Hier hat man – grob gesagt – die Auswahl zwischen zwei Typen. Zum einen gibt es Modelle, die sich speziell an Anfänger und Freizeitnutzer richten. Charakteristisch hierbei ist in erster Linie ein Schaft, der weit über den Knöchel hinausreicht und deshalb ein hohes Maß an Stabilität bietet. Gleichzeitig sind die Rollen relativ weich (78A bis 84A) und mit einem Durchmesser von 80 bis 90 Millimetern ziemlich klein, was wiederum den Schwerpunkt nach unten verlagert. Positive Konsequenz: Man hat wenig Probleme, das Gleichgewicht zu halten. Bei der zweiten Kategorien hingegen – den sogenannten Speedskates – sieht die Ausstattung komplett anders aus. Beispielsweise ist der Schaft wesentlich flacher und zudem häufig nicht gepolstert, damit man so viel Kraft wie möglich auf die Straße übertragen kann. Zudem sind die Rollen mit einem Durchmesser von 100 Millimetern und mehr weitaus größer. Wer Speedskates anhat, steht also ziemlich hoch und die Erfahrung zeigt, dass man sich daran erst einmal gewöhnen muss. Beim Härtegrad der Rollen wiederum setzen viele Hersteller auf Werte ab 85A. Das verringert die Haftung und ermöglicht deshalb Geschwindigkeiten, die durchaus bei 50 bis 60 km/h liegen können. Allerdings liegt es auf der Hand, dass hierfür zwingend eine gute Fahrtechnik erforderlich ist. Andernfalls steigt das Sturzrisiko enorm.