Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Fitness-Skates am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

42 Tests 7.900 Meinungen

Die besten Fitness-Skates

1-20 von 288 Ergebnissen
  • Seite 1 von 9
  • Nächste

Ratgeber: Freeskates

Hin­weise zum Kauf

Die Passform ist bei Fitness-Skates das absolut wichtigste Kaufkriterium. Egal, mit welcher Ausstattung ein Inline-Skate wirbt: Er muss passen. Bei Aggressive-Skates für kurze Auftritte mag man noch vielleicht das eine oder andere Auge zudrücken, bei Fitness-Skates für den Dauereinsatz in der Freizeit hingegen keinesfalls. Wenn der Schuh im Laden auch nur minimal drückt, ist es der falsche Schuh. Daher gibt es auch spezielle Frauen-Skates, die an die schlankere, weibliche Fußform angepasst sind.

Hardboots nur für Anfänger

Mittlerweile hat sich der sogenannte Softboot durchgesetzt. Er gilt als besonders bequem und ist gut durchlüftet, was unangenehmen Schweißfüßen beim Einsatz an heißen Sommertagen vorbeugt. Hardboots aus einer Kunststoffschale mit eingelegtem Innenschuh dagegen sind zwar aufgrund ihres sehr festen Halts für Anfänger gut geeignet, bei etwas sichereren Fahrern aber aufgrund ihrer Nachteile gegenüber den Softboots schnell unbeliebt. Beide Modelle gibt es mit Schnallen und Schnürung, wobei letztere wiederum als bequemer gilt. Erstere dagegen ermöglicht ein schnelleres An- und Ablegen des Schuhs.

Spezielle Bremssysteme

Fast alle Fitness-Skates werden mit einer Bremse ausgeliefert. Von vielen Skatern wird hierbei der einfache Stopper bevorzugt. In der Regel sollte er auch völlig genügen. Blutige Anfänger werden aber vielleicht einen Schuh mit dem ABT-System bevorzugen. Bei diesem genügt es, den Fuß mit der Bremse nach vorn zu schieben, wodurch sich der Bremsgummi auf den Boden senkt. Bei einer Backenbremse wiederum genügt eine leichte Verlagerung des Gewichts auf die hintere Rolle, um zu stoppen. Der Vorteil beider Methoden: Alle Rollen bleiben am Boden und stabilisieren den Bremsvorgang.

Freizeitnutzer benötigen keine Speziallager

Wer lediglich einfache Freizeit-Skates sucht, braucht auf weitere Details eigentlich kaum zu achten. Besondere Kugellager oder ähnliche Sonderausstattungen nimmt der einfache Freizeitfahrer ohnehin nur selten wirklich wahr. Allenfalls wer plant, auch einmal mit großer Geschwindigkeit zu fahren, der sollte darauf achten, dass das gewünschte Modell auch große Rollen aufnehmen kann. Ansonsten sind solche Herren- beziehungsweise Damen-Inliner herrlich unkompliziert in der Anschaffung. Für Kinder mit kleinen Füßen gibt es zudem über mehrere Größen verstellbare Kinder-Skates. Denn wer möchte schon alle halbe Jahr neue Skates kaufen müssen?

Zur Fitness-Skates Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Free-Skates.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fitness-Skates Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Fitness-Skates sind die besten?

Die besten Fitness-Skates laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen