planetSNOW prüft Ski (11/2007): „Raumgleiter“

planetSNOW

Inhalt

Gehören Chamonix oder der Arlberg zu ihren Traumspots? Schweben Sie bei jeder Gelegenheit durch den Tiefschnee, fahren aber auch Piste, wenn draußen mal nichts geht? Dann hat planetSNOW hier genau die richtigen Ski für Sie.

Was wurde getestet?

Im Test waren 14 Skier. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Atomic Sweet Daddy

    • Einsatzgebiet: All-Mountain

    ohne Endnote

    „Der Sweet Daddy überzeugt durch seine Laufruhe. Wie ein Racer zieht er auf der Piste lange Turns - Kurze mag er weniger. Auch im Gelände - seiner eigentlichen Heimat - bevorzugt er flotte Gangart, liegt satt und schneidet exakt seine Schwünge in den Schnee. ...“

    Sweet Daddy
  • Blizzard Sport IQon 8400 Magnum

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Beginnt der Tag im Skigebiet mit einem Pistenritt, sorgt der IQon 8400 für ein Lächeln im Gesicht des Fahrers. Denn trotz seiner Breite gibt er sich wendig und souverän. Auch im verspurten Gelände hält die gute Laune an. ...“

    IQon 8400 Magnum
  • Dynastar Legend 8000

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp



    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Legend 8000
  • Elan Magfire 14 Fusion

    • Einsatzgebiet: Piste;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Optisch ist der Elan Magfire 14, auch Magma genannt, durch seine transparente Oberfläche ein echter Hingucker. Doch nicht nur der Style passt: Er entpuppt sich im Gelände als Allmountain-Cruiser, der geschmeidig und wendig durchs Gelände surft. Die Piste ist weniger sein Ding, ebenso Vollgas-Attacken: Denn wird der Ritt schneller, wirkt er frontlastig und ist schwierig zu steuern. Ein typischer Relaxski eben.“

    Magfire 14 Fusion
  • Fischer Sports Watea 84 Man

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der Fischer Watea 84 spricht durch seine vergleichsweise straffe Gesamtabstimmung eher sportliche Fahrer an, die im Gelände mit Dampf unterwegs sind. Dafür punktet der Watea in harten Verhältnissen mit sattem Kantengriff und hoher Laufruhe - selbst auf ruppigen Pisten. Wo er sauber geschnittene Schwünge den Hang hinunter zieht. Sein Piste/Gelände-Einsatzprofil liegt bei 40/60 Prozent.“

    Watea 84 Man
  • Head Monster I.M 82 SW

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Der Head versprüht Surffeeling pur. Er gleitet elegant durchs Gelände, absorbiert durch seine geschmeidige Schaufel nahezu jede Unebenheit, glänzt mit einem gelungenem Mix aus satter Laufruhe und smartem Schwungverhalten und stößt spielerisch in höchste Geschwindigkeitsbereiche vor. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Monster I.M 82 SW
  • K2 Apache Outlaw

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Der K2 Outlaw ist in der Tat ein Gesetzloser, zumindest aus Sicht der Pistenfahrer. Denn mit ihren Vorstellungen hat er wenig am Hut. Seine Performance reicht zwar aus, um harte Stellen mit Anstand zu meistern. Sein echtes Leben spielt sich aber draußen in der weißen Prärie ab ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Apache Outlaw
  • Movement Spark

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „In der Style-Wertung rangiert der Movement Spark mit seinem knallgelben Design weit vorne. aber auch seine Fahreigenschaften - speziell im leichten Gelände - überzeugen. Er lässt sich spielerisch manövrieren und kommt in zerfallenem Geläuf bestens zurecht. Auf der Piste beweist er Carving-Potential, ohne viel Kraft zu kosten. Insgesamt entpuppt sich der Spark als gelungener Allmountain für Offpiste-Einsteiger.“

    Spark
  • Nordica Hot Rod Afterburner XBS

    • Einsatzgebiet: All-Mountain

    ohne Endnote – Tipp

    „... Die Domäne des Afterburner liegt dennoch jenseits der Pistenbegrenzungen. Hier brettert er perfekt ausbalanciert über alle Unwegbarkeiten hinweg und zoomt sich elegant durch Radien jeder Art. Dazu ist er sehr eisgriffig. Ein echtes Highlight für Allmountain-Fans. Top.“

    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Hot Rod Afterburner XBS
  • Rossignol Bandit B83

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Draufstellen und Wohlfühlen: Der Rossignol Bandit B3 macht selbst Offpiste-Novizen das Leben leicht. Er lässt sich spielerisch steuern, gibt sich lebendig und drehfreudig sowie flexibel in der Radienwahl. Selbst auf der Piste ist er geschmeidig zu fahren, auch wenn der Kantengriff nur Durchschnitt ist, ein schöner Allmountain für Einsteiger, Genießer und Frauen, die im Gelände ihre Spuren ziehen möchten.“

  • Salomon XW Fury

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Wer den X-Wing Fury unterschnallt träumt von weiten Tiefschneehängen. Dort fühlt sich der freerideorientierte Salomon am wohlsten. Er schwimmt nicht nur souverän auf und zieht in mittleren Radien sauber durchs Gelände, er vermittelt auch ein sicheres Fahrgefühl. Wird das Geläuf jedoch enger, muss man dem X-Wing Fury, wie einem echten Hengst kräftiger die Schenkel geben. Ein Allmountain für Offpiste- und Freeride-Fans.“

    XW Fury
  • Scott Neo

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Der Scott setzt beim Gros seiner Skipalette erfolgreich auf Allmountain-, New-School- und Freerife-Modelle. Auch das neuste Modell, der Neo, gibt sich keine Blöße und trumpft mit seinem gutmütigen Fahrverhalten groß auf . Harte Pisten sind weniger sein Metier, doch dafür mutiert er in weichen Verhältnissen und satten Buckelpisten zu einem echten Spaßgerät, das den Fahrer zu immer wilderen Fahrmanövern animiert.“

    Neo
  • Stöckli Sport Stormrider XXL

    • Einsatzgebiet: Freerider

    ohne Endnote – Tipp

    „Der Stormrider XXL brettert über die Piste wie ein echter Racecarver. Kraftvoll krallen sich seine Kanten ins Geläuf, präzise zoomt er sich durch weite Radien und dynamisch setzt er die Impulse des Fahrers um. Aber auch im Gelände entpuppt sich der Schweizer als echte Empfehlung. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Völkl Unlimited AC40 Carbon Man

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Ist er zu stark, bist Du zu schwach. Keine Frage, der Völkl AC 40 Carbon liebt kräftige Fahrer mit dominanten Fahrstil, die das Steuer sowohl auf der Piste als auch im Gelände fest in der Hand halten. Derart domestiziert überzeugt der Völkl mit einer hohen Offpiste-Wertung. Speziell im Neuschnee schwimmt er sauber auf, dreht präzise und gibt ein klares Feedback. Dazu ist er ausgesprochen tempofest. Ein Ski für dynamische Offpiste-Fans.“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf