Auna Plattenspieler

14
  • Plattenspieler im Test: Peggy Sue von Auna, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    68 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-10 BT von Auna, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Verticalo S von Auna, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    3
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Auna Plattenspieler nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Plattenspieler im Test: TT-Pure von Auna, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    • 12/2018
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Pitch, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: 182TT von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    39 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-370 von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT Classic von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    67 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-Massive von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Jerry Lee von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    32 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-30 BT von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    62 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: 928 von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    19 Meinungen
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-931 von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TT-1201-USB von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: DJ-Plattenspieler
    • Features: An-/Ausschalter, Pitch, Digitalisierung
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: TTS-T33 von Auna, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    • Features: Pitch, Digitalisierung
    weitere Daten
Neuester Test: 11.12.2018

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Auna Plattenspieler.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Der Doktor und das liebe Vinyl
    stereoplay 6/2014 Der Firebird schafft es, diese Basswucht zu kontrollieren und zudem darüber die komplexe Orchestrierung mit allen Feinimpulsen abzubilden. Wer jetzt auf Rock oder Pop umschwenkt, erlebt die gleiche Präsenz. Nick Cave lässt in seinem Album "Push The Sky Away" die Nadel beben. Die Hälfte der Titel pocht über Tiefstbassgrummeln. Die Firebird-Kombi nahm es wie eine Fingerübung: leicht, unangestrengt, aber nicht distanziert. Kein kühles Laufwerk So sehr Dr.
  • Bill Firebaugh ist zurück
    image hifi 3/2011 klingt es eher träge und räumlich limitiert, ist er dagegen überdämpft. Es ist also schon etwas Geschick, Geduld und ein feines Gehör gefordert, will man den Well Tempered Amadeus GT dazu bringen, sein klangliches Optimum zu geben. Doch die Mühe macht sich bezahlt. Denn der Well Tempered gehört - auch und gerade unter Berücksichtigung seines doch relativ moderaten Preises - zu jenen Laufwerken, die einen Vergleich mit wesentlich teureren Konkurrenten keineswegs zu scheuen brauchen.
  • Audio Video Foto Bild 2/2011 Die Zeiten sind vorbei. Der L-71 stammt offenkundig vom gleichen fernöstlichen Lieferanten wie das TCM-Modell. Die Tonabnehmer sind gleich, die halbautomatischen Tonarme mit Lift 7 sehr ähnlich. Beide nehmen direkt auf USB-Speichern und SD-Speicherkarten auf. Und beide verunstalten die sonst ordentlichen Aufnahmen mit einem leisen Brummton. Der Lenco lieferte zudem etwas zu leise Bässe. Gesteuert wird die Wiedergabe von USB und Speicherkarte per Tastenfeld und Anzeige auf der Oberseite.
  • Neuheiten
    stereoplay 10/2010 Die DM 3/7 kostet allerdings nur 1400 Euro. Infos: 0 41 08 / Neuer Plattenspieler von Denon Es musste erst der 100. Geburtstag kommen, damit Denon – früher eine analoge Macht – wieder einen Plattenspieler baut. Der DP A 100 ist in alter Tradition ein selbstverständlich noch bezahlbarer (2500 Euro) Direkttriebler in schwerer, hochglanzlackierter Zarge. Ebenso klar, dass der Tonarm wie bei den früheren Erfolgsmodellen S-förmig ausgelegt wurde.
  • Plattenrezensionen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 Plattenrezensionen Anja Garbarek – Smiling & Waving Eigentümliche Quinten wabern durch den Raum und öffnen die Tür zu einer Welt der Anja im Wunderland. Erster Höhepunkt nach dieser Eröffnung ist „Spin The Context“, der so beginnt, wie ich mir den Klang von MonsterSlush, Slimy, Flubber & Co. vorstelle: Schwabbelig, glitschig, glibberig. Haben Sie sich je gefragt, wie diese Attribute als tönender Output wohl klingen mögen? Nun, Elektronika machen es möglich.
  • Namm DJ News
    Beat 4/2006 Die Vorgänger-Modelle PMC05Pro, einem der weltweit am meisten verkauften Scratch-Mixer, und der PMC-07Pro sind nach wie vor erste Wahl für viele Turntablists. Mehr als 25 namhafte DJs aus aller Welt waren an der Entwicklung des PMC-08 beteiligt. Es entstand dadurch ein Produkt, das über eine Fülle an speziell abgestimmten Funktionen verfügt. Weiterhin rundet die Verwendung hochwertiger Bauteile – gepaart mit der notwendigen Robustheit – den Mixer ab.
  • Scheibenmeister
    SFT-Magazin 3/2012 Dessen extravagante Form hat einen technischen Hintergrund: Unter den Enden der "Pfeilspitze" finden sich Stoßdämpfer (siehe Bild), die Schwingungen ausgleichen und den Drehteller bei der Wiedergabe möglichst ruhig halten sollen - was im Test auch hervorragend klappte.
  • Tipps & Tricks zu Plattenspielern
    stereoplay 4/2013 Ist die Nadel in die Rille gesenkt, sollte der Arm absolut waagerecht über dem Vinyl arbeiten. Ein gutes Auge genügt, am besten unterstützt durch ein Geodreieck aus alten Schultagen: Man hält den Plattenteller an und und stellt einfach das Geodreieck als Maßstab auf das Vinyl. In der Profisprache geht es um den "vertikalen Spurfehlwinkel". Oder international: "VTA", den "Vertical Tracking Angle".
  • Profit-Center für Vinyl
    STEREO 11/2010 Dass es Wichtigeres im Leben gibt als Geld und Gut, glaubt Simon Yorke. Ehrlich? Was denn? Wer seinen Plattenspieler S9 erlebt, bekommt mehr als nur eine Ahnung davon, worum es ihm geht.
  • Willibald Bauer nennt seinen Plattenspieler schlicht dps: „Der Plattenspieler“. Vor acht Jahren kam der erste dps auf den Markt, mittlerweile darf sich der audiophile Kunde über die dritte Generation des analogen Schallgebers freuen. Der Erfolg des High-End-Gerätes spricht für sich – doch was ist sein Geheimnis? Das Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur „LP“ hat sich eingehend mit dieser Frage auseinandergesetzt.
  • Schöner Anfang
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2008 Mal ehrlich: Für einen wirklich günstigen Einstieg - sagen wir, so bis 500 Euro - in die anspruchsvollere Vinylwiedergabe hat man nur zwei Möglichkeiten: Ein Gebrauchtgerät oder ein einfacher Brettspieler. Beide Varianten funktionieren anerkanntermaßen gut - aber mal ehrlich: außergewöhnlich (und) schön sind sie nicht gerade. Das geht bei dem Preis nicht anders? Doch, das geht, schauen Sie mal hier.
  • Brinkmann Oasis
    image hifi 1/2009 Eigentlich sollte der Oasis den relativ preisgünstigen Einstieg in Brinkmanns Analogwelt darstellen. Der hohe Anspruch aller Beteiligten an Klang und Verarbeitung vereitelte jedoch das Erreichen dieses hehren Ziels: Nun unterscheidet sich der Oasis preislich nicht allzu sehr vom kleinsten LaGrange, spricht mit seiner Optik und Technik jedoch eine andere Zielgruppe an als jener.
  • Reifer Rocker
    AUDIO 8/2011 Indie- und Alternative-Musik bildet die letzte große Bastion des Vinylmarkts - nirgends sonst ist die Auswahl so groß und die Szene so lebendig. Plattenvertrieb Cargo Records ist konsequent und baut ‚seinen‘ Kunden gleich den passenden Plattenspieler. Im Test entpuppt sich der 33punkt3 als ebenso reizvolle wie solide Kombination deutscher, dänischer und britischer HiFi-Technik.
  • Königsklasse
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2015 Ich bin beeindruckt. Für diesen Plattenspieler kann Well Tempered fast schon Quadratmeterpreise verlangen - und bei der Tonarmlänge kann man vielleicht schon einen Zeitversatz zwischen Tonabnehmer und Buchse messen. Aber Spaß beiseite: Es gibt gute Gründe, warum der neue Well Tempered Royale so groß geworden ist - und die kann man hören.Ein High-End-Plattenspieler befand sich im Check, erhielt jedoch keine Endnote.
  • Im Höhenflug
    hifi & records 3/2013 Ein klassischer Plattenspieler mit drei Motoren für zwei Tonarme: Der Firebird von Dr. Feickert Analogue ist eine richtig tolle Maschine.Es wurde ein Plattenspieler in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.
  • Rossner & Sohn GML 30 und SI 1.2
    image hifi 4/2006 Machen Memminger Masselaufwerke Musikhören märchenhaft?
  • Grabstein oder Wackelpudding
    STEREO 2/2004 Zwei Plattenspieler im Vergleich mit den Benotungen in der Kategorie Preis/Leistung 2 x „exzellent“