• Gut 2,0
  • 9 Tests
12 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Brennweite: 18mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Zeiss Batis 2.8/18 im Test der Fachmagazine

  • 77 von 100 Punkten

    10 Produkte im Test

    „Offen zeigt das 18er in den Ecken Schwächen, aber in der Bildmitte stimmt die Qualität. Abblenden erhöht die Auflösung in der Bildmitte, die Ränder sind jetzt gut, doch in den Ecken fehlt es weiterhin an Zeichnung. Mit 1500 Euro zwar nicht günstig, aber für ein 18er in Ordnung, wenn man die Ecken nicht braucht.“

  • „exzellent“

    10 Produkte im Test

    „Plus: Ein Autofokus ist bei solch kurzen Brennweiten wie der des Batis ungewöhnlich, aber ein großes Komfort- Plus.
    Minus: Die Gummierung des Fokusrings ist grundsätzlich griffig, mit feuchten Händen kann man daran aber bei Regen leichter abrutschen als an einer Riffelung.“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    7 Produkte im Test

    „... Auflösung: phänomenale Leistung bei Offenblende. Ab f/2,8 im Vollformat sehr gute bis ausgezeichnete Werte, Beugungseinfluss erst ab f/11. Bei APS überragend, aber Beugung wirkt deutlicher. Randabdunklung: vergleichsweise ausgewogen und natürlich. Im Vollformat f/2,8 deutlich sichtbar, f/5,6 sichtbar; bei APS insgesamt besser. Verzeichnung: im Vollformat sichtbar, bei APS sichtbar bis deutlich. ...“

  • „sehr gut - überragend“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 8,5 von 10 Punkten

    Platz 3 von 4

    „Das Batis 2.8/18 ist ein hervorragendes Superweitwinkelobjektiv, das jedem Besitzer einer Sony α7RII ans Herz gelegt werden kann. Die Schärfeleistung ist überragend, das Handling an der Kamera ein Genuss.“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86,7 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Der Fokussierring ist glatt, aber ausreichend griffig für trockene Hände. ... Das kleine OLED-Display zeigt die manuell eingestellte Entfernung in Meter sowie die Schärfentiefe für die Arbeitsblende an. Die Auflösung ist bereits bei Anfangsöffnung sehr hoch und relativ gleichmäßig im ganzen Bildfeld. Die starke Vignettierung kann bei hellen Motiven sichtbar werden, lässt sich durch Abblenden etwas verringern. ...“

    • Erschienen: Januar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: sehr gute Bildqualität im Zentrum; kaum Abbildungsfehler; nur leichte Verzerrungen; leiser Autofokus; gute Leistung gegen helles Licht.
    Contra: hohe Vignettierung im Vollformat; zu teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Das ist das beste Superweitwinkel auf dem Markt, ohne Wenn und Aber. Perfektion und extreme Schärfe bis in jede Ecke. Gehört in die Fototasche jedes Landschafts- und Stadtfotografen.“

    • Erschienen: September 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (95,4%)

    Preis/Leistung: 67%

    Stärken: sehr hohe Auflösung; klasse Autofokus; keine nenenswerten Bildfehler; üppige Ausstattung.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Das Batis 2.8/18 von Zeiss könnte diejenigen ärgern, die bereits in das 25-Millimeter-Modell investiert haben. Seine Brennweite ist jedoch extremer und richtet sich noch deutlicher an Landschafts- und Architekturfotografen. Ihnen bietet es eine tadellose Wechseloptik, die unkompliziert und von hoher Qualität ist.“


    Info: Dieses Produkt wurde von FOTOHITS in Ausgabe 5/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Zeiss Batis 18 mm F2.8

  • ZEISS Batis 2.8/18 für spiegellose Vollformat-Systemkameras von Sony (E-Mount)

    18 mm Festbrennweite mit überragender Bildqualität für professionelle und ambitionierte Landschafts - , Astro - ,...

  • ZEISS Batis 18mm 2.8 für Sony E-Mount

    ZEISS Batis 2. 8 / 18 - Das Superweitwinkel - Objektiv für eine neue Ära Der sehr große Bildwinkel dieses ,...

  • ZEISS Batis 2,8/18mm E-Mount

    Design Batis 2. 8 / 18 Ursprünglich für Spiegelreflexkameras entwickelt, bei denen aufgrund des Spiegelkastens bei ,...

  • ZEISS 18mm 1:2,8 Batis Sony E-Mount

    Das Zeiss 18mm 1: 2, 8 Batis für Sony E - Mount ist ein staub - und spritzwassergeschütztes Superweitwinkelobjektiv für ,...

  • ZEISS Batis 2,8/18 Sony E-Mount 2136-691

    ZEISS Batis 2. 8 / 18 Das Superweitwinkel - Objektiv für eine neue Ära ZEISS Batis Objektive wurden speziell für ,...

  • Zeiss Batis 18mm/2,8 für Sony E-Mount

    Batis 18mm f2. 8 von Zeiss - Das Superweitwinkel - Objektiv für eine neue ÄraProfessionelle BildqualitätStaub - ,...

  • Zeiss AF Batis 18mm f/2,8 Sony FE-Mount

    - Superweitwinkel - Objektiv - extrem gleichmäßige Abbildungsqualität bis in die Bildecken - für spiegellose Vollformat ,...

  • ZEISS Batis 18mm f2,8 für Sony E-Mount

    Dieses Weitwinkelobjektiv ermöglicht wunderbare Aufnahmen im Bereich der Landschafts - , Astro - und ,...

  • Zeiss Batis 18/2.8 E-Mount (Sony)

    Breites Anwendungsspektrum Das neue ZEISS Batis 2. 8 / 18 überzeugt durch eine hohe Abbildungsleistung über das gesamte ,...

  • ZEISS Batis 2,8/18 Sony E-Mount
  • Carl Zeiss Batis 2.8/18mm (Sony E-Mount)

    Carl Zeiss Batis 2. 8 / 18mm (Sony E - Mount)

  • ZEISS Batis 2.8/18 für spiegellose Vollformat-Systemkameras von Sony (E-Mount)

    18 mm Festbrennweite mit überragender Bildqualität für professionelle und ambitionierte Landschafts - , Astro - ,...

Kundenmeinungen (12) zu Zeiss Batis 2.8/18

4,5 Sterne

12 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (83%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (17%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Zeiss Batis 2.8/18
Dieses Produkt
Batis 2.8/18
  • Gut 2,0
Zeiss Batis 2/40 CF
Batis 2/40 CF
  • Sehr gut 1,0
Zeiss Touit 2.8/12
Touit 2.8/12
  • Sehr gut 1,1
Zeiss Batis 2/25
Batis 2/25
  • Sehr gut 1,3
4,5 von 5
(12)
3,9 von 5
(41)
4,4 von 5
(15)
4,2 von 5
(17)
3,4 von 5
(42)
5,0 von 5
(4)
Stammdaten
Objektivtyp
Objektivtyp
Weitwinkelobjektiv
  • Weitwinkelobjektiv
  • Standardobjektiv
Weitwinkelobjektiv
Weitwinkelobjektiv
Weitwinkelobjektiv
Weitwinkelobjektiv
Bauartinfo
Bauartinfo
Festbrennweite
Festbrennweite
Festbrennweite
Festbrennweite
Zoom
Festbrennweite
Kamera-Anschluss
Kamera-Anschluss
k.A.
Sony E
k.A.
Sony E
k.A.
k.A.
Optik
Brennweite
Brennweite
18mm
40mm
12mm
25mm
16mm-35mm
21mm
Ausstattung
Bildstabilisator
Bildstabilisator
fehlt
fehlt
fehlt
fehlt
vorhanden
fehlt
Autofokus
Autofokus
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
fehlt
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Extrem scharfe Weitwinkeloptik, die für Aufnahmen bei Wind und Wetter taugt

Stärken

  1. staub- und spritzwassergeschützt
  2. exzellente Bildschärfe
  3. zuverlässiger Autofokus
  4. minimale Bildfehler

Schwächen

  1. OLED-Display bei Tageslicht schwer zu lesen
  2. Griffigkeit lässt bei Nässe zu wünschen übrig

Bildqualität

Schärfe

Bei der Bildschärfe zeigt sich die hohe Qualität der Optik: exzellent scharf bis in die Ecken. Dieses Schärfeniveau kann bei f/5,6 sogar noch gesteigert werden, sodass die Auflösungsleistung beinahe der des Kamerasensors entspricht. Ab Blende 8 nimmt die Schärfeleistung wie zu erwarten wieder ab.

Lichtstärke

Mit einer 2,8er-Blende gehört das Objektiv nicht zu den lichtstärksten. Du kannst mit ihm aber auch bei etwas schwächeren Lichtsituationen schon gut arbeiten. Auch das Bokeh sieht sehr schön aus - Lichtquellen werden als formschöne kreisrunde Scheibchen dargestellt.

Bildfehler

Neben den so gut wie kaum erkennbaren Bildfehlern ist die Vignettierung noch am stärksten ausgeprägt, jedoch stets auf einem immer noch sehr niedrigen Niveau. Farbfehler und Verzerrungen sind extrem gering. Letzteres ist auch ein wichtiger Faktor bei der Landschafts- und Architekturfotografie, wofür sich diese Optik besonders eignet.

Ausstattung

Autofokus

Laut Testberichten und Käufermeinungen sitzt der Autofokus perfekt und arbeitet nahezu geräuschlos. Auch in lichtarmen Situationen ist darauf stets verlass.

Bildstabilisator

Bei der kurzen Brennweite von 18 Millimetern und einer relativ lichtstarken Anfangsblende von f/2,8 ist ein Bildstabilisator eher überflüssig. Aufgrund des großen Bildwinkels und der hohen Lichtstärke kommen Verwacklungen erst bei recht hohen Belichtungszeiten zustande.

Makro-Fähigkeit

Durch den ziemlich großen Abbildungsmaßstab von 1:9,5 sind brauchbare Nahaufnahmen kaum möglich. Dieses Objektiv ist definitiv nicht für Nahaufnahmen gedacht.

Haptik

Mechanik

Der elektronische Fokusring reagiert auf die Geschwindigkeit der Drehung durch den Anwender und übersetzt diese in den entsprechend großen oder kleinen Drehwinkel. Nutzer empfanden dies als sehr angenehm. Der Widerstand wird als weich und leichtgängig beschrieben.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist tadellos. Außerdem ist das Metallgehäuse spritzwasser- und staubgeschützt - Du kannst das Objektiv also bei Wind und Wetter einsetzen. Mit feuchten Händen wird die ansonsten griffige Gummierung des Fokusrings allerdings etwas rutschig. Das OLED-Display ist laut Berichten bei hellem Tageslicht schwer zu lesen.

Gewicht

Mit rund 330 Gramm fällt das Gewicht für eine Weitwinkel-Festbrennweite dieser Güte moderat aus. Weder Testzeitschriften noch Rezensenten kritisieren das Gewicht. Auch am Gehäuse einer APS-C-Kamera wird die Gewichtsverteilung nicht zu kopflastig.

Das Zeiss Batis 2.8/18 wurde zuletzt von Andreas am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Zeiss Batis 18mm F2.8

Zeiss Batis 18 mm 1:2.8

Für wen eignet sich das Produkt?

In den Genuss des Superweitwinkels Batis 2.8/18 von Zeiss kommen leider nur Nutzer der spiegellosen Vollformat-Systemkameras von Sony mit E-Mount-Anschluss. Diese profitieren von einem enormen Bildwinkel sowie einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse. Damit werden ganz besonders Landschaftsfotografen ihre Freude an dem Objektiv haben. Wer bedenkt, dass die Brennweite von 18 Millimetern eine enge räumliche Nähe zum Motiv erfordert, schießt mit dem Objektiv auch experimentelle und künstlerische Fotos.

Stärken und Schwächen

Eher unüblich für Zeiss-Objektive hat das Batis einen Autofokus, der in manchen Situationen das Fotografieren erleichtert und nach Angaben des Herstellers sehr leise und schnell arbeitet. Der manuelle Fokus ist durch Drehen des Fokusringes dennoch möglich. Allerdings erfolgt die Übertragung auf das Objektiv nicht mechanisch, sondern elektronisch, was sich laut Nutzern in einer geringfügigen Verzögerung bemerkbar macht. Auf Beschriftungen hat Zeiss weitestgehend verzichtet. Werte, wie die Schärfentiefe und die eingestellte Entfernung, werden hingegen auf einem OLED-Display abgelesen, welches auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut lesbar sein soll. Als Vorteil für Landschafts- und Architekturfotografen dürften sich das mit 330 Gramm recht kleine Gewicht und die geringen Maße erweisen: Das Objektiv ist nur 8 Zentimeter lang. Der Filterdurchmesser von 77 Millimetern erlaubt den Anschluss handelsüblicher optischer Filter.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für die Ultraweitwinkelfestbrennweite von Zeiss müssen Fotografen etwas mehr ausgeben, erhalten dafür aber auch eine durchdachte Objektivkonstruktion mit elf Linsen in zehn Gruppen. Diese sollen eine hohe Bildqualität gewährleisten und tun es auch, wie sich Testberichten entnehmen lässt. Für rund 1.500 Euro kann das hochwertige Objektiv derzeit bei Amazon erworben werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zeiss Batis 2.8/18

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 18mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende F22
Naheinstellgrenze 25 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:9,5
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 80 mm
Durchmesser 100 mm
Gewicht 330 g
Filtergröße 77 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Autofogel

FOTOHITS 9/2016 - Die nach einem Vogel benannte Batis-Serie bietet eine Besonderheit unter Zeiss-Objektiven: einen Autofokus. Das neue Modell ‚2.8/18‘ kombiniert ihn mit sehr kurzer Brennweite.Ein Weitwinkelobjektiv wurde einem Praxistest unterzogen und für „exzellent“ befunden. …weiterlesen