Objektive im Vergleich: Weitwinkel-Festbrennweiten

FOTOHITS: Weitwinkel-Festbrennweiten (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter
  • 2,4/15 mm Blackstone

    Irix 2,4/15 mm Blackstone

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 15mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „sehr gut“

    „Plus: Sowohl das Design als auch die Verarbeitung des Blackstone-Irix wirken ansprechend und hochwertig. Nützliche Extras fallen schnell ins Auge.
    Minus: Die Stellringe, vor allem derjenige zur Fokusverriegelung, sind etwas zu schwergängig und erfordern einen relativ hohen Kraftaufwand.“

  • Prominar 8,5mm F2.8

    Kowa Optimed Prominar 8,5mm F2.8

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 8,5mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „gut“

    „Plus: Der extreme Bildwinkel fördert das Experimentieren mit ungewöhnlichen Perspektiven, die hohe Lichtstärke unterstützt das Spiel mit der Tiefenschärfe.
    Minus: Das Kowa hat gegen Blendeffekte fast nichts aufzubieten – Lichtflecke finden sich bei Sonneneinstrahlung daher in bunten Varianten auf den Bildern.“

  • 21mm F1.4 ED AS UMC CS

    Samyang 21mm F1.4 ED AS UMC CS

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 21mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „sehr gut“

    „Das solide ‚Samyang 21 mm F1.4‘ ist für CSC-Fotografen mit begrenztem Budget eine sehr gute Weitwinkeloptik mit tadelloser Verarbeitung, bei der sie bedenkenlos zugreifen können.“

  • Firin 20mm F2 FE MF

    Tokina Firin 20mm F2 FE MF

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 20mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „sehr gut“

    „Plus: Das erste Tokina für Sony-E-Kameras ist sehr robust gebaut, bleibt aber dennoch angenehm kompakt und mit rund 500 Gramm nicht zu schwer.
    Minus: Im Gegensatz zum hervorragend gestalteten Blendenring ist der Fokusring deutlich schwergängiger und erfordert einen gewissen Kraftaufwand.“

  • VM 15 mm F4,5 Super Wide Heliar III

    Voigtländer VM 15 mm F4,5 Super Wide Heliar III

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 15mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „sehr gut“

    „Plus: Das Voigtländer ist hervorragend verarbeitet und vermittelt daher einen hochwertigen und langlebigen Eindruck.
    Minus: Auch wenn die Abmessungen dadurch etwas zunehmen würden, wäre mindestens eine Blendenstufe mehr Lichtstärke wünschenswert gewesen.“

  • Batis 2.8/18

    Zeiss Batis 2.8/18

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 18mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „exzellent“

    „Plus: Ein Autofokus ist bei solch kurzen Brennweiten wie der des Batis ungewöhnlich, aber ein großes Komfort- Plus.
    Minus: Die Gummierung des Fokusrings ist grundsätzlich griffig, mit feuchten Händen kann man daran aber bei Regen leichter abrutschen als an einer Riffelung.“

  • Loxia 2.8/21

    Zeiss Loxia 2.8/21

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 21mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „exzellent“

    „Plus: Der Fokusring bildet den gesamten vorderen Teil des Loxia. Man muss zum Scharfstellen also nicht zwingend die Riffelung ertasten.
    Minus: Das Loxia ist zwar auf Kompaktheit getrimmt, das Ganzemetallgehäuse fordert jedoch ein Gewicht von nicht zu verachtenden 400 Gramm.“

  • Milvus 2.8/15

    Zeiss Milvus 2.8/15

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 15mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „exzellent“

    „Plus: Die saubere Bildgeometrie erlaubt sogar Makro- und Porträtaufnahmen ohne groteske Verzerrungen und damit imposante natürliche Bildergebnisse.
    Minus: Die extreme Linsenkonstruktion fordert ihren Preis: in Bezug sowohl auf das Gewicht als auch auf die Finanzen.“

  • Milvus 2.8/18

    Zeiss Milvus 2.8/18

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 18mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „exzellent“

    „Plus: Die mit lediglich 25 Zentimetern sehr gering ausfallende Naheinstellgrenze erlaubt ungewöhnliche Bildkompositionen.
    Minus: Die 18 Millimeter Brennweite des Milvus wirken im Vergleich etwas überflüssig zwischen den 15er- und 21er-Schwestern.“

  • Otus 1,4/28

    Zeiss Otus 1,4/28

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 28mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „exzellent“

    „Plus: Der Drehwinkel des Fokusrings wurde auf 120 Grad verkürzt und durchfährt die Schärfeebene schneller bei weniger Bewegung.
    Minus: Die massive Konstruktion und der Einsatz an extrem hochauflösenden Kamerasensoren verlangen absolut ruhige Aufnahmesituationen und stabile Stative.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive