Yamaha MusicCast YAS-306 im Test

(Soundbar)
  • Gut 2,3
  • 4 Tests
60 Meinungen
Produktdaten:
WLAN: Ja
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Yamaha MusicCast YAS-306

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,69)

    „... Bei der Tonwiedergabe von Filmen ... überrascht der günstige YAS-306: Sanfte Bässe untermalen ein ausgeprägt breites Klangbild, Höhen gibt der schlanke Soundbar detailreich wieder, Stimmen sind klar und deutlich verständlich. Auch bei der Ausstattung hat Yamaha nicht gegeizt. ... Schade: Weil ein Display fehlt, gestaltet sich die Bedienung nur mit Status-LEDs etwas mühsam.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016

    „befriedigend“ (2,73)

    „Yamahas Soundbar kommt ohne separate Bassbox aus, ihm fehlt es daher an Tiefgang. Bei Filmen überrascht er jedoch mit einem präsenten, breiten Klangbild. Auch die Ausstattung ist super.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 12/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Seiten: 1

    „gut“ (74%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: breite Klangbühne, gute Basswiedergabe ohne externen Subwoofer, App, Multiroom.
    Minus: keine Display-Anzeige, kein HDMI.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 12/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 7 von 8
    • Seiten: 4

    „befriedigend“ (2,73)

    Klangqualität: „Sanfter Bass mit eingeschränktem Tiefgang, Höhen klar, ausgeprägt breites Klangbild.“;
    Raumklang: „Guter virtueller Raumklang, breites und präzises Klangbild.“;
    Konnektivität: „WLAN, Netzwerk, Bluetooth, Stereo-Eingang, koaxial und optisch digital, Subwoofer-Ausgang.“;
    Zusätzliche Ausstattung: „Spotify Connect, Airplay.“;
    Anzeige: „Nur Status-LEDs.“.  Mehr Details

zu Yamaha MusicCast YAS-306

  • Yamaha MusicCast YAS-306 7.1 Soundbar (Bluetooth, WLAN (WiFi), LAN (Ethernet),

    Lautsprecher Anzahl Front - Lautsprecher , 6, | Netzwerk - und Verbindungsarten Netzwerkstandard , Bluetooth WLAN ,...

  • Yamaha YAS-306 inklgratis Yamaha HPH-M82 Kopfhörer schwarz

    Nur für kurze Zeit: inkl. gratis Yamaha HPH - M82 Kopfhörer Bestehend aus: - Soundbar Leistungs - / ,...

  • Yamaha YAS-306 schwarz
  • Yamaha YAS-306 (Singlebar, Multiroom, 120W, WLAN, Schwarz)

    (Art # 5886257)

  • Yamaha YAS-306 Soundbar Silber Bluetooth®, Multiroom-Unterstützung,

    AIR SURROUND XTREME - Technologie für kraftvollen Surround Sound Durch die Entwicklung neuer Technologien und ,...

Kundenmeinungen (60) zu Yamaha MusicCast YAS-306

60 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
27
4 Sterne
25
3 Sterne
5
2 Sterne
2
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Viele Extras und guter Klang, aber Abstriche bei der Ausstattung

Stärken

  1. guter virtueller Raumklang
  2. Bluetooth & Airplay ab Werk
  3. erweiterbar dank Multiroom
  4. Musikdienste via App abspielbar

Schwächen

  1. nur mittelmäßiger Bass
  2. ohne HDMI & Display
  3. nicht kompatibel mit UHD-Quellen

Klang

Klangbild

Tester und Käufer loben die breite Klangbühne der YAS-306, die mit einer speziellen Technologie virtuellen 7.1-Raumklang erzeugt. Jedoch sind nicht alle Käufer davon überzeugt. Manche vermissen wirklichen Surround-Sound. In jedem Fall kannst Du die Soundbar ordentlich aufdrehen, ohne dass sie schrill klingt.

Bass

Das Modell kommt ohne externen Subwoofer daher und hat deshalb weniger Bassreserven. Dafür gibt es zwei im Gehäuse verbaute 7,5-Zentimeter-Woofer, die laut Usern einen knackigen Bass liefern. Damit die tiefen Töne noch mehr Wumms haben, kannst Du einen Subwoofer nachrüsten. Der passende Anschluss dafür ist vorhanden.

Ausstattung

Anschlüsse

HDMI-Anschlüsse fehlen, was viele Käufer und Fachmagazine bei dem geforderten Kaufpreis stark bemängeln. Im Idealfall verbindest Du den Fernseher mithilfe des optische Digitaleinganges. Außerdem gibt es einen analogen Audio-Eingang, an dem auch der alte CD- oder MP3-Player Platz finden.

Extras

Die YAS-306 bietet dank ihrer Netzwerkfähigkt eine Menge Extras. Du kannst die Soundbar per App steuern und damit auch Musik via Spotify und Co streamen. Yamahas MusicCast-Standard ebnet den Weg für echten Raumklang, indem mehrere Lautsprecher zu einem Surround-Set verbunden werden können. Sogar Bluetooth und AirPlay unterstützt das Modell.

Handhabung

Design & Verarbeitung

Die Soundbar ist mit Stoff überzogen und dadurch besonders unempfindlich gegenüber Hausstaub. Durchweg erhält die Yamaha-Box Lob für ihr schlichtes und edles Design. Steht der TV-Lautsprecher bei Dir im Schlafzimmer, kannst Du die angebrachten LED-Lichter dimmen oder ganz ausschalten.

Bedienung

Anstatt eines Display gibt es lediglich Status-LEDs. Diese sind leider auf der Oberseite weiter hinten angebracht, sodass Du sie im Sitzen nur schwer erkennst. Die Fernbedienung ist abgespeckt und Klangmodi kannst Du nur per App auswählen. Gut: Die Soundbar ist lernfähig und lässt sich gleichzeitig mit dem Fernseher ein- und ausschalten.

Die Yamaha MusicCast YAS-306 wurde zuletzt von Fabian am überarbeitet.

Datenblatt zu Yamaha MusicCast YAS-306

Features
  • AirPlay
  • DLNA
  • Virtual Surround
  • MusicCast
Klangregelung vorhanden
Frequenzbereich (Untergrenze) 55 Hz
Konnektivität Analog (Cinch)
Technik
Typ Soundbar
Subwoofer fehlt
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital vorhanden
DTS vorhanden
HDMI-Anschluss
Audio-Rückkanal fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) vorhanden
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang fehlt
Subwoofer-Ausgang vorhanden
Netzwerk
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
Multiroom vorhanden
WiFi-Direct fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Funksubwoofer fehlt
Maße
Soundbar/-base
Breite 95 cm
Tiefe 13,1 cm
Höhe 7,2 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha Music-Cast YAS-306 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

4x mal mehr Heimkino

Audio Video Foto Bild 5/2017 - Ein Verbindungskabel ist nicht notwendig, Soundbars liefern der Bassbox Signale per Funk. Das erlaubt eine flexible Aufstellung: Weil das Ohr Bässe nur schwer orten kann, lässt sich der Tiefton-Lautsprecher auch in einer Ecke verstecken, wo er das Auge nicht stört. Nur eine Steckdose muss vorhanden sein. Yamahas YAS-306 für 375 Euro ist der einzige Testkandidat ohne separate Tiefton-Box. Er empfiehlt sich damit für preisbewusste Heimkino-Fans, die auf einen Subwoofer verzichten können. …weiterlesen

Yamaha YAS-306

video 12/2016 - Bemerkenswert ist die satte Tieftonwiedergabe, für die der 9,5 x 7,2 x 13,1 Zentimeter große Klangriegel ganz ohne separaten Sub auskommt. Für den Rumms im Actionstreifen sorgen zwei im Balken selbst eingebaute 7,5-Zentimeter-Woofer, die an den richtigen Stellen anschieben. Da muss sich die YAS-306 nicht vor so machen zweiteiligen Sound-Systemen verstecken. Und wem zu wenig passiert, der kann einen externen Basswürfel anschließen. …weiterlesen