Xoro HRS 8590 LAN Test

(DVB-S2-Receiver)
  • Gut (2,2)
  • 3 Tests
79 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Xoro HRS 8590 LAN

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,7)

    „Kann TV-Programm auf mobile Geräte streamen – braucht dafür aber einen WLan-Stick. Bild gut bei HD, Ton sehr gut. Inbetriebnahme: Such- und Sortierfunktionen schwer verständlich. Kann via USB aufnehmen, Aufnahmeliste unübersichtlich. Nicht HD+-fähig. Netzwerkfähig per Lan, WLan optional. Kann Dateien im Heimnetzwerk empfangen, sonst kaum Netzwerkfunktionen. Display dunkel. Einschaltzeit per Schnellstart: nur 4 Sekunden, dabei aber recht hoher Stromverbrauch.“

    • video

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (67%)

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: flotte Reaktions- und Umschaltzeiten, DLNA-Client, Streaming- und Control-App.
    Minus: kein HbbTV oder Smart-Apps.“

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    1,5; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „Der Xoro HRS 8590 LAN ist eine absolute Kaufempfehlung. Der HD-Sat-Receiver ist nach dem Anschluss an Fernseher und HiFi-Anlage sofort einsatzbereit und erlaubt die Aufnahme von Sendungen auf externe Speichermedien. Er bietet beste Bild- und Tonqualität, einfache Bedienung und kann nach Einbindung ins Heimnetzwerk sogar das TV-Programm zu Ihrem Smartphone oder Tablet streamen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (79) zu Xoro HRS 8590 LAN

79 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
33
4 Sterne
19
3 Sterne
7
2 Sterne
10
1 Stern
9

Einschätzung unserer Autoren

HRS 8590 LAN

LiveTV-Streaming

Beim DVB-S2-Receiver HRS 8590 LAN wirbt Xoro mit einem Feature namens LiveTV-Streaming, soll heißen: Wer die Box mit einem Router verbindet, kann Fernsehsendungen zu Smartphones und Tablets im Heimnetz übertragen.

Kompatibel mit Android

Soll kein LAN-Kabel vom Receiver zum Router gelegt werden, nutzt man einen optionalen WLAN-Adapter, der in einer der beiden USB-Buchsen platziert wird. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, Multimedia-Dateien von DLNA-Servern im lokalen Netzwerk wiederzugeben und den Receiver mit einem Android-Gerät (ab Version 2.3.3) zu steuern, auf dem eine „G-MScreen“ getaufte App installiert wurde, die man auch zum LiveTV-Streaming braucht. Apps für YouTube-Videos und andere Online-Dienste bietet die Box nicht. Multimedia-Dateien, darunter MKV-, AVI- und TS-Videos, JPEG-Fotos und Musiktitel im MP3-Format, können alternativ direkt per USB von einem Speicherstick oder einer externen Festplatte abgespielt werden. Der mit FAT32 oder NTFS formatierte USB-Speicher soll sich außerdem für TV-Aufnahmen eignen, überdies wird die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen unterstützt (Timeshift).

Handhabung und Schnittstellen

Liegen zwei Sender auf einem Transponder, kann man sie gleichzeitig aufnehmen. Wer parallel zwei Sender mitschneiden will, die auf verschiedenen Transpondern liegen, braucht einen Twin-Receiver wie den Xoro HRS 9500IP, also ein Gerät mit zwei Empfangsteilen. Beim vorliegenden Modell lässt sich während der Wiedergabe einer Aufnahme, die im TS-Format gespeichert wird, ein anderes Programm mitschneiden. Insgesamt stehen 6000 Speicherplätze für TV-Sender bereit, die in acht Favoritengruppen individuell organisiert werden können. Verzichten muss man auf verschlüsselte Programme, denn einen CI-Slot beziehungsweise einen integrierten Smartcard-Reader hat Xoro nicht verbaut. Anschlussseitig wirft das Unternehmen einen HDMI-Ausgang sowie einen Scart-Ausgang für ältere Fernseher in die Waagschale. Das Tonsignal kann über einen koaxialen Digitalausgang zum HiFi-System geschickt werden.

Dass man Live-Bilder zu Android-Geräten im lokalen Netzwerk streamen kann, ist wirklich praktisch – und beim Xoro HRS 8590 schon für kleines Geld zu haben: Ab November ist man mit 59 EUR dabei. Getestet wurde die DVB-S2-Box noch nicht.

Datenblatt zu Xoro HRS 8590 LAN

Digitaler Audioausgang Koaxial
DVB-C fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
Features HDTV, Display
HDMI vorhanden
IPTV fehlt
LAN vorhanden
Manuelles Timeshift vorhanden
Media-Player vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Schnittstellen WLAN optional
USB vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr als Empfang video 1/2015 - Moderne Sat-Receiver sind eher Multimedia-Zentralen, die sich auf smarte Dienste und erweiterte Komfortfunktionen spezialisiert haben. So kann sogar der preiswerte kleine Xoro einen TV-Strom vom gerade empfangenen Transponder auf ein Tablet leiten, während man ein anderes Programm schaut. Die Medienwiedergabe von DLNA-Material und USB-Files sind aber die einzigen smarten Zusatzfunktionen. Ein Web-Portal mit Apps oder HbbTV: Fehlanzeige. Dennoch ist der 60-Euro-Receiver ein Schnäppchen. …weiterlesen