Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020) Produktbild
Befriedigend (2,8)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 24,1 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 9
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Winora Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 6 von 12

    „Mit Weichmacher. Hohe Mengen des schädlichen Weichmachers DPHP im Sattel. Da dafür kein gesetzlicher Grenzwert gilt, bewerten wir das Rad insgesamt noch mit Befriedigend. ... Gutes Fahrverhalten, aufrechte Sitzposition. Testfahrer bemerkten leicht erhöhten Kraftaufwand beim Bremsen. Der Bosch-Motor ist weniger kräftig als andere, aber gut. Im Praxistest war der Reifen aus Recyclingmaterial mehrfach platt. Nur 130 Kilo zulässiges Gesamtgewicht, das Rad wiegt 26 Kilo.“

  • „durchschnittlich“ (54%)

    Platz 6 von 12

    „Sehr gute Lichtanlage. Sattel schadstoffbelastet. Kraftaufwendigeres Bremsen. Reifen pannenanfällig.“

Einschätzung unserer Autoren

Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Kein Kraft­protz, aber gutes Fahr­hand­ling im Test

Stärken
  1. Testumfeld: einwandfreies Fahrverhalten, sauberer Antrieb
  2. robuste und knackige Schaltung
  3. Hydraulik-Bremsen
Schwächen
  1. Motor etwas verhalten (Bosch Active Line Plus)
  2. schwacher Scheinwerfer

Auch Winora setzt inzwischen konsequent auf Bosch-Antriebe, was dem Sinus i9 im großen Vergleichscheck 2020 von Stiftung Warentest reichlich Punkte einbrachte. Abgewertet wird es hauptsächlich wegen einer hohen Schadstoffkonzentration im Sattel. Nachhaltig: Die Schwalbe-Reifen bestehen aus Recycling-Material, fallen im Test aber beim Pannenschutz ab. Motorcheck: Der montierte Bosch-Motor (Active Line Plus) gilt im Testumfeld als gut abgestimmt, zieht aber etwas verhalten und ist daher für Urlaubstouren im Gebirge nicht die erste Wahl. Hier kann sich ein Blick auf das Testsieger-Pedelec lohnen, das Macina Tour 510 von KTM mit der deutlich kräftigeren CX-Variante der Performance-Antriebsserie von Bosch. Tipp: Bevorzugen Sie Nabenschaltungen, empfehlen wir Ihnen das Modell iN8 von Winora, das auch noch eine gefederte Sattelstütze mitbringt.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Winora Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 24,1 kg
Gewichtslimit 130 kg
Modelljahr 2020
Listenpreis 2799 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 30 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalb Road Cruiser, 42 mm
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 9
Schaltwerk Shimano Deore M591, Zahnkranz: 11-34 Zähne
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Active Line Plus
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 50 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 46 / 50 / 54 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests & Produktwissen

6 im Dauertest“

ElektroRad - Dennoch konnte ich das schnelle Heisenberg bereits erfühlen: Seine Federgabel steigert den Fahrkomfort unterwegs deutlich. Die Sitzhaltung hält prima die Balance zwischen sportlich und bequem, passt mir ideal. Auch die Sicherheitskomponenten überzeugen auf den ersten Metern: Die Scheibenbremsen reagieren unmittelbar und gut dosierbar, der Scheinwerfer von Busch & Müller leuchtet die dunkle Straße flächig und hell aus. …weiterlesen

Die Extremen

ElektroRad - Zusammengeschlossen ergeben sie so einen großen Akku, der den eigentlich für E-MTBs entwickelten Bosch "CX"-Motor mit Strom versorgt. Unser Cargobike gibt´s auch als 45 km/h-Variante. In der Basisausstattung mit NuVinci-Nabenschaltung und Gates-Riemen gibt es das Packster ab 4.699 Euro. Mit dem Packster ist der Fahrer schnell unterwegs, dank kräftigem "CX"-Motor. Der läuft harmonisch und bringt Leistung auch bei der Anfahrt am Berg. …weiterlesen

‚Kraft‘-Fahrzeuge

ElektroRad - Eigenwillig gestaltet ist es auf jeden Fall: Der 350 Watt starke Bosch-Antrieb wurde um fast 90 Grad im Rahmen gedreht. Dies verleiht dem XD1 ein besondere Optik. Der schwarze Alurahmen wurde am Knoten Sattelrohr/ Oberrohr/Hinterbau mit einer zusätzlichen Querstrebe versehen. Das dürfte dem Rahmen zusätzliche Steifigkeit verleihen und macht sich außerdem praktisch als Tragehilfe! Wenn schon Federgabel, dann richtig: Die RockShox-Gabel ist luftgedämpft und kann individuell eingestellt werden. …weiterlesen

Gipfeltreffen

ElektroRad - Sein Einsatzgebiet liegt eben wie vom Hersteller angegeben eher im urbanen Bereich. Hier treffen technisches Knowhow und Alltagstauglichkeit aufeinander - schnell, stilsicher und nachhaltig. Sagen unsere Ansprechpartner bei der Probefahrt. Mehr Motorrad als Fahrrad: Das "Urbanic 1000" vereint durch seine üppigen Rahmen-Proportionen, dem kastigen Doppelscheinwerfer/Display-Element und breite 27,5-Zoll-Reifen einen kraftvoll muskulären Ausdruck mit filigran-intelligenter Connectivity. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE - Daran erinnert EBIKE mit dem C001 Beverly Hills. Einem stilvollen, schicken Rad, das auch Madonna und Co. gefallen könnte. Sie säße komfortabel im Sattel und dürfte sich über ein souveränes Fahrzeug freuen. Der starke Motor arbeitet perfekt mit der Automatikschaltung zusammen. In Kombination mit dem hohen Gewicht strapaziert er aber den Akku und drückt so auf die Reichweite. Eine Kombination zum Vergessen bil- den Motor und Automatikschaltung am 5NF. Im positiven Sinn! …weiterlesen

Sportskanonen

ElektroRad - Weitere Infos: IKO Corratec Sportartikel GmbH, Tel.: 08035/87 07-0, iko@corratec.com Flyer Lässig durchs Gelände Sportlich und geländegängig präsentieren sich die Fullys von Flyer – die X-Serie. Die mit Viergelenk-Dämpfung ausgestatteten Modelle sind in den Versionen Street, MTB und Customized erhältlich. Die 26-Zoll-Ausführung wird ergänzt durch das 28-Zoll-Tourenrad und den Twentyniner. …weiterlesen

Kunst und Coolness

ElektroRad - Nein, eine geführte Radtour durch München sollte es sein - mit elektrischem Rückenwind. Eine solche zu finden, war nicht einfach. Kein einziger Anbieter hat reine E-Bike-Touren im Programm. Da hat München Nachholbedarf! Schließlich finde ich zumindest zwei Anbieter mit geführten Radtouren und gleichzeitigem Elektrorad-Verleih. Ich entscheide mich für "Spurwechsel". Nach eigenen Angaben ist es einer der ersten deutschen Anbieter von Zweirad-Stadtrundfahrten. …weiterlesen

Generation 2017

ElektroRad - Das i-Tüpfelchen setzt die leichtgängige "XT-Di2"-Schaltung. Auf voluminösen, 2.8"-Plus-Reifen fetzt das E-Genius von Scott durch den Trail. Für anspruchsvolle Bikeabenteuer setzt Scott bei der elektrifizierten Variante seines All-Mountain-Klassikers Genius auf einen soliden Alurahmen und propere 140 (vorne) respektive 130 Millimeter Federweg (hinten) am tollen Fox-Fahrwerk. Auch die weitere Ausstattung präsentiert sich sehr funktionell. …weiterlesen

Neun E-Fullys im Test

World of MTB - In der Praxis war jedoch keinerlei Einschränkung durch den begrenzten Lenkeinschlag spürbar. Up to date ist man auf jeden Fall mit der 35-Millimeter-Lenkerklemmung. Dass das Cube Stereo Hybrid 160 Action Team ein klasse Bike ist, bewies es im letzten Jahr schon. Teamfahrer André Wagenknecht, bekannt aus der Downhill-/Enduro-Szene, fährt selbst gerne verschiedene Trainingseinheiten auf dem Hybrid 160 Action Team. …weiterlesen

Stadtliche Leistung

RADtouren - Weil die Felgen richtig breit sind und von je 36 Speichen vorgespannt werden, dürften auch Defekte durch Durchschläge sowie Seiten- oder Höhenschläge kein Problem sein. Gröbere Stöße federt die SR Suntour-Gabel ordentlich ab, deren Gabelkrone laut A2B eigens auf die größere Beanspruchung an einem Pedelec ausgelegt wurde. Dabei läuft das Ørsted dank des langen Radstandes ruhig, lässt sich aber bei niedrigen Geschwindigkeiten noch leicht um die Ecken zirkeln. …weiterlesen