Triumph Speed Triple Test

(Motorrad)
Gut
2,4
44 Tests
Produktdaten:
  • Zylinderanzahl: 3
  • Schaltung: Manuelle Schaltung
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Speed Triple (107 kW) [12] getunt von Bretters Zweiradshop
  • Speed Triple (99 kW) [12]
  • Speed Triple 955i (79 kW)
  • Speed Triple ABS (99 kW) [13]
  • Speed Triple ABS (99 kW) [14]
  • Speed Triple ABS (99 kW) [Modell 2015]
  • Speed Triple Hellfire (99 kW) [12] getunt von Motorcorner
  • Speed Triple R ABS (103 kW) (Modell 2017)
  • Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]
  • Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)
  • Speed Triple S ABS (103 kW) [Modell 2016]

Alle Tests (44) mit der Durchschnittsnote Gut (2,4)

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 03/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)

    „... Mit butterweicher Gasannahme und gestützt auf einen breiten Drehmoment-Rücken schiebt er schon ab drei-, viertausend Umdrehungen satt aus den Ecken voran. ... Fein und samtig hängt er am Gas ...“

  • Ausgabe: 9
    Erschienen: 08/2016
    2 Produkte im Test
    Seiten: 6

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple S ABS (103 kW) [Modell 2016]

    Motor: 5 von 5 Punkten;
    Fahrleistungen: 5 von 5 Punkten;
    Verbrauch: 3 von 5 Punkten;
    Fahrwerk: 4 von 5 Punkten;
    Bremsen: 5 von 5 Punkten;
    ABS: 4 von 5 Punkten;
    Komfort: 3 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 5 von 5 Punkten;
    Alltag: 4 von 5 Punkten;
    Preis: 3 von 5 Punkten;
    Fun-Faktor: 5 von 5 Punkten.

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2016
    Seiten: 6
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]

    „Plus: Geniale Tripleperformance; Tolles Fahrwerk, gute Bremsen; Gute Allrounderqualitäten; Gesamtbild, nach wie vor eigenständig.
    Minus: Lange Gedenksekunden vor Motorstart; Keine Lufttemperaturanzeige; Kontrollleuchte für Licht etwas dominant.“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 03/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)

    „... Der Triple verschlingt Gasbefehle wie ein Rottweiler Kaninchen, schickt seine satte Kraft aber so sanft ans Rad wie eine Spatzenmutter ihre flüggen Lüken auf Erstflug. ... Die Gasannahme ist ultraspontan, aber lastwechselfrei, egal in welchem Modus. ... Das ist der Trumpf der Neuen: Vom Stadtverkehr über Landstraße bis zum Trackday ist sie Waffe der Wahl ...“

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)

    „... Die neue Speedy RS fährt herrlich ausgewogen. Sportlich, aber auch mit einer großen Portion Komfort. ... Ab 5000/min packt er ohne Einbrüche enorm kräftig zu. ...“

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)

    „... Mit dem Blipper wird jedes Landstraßen- und Rennstrecken-Abenteuer ein irres Vergnügen, das nur durch die relativ früh schleifenden Fußrasten und die Tendenz, kurvenausgangs weite Linien zu gehen, etwas gebremst wird. Letztere Unart lässt sich sicher ... am voll einstellbaren Öhlins-Fahrwerk beheben. ... An diesem charismatischen Hooligan wird sich auch in Zukunft so mancher stärkerer Konkurrent die Zähne ausbeißen.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 02/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple RS ABS (110 kW) (Modell 2018)

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 03/2017
    Produkt: Platz 4 von 4

    700 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,1, „Sieger Kosten“

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) (Modell 2017)

    „... Wer auf überbordende Leistung und Elektro-Overkill verzichten kann, wird mit der Britin glücklich. Nur das Handling dürfte etwas agiler sein.“

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 02/2017
    Produkt: Platz 2 von 2

    699 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,1, „Sieger Kosten“,„Sieger Preis-Leistung“

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) (Modell 2017)

    „Auch die Speedy hat von der letztjährigen Überarbeitung deutlich profitiert, aber nicht so sehr wie die Monster. Ein rundum gutes, charismatisches Motorrad zum realen Preis. ...“

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 08/2016
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]

    „Plus: Charakterstarker Kult; Krass linearer Abrissbirnen-Triple; Anmutiges Finish.
    Minus: Sozius? Besser nicht; Supersport-Reifen in Serie sind Nonsens.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 07/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 07/2016
    Produkt: Platz 3 von 4

    182 von 250 Punkten

    Getestet wurde: Speed Triple S ABS (103 kW) [Modell 2016]

    „... verzaubert nach wie vor mit ihrem wunderbar kultivierten Motor und dem typischen Dreizylinderfauchen. Trotz der jüngsten Überarbeitung merkt man der Speedy ihr in die Jahre gekommenes Konzept an. ...“

  • Ausgabe: 15
    Erschienen: 07/2016
    Produkt: Platz 1 von 4

    339 von 500 Punkten

    Getestet wurde: Speed Triple S ABS (103 kW) [Modell 2016]

    „Plus: geschmeidiger Antrieb, sauberes Ansprechen, tolle Dosierbarkeit; Durchzug auf Spitzenniveau, extrem verwertbare Leistung ...
    Minus: recht sportliche Sitzposition, auf Dauer ermüdend ...“

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 07/2016
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]

    „... Strammer Gangart ist der Triple jedenfalls nicht abgeneigt. Im Gegenteil, es ist eine Wucht, wie steif und stabil sich die Speedy auch ohne Lenkungsdämpfer beim Durchladen anfühlt. Wie auf Schienen zieht sie zudem höchst ausgewogen und neutral in Schräglage. Sie fährt exakt dahin, wohin sie soll und macht bei den Radien, ob schnell oder eng, keine Unterschiede. ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 06/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Speed Triple R ABS (103 kW) [Modell 2016]

Datenblatt zu Triumph Speed Triple

ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 204 kg
Hubraum 1050 cm³
Nennleistung Mehr als 100 kW
Typ Naked Bike, Tuning-Modell

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Volle Pulle Motorrad News 9/2016 - Da fängt die etwas knochiger abgestimmte Speedy gerne an zu tanzen, was der Präzision schadet. Auf der anderen Seite muss Triumph etwas Luft nach oben lassen: Für 1700 Euro Aufpreis verwöhnt die Edelvariante Speed Triple R mit Öhlins-Fahrwerk und piekfeinen Gimmicks auch Monokel-Träger. Zu den dunklen Seiten der Speed Triple gehört ihre Serienbereifung. Die Pirelli Supercorsa sind optimal für hitzige italienische Rennstrecken, bei Regen oder gar Kälte aber schlicht ein Sicherheitsrisiko. …weiterlesen


Noch mehr TÖFF 4/2016 - Genauso das Fahrwerk. Die fein ansprechenden Öhlins-Komponenten der «R»-Version lassen die aktuelle SpeedTriple in Kombination mit den aufgezogenen Pneus - Pirelli Diablo Supercorsa - satt auf dem Asphalt liegen, und sie geben stets gute Rückmeldung. Ob in schnellen, langgezogenen Kurven oder in engen, steilen Haarnadeln, die neue Speed Triple macht einfach überall, wo man in freier asphaltierter Wildbahn hinkommt, Spass! …weiterlesen


Triumph Speed Triple R mit Elektronik-Paket 1000PS.de 1/2016 - Es wurde ein Naked Bike geprüft, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen


Triumph Speed Triple R 1000PS.de 7/2016 - Ein Naked Bike wurde einem Praxistest unterzogen, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen